1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Schicksalhafte Begegnung?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Jade1, 13 Februar 2005.

  1. Jade1

    Jade1 Active Member

    Werbung:
    Hallo an Alle :flower2: die diesen Beitrag lesen und vielleicht eine Antwort für mich haben, sage ich jetzt schon einmal :danke:

    Ich habe viel über Dualseelen-Seelenpartner gelesen, finde trotzdem keine rechte Antwort darin für meine Begegnung?
    Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht, oder weiß den Sinn dieser Begegnung?

    Meine Geschichte

    Damals war ich noch in einer anderen Beziehung, diese Beziehung war geprägt voller Leid und Schmerz. Es war eine karmische Beziehung(Seelenpartner), wo ich vom Anfang an wußte, das ist nicht mein Lebenspartner, ich werde ihn ein Stück seines Weges begleiten aber zusammen bleiben werden wir nicht. Als ich meinen damaligen Partner kennenlernte, spürte ich in mir eine Angst, wollte ihn nicht, er war sehr hartnäckig und so floß sein Gefühl, und wurde zu meinem. Ich verliebte mich, weil er mich wollte. Durch seine Krankheit die er 3 Monate nach unserem kennenlernen bekam, kettete es mich an ihn, ob es Mitleid war, seine Art mich zu erpressen, Mitleid auf sich zu ziehen, weiß ich heute nicht mehr, auf alle Fälle konnte ich ihn nicht verlassen. Ich verharrte fast zehn Jahre in dieser Beziehung bis ich so am Ende war das ich nur noch in tiefster Trauer lebte.
    Mein Herz war schon lange tot, aber mein Verstand hielt an ihm, redete mir ein, ich würde ihn noch lieben. Ich glaubte nicht daran das ein anderer Mann in mir noch höhere Gefühle entfachen könnte. Ich lernte viele Männer kennen aber keiner berührte mich.
    Als ich dann innerlich wußte, ich muß weg von diesem Mann, will ich mich nicht weiter selbst zerstören zog ich los mit einer Freundin um meiner tiefsten Trauer zu entfliehen.
    Meine Ex-Beziehung lebte schon 4 Jahre im Ausland, telefonischer Kontakt war unsere einzige Verbindung,..ich glaubte nicht mehr daran ihn wieder zu sehen. Immer wieder versprach er zu kommen, aber immer wieder gab es irgendwelche Probleme.

    Also beschloß ich eines Tages wegzugehen, einfach meine Seele baumeln lassen, tanzen, ausgelassen sein...(ich dachte immer, wenn ich weggehe ist das wie ein Verrat an meiner Beziehung) denn mein Expartner war sehr eifersüchtig, er wollte nicht das ich alleine unterwegs bin. Aber mein Leid war so tief das mir alles egal war...ich wolte wieder leben, Glück empfinden, raus aus dem Gefängnis das ich mir selbst erbaut habe.

    Ich ging ein paar mal aus immer in die selbe Location, lernte auch Männer kennen aber ich ertappte mich immer wieder dabei, das ich hin und hergerissen war, ich schämte mich dafür das ich meinen kranken, sehr leidenden Partner in Ungewissheit ließ, ihm verschwieg das ich ihn nicht mehr liebte. Ich lernte einen Mann kennen, er hatte etwas magisches an sich, war gutaussehend und mein Typ...aber er berührte nicht meine Seele. Ich verabredete mich mit ihm, wir gingen aus, aber ich war nicht wirklich glücklich in der Seele.

    Am nächsten WE war ich wieder unterwegs, in derselben Location, saß an der Bar, war zutiefst traurig und schaute durch die Menschenmenge hindurch, als ob ich nicht anwesend wäre. Ich hatte mein Glas Wein vor mir und spürte wie nah ich den Tränen war, meine Freudin amüsierte sich prächtig, und ich litt. Gedanken kreisten um, wie soll ich die Beziehung zu meinem Expartner beenden.
    Den, den ich kennengelernt habe ist auch nicht das was ich suche...vieles beschäftigte mich und mein Herz weinte.


    Ich schaute in die Menschenmenge, der Laden schien auseinander zu brechen, so voll war es darin. Es zog meinen Blick, wie magisch in die Menschenmenge und ich schaute in zwei wunderschöne Augen, die in meine Augen sahen. Mir wurde heiß und kalt, mein Herz schlug wie wild, zuckte zusammen...im selben Augenblick hörte ich deutlich, als ob jemand diese Worte in mein Ohr geflüstert hätte, folgende Worte
    :
    /COLOR]
    Ich war irritiert und doch wußte ich, das wird geschehn, ich war mir noch nie sicherer gewesen. Ich wußte, das ist der Mann, nachdem ich mich sehnte, der meine Seele berühren kann.
    Ab diesem Augenblick vergaß ich alles um mich herum, auch meine Ex-beziehung, alles bestand nur aus dem Jetzt, von nun an.


    Ich schaute wieder an die Stelle wo er stand, konnte seine Augen nicht finden, in die ich mich vom ersten Blick hinein, verliebt hatte.
    Dann entdeckte ich ihn, am anderen Ende der Bar, er schaut mich wieder an, in der Panik schaute ich weg aber in der Sehnsucht suchte ich wieder nach seinen Augen. Das ging ein paar mal hin und her...ich suchte meine Freundin und erzählte ihr was passiert ist, ich suchte den Mann und zeigte ihn ihr ohne das er davon Wind bekam; sie sagte: von was träumst du, den wirst du nie kennenlernen, das glaubst du nicht wirklich?

    Ich sagte: doch, eine tiefe Stimme in mir hat mir das gesagt, so als ob meine Seele zu mir gesprochen hat, sie lachte und tanzte weiter.
    Ich setzte mich wieder auf meinen Hocker an der Bar und wartete...er lief an mir vorbei und drehte seine Runden..mich immer im Auge behaltend. Ich war innerlich so durcheinander, ängstlich, mit Glück erfüllt, alle Gefühle in mir waren wie unter Strom und die Gewissheit, die mich total umhaute.
    Dann streifte etwas mein Bein, ich schaute zur Seite und da stand er vor mir, ein Mann dessen Augen mein Herz erobert hatten in Sek. er hatte eine Ausstrahlung, wow, alle Blicke waren auf ihn gerichtet, die Frauen ließen ihre Blicke nicht von ihm ab. Er war die Sonne die das Lokal erstrahlte, und er stand neben mir..ich war kurz vor dem Kolaps vor lauter Glück..aber ich durfte ihm das nicht zeigen, was würde er denken.

    Vom ersten Moment an waren wir uns vertraut, als ob wir uns schon immer kennen würden, meine Hände schwitzten und mein Herz raste, mein ganzes Energiefeld war wie unter Strom.
    Sein Blick ging tief in meine Seele..sein Lächeln war wie Feuer, die die Glut in meinem Innern noch mehr entfachte. Wir unterhielten uns, klebten förmlich aneinander, alles an ihm war mir so vertraut als ob ich ihn schon immer kannte. Ich spürte, er wollte es wissen, fragte mich, ob wir(meine Freundin und ich) mit ihnen(sein Freund & er) noch irgendwo anders hingehen wollten, er kenne eine gute Pizzeria in der Nähe. Ich wußte, das ist nicht gut, ich müsse gehen, ich folgte meinem inneren Drang.
    Ich sagte ich gehe kurz zu meiner Freundin und er ging zu seinem Freund der gegenüber saß. Zu meiner Freundin sagte ich:laß uns gehen, ich spüre den Drang, ich muß gehen. Sie war einverstanden und sehr verblüfft das sich, was ich sagte, sich erfüllt hat.

    Ich lief an ihm vorbei und er hielt mich am Arm fest, was gehst du schon, ich sagte ja: bin müde...er rannte hinterher und wollte meine Nr. ich schrieb sie ihm auf einen Bierdeckel und verabschiedete mich, ließ ihn traurig zurück, auch ich war traurig, aber es mußte sein.
    Zwei Tage später rief er mich an, mein Herz raste..wir telefonierten regelmäßig, ohne uns zu verabreden.. Neujahr kam und ich ging wieder in dieselbe Location in der Hoffnung ihn zu treffen. Aber er leider wußte er nicht wo ich war und wir sahen uns nicht.
    Es vergingen bis zu unserer ersten Verabredung einige Wochen in denen viel passierte. Mein damaliger Partner kreuzte auf aus dem Ausland, ich beendete die lange Beziehung, auch von einer anderen Bekanntschaft löste ich mich in derselben Zeit, um frei zu sein, für den Mann, der meine Seele zutiefst berührt hat.


    Es sollte alles anders kommen...
    Während ich alles von mir löste, erfuhr ich von einer Bekannten als ich ihr von meiner Seelenbegegnung erzählte, das meine schicksalhafte Begegnung eine feste Freundin hat, und das schon seit vielen Jahren..alles in mir zog sich zusammen, mein Herz brannte vor Trauer...was sollte ich jetzt tun? Ich folgte meinem Herzen.
    Er meldete sich wieder und ich wollte ihn nur einmal noch sehen, in seine Augen blicken. Mein Verstand sagte;laß ihn gehen, er war nicht ehrlich, meine Seele wollte ihn.
    Also kam es zu der Verabredung, ich erzählte ihm das ich wußte, er wäre in einer Beziehung, und er sagte: seine Freundin sei zurückgekehrt, so wie mein Partner auch, ich sagte;ich hätte mich getrennt, er schwieg.
    Ich wollte es nicht wissen, das ganze Gespräch lief an mir vorbei, folgte nur meinem Herzen...ich wollte trotz aller Umstände ihn.


    Heute sind nun seit dieser Begegnung fast 8 Jahre vergangen. Jahre der Entbehrung, der Einsamkeit..Jahre des höchsten Glücks und des tiefsten Leids. Jahre der vielen Trennungen und wieder Zusammenfindens.
    Jahre in den ich sehr viel lernen durfte, Jahre in denen ich feststellen mußte...ich komme von diesem Mann nicht los und er nicht von mir. Jedesmal habe ich als erste die Affäre beendet, er kam zurück. Die längste Trennung war 1,5 Jahre, weil ich von Freunden erfuhr, er wird seine Freundin heiraten...ich blutete, ich beendete die Affäre aus Liebe, ich wollte das er glücklich wird. Das habe ich ihm nie gesagt. Er heiratete(das erfuhr ich von Freunden) und ein paar Monate nach der Heirat suchte er mich auf.
    Wie lange habe ich mich auf diesen Tag gefreut, obwohl die Wehmut groß war, aber die Sehnsucht größer.
    In meinem Innern wußte ich immer, er wird kommen.
    Jedesmal wenn wir uns trennten und wiederfanden war es so als ob wir nie getrennt gewesen wären.
    Ich habe es aufgegeben mich zu trennen, denn meine Seele will diese Verbindung.
    Auch die Zeiten der Trennungen hat die Verbindung nicht lösen können. Auch seine Heirat hat nichts in uns verändern können.


    Ich verstehe nicht den Sinn dieser Begegnung, was soll ich lernen, verändern, tun?

    Wer weiß was oder warum uns das passiert?
    Welche Bedeutung hatte damals diese innere Stimme in mir? Woher kam Sie?

    Ich wäre unendlich dankbar für eine Antwort die meinen Seelenfrieden mir schenkt.

    :danke: Jade1
     
  2. Yojo

    Yojo Well-Known Member

    Liebe Jade,

    Deine Geschichte ist sehr bewegend für mich. Deine Situation ist eine Herausforderung, und eine Chance, und ein Geschenk. Ihr habt euch lieb, ihr versteht euch, das ist wunderbar. Dieses Leben dauert nicht lange. Es ist sehr schnell zuende.

    Du bist nicht alleine. Mir geht es in gewisser Weise vielfach ähnlich wie dir. Lerne mit den Augen der Seele zu schauen.

    Viele Jahre meines Lebens war ich verheiratet. Und ich ging in den vielen innigen Stunden und zärtlichen Begegnungen an die Grenze dessen was ich zu empfinden und auszudrücken fähig war, und dann erreichte ich einen Zaun, und jenseits des Zaunes sah ich ein wunderschönes Land. Aber den Zaun konnte ich niemals überschreiten.

    Nach langen Jahren des Leides fand ich zu Gott zurück, und Er öffnete meine Augen für das Land der Seele. Für das Land des Herzens. Und ich begann nach der Liebe zu suchen in den Gefilden des wahren Seins, und ich fand sie, durch Seine Führung.

    Es sind deutliche innere und äußere Zeichen, und du erlebst solche Zeichen selbst.

    Ich fand ein Mädchen welches meine Sehnsucht teilte, und wir beschlossen gemeinsam zu erforschen, was in den Worten von Bahá'u'lláh:

    "Das Wort Gottes ist eine Lampe, deren Licht der Satz ist: Ihr seid die Blätter eines Zweiges und die Früchte eines Baumes" verborgen ruht. An anderer Stelle erklärt Er, daß an diesem Tage der Einheit die Menschheit einem Baum gleicht, an dem die Frauen die Blätter und die Männer die Zweige sind. Es ist ein ewiger Baum, der Baum des Lebens.

    Dieses Mädchen ist seit vielen Jahren verheiratet und hat selbst Kinder, so wie ich auch Kinder habe. Es ist nicht unsere Absicht irgendjemandes Leid zu vermehren, was du sehr gut nachvollziehen kannst, wie aus deinem Beitrag ersichtlich. So sind wir nicht zusammen im klassischen Sinne, ganz ähnlich wie bei deinem Freund und bei dir.

    Und sie wurde zu meinem Blatt, meine Königin Helga Maria. Und wir erleben eine Innigkeit, die sich mit nichts vergleichen kann, was ich jemals zuvor erlebte in all den Jahren von Ehe. Der Zweig gehört ganz unmittelbar seinem Blatt, und das Blatt sitzt auf dem Zweig.

    Mein ganzes Leben, jeder einzelne Tag, gestaltet sich nach der Art dieser Liebe. Nichts ist wie es früher war. Und nichts kann uns trennen. Das Blatt ist mit dem Zweig verwachsen, und wir sehen die Beweise dafür die ganze Zeit.

    Es gibt eine Verbundenheit die nur das Auge der Seele sieht. Manchmal, wenn ich mich gehen lasse und die "äußere Welt" vor Augen habe, überkommt mich ein Hauch von Melancholie. Das wird sich wohl nie ganz vermeiden lassen. Aber dann wieder erlebe ich eine solche Innigkeit und zärtliche Liebe, daß jede Spur von Melancholie von mir abfällt.

    In diesen Stunden habe ich die Ewigkeit klar vor Augen. Die vergängliche Welt schwindet und wird zu schierem Nichts, obgleich ich darin wohl funktioniere und tue was getan werden muß. Aber mein Herz ist davon frei.
    Meine Füße gehen auf der Erde und das Herz ist im Himmel, wir bauen an unserem Haus im Himmel und wir wissen darum, und wir bekommen so viele Zeichen von Gottes Liebe.

    Was du schreibst kommt mir so vertraut vor von daher. Als wäre das Internet ein äußerer Spiegel dieser inneren Wirklichkeit. Wir leben am Tage der Einheit der Menschheit. Nach 4000 Millionen Jahren Entwicklung erkennt dieser Planet durch uns Menschen sich in seiner Ganzheit selbst, und vereint sich im Herzen zu einem einzigen Wesen, unser aller Heimat.

    Wir leben in einer Übergangszeit, Licht und Schatten wechseln sich ständig ab, dunkle Wolken schieben sich vor die ewige Sonne. Bindet eure Herzen aneinander in diesem Lichte, wir sind für immer miteinander verbunden und vereint. Wir sind Geschwister, nein, mehr als das. Wir sind nur noch eine einzige Seele. Dies ist der Tag aller Tage, seit 4000 Millionen Jahren ersehnt. Wir dürfen an ihm leben. Knüpfen wir solche Bande, die dies beweisen. Erst uns selbst, dann anderen.

    Vielleicht habe ich ein wenig wirr geschrieben, aber ich fühle und denke du kannst mich verstehen. Ich küsse die Füße meines Blattes mit meinem Leben, denn dafür gibt es den Zweig.

    :blume: :blume: :blume:

    Alles Liebe von Yojo
     
  3. Isis

    Isis Active Member

    @Jade

    Schicksalhafte Begegnung, ja.

    Schicksalhaft auch, dass die Beziehung sich nicht wirklich leben lässt.

    Solche Beziehungen haben ihren Ursprung im Unbewussten.

    Ob das so gut ist?`

    Alles Liebe

    Isis

    PS.
    Wahre Liebe macht das Leben leicht und einfach und nicht kompliziert ;)
    Liebe gehört ins Herz und nicht in den Kopf.
     
  4. Jade1

    Jade1 Active Member

    Hallo Isis,

    vielen Dank für deine Antwort. Ist nicht stimmig mit meinem Empfinden.
    Das was du schreibst ist eine Meinung, ich suche nach einer Antwort außerhalb des Verstandes!

    Ich weiß das Liebe nicht immer einfach, leicht zu leben ist.
    Jede Begegnung hat seinen/meinen Sinn und dient der gemeinsamen Entwicklung.

    Es muß sich nicht wirklich jede schicksalhafte Begegnung wirklich leben lassen. Für mich zählen unsere beider Seelen, die sich erkannt haben.

    Was meinst du damit, Unbewußtem?
    Meine Seele weiß* Es ist weder gut noch schlecht.

    Wen meinst du hier?

    P.S. Hast du schon mal aus deiner Seele geliebt?

    Herzlichst Jade1
     
  5. silvermoonraven

    silvermoonraven Active Member

    Hi Jade,

    deine Art zu schreiben, ist wunderschön. Das erinnert mich ein wenig an meine Geschichte. :rolleyes: Ich kann dich sehr gut verstehen, da ich gerade selbst so etwas erlebe.

    Ich glaube, diese Stimme war deine innere Stimme und sie hatte recht! Wenn du ihr Raum gibst und auf sie hörst, wird sie dir helfen.

    Nun, ich brauche immer verstandsmässige Bestätigung, damit ich meinen Gefühlen wirklich trauen kann. Deshalb hab ich eine Rückführung gemacht, wobei dann raus kam, dass ich doch nicht verrückt :schaukel: bin. In der anschliessenden Reinkarnationsaufstellung haben wir dann das schlechte Karma und Leid aufgelöst und ich hoffe, dass es beim nächsten Mal anders laufen wird, sollte ich ihm noch einmal begegnen. Möglicherweise könnte dir sowas auch helfen.

    Alles hat einen Sinn im Leben, auch wenn er auf den ersten Blick nicht sofort erkennbar ist. Vielleicht ist es eine große Chance. Wer weiss?!

    Ich wünsch dir alles Gute und Liebe

    silvermoonraven
     
  6. Goldklang)))

    Goldklang))) Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich hab da mal eine Frage zu schicksalhaften Begegnungen.
    Also, als ich mit meinem Freund das erste Mal zusammen war, passierte ganz was komisches.
    Zuerst war alles super, es war viel Kraft zwischen uns, und wir sprachen über dies und das. Plötzlich kam eine ungeheure eigenartige Situation. Ich sah ihn an, und plötzlich sah ich all meine Expartner in ihm. Von jedem hatte er in seinem Gesicht etwas. Der Mund wurde plötzlich genauso wie der meines 1. Freundes, die Augenbrauen und der Gang war wie bei meinem 2. Freund, die Ausstrahlung seiner Augen erinnerte mich ganz stark an eine heimliche Affäre, die ich mal hatte und die saturnische Art war wie die von meinem letzten Freund. Es überkam mich plötzlich eine große Angst und ich fing an, ihn grundlos anzuspinnen. Ich wollte auf der Stelle Schluss machen. Er spürte das und war sehr enttäuscht. Er ging hinaus und knallte die Tür etwas zu. Ich war so verwirrt, das war mir noch nie passiert. Ich nahm den Besen und kehrte wie wild den Fußboden zusammen. Dann kam er wieder ins Zimmer und beobachtete mich, wie ich verbissen zusammenkehrte. Bis er sagte, jetzt lass einmal den Besen aus und erklär mir, was los ist. Dann mussten wir beide sehr lachen und ich erklärte ihm, was in mir gerade vorgegangen war.

    Ich kann mir das bis heute nicht erklären, was das war.
    Es war so intensiv und wirklich, wie wenn sich alle meine Expartner plötzlich in ihm spiegelten..

    Hat hierzu jemand eine Erklärung?

    Das würde mich sehr freuen! :danke:
     
  7. Jade1

    Jade1 Active Member

    LieberYojo, :flower2:

    :kiss3: du sprichst mir aus meiner Seele, ich spüre tief in mir du liest meine Geschichte mit den Augen des Herzens/Seele, fühlst/weißt in deinem Herzen/Seele wovon ich schrieb.
    Ich spüre auch wir haben dieselben Vorstellungen von Gott und den Seelen die Eins werden. Unser Dasein hier auf Erden liegt in unserer Entwicklung die Dunkelheit in uns durch Liebe zum Er-leuchten zu bringen, so wie du auch schreibst, Licht und Schatten wechseln sich ab.
    Wenn einst alle Seelen(Eins-Seele) leuchten im Lichte ihrer Selbst, ist das „Gott“, woher wir kamen, wohin wir zurückkehren, ins Eins-zum Ursprung unserer Selbst.
    Deshalb ist es für mich wichtig mich nicht zu verleugnen, indem ich meinem Verstand vertraue und das Gefühl das mich führt außer Acht lasse. Habe es da leichter gehabt als andere, habe von Anfang an meinem Gefühl vertraut und war kaum Verstandesbetont. Etwas in mir, ich nenne es den Funken in mir, hat mich geführt.
    Fügungen trafen in mein Leben und bereicherten es immer zum Besten für mich. Dafür danke ich meinem spirituellen Führer und meinen Engel die mich begleiten, dankbar auch allen Menschen denen ich begegnen durfte, die mich lehrten und ich lehren durfte, auch wenn es nicht immer leicht war/ist.
    Habe festgestellt je mehr ich mir selbst treu bin, meinem Gefühl vertraue umso weniger Enttäuschungen erlebe ich, mehr noch ich werde Tag für Tag sensitiver und erspüre Menschen, weiß um ihr Leid, ihre Verstrickungen in ihnen. Sehe wie sie Zweifeln und ihrem Verstand vertrauen. Sie lernen durch Leid, Verdichtung führt sie an ihre Grenzen und dann springen sie, und werden erlöst. Für mich ist das Gefühl in mir, die Verbindung zu meiner Seele die größte Freiheit die man auf Erden erreichen kann, nichts und niemand kann mir das nehmen.
    Wäre ich mehr Verstandbetont, ein Zweifler hätte ich schon längst mir einen Mann gesucht und gefunden der mir alles an materiellen schenkt, mich äußerlich zum Schein glücklich macht. Vom Verstand kann man die Gefühle ja auch als real empfinden lassen. Ich bin dankbar meiner ich nenne es Dualseele begegnet zu sein, denn dieses Gefühl das ich im tiefsten meiner Seele für ihn empfinde hat mich heute zu dem werden lassen die ich bin, ein Gefühlsmensch durch und durch. Durch diese hohe Liebe fand ich mich, ich sehe in seine Seele und erkenne mich, das ist ein so schönes Gefühl, nicht mit Worten zu beschreiben. Eine sec. Dieses Gefühl zu spüren ist kostbarer wie ein ganzes Leben mit einem Menschen zu verbringen der meine Seele nicht berührt hat.
    Ich weiß du kannst diese meine Worte nachvollziehen, denn du lebst es auch, diese innige Liebe.
    Schön zu wissen, ich bin nicht allein, :danke: für deine Worte, die mich zutiefst berührten.



    Diesem deinem Satz, der einzigen Wahrheit, kann ich mich reinen Herzens nur anschließen.

    Wünsche dir und deiner Liebe jede sec. eures Lebens höchste Liebe pur :flower2:

    Herzlichst Jade1
     
  8. Jade1

    Jade1 Active Member

    Liebe silvermoonraven :flower2:

    auch dir ein herzliches :danke: für deine Worte die mich auch zutiefst berühren.

    Ja du hast Recht, diese innere Stimme war meine Seele, die zu mir sprach. Es war eine Fügung, ein Geschenk, wie auch schon Yojo schrieb.
    Ich wünsche allen Menschen so ein tiefes Gefühls einmal erleben zu dürfen.

    Sich selbst zu vertrauen ist nicht einfach solange der Verstand ein offenes Türchen findet und dich zweifeln läßt. Aus dem Zweifel heraus zu entscheiden führt oft zu Erfahrungen die einem solange vor die Augen geführt werden bis man an seine Grenzen gelangt und dann weil keine andere Wahl, sich für das innere Gefühl entscheidet. Je mehr du dir selbst anfängst zu vertrauen, umso näher bis du deiner inneren Führung, bist verbunden mit deiner Seele. Dann fängs du an zu leuchten, strahlst Sicherheit aus, nichts und niemand kann dich mehr Irreführen.
    Du ziehst dann automatisch das für dich Beste an, lebst deinen Sinn des Lebens, ob es Liebe ist, deine Berufung oder was auch immer.

    Was eine Reinkarnationsaufstellung oder Rückführung betrifft..es kann helfen, damit der Verstand versteht.
    Karma dient dazu in diesem Leben zu erkennen welche Lebensaufgabe man zu bewältigen/lernen hat. Dazu trifft man dieselben Seelen wieder wie im Vorleben, um es diesmal zu bereinigen.
    Ob man Karma löschen kann, das glaube ich weniger.
    Die Seele will ja dieses nochmal erleben um es zu bereinigen. Auch wenn man eine Seelenrückholung macht, Karmareinigung, heißt es nicht das man die Ursache den Sinn nicht durchleben darf. Es wird glaube ich nur leichter gemacht, weil dem Verstand dies suggeriert wird.
    Kann sein ich irre mich auch, ist mein Empfinden meiner Erfahrungen.

    Auch das Leid will aufmerksam machen, auf das was man anschauen sollte um es zu erkennen, dazu gehört auch Karma meines Wissens nach.

    Ich wünsche dir viel Liebe und das du vertrauen zu deinem Gefühl bekommst.

    Herzlichst Jade1
     
  9. Diddi

    Diddi Well-Known Member

    Antwort für den Seelenfrieden ?

    Hallo Jade1,

    Ja, eine Antwort für deinen Seelenfrieden wird wohl hier nur schwer zu finden sein, leider.
    Nach dieser Antwort suche ich auch schon seit geraumer Zeit, nach dem höheren
    Sinn unserer Begegnung.

    Die Erkenntnis, die ich bis jetzt gewonnen habe, sagt mir, dass die Lösung für
    diese Situation nicht im äußeren Leben zu suchen ist. Wir können anstellen,
    was wir wollen, wir kommen in der irdischen Welt in dieser Frage nicht weiter.

    Die Aufgabe für uns liegt wohl darin, in uns selbst zu wachsen, das Göttliche
    in uns selbst so weit zu entwickeln, dass wir es im Alltag leben.
    Diese innere Stimme in dir, in uns, ist unsere Seele. Sie kann uns eine Botschaft
    auch direkt in Worten schicken. Unsere Seele ist mit unserem gesamten Wissen
    verbunden, mit der Erfahrung aus allen unseren bisherigen Leben. Sie kennt
    auch unseren vorgezeichneten Lebensweg, wie wir ihn selbst geplant haben,
    bevor wir in dieses Leben eingetreten sind. Wir können deshalb vieles erkennen,
    wenn wir uns nach innen wenden und die Antworten in uns suchen.

    Meine Intuition sagt mir, dass unser äußeres Leben sich von selbst ändern
    wird, wenn wir uns selbst vervollkommnet haben. Wir werden unserem
    Seelengefährten im irdischen Leben näherkommen, wenn wir es verstehen,
    unsere Göttlichkeit zum Vorschein zu bringen.

    Wir sind einst als Götter auf diesen Planeten gekommen und haben uns in zwei
    Seelengefährten geteilt. Unser Weg der Erfahrung durch viele, viele Leben
    hat uns begrenzt werden lassen. Der Weg zurück wird uns nur gelingen, wenn
    wir die Begrenzheit überwinden.
    Wir kennen jede Menge Aspekte der Begrenztheit, über die auch hier im Forum
    viel gesprochen wird, z.B. das Urteilen über andere Menschen, die (mangelnde)
    Fähigkeit zu vergeben, fehlende Liebe sich selbst gegenüber, sich höhergestellt
    fühlen, ...

    Für mich ist das eigene Wachsen der Sinn der Begegnung mit meinem Seelengefährten,
    meinen Seelenfrieden schenkt es mir aber auch noch nicht.
    Doch es ist ein Weg, den ich sehe ....

    Liebe Grüße,
    Diddi.
     
  10. Jade1

    Jade1 Active Member

    Hallo liebe/r Goldklang :flower2:

    habe mir dein Erlebnis durchgelesen, und antworte spontan darauf...mein inneres Gespür sagt mir das dieser Mann in sich den Schlüssel hat für dich.
    Er zeigte dir deine Ex-partner an/in sich, damit du mit ihm die nichtverarbeiteten, verdrängten Anteile, die Erlebnisse mit deinen Ex-partnern in Liebe mit ihm verarbeiten kannst.
    Dieser Mann ist ein Seelenpartner von dir, eine Fügung als Geschenk an dich, um zu erkennen.
    Alles was man verdrängt, davon flüchtet aus Angst es nicht bewältigen zu können holt dich ein.
    Du bist erschrocken und dachtest als du deine Ex-partner in ihm sahst, nicht schon wieder dasselbe Muster...dieser Mann trägt es nicht wirklich in sich diese Anteile deiner Ex-partner, er spiegelte deine in dir unverarbeitete Emotionen, das ist wie ein Deja vue, das du hattest, eine Erinnerung von deinem Unterbewußtsein.
    Nur jetzt in einem anderen Menschen der dir dabei helfen kann es für immer aufzulösen.
    Du darfst dieses Geschenk annehmen, und danken für diese himmlische Fügung.
    Du darfst es auch ablehnen, und dann wird dir wieder dein eigener Anteil in dir sich in einem anderen Mann wiederspiegeln, solange bis du es nicht anschaust.

    Wünsche dir Erlösung, Liebe für Dich Selbst.

    Herzlichst Jade1



     
  11. Goldklang)))

    Goldklang))) Well-Known Member

    Liebe Jade, herzlichen Dank für deine sehr hilfreiche Antwort!
    Ja, ich fühle, dass du recht hast.
    Genau das ging in mir vor, nicht schon wieder das alte Muster...

    Doch es waren alle Muster zusammen.

    Das ganze Kennenlernen war auch schon sehr aussergewöhnlich und magisch.
    Es war so viel Energie vorhanden, dass wir bei unserem ersten Ausflug auf den Berg, vor lauter Verliebtheit mit einem wunderschönen Gebirgsauto durch Übermut auf dem Dach landeten und einen Totalschaden dieses Auto´s hatten. Doch uns ist nichts passiert. Das einzige was er damals sagte war: Naja, ist eh besser, wenn wir uns ein Familienauto zulegen, das war ein "Aufreisserauto" und das brauch ich ja jetzt nicht mehr. Bei der Heimfahrt mit der Feuerwehr mussten wir so lachen, war richtig abnormal....

    Ich danke dir sehr für deine Antwort....

    :kiss3: :kiss3: :kiss3:
     
  12. Jade1

    Jade1 Active Member

    Lieber Diddi :flower2:

    Ja Diddi, das ahnte ich schon, aber auch jede kleine und große Antwort hilft mir, es bestätigt mein inneres Empfinden und das läßt mich erkennen. :danke:

    Da gebe ich dir Recht, der höhere Sinn, da liegt die Antwort in jedem von uns selbst.

    Was ich nicht verstehe:
    Wir bekamen diese Fügung als Geschenk..er ist auch dieser Fügung gefolgt, hat aber bis heute nicht erkennen können, das es eine Fügung ist. Sein Verstand sitzt dominierend auf seinen Gefühlen. Er folgt intuitiv seiner Seele, und das macht ihm Angst, sein Verstand kann es nicht nachvollziehen und redet ihm alles mögliche ein an Begründungen. In seinem tiefsten Innern weiß er, aber irgendwie will er es nicht wissen, denn dann müßte er sein ganzes Leben verändern. Sein Verstand sagt ihm;das geht nicht, das kann er nicht.
    Ein Bsp. Er sagt; manchmal fährt sein Auto automatisch, es lenkt ihn in meine Richtung, er steht dann vor meinem Haus und kann sich das nicht erklären, etwas in ihm führt ihn immer zu mir.
    Ich glaube er hat Angst seine wahren Gefühle zu leben?
    Wie kann ich ihm diese Angst nehmen, ihm aufzeigen wenn er doch seine Gefühle versteckt. Ich erspüre Sie weil ich in seine Seele schaue, aber davon weiß er nicht.
    Ich glaube er ahnt es nur. Er fühlt sich wohl in meiner Nähe, kann sich fallen lassen und mir geht es genauso.
    Sobald er geht, verändert er sich, sein Verstand schaltet sich wieder ein. Und genau dieser Verstand steht wie ein Fels zwischen mir und seiner Frau.
    Wenn ich ihm das erkläre, weiß ich er versteht es nicht.
    Ich weiß nicht ob meine Aufgabe es ist, ihm seine verdrängten Gefühle aufzuzeigen. Wenn ich auf das Thema Gefühle lenke dann macht er zu. Er fühlt alles aber will es nicht zeigen.
    Ich suche nach dem Schlüssel, habe in deinem Text verstanden, das ich erst mich entwickeln soll dann wird sich die Situation verändern.
    Nicht einfach, aber durch meine tiefe Liebe, durch das Wissen in mir, wie es ist...habe ich Geduld und die Kraft dieses Geschenk zu leben.

    Danke dir auch Diddi für deinen schönen Beitrag, es hilft mir sehr, zu erkennen.

    Auch dir wünsche ich das du deinen Sinn deiner Begegnung eines Tages verstehst und deine Entwicklung in Lichtgeschwindigkeit sich vollzieht.

    Herzlichst Jade1
     
  13. Jade1

    Jade1 Active Member

    Liebe Goldklang :flower2:

    :kiss3: kam vom Herzen :kiss3:

    Alles wird zu unserem Besten getan. Deine geistigen Helfer/Freunde freuen sich mit dir wenn du erkennst und deine Seele sich entwickeln kann.

    Herzlichst Jade1
     
  14. Goldklang)))

    Goldklang))) Well-Known Member

    Danke, ich weiß!
    Ich hab sie auch um "ihn" gebeten.
    Weißt was noch lustig war?
    Ich zog zu ihm und alles von meiner Wohnung passte in seine.
    Alles was ich nicht hatte, hatte er und alles was ich hatte, fehlte ihm, sei es ein Kochlöffel. Es passte alles perfekt.
    Es ist unglaublich, was wir die erste Zeit alles erlebten.
    Schön langsam beginnt halt die Phase der "seelischen Arbeit und Aufarbeitung", doch ich bin guter Dinge, das wir das schaffen werden.

    Danke dir nochmals, du strahlst so viel Liebe aus, durch dieses Kastl.......

    :)
     
  15. silvermoonraven

    silvermoonraven Active Member

    Hi Jade,

    :danke: für deine Worte. In dieser Aufstellung hab ich mich wirklich durch das Karma gearbeitet. Es ist nicht wirklich schön, den eigenen Tod und dann den des geliebten Menschen zu erleben. Ich hab endlich die Dynamik, die daraus entstanden ist, verstanden, durchlebt und bin nicht wieder davor weggerannt. Ob es nun eine leichte Flucht war, kann ich nicht sagen. Möglicherweise. Ich weiss nur, dass mir eine Aufstellung zur Beziehung zu meinem Vater bereits vorher schon sehr sehr geholfen hat. Ob es in dieser Beziehung was nutzt, wird sich auf die eine oder andere Weise früher oder später zeigen.

    Ich arbeite daran, auf mein Herz zu hören. :kiss4:


    Du hast deine Aufgaben, er die Seinen. Ich glaub nicht, dass du ihm seine Entwicklung abnehmen oder leichter machen kannst.

    Liebe Grüsse

    silvermoonraven
     

Diese Seite empfehlen