1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Schnell--ich kann nicht mehr--hilfe!

Dieses Thema im Forum "Gewalt" wurde erstellt von allein, 11 November 2009.

  1. allein

    allein Member

    Werbung:
    Hilfe,

    ich bin 1 jahr verheiratet. mein neuer mann würgt mich, wnn wir streit haben. er sagt dann, ich solle verschwinden. ich war 30 jahre verheiratet- habe mich wegen gewalt in der ehe scheiden lassen und diesen geheiratet.
    doch hier ist wieder das alles. eben erst hat er mich durchs zimmer geschleudert und gewürgt. da habe ich aus angst-aus notwehr ihm eine gescheuert. jetzt sagt er : dann zeige ich dich an.
    hilfe, bitte , was soll ich tun?
    habe niemanden. weiss nicht wohin?
    habe angst. nicht schon wieder eine scheidung.
    bitte--mir ist ganz schlecht dabei geworden.
    allein
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Schnell--ich kann nicht mehr--hilfe!

    Hallo allein,
    bin wieder da.
    Du bist nicht allein. Bei der Diakonie oder Caritas, beim Pastor, selbst dein Haus- oder Frauenarzt, wird dir zuhören. Oder sogar ein Rechtsanwalt...und ich glaube, der erste Beratungstermin jeweils kostet nichts. Du kannst ja auch vorübergehend in ein Frauenhaus gehen.
    Es ist möglich eine neue Existenz aufzubauen.
    Die Leute reden sowieso. Und wenn schon. Wie klingen die Sätze für dich? "Boh der Mann schlägt sie, und sie bleibt bei ihm" "Ach, schon zum zweiten Mal geschieden." "Toll, das diese Frau die Kraft hatte, sich so schnell wie möglich von ihm zu trennen" .
    Mir würde es viel mehr weh tun, jemanden so leiden zu sehen.
    Warum gibst du deinem Mann soviel Macht über dich? Nur weil du Angst vor dem alleinsein hast? Ist dieses hier, was du jetzt hast besser für dich?
    Vielleicht geniesst er dieses Gefühl, dich in der Hand zu haben...
    Geh´ doch mal in die Kirche, schliesse dich einer Gruppe an...dann hast du vielleicht auch mal Ggelegenheit irgendwo mitgenommen zu werden...
    Du hast es doch schon einma geschafft dich aus einer gewalttätigen Ehe zu verabschieden....Suche dir eine Psychologin, und mit der zusammen erforscht du die Muster, die dich bleiben lassen.
    Auf alle Fälle -----> unternimm´ etwas.
    Eberesche
     
  3. Kondorschamanin

    Kondorschamanin Active Member

    AW: Schnell--ich kann nicht mehr--hilfe!

    du bist gerade einem muster begegnet das in dir steckt. du hast es mit deinem ex-mann ausgelebt. wolltest es nicht mehr und jetzt erlebst du das selbs. du hast mein tiefes mitgefühl. ich musste auch über diesen weg mich selbst erkennen. wenn du rausfinden möchtest was das für ein muster in dir ist und wie du für dich entwas ändern kannst ohne dich scheiden zu lassen dann schlage ich dir vor. nimm dir zeit und mach die Übung Labyrinth die ich hier ins netz gestellt habe. www.schoepfungskurs.at
    damit kannst du in dein unterbewusstsein eintauchen und mal rausfischen was bei dir da alles rumliegt was du verändern kannst. ich weis das in dir ein licht leuchtet. und ich weis das du es finden wirst.
    alles liebe sylvia
     
  4. flying dreams

    flying dreams Well-Known Member

    AW: Schnell--ich kann nicht mehr--hilfe!

    Bitte was?
    Habe ich das richtig verstanden?

    Er schlägt dich, würgt dich, wirft dich durchs Zimmer... und wegen einer Ohrfeige will er dich anzeigen?

    Mach dir an dieser Stelle unbedingt klar, dass er damit im Unrecht ist!
    Vor einer Anzeige musst du dich nicht fürchten, auch nicht vor der Scheidung - wohl aber vor deinem Mann!

    Dass, was er dir angetan hat, reicht, um IHN zu verklagen. Für einen Prozess muss man nur bezahlen, wenn man ihn verliert. Da würde ich sagen, dass deine Situation ziemlich eindeutig ist.

    Ich kann dir wirklich nur einen Rat geben - so wie alle anderen auch: GEH WEG.

    Fang neu an. Hast du vor einer Scheidung wirklich so viel Angst?
    Ich denke, Eberesches Vorschlag ist in dieser Hinsicht gut: Trenne dich vor ihm, und versuche endlich, das Muster deiner Beziehungen zu durchbrechen - am besten mit Hilfe einer Psychologin.

    Erst danach hast du auch die Chance, ein neues, besseres Leben zu führen.
     
  5. Erde

    Erde Guest

    AW: Schnell--ich kann nicht mehr--hilfe!

    Hallo allein,

    ich wünsche Dir von Herzen die Kraft, JETZT durchzugreifen und Deinem Mann das komplette AUS zu zeigen! An Deiner Stelle würde ich rasch handeln. Meine Vorschreiberinnen haben Dir schon die entsprechenden Stellen genannt, wo Du Hilfe bekommen wirst. Die Art und Weise wie Dein Ehemann vorgeht, passt in das Bild des gewalttätigen Mannes. Er versucht sein Opfer noch mit Schuldgefühlen zu belasten, wenn es versucht sich gegen ihn zu wehren. Auf dieses solltest Du nicht einsteigen. Du bist absolut im Recht! Wenn Du Dich aus Notwehr verteidigst, ist das absolut legitim, das wird Dir auch jeder Rechtsanwalt bestätigen. Dass damit Deine zweite Ehe scheitert, ist traurig, aber nicht das Ende Deines Lebens. Vielleicht die Chance, sich endgültig aus diesen zerstörerischen Mustern zu befreien.

    Leider bleibt der ein oder andere Mensch oft in Lebenssituationen stehen, die ihm vertraut sind, auch wenn sie ihm nicht gut tun. Das Unbekannte scheint so mächtige Angst einzuflössen, dass man in dem Altbekannten bleibt, auch wenn es einen schädigt. Eine Psychologin wäre wirklich der richtige Weg, jemand, der Dich stärkt, Dich liebevoll begleitet. Je länger Du das Ganze mit Deinem Ehemann hinausziehst, das heisst, eine Trennung hinausziehst, desto schwieriger wird es, da sich die Muster noch intensivieren, seine Übergriffe wahrscheinlich noch heftiger werden. Von daher auch von mir der Rat: Trenne Dich JETZT von ihm, zeige ihn bei der Polizei wegen seiner Gewalttätigkeit Dir gegenüber an und reiche die Scheidung ein.

    Gruss Erde
     
  6. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Schnell--ich kann nicht mehr--hilfe!

    ...er hat es bei seiner Ex auch schon so gedreht, das die Frau ihn geschlagen hat...und er das arme Opfer ist...
    Wenn allein nichts unternimmt... und er sie zuerst anzeigt...was soll sie dann machen?
    Allein hat niemanden, an den sie sich wenden kann. Sie hat Angst vor dem Alleinsein, Angst, dass die Leute sagen, erst verlässt sie ihre Familie für diesen Mann und jetzt steht sie wieder alleine da....
    Sie hat Angst den Schritt zu tun....
    Ich weiß leider nicht mehr weiter, was ich ihr noch raten soll. Sie muss es einfach selber in die Hand nehmen und Handeln.
    Eberesche
     
  7. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Schnell--ich kann nicht mehr--hilfe!


    Geh auf der Stelle zur Polizei!
     
  8. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Schnell--ich kann nicht mehr--hilfe!

    Für solche Fälle gibt es psychologische Beratung und Frauenhäuser.
     
  9. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Schnell--ich kann nicht mehr--hilfe!

    Hol Dir Hilfe.
    Frauenbeauftragte der Stadt; Polizei; Beratungsstelle - was auch immer. Geh raus, lass Dir helfen!
     
  10. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    AW: Schnell--ich kann nicht mehr--hilfe!

    Hallo liebe Allein.

    Du hast bereits Gewalt - Erfahrung in der Ehe über viele Jahre ausgehalten.

    Das bedeutet auch, dass du gelernt hast, Gewalt als Alltag zu akzeptieren.

    Das Problem dabei ist, dass dein Wille dadurch gebrochen wurde.

    Ich kann verstehen, dass es dir schwer fällt zu handeln und Konsequenzen zu ziehen.

    Du brauchst Menschen die dir dabei helfen.

    In einer Lebenskrise wusste ich ein Mal nicht weiter und ich wusste nicht wohin ich mit dieser Last hingehen sollte. Ich war damals Jungendliche und hatte große Probleme mit meiner allein erziehenden Mutter.

    Nach einem riesen Streit ging ich in meiner Verzweiflung in die Kirche, weil es dort einfach Ruhe gab und man dort einfach so hingehen kann. Ich wusste sonst keinen anderen Raum wo ich Zuflucht nehmen konnte.

    Zufällig sah mich der Priester und er sprach mich an. Ich erzählte ihm meinen Kummer. Er bot sich an, mit meiner Mutter einen Termin zu machen und mir ihr persönlich zu sprechen. Ich habe dem Priester unsere Nummer gegeben und er rief tatsächlich meine Mutter an. Sie war sehr gerührt, zumal wir nicht katholisch sind und sie hat sich tatsächlich mit ihm getroffen.

    Ich weiß nicht was sie besprochen haben, doch meine Mutter hat sich anschließend einer Gruppe von allein erziehenden Mütter angeschlossen wo sie eine Freundin fand die zwar verheiratet ist aber aus dem Heimatland meiner Mutter kommt. Diese Frau hat ihr bis heute und zuletzt sogar meinem jetzigen Mann immer sehr geholfen.

    Das ist meine persönliche Erfahrung mit der Kirche (der katholischen). (Deswegen zahle ich heute Kirchensteure aber das ist jetzt unwichtig.)

    Was ich damit sagen will liebe Allein, es gibt immer einen Ort der Zuflucht, auch wenn es "nur" die Kirche ist.

    Suche sie, suche den Ort. Und wenn es der richtige Ort ist, sei es der Pfarer, der Priester, den Psychologen, die Polizeibeamtin, das Frauenhaus, du wirst eine Tür finden die sich öffnet.

    Lass den Kopf nicht hängen und gib dich nicht damit zufrieden, dass dein Wille gebrochen ist. Du hast noch Lebenswille in dir dirn, sonst hättest du dich hier nicht schon zum 2ten Mal gemeldet.

    Und so wie dir hier fremde Menschen antworten, werden dir auch an anderer Stelle Menschen antworten und dir helfen.

    Du bist nicht allein.

    Hanne
     
  11. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Schnell--ich kann nicht mehr--hilfe!

    Sehr schön geschrieben johanne,
    mehr kann man da wirklich nicht raten,
    LASS Dir unbedingt helfen!!!

    Alles Gute und viel Kraft!!!
     
  12. Randale1981

    Randale1981 Member

    Hallo, was du da beschreibst kommt mir bekannt vor. Setz dich bitte mit dem weißen Ring in Verbindung. Die bundesweit kostenfreie Rufnummer: 116006 (weißer Ring)
    Caritas, Frauenhaus und alle anderen Einrichtungen helfen oft nicht. Probier es trotzdem auch dort. Aber die ersten die mir, sechs Jahre nach der Tat, endlich Hilfe und Verständnis entgegengebracht haben war dieser Verein. Lass dich nicht entmutigen. Je schneller du da rauskommst desto besser!
    Beratung in diesem Fall ist kann ganz schön schief gehen, vor allem wenn man keine körperlichen Schäden aufweist hört man schnell Sätze wie: Es ist Ihnen doch nichts passiert. Das wird schon wieder. Vielleicht sind Sie ja selbst dran Schuld? Wir sollten uns mal mit Ihrem Lebensgefährten hinsetzen und darüber reden. "Wissen Sie eigentlich wie viele Frauen in unserer Einrichtung leben? Wir können uns wirklich nicht um jeden Scheiß kümmern. Gehen Sie doch zu ihren Eltern." Bei der oben genannten Rufnummer brauchst du dir darum keine Sorgen zu machen!
    Lass dich nicht unterkriegen, DU bist im Recht!
     
  13. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Ich glaube sie ist nicht mehr hier. Sie hat wahnsinnige Angst vor dem Alleinsein und schafft es nicht sich zu lösen. Sie hat außer ihm niemanden.
     
  14. Randale1981

    Randale1981 Member

    Ich habe mir gedacht, ich schreibe das trotzdem, auch wenn sie lange nicht geschrieben hat. Vielleicht guckt sie ja doch irgendwann noch mal und dann steht es wenigstens drinnen.
     
    Gwendolyn gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden