Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ratlos

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von CybaWurm, 18 April 2005.

  1. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Werbung:
    Aaach so, Du führst das als eine Art Tagebuch. Das hättest schon von Anfang an dazuschreiben können.
    Ich dachte Du suchst evtl. Antworten auf Deine Fragen, die ich Dir hätte sowieso nicht geben können, lediglich einige Denkanstöße.

    Verpflichtet fühle ich mich nicht zu antworten. Mach das aber gerne.

    Nö, dann überlass ich Dich Deinen Tagebuchaufzeichnungen gerne alleine und lese mit.

    Gruß Aroha
     
  2. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    so wars doch garnicht gemeint *g* *rettenwaszurettengeht*, wer schreibt schon seine gedanken so auf, die meisten machen dass doch in ihrem tagebuch, klar hast du mir geholfen, da fühlt man sich doch auch irgendwie verpflichtet, ich wollte nur meine dankbarkeit ausdrücken
     
  3. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    :flower2:
     
  4. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    du wolltest dass ich meine wut rauslasse oder? was mir noch aufgefallen ist, vielleicht nur einbildung, dass die hochkommenden errinnerungen immer tiefer gehen, bin ja gespannt was der monat bringt
     
  5. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Es ist nicht wichtig was ich will, allerdings halte ich es für richtig Wut rauszulassen.
    Das ist nicht negativ. Ich schrieb es irgendwo erst, Wut hat die Aufgabe negative Energie in positvie Energie umzuwandeln.

    Allerdings nicht überstürzt in Wut geraten, sonst zerstört man. Du hast Zeit genug.

    Ich denke mal egal wie tief oder hoch eine Erinnerung in einem ist, ist gleichgültig. Die Erinnerung selbst ist wichtig.
    Wenn es negative Erinnerungen sind sich ihnen stellen.

    Der Monat hat heute angefangen.

    Gruß Aroha
     
  6. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    Werbung:
    ständige müdigkeit kann doch auch auf ein trauma deuten, also nicht dass ich ständig müde bin, jetzt nicht mehr, aber bis 17 in dem raum war dass so, der empathie thread hat mir auch noch mal klar gemacht dass ich wohl eine personenbezogenheit an den tag lege, dass bedeutet dass ich viele aussagen anderer persönlich nehme, mein unterbewusstsein hat quasi in der pupertät nicht dicht gemacht, sondern ist sperrangelweit auf gegangen, dass würde die augenklappen erklären
     
  7. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Hallo Cyba,

    ständige Müdigkeit kann so viele Ursachen haben. Körperlich wie seelisch.
    Möglich, daß Du Deine Pubertät einfach verschlafen wolltest. Damit hast Du Dich meines Erachtens eben NICHT sperrangelweit geöffnet, wie Du nun vermutest.
    Daher die Augenklappen.
    Ist ja auch eine schwierige Zeit. Weiß man doch nicht ist man Fisch oder Fahrrad.

    Personenbezogen sind wohl alle Menschen. Aber da hast Du recht, man kann sich nicht auf die Aussagen anderer verlassen, sie sich einverleiben.
    Das tut man gerne in der Jugend, sucht man doch nach etwas woran man sich festhalten kann.

    Ein bischen tust Du das ja nun auch hier, wobei ich Dir sagen will, daß ich auch keine Profitante bin, sondern aus einer längeren Lebenserfahrung heraus schreibe und meine Erfahrungen durch allerhand Sinn und Unsinn in meinem eigenen Leben gekennzeichnet sind.
    Mein Leben war und ist turbulent, durch einige Tiefen und Höhen durch und ich wünsche mir, daß das auch so bleibt.

    Es geht lediglich darum im Leben, all die Zustände die wir durchlaufen für sich selbst anzunehmen.

    Gruß Aroha
     
  8. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    weißt du was vulnerabel bedeuten, es bedeutet sensibel, dass liegt in meiner familie, mein bruder ist schizophren, man kann es als gabe bezeichnen, für mein bruder ist es wohl ein fluch. In der pupertät strömt wohl bei jeden erstmal die nackte realität auf einen ein wie bei mir auch und viele lernen wohl erst in der pupertät ihre anlagen von der schlechten seite kennen, aber ich sehs positiv, ich hab die pupertät bis jetzt überstanden, ich bin nicht durchgedreht und bin noch bei verstand, für mich ist dass ein kleines wunder
     
  9. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    so, nächste woche ist es soweit, noch ein paar tipps um die angst vor der angst loszuwerden? davon hängt vielleicht meine zukunft ab. wie gehts den am schnellsten, der angst direkt hallo sagen, oder sie erst mal beobachten, gebt mir doch ein paar menthale tipps *lechts*
     
  10. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Hallo Cyba

    na da bist Du aber früh dran mit dem Versuch die Angst vor der Angst loszuwerden. Sowas geht nicht von heute auf morgen. Man sollte nämlich lernen durch die Angst hindurchzugehen, sich ihr stellen. Das klappt ja nun nimmer bis nächste Woche dies zu lernen.

    Will Dir mal ein paar Tipps geben die mir helfen wenn die Angst in bestimmten Situationen überhand nehmen will.

    Bauchatmung d.h.: Beim Einatmen wird der Bauch heraus gewölbt (mit Luft gefüllt!), beim Ausatmen sinkt er ein.

    Autosuggestion: Ich überwinde die Angst.

    Mit beiden Daumennägeln, an den Seiten der Nägel der Mittelfinger drücken, so fest, daß Du es spürst.

    Und immer eine kl. Flasche Leitungswasser mitnehmen und nen Schluck nehmen.

    Ansonsten wenn Du des öfteren unter Angst leidest wäre es angebracht eine Entspannungstechnik wie autogenes Training o.ä. zu erlernen.

    Wünsche Dir für Dein so geheimgehaltenes Vorhaben viel Erfolg.

    Gruß Aroha
     
  11. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    von heut auf morgen ist gut gesagt, schließlich geh ich ja schon seit mindestens diesen thread meinen unterbewusstsein an die pelle, eine suggestion ist noch genau dass was mir gefehlt hat, wie wärs hier mit, "Ich beherrsche die Angst und lasse sie hinter mir", doch, es ist möglich, ich glaube daran und wenn nicht, mei, dann hab ichs versucht und der nächste wartet schon :)
     
  12. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Naja Du schreibst hier seit ca. 3 Wochen, jedoch wohl eine Erleichterung aber auch gleich ein Angsttraining?

    Wenn Du den Satz "Ich beherrsche die Angst und lasse sie hinter mir", -für Dich für richtig empfindest dann ist das o.k.

    Für mein Empfinden ist er viel zu lang für eine Suggestion.
    Ein Suggestionssatz sollte nicht mehr als 5 Worte beinhalten und ist er doch mal länger dann sollte er sich reimen. Auch sollte ein Suggestionssatz niemals das Wort *will* beinhalten. Ich will ....usw.
    Will kennst unser Unterbewußtsein nicht und setzt das Wort ins Gegenteil um.
    Statt *ich will* - soll man ein *ich kann*..... einsetzen.

    Das habe ich vor 20 Jahren so gelernt und bin gut damit gefahren.

    Aha triffst dich also mit nem Mann. hihihi

    Viel Spaß dabei
     
  13. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    nein, ich treff mich mit keinen mann, könnte man dass meinen? eigentlich geht dass mehr in richtung beruf von was ich rede tz
     
  14. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Originalzitat Cyber:
    -------------------------------
    .....und wenn nicht, mei, dann hab ichs versucht und der nächste wartet schon
    -------------------------------

    Dabei hab ich schon an nen Mann gedacht. Der kommt als nächstes. :daisy:
     
  15. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    lololol, nein, dass war auf versuch bezogen, ich denk in diesen thread über meine satzstellung nicht nach, ich schreib mir einfach von der seele
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden