1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Schwiegermütter

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Hortensie, 24 Juni 2005.

  1. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    angeregt durch Athenas Thread möchte ich mal folgende Frage hier reinstellen:
    Warum habe ich kein Händchen für Schwiegermütter?
    Ich habe nur zwei, aber das reicht.
    Solange nur Freundschaft ist war alles okay, aber sobald es ernster wurde...
    Ich bin denen nie gut genug für ihre Söhne. Es sind keine Einzelkinder, sondern haben mehrere Geschwister. Was ich mache ist nie gut. Ich nehme Ihnen doch nicht den Sohn weg. Ich weiss doch zu schätzen, was sie geleistet haben.
    Mit meiner Ex-Schwiegermutter kann ich heute wieder reden - es tut ihr leid, dass sie mich so ungerecht behandelt hat.
    Wegen meiner momentanen habe ich schon eine Familienaufstellung gemacht.
    Es hat nur phasenweise etwas gebracht. Wobei ich sagen muss, dass sie auch ein sehr schwieriger Typ ist. Es kommen nicht viele Leute mit ihr klar, nicht einmal die eigenen Kinder. Sie greift mich ständig an, wenn das nicht mehr zieht, kommen meine Kinder an die Reihe und wo ich da nicht mehr drauf eingehe, sind jetzt meine Eltern dran. Die ist nicht gut, das ist nicht gut. Wenn ich wenigsten so stark wäre, die Ohren auf Durchzug zu stellen, so wie die Kinder, doch das schaffe ich (noch) nicht. Sie ist mit sich unzufrieden, betont aber immer, wie zufrieden sie doch ist. Ich weiss schon nicht mehr, wie ich ihr begegnen soll.
    Ich bin gerade dabei zu lernen, wie ich Grenzen setze. Jetzt habe ich es endlich einmal getan...schon war sie zwei Wochen nicht mehr da. Das stört mich an sich nicht - doch ich mache mir Gedanken. Ich komme sonst mit fast allen Leuten klar, manchmal arrangiert man sich halt. Doch sie fühlt sich ständig von mir angegriffen, obwohl das nicht so ist. Sie setzt dann Behauptungen in die Welt...Vermutungen, warum ich sie nicht mag..... Dabei stimmt es nicht.
    Ich verstehe das nicht. Und vor allem, was kann ich tun um besser mit ihr klar zu kommen?
    Jetzt sagt nicht lade sie mal zum Eisessen ein. Eis essen gehen ist ihr zu teuer, dass könnte sie nicht geniessen (O-Ton)...außerdem hat sie keine Ruhe dazu und auch keine Zeit. Sie ist selten zuhause....beschwert sich, dass keiner kommt...ein Teufelskreis.
    Penelope
     
  2. timmi

    timmi Well-Known Member

    Hallo Penelope,

    Deine Fragen ähneln sich sehr mit der Problematik "Mutter-Tochter-Beziehung", zumindest in dem, wie Du mit Vorwürfen umgehens solltest, die aus Deiner Sicht unberechtigt sind. Aus der Sicht der Schwieger mutter sieht es eben anders aus.

    Die spezielle Schwiegermutter-Problematik würde ich da garnicht so überbewerten. Die Verhaltensweisen Deiner Schwiegermutter, mit Vorwürfen und unberechtigten Forderungen, Einmischung etc. könnten genauso auch von den Eltern kommen.

    Es gehören immer zwei dazu, einer der angreift und einer der angreifen lässt. Du willst Dich sicher arrangieren und dadurch lässt Du Dich auf ihre Sichtweise und ihre Diskussionen ein. Ein kurzes: Darüber diskutiere ich nicht mit Dir, oder: Ich finde, dass Dich das nichts angeht und dann auch nicht mehr weiterdiskutieren könnte dem "Treiben" sicher eine Wendung bescheren.

    Wichtig wäre natürlich, dass Dein Mann, sprich ihr Sohn, Dir dabei nicht in den Rücken fällt. Wenn er Dich unterstützt, oder sich zumindest raushält, dann hast Du eine reelle Chance, dass die Schwiegermutter sich besser benimmt, damit nicht der Kontakt zu Enkeln und Sohn schlechter wird.

    Zwei Wochen keine Schwiegermutter, ist doch nichts gegen zu sagen. Ich würde mir keine Gedanken - sprich Schuldgfühle - machen.
    Legst Du großen Wert darauf, das Verhältnis enger werden zu lassen. Mach Dir doch erstmal klar, wie das Verhältnis sein sollte und ob Du es für möglich hälst, dieses Verhältnis mit ihr zu erreichen. Du kannst ja nicht davon ausgehen, dass sie sich ändert.
    Und wenn Du auf Abstand machst, wäre es doch auch o.k. Wer sagt denn, dass Euer Verhältnis eine enge Freundschaft sein muss. Ihr seid durch Zufall miteinander verbunden. Keiner hat sich den anderen ausgesucht. Wenn sie quasi rumlästert über Deine Eltern, dann sage ich doch klipp und klar, dass sie das nichts angeht, sie soll es lassen und wenn sie's nicht tut, dann gehst Du. Konkret, Grenzen und auf Dinge, die Dir nur zugetragen werden und Dich ärgern würde ich garnicht eingehen. Nur wenn sie Dir direkt was sagt. Alles andere ist nicht existent.

    Wichtig ist wirklich, wie Dein Mann das sieht. Es ist ja seine Mutter.

    L.G.
    Timmi
     
  3. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hi Timmi,
    die Sachen ähneln sich alle. Ich wollte mich nicht in einen anderen Threas einklinken, weil für den Threaderöffner das Thema schon sehr bedeutungsvoll ist.
    Mein Mann sieht es nicht so, aber er fällt mir auch nicht in den Rücken. Er hält immer zu mir, dass macht sie zusätzlich noch fuchsig. Er hält auch auch zu meinen Töchtern. Er sagt auch, ich solle mir keine Gedanken machen.
    Ich bin ja gerade dabei Grenzen zu setzen und ich fühle mich auch nicht mehr so schlecht dabei wie anfangs. Ich mache mich angreifbar...ich weiß...
    Enger muss das Verhältniss nicht werden, nur freundlicher, ertragbarer.
    Klar hat jeder seine eigene Sichtweise. Ich bin ein sehr umgänglicher Mensch und möchte gerne eine freundliche Atmosphäre - zumindest hier zuhause.
    Wenn ich stark bin und mir denken so heute lässt du dir nix gefallen...das ist es halbwegs friedlich. Es geht auch immer eine Weile gut, und am Ende fängt sie dann an Stress zu machen. Ich finde es schade. Und weiss keinen rechten Ausweg.
    Penelope
    P.S.: Mein Mann sagt ihr auch direkt: "Wenn du nur Stress machst, brauchst du gar nicht zu kommen" das schaffe ich noch nicht.
     
  4. timmi

    timmi Well-Known Member

    Hallo Penelope,

    klingt doch ganz gut.

    Man kann eben nicht mit jedem Menschen gut Freund sein, auch wenn man es gerne harmonischer hätte. Deine Schwiegermutter selbst lässt ja offenbar diese Harmonie nicht zu.

    Bei meiner Schwiegermutter war immer alles ganz lieb und harmonisch - und seit dem ich mich von ihrem Sohn getrennt habe, habe ich von ihr nichts mehr gehört oder gesehen. Kann also auch nicht die Harmonie gewesen sein, jedenfalls war es kein ehrliches Verhältnis. Ihr streitet Euch ggf. und wisst aber woran Ihr miteinander seid.

    Wird schon besser werden.

    L.G.
    Timmi
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden