1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

ordinär

Dieses Thema im Forum "Sexualität" wurde erstellt von ChrisTina, 23 Juni 2011.

  1. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    Werbung:
    wie fang ich an?

    mir fällt in letzter zeit immer öfter auf, dass sich manche frauen ärger anziehen als gewerbliche prostituierte und noch stolz drauf sind.

    vielleicht bin ich einfach auch nur konservativ - oder verklemmt - aber es gibt momente, wo ich mir denke - aber hallo - muss das jetzt wirklich sein?

    mir wars fallweise bei einer ehemaligen freundin bewusst geworden - wenn sie mit dem ledermini kam und dann die trommel zwischen die beine klemmt - oder zu hause nur mitn stringtanga rum lief, wenn ich sie besuchen kam und mich auch vorher angemeldet hatte.

    möglicherweise isses auch einfach ein überliefertes erziehungsmuster - aber für mich war und ist es selbstverständlich, dass ich zumindest ein tuch umbinde, wenn wer überraschend und unangekündigt bei mir zu hause auftaucht.

    so richtig aufgefallen ist es mir anfang dieser woche - bei der eröffnung einer boutique der etwas anderen art - also so auf spezielle designerstücke und bissale flippig - ich mein, ich hab dort überhaupt nicht hin gepasst - aber hab mich trotzdem grossteils wohl gefühlt.

    bis auf einige, wo ich dachte - muss das jetzt wirklich sein?

    es gibt frauen, wen ich die sehe, schäme ich mich dafür, frau zu sein - weil sie einfach nur ordinär wirken - in meiner welt - aus meiner sicht.

    wenn sich ne siebzigjähige mit nem schwarzen stringtanga under einem weissen stretchmini mit überschlagenen beinen hin hockt, damit die männer bis zu den mandeln hochsehen, dan ist das für mich nicht mehr öästhetisch, sondern nur mehr ordinär und irgendwie auch notgeil.

    ich möcht jetzt gern vor allem auch die männer hier fragen:
    • ist das für männer wirklich noch "schön"?
    • oder einfach nur ein zeichen, dass sie ihr ding reinstecken und durchziehen können - wann immer sie wollen?
    • was fasziniert mann am erscheinungsbild derartiger frauen?

    und speziell an die frauen hier gerichtet:

    • läuft ihr fallweise auch so rum?
    • wenn ja, was fasziniert euch an einem derartigen outfit?
    • was wollt ihr damit erreichen?
    eigentlich gehts mir nur drum, dass ich grad in mir selbst eben dieses thema gefunden hab - und mich selbst besser einschätzen möchte - bin ich zu prüde? - bin ich zu verklemmt? - oder passts für mich eh so, wie ich bin - und kann jene, die so herumlaufen müssen getrost deren schicksal überlassen?

    was mir auch grad noch einfällt - zumba - ich sah vor kurzem eine vorführung und empfang die darbietung auch großteils einfach ordinär - zumindest auf einem öffentlichen platz mitten in der stadt.

    klar, beim karneval in rio ist das üblich - und da denkt sich niemand was dabei - aber mitten im herzen niederösterreichs fühlte ich mich unangenehm berührt von der öffentlichen zur.schau.stellung der primitivsten urinstinkte.

    mal sehen, was euch dazu einfällt - nein, ich brauche jetzt keine guten ratschläge, wie ich damit umgehen soll - mir gehts nur drum, was ihr zu der thematik zu sagen habt - aus eurer ureigensten sicht.
     
  2. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    also, ich trage keine String's. Das ist mir zu wenig Stoff.
    Allerdings sehr chice Unterwäsche in verschiedenen Farben, u.a. auch halterlose Strümpfe.

    Stretch-Mini und diese enganliegenden Hosen (ich hab den Namen vergessen, Alzheimer grüßt) mag zwar modern sein, ist nicht mein Stil.
    Meist geh ich eher elegant aus dem Haus. Wenn ich zum Einkaufen gehe, trage ich Hosen und Oberteile ( auch weit ausgeschnitten, aber nicht so, dass man den Bauchnabel sehen kann).

    Und wenn ich Besuch bekomme oder es klingelt an der Haustür mach ich nicht halbnackt auf, da gibts es so schöne Pareos zum umhängen/umschlagen.

    Ob ich verklemmt bin, kann ich nicht beurteilen, aber ich kleide mich nur mit Sachen, die mir auch gefallen egal ob sie gerade in Mode sind oder nicht, manchmal ausgefallen sind, aber nicht unbedingt "Auffallen um jeden Preis"!
     
  3. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    hej - super - hab grad bissale im garten rum gewerkelt und dabei meine für mich stimmige lösung gefunden

    ich brauche den sinnlichen reiz im leben - auch und vor allem im sexuellen bereich

    alles, was auf dem silbertablett serviert wird turnt mich persönlich ab - ist ja auch bei männern so - wenn sich einer in voller mannespracht vor mir aufbaut, sollte er sich nicht wundern, wenn ich schneller weg bin als ich da war :)

    und von daher ist es auch bei frauen so - wenn sie sich zu willig präsentieren - offen für alles - und das auch noch offen.ischtlich - dann ist das etwas, wo sich mir der magen umdreht - und ich schnell die flucht ergreife - bei freundinnen eben "dulde", dass sie nur im stringtanga herum laufen - aber ich fühl mich unwohl dabei.

    wohlgemerkt - ich hab überhaupt nichts gegen stringtanga - finds manchmal sogar sehr erotisierend - aber nicht, wenns das einzige kleidungsstück ist in einer relativ "normalen" umgebung - d.h. im spiel mit der sexualität hat er sehr wohl platz - aber nicht beim kaffeeplausch mit freund(inn)en - nochmals dazu gesagt, wenns dann eben das einzige bekleidungsstück ist.
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe ChrisTina!

    Ich habe selbst eigentlich nix in meiner Garderobe, das dem Ausdruck ordinär gerecht werden würde, wobei das sicher Geschmackssache ist, was frau als ordinär einstuft und was nicht.

    Ich wollte das eigentlich nie - so ein Outfit.

    Das hat den Grund, dass ich nicht gerne auffalle. Ich lauf zwar manchmal auf hohen Absätzen rum, aber dann nie mit nem Minirock. Und das hat nichts mit dem Alter zu tun, ich wollte das auch früher nie.

    Mir ist es egal, wenn das andere Frauen gerne tragen, jeder so, wie sie sich wohlfühlt. Ich selbst fühl mich da nicht wohl in so einem Outfit.

    Weil ich es auch überhaupt nicht mag, wenn ich notgeil angestarrt werde.

    Es gibt Frauen, die das aushalten oder auch möchten. Ich gehöre nicht dazu, fühl mich da unwohl oder werde sogar aggressiv.

    Vielleicht ist es bei Dir ähnlich, dass Du eben "so" nicht angeguckt werden möchtest. Ich möchte als Mensch wahrgenommen werden und nicht als Fleischbrocken. Dazu fahre ich auf der Vermeidungsstrategieschiene - ich zieh mich eher unauffällig an.

    Und ich möchte auch keine Männer anziehen (Stichwort Beuteschema), denen das Testosteron schon bei den Augen raustropft - mit meiner Kleidung kann ich das auch schon mitsteuern.

    Das von Dir angesprochene Fremdschämen in dem Zusammenhang kenne ich so eher nicht - jede Frau hat ihr eigenes Beuteschema und wird das - auch über ihre Kleidung - signalisieren.

    Wobei ich das sicherheitshalber gleich abgrenzen möchte, denn die Freiheit, sich so anzuziehen, wie frau möchte, sollte unantastbar sein. Damit meine ich so manch blöde Meldung wie "Die hat sich so angezogen, die war selbst schuld, dass sie vergewaltigt wurde..." und solche Freibriefe, die sich die Männerwelt manchmal zusammenzimmert.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hi,

    ich sehe das so: wenn Frauen es nötig haben(wie alt auch immer)sich so zu präsentieren - bittesehr!

    Meine Sache ist das nicht. Ich trage gerne was mir gefällt - nicht irgendwelchen Kerlen. Dazu gehören mit Sicherheit keine "Ritzenputzer"(Strings) und Miniröcke. Die sind mir einfach zu unbequem. Außerdem käme ich mir blöd damit vor.

    Meine Tochter, sie ist 22 Jahre jünger als ich und wirklich eine sehr schöne Frau(jetzt mal - fast - ohne Mutterstolz gesprochen)trägt diese Art der Kleidung ebenfalls nicht. Trotzdem schauen ihr die Männer hinterher. Nicht notgeil, sondern bewundernd, weil sie hübsch ist und Stil hat.

    Manchmal mag es passend sein, in String und Strechmini zu laufen - meistens eher nicht. Und oft sieht es auch einfach nur peinlich aus.
     
  6. Soraya

    Soraya Guest

    Werbung:
    SALÜ EUCH also ich trage sexy Klamotten die ,,nur``meine weiblichkeit hervorrufen ,,ordinär``ist es aber nie;-) Jeder kann doch tragen wo er sich drin wohlfühlt oder?;)Was Andere davon halten wäre mir egal!!
     
  7. vittella

    vittella Guest

    nein und ich hab Gottseidank auch kene Bekannten die das tun..

    Du hast ein Trigger-Thema in Dir gefunden , ich finde das genial.....das ist weder Prüde noch verklemmt, das ist wahrscheinlich einstudierte Konditionierung aus dem Elternhaus.

    ich denke ja....bleibt aber noch Dein Triggerthema, mit den anderen hats ja eh nichts zu tun.

    was ist ordinär.?
     
    ChrisTina gefällt das.
  8. vittella

    vittella Guest

    naja, man/frau muss schon auch Verantwortung übernehmen wie das auf Kinder wirkt, so einfach egal kann soetwas wohl nicht sein, da erwachsene Vorbildfunktion haben, aber es kommt ja auch darauf an was jeder unter Sexy versteht, ich finde Sexy-kleider gehören nicht auf die Strasse.
     
  9. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Ich kann eigentlich nur dazu schreiben, was mir gefällt oder nicht. Im allgemeinen, wenn Frau zuviel Reize zeigt mag ich das gar nicht. Dazu div. duftende Kosmetika, also vielzuviel Parfuem, wobei ich aber mit einer solchen Frau sicher gerne im Sommer zum Heurigen gehe und meinen Charme spielen lasse, wie zb ich bin begeistert von dir, wo du bist gibt es keine Gelsen. Zuviel Reize, da denke ich gerade an Minirock, wobei so richtig unsexy ich dazu spindeldürre Beine finde. Einen kniehohen Rock finde ich zb absolut sexy. Es kommt dann auch auf die Ausstrahlung an. Unlängst ist eine Frau vor mir gegangen die hatte einen viel zu engen Rock an und blockiert sich damit beim gehen, hätte die einen weiteren Schritt gemacht, hätte sie mir ihren Knien den Rock zerissen, dass finde ich wiederum einfach lustig aber nicht ordinär. Ob es ordinär wirkt ist für mich nicht eine Sache der Kleidung sondern von der Gesamtausstrahlung. Ordinär finde ich bei Bekleidung Männer, die mit einem "Ruderleiberl" herumgehen und der Bauch rausteckt, igitt. Ich sage für mich zusammenfassend, mir gefallen kniehohe Röcke, Schuhe mit höheren Absätzen, aber nicht zu hoch, Miniröcke weniger, Pumps nein, offen Blusen nein, zu gewissen Bekleidungsstücken gehört aber auch eine gewisse Figur dazu. Für mich machts die Vorstellung aus etwas auspacken zu können, schon fertig am Präsentierteller, naja. Tragen soll jeder/jede was sie will, es darf nur bleiben mein persönlicher Geschmackt wie, es sagt mir zu, es sagt mir nicht zu. Es geht auch um die Gesamterscheinung Mensch. Kleidung, Ausstrahlung, Gepflegtheit. Ich selber werde vermutlich auch nicht das Ideal jeder Frau sein ;-)
     
  10. Soraya

    Soraya Guest

    Vitella ich meine ja auch nicht ordinäre Kleidung gell;-) Ich achte natürlich darauf nie wie eine,,Bortsteinschwalbe´´auszusehen ;-)Eben fraulich bringen auch schon meine Berufe mit sich immer adrett und modisch zu sein;-)
     
  11. vittella

    vittella Guest

    ich denke, dass es zu "ordinär" keinen Katalog gibt, denn was Du als Nichtordinär bezeichnen würdest, wäre wahrscheinlich auf meiner Liste schon drauf..
     
    Eberesche gefällt das.
  12. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    In dem von mir erwähnten Zusammenhang - ne Art Balzrituale von grösseren Massen auf öffentlichen Plätzen - eindeutig sexuell stimulierende nonverbale Kommunikation.

    Wobei es mir vielleicht auch nur deshalb so stark aufgefallen war - und ich die Darbietung als "ordinär" empfand, weil mir - möglicherweise im Gegensatz zu den Frauen die sich mitreissen haben lassen - bewusst war, wie zB Männer auf derartig obszöne Gestiken von Frauen reagieren - weil ich eben nicht "mitgetanzt" hab, sondern die Zuschauer beobachtet hatte :)

    Und was mir jetzt auch grad noch auffällt - beim Karneval in Rio störts mich nicht - weil die Frauen authentisch und kongruent wirken - weil die "es" auch wirklich leben - und bei der Demo vor einigen Wochen waren es eben ganz "normale österreichische Frauen", die sich in einer Art und Weise präsentierten, dass ich eben ein flaues Gefühl im Magen bekam bei dem Gedanken, dass das in unseren Breiten wirkliche "normal" werden könnte.

    Andererseits kanns mir aber eigentlich auch egal sein, weil "normal" wollt ich eh noch nie sein *lach*:
     
    Eberesche gefällt das.
  13. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo Ihr lieben Foris,

    muß nun auch mal meinen Senf dazu geben ! ;)

    Ich denke, es kommt immer auf die Situation und der jeweilige Anlaß an.
    Außerdem ist mir persönlich wichtig, daß ich mich wohlfühle und zu MIR passt.

    Was habe ICH denn davon, wenn gerade was in Mode ist, MIR aber ganz und garnicht steht !
    z. B. die Hüfthosen, ich finde die echt süß, aber bei mir, neeee, geht garnicht, ich würde mich zum Gespött vom ganzen Dorf machen.

    Mit den Jahren weiß Frau oder auch Mann, was einem steht und wofür man Komplimente bekommt !

    Zuletzt hate ich eine neue Bluse an, extra eine Nummer größer , und bekam von meinen Arbeitskollegen, daß mir das besser stehen würde, als wenn es zu eng wäre.
    Ich gehe eher nach dem Motto, weniger ist mehr. Also , je besser ich mich verpacke, desto attraktiver kann ich wirken.

    Ordnär finde ich, wenn Mädchen der String und das halbe Gesäß rausschaut, womöglich noch mit diesem Ar..........geweih tätowiert, was mal Mode war :D. Gruselig und bei Männern finde ich ordinär, wenn der Bierbauch überm Hosenbund schwabellt und sie lediglich ein offenes Hemd ( noch dazu mit Goldkettchen) und Dschungel tragen . Das ist absolut abtörnend !!!

    Viele liebe Grüße,

    Silence
     
  14. SANDY

    SANDY Well-Known Member

    Als junges Mädchen/Frau trug ich auch Minis, die unter die Kategorie "waffenscheinpflichtig" fielen :D, aber da war ich noch knackig und hatte die Figur dazu.
    Auch schwarze Netzstrümpfe waren damals en vogue und mein Mann fand die total sexy. Ich glaube nicht, dass ich damals nuttig wirkte. Ich denke, es kommt schon auch darauf an, wie man etwas trägt.

    Heute würde es mir im Traum nicht mehr einfallen, so etwas zu tragen (selbst wenn ich die Figur dazu hätte...)

    Das ist eindeutig das Privileg der Jugend und ich finds schlimm, wenn Frau das nicht wahrhaben will.

    Obs geschmackvoll oder geschmacklos aussieht, ist eine Frage des Stils, und der läßt heute leider immer mehr zu wünschen übrig.

    Ich weiß nicht, woran das liegt, aber ich habe den Verdacht, es liegt an der "Veramerikanisierung" unserer Gesellschaft. Ich war in den 80iger- und 90iger-Jahren oft mit meinem Mann in Amerika (seine Verwandten besuchen) und da war noch ein sehr großes Gefälle festzustellen zwischen europäischer und amerikanischer Lebenskultur.
    Heute leider immer weniger...:(

    lg
    Sandy
     
    Eberesche und Silence gefällt das.
  15. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ja, eklig, Silence! Und "Fernfahrerdekoltee"finde ich extrem widerlich. Kennt ihr das?

    Ordinär bei Männern ist auch kurze Hosen und Socken mit Sandalen. Hab´ich vor ein paar Minuten noch gesehen. Würg...!

    Als wir vor ein paar Jahren im Spanienurlaub waren, fiel mir auf, daß viele, sagen wir mal etwas "ältere" Damen - meiner Generation, wie von der Kette gelassen wirkten. Sie liefen am Strand herum in Stringtangas, ohne Oberteil. Auf "Teufel komm´´raus"mußte der Busen zu sehen sein. Während die meisten anderen Frauen in Bikinis oder Badeanzug schwimmen gingen, flanierten sie am Strand entlang.

    Einige dieser "Damen" traf ich dann am Flughafen auf der Heimreise wieder. Züchtig in schicken Kleidern gewandet und ordentlich geschminkt und frisiert. Einige kaum wiederzuerkennen.

    Ich fragte mich nur a) haben diese Frauen keinen Spiegel und b) wen wollen die so beeindrucken?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden