1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

soll ich meine Ehe beenden?

Dieses Thema im Forum "Trennung, Scheidung, Verlassen werden" wurde erstellt von Niki, 28 Januar 2006.

  1. Niki

    Niki Well-Known Member

    Werbung:
    Hi! Vielleicht kann mir hier jemand etwas Beistand leisten??
    Ich bin seit 17 Jahren mehr oder weniger glücklich verheiratet, habe 2 Kinder (9 und 13 Jahre alt). Ich hatte während meiner Ehe jedoch immer wieder Bekanntschaften - d.h. ich hatte mich mehrere Male verliebt - habe aber nie eine echte Affäre daraus werden lassen, weil ich das einfach mit mir selbst nicht vereinbaren konnte. Ich muss dazu sagen, dass es mir sonst ganz gut geht in meiner Ehe - wir "funktionieren" gut, sind nach außen hin ein tolles Paar - leider fehlt mir die Tiefe.
    Nun ist es mir passiert, dass ich einen anderen Mann wirklich tief liebe. Ich kenne ihn seit einem halben Jahr und wir hatten von Anfang an eine telepathische Verbindung, eine ganz starke Zuneigung und das Gefühl, und von früher zu kennen. Ich habe echt das Gefühl, er ist meine große Liebe in diesem Leben. Wir haben jedoch kein sexuelles Verhältnis, weil wir beide keine Affäre in dem Sinn wollen, in der beide dann doch nur wieder leiden.

    Diese Liebe stellt jedoch mein ganzes bisheriges Leben in Frage. Ich habe schon seit einigen Jahren das Gefühl, dass es mehr geben muss als das, was ich für meinen Mann empfinde. Er ist sehr lieb, doch ich hatte nie wirklich solche tiefen Gefühle für ihn. Leider kannte ich zum damaligen Zeitpunkt noch keine tieferen Gefühle, darum willigte ich in die Heirat ein.

    Es ist auch so, dass mein Mann und ich auf sehr unterschiedlichen Entwicklungsstufen stehen. Ich bin sehr, sehr spirituell veranlagt, Esoterik ist mein größtes Interesse und entwickle mich ständig weiter, mache auch sehr viele berufliche Ausbildungen usw.
    Mein Mann dagegen kann hier nicht mithalten - hat auch kein Interesse daran - und unsere Lebenswege sind mittlerweile sehr weit auseinandergetriftet. Ich kann über 90 % aller Dinge nicht mit ihm sprechen, was ich dagegen mit meinem oben beschriebenen Freund sehr gut kann.

    Mein Freund ist allerdings auch in einer BEziehung - hat eine ähnliche Problematik wie ich und möchte sich von seiner Frau trennen, sobald die Kinder etwas größer sind. Die Kinder sind sein ein und alles und er würde sehr leiden von ihnen getrennt zu sein.

    Ich selbst möchte eine Trennung nicht unbedingt von meinem Freund abhängig machen, darum frage ich mich ständig: kann die Ehe mit meinem Mann noch lange gut gehen - wo mir selbst emotional so viele Dinge fehlen (fühle mich dabei wie ein durstiges Tier...)
    oder soll ich meinem Durst nachgeben und mich von meinem Mann trennen, um für eine neue Beziehung bereit zu sein, die möglicherweise meinen Durst stillen kann???
    (ich liebe meinen Freund über alles, habe das Gefühl mit jeder Faser zu ihm zu gehören und fühle mich total wohl - möchte aber meine Trennung nicht von ihm abhängig machen....)

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
    Kühlt so eine große Liebe (wie zu meinem Freund) auch wieder ab und stehe ich dann wieder vor der selben Entscheidung???)
    Kann ich mit meinem Mann weiterhin zusammenleben oder wird mir immer etwas fehlen?
    Zahlt es sich aus, für seine eigene Erfüllung anderen Menschen so weh zu tun???

    Ich weiß momentan echt nicht weiter, bitte helft mir!!! Bitte bald!!!
    Danke euch allen ganz lieb!
     
  2. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Liebe Niki,

    erst einmal Herzlich Willkommen!

    Ob Du Deine Ehe beenden sollst, kannst nur Du bestimmen, genauso, wie Dein Freund es für sich bestimmen kann, sich von seiner Familie zu trennen!

    17 Jahre sind eine lange Zeit, und es ist nur Euch beiden gewahr, was in Eurer Bezihung nicht richtig funktioniert und ob es sich aus Deiner Sicht aus lohnt , noch zu kämpfen!
    Wie sieht Dein Mann es, weiß er von Deiner Überlegung?
    Wie sieht er Eure Beziehung?
    Würde er für EUER Glück kämpfen?

    Wenn sich nun, in einer Zeit des ALLtags, jemand neues einschleicht, mit gleichen Interessen baut sich ein Gefühl auf, da man dieses Interesse nicht in der eigenen Partnerschaft zu finden glaubt. Du sprichst nun von einer Seelenverwandschaft zu Deinem Freund....war es aber nicht auch das Gefühl, als Du Deinen Mann damals kennengelernt hast?
    Das neue, das Interesse an der anderen Person, die tiefen Gefühle?

    Liebe Niki, egal wie DU DICH entscheiden wirst, ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Kraft für Deinen weiteren Weg!

    Gaaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  3. Niki

    Niki Well-Known Member

    phhh, Leute,
    bin echt verzweifelt!!! Diese Angelegenheit macht mir so total zu schaffen!!!!
    Ich dreh mich total im Kreis und seh keinen Ausweg!
    Dabei liebe ich meinen Freund so sehr und möcht am liebsten nur jede Minute mit ihm zusammen sein....

    Versuche aber trotzdem, die ganze Sache objektiv zu sehen, was mir dann mitunter wieder gut gelingt. Aber es ist emotional total belastend - nicht leben zu können, was man gerne möchte...:nudelwalk

    Gott oh Gott, wie soll das weitergehen?
    Ich hab echt Angst, irgendeinen Blödsinn zu machen und die falsche Entscheidung zu treffen....:confused:
    HILFE!!!!!
     
  4. Niki

    Niki Well-Known Member

    Hallo liebe Ella!
    Danke für deinen Beitrag, den ich soeben gesehen habe.
    Leider ist es eben nicht so, dass ich jemals für meinen Mann eine Art Seelenverwandschaft empfunden habe.
    Eigentlich war es so, dass er auf die Heirat drängte und ich willigte dann ein, weil ich dachte: "nun hat es schon 3 Jahre gut funktioniert - warum sollte es nicht weiterhin funktionieren?"
    Ich war eigentlich nie so arg verliebt in ihn sondern es war eher eine "gute Freundschaft?"
    Leider wusste ich jedoch mit 19 Jahren noch nicht, dass es auch tiefere Gefühle gibt - viel viel tiefere. Und ich hab mich auch immer wohl gefühlt in meiner Ehe - jedoch war da nie ein tiefes seelisches Verständnis - das habe ich immer eher ausserhalb unserer Bziehung irgendwo gefunden. Doch trotzdem fehlte sehr viel.

    Nun bekomme ich außerdem auch dauernd von BEkannten zu hören: "ihr passt doch nicht zusammen....." - und ich überlege und stelle fest, wir haben wirklich nicht sehr viele GEmeinsamkeiten...?

    Wären da einmal tiefere Gefühle gewesen (für mich), könnte ich eventuell darauf aufbauen - aber so??? Soll ich mich wirklich mein Leben lang mit "lauwarmen Gefühlen" abgeben???

    Von seiner Seite her ist es jedoch so, dass er die Erfüllung in unserer Ehe findet, und das macht es mir noch schwerer - ihn so zu verletzen???

    Ich muss mich ja ziemlich verzweifelt anhören - doch bitte lasst mich jetzt nicht allein ;-(
    brauch echt dringend jemanden, der mir hilft....
     
  5. Colourful

    Colourful Guest

    Liebe Niki

    Ich kann Dein Dilemma verstehen... doch, alle diese Situationen helfen auch, Dich besser kennenzulernen...

    Ich kann Dir nicht helfen, keiner wird es können, weil nur Du die Entscheidungen und auch die Verantwortung übernehmen kannst. Ich kann Dir vielleicht ein paar Ueberlegungen anbieten:

    Solange Du in den Emotionen bist, würde ich persönlich keine Entscheidung treffen. Weil der neue Mann gibt Dir im Moment das was Du Dir ersehnst, er füllt ein Manko von Dir auf... doch ist es das was Du haben willst? Warum kannst Du Dir selbst nicht dieses Manko auffüllen, so dass es nicht im aussen geschehen muss?

    Würdest Du Deine Beziehung zu Deinem Mann auflösen, wärst Du dann mit Schuldgefühlen behaftet? Wenn ja, setze Dich mit diesen Schuldgefühlen auseinander. Woher kommen sie... was meinst Du, was ist Deine Pflicht?

    Würde der neue Mann auch mit Schuldgefühlen reagieren, wenn er seine Kinder "vermeintlich" im Stich lassen würde? Da müsste er sich mit den Schuldgefühlen auseinandersetzen.

    Du sagst, Du bist am Spirituellen interessiert, Dein Mann nicht... doch vielleicht hat Dein Mann Dir die Energie gehalten, dass Du Dich weiterentwickeln konntest, total frei und ungezwungen...

    Ich persönlich meine, eine Beziehung soll beendet werden, wenn Du in Dir drinnen sicher bist, jetzt ist es Zeit neue Wege zu gehen. Nicht aus dem Mangel heraus, sondern aus der Dankbarkeit für die Zeit, die Du mit Deinem Mann erleben konntest und dem Wissen, dass sie jetzt vorbei ist. Dass neue Wege angesagt sind. Dann wirst Du auch die jetztige Beziehung ohne Schuldgefühle beenden können und neue Wege für alle Beteiligten werden sich auf tun. Doch eine neue Beziehung auf Mangel aufzubauen, wird vermutlich nicht funktionieren.... irgendwann brauchst Du das nicht mehr...

    Ich an Deiner Stelle, würde mal die "geheime" Beziehung einfach geniessen, ohne Erwartungen, würde mich mit meinen Schuldgefühlen auseinandersetzen und wissen, ich kann jederzeit aus meiner Ehe austreten. Doch bevor ich das tue will ich mich innerlich abgenabelt haben und sicher sein, es ist jetzt der Zeitpunkt.

    Liebe Grüsse
    Colourful
     
  6. Niki

    Niki Well-Known Member

    Werbung:
    Hey Colourful!
    Danke für deinen Beitrag - er tut mir persönlich total gut!!!
    Du hast total recht in deinen Überlegungen - dieser neue Mann füllt ein Manko in mir aus, dass ich lebenslang hatte: nämlich das Gefühl, wirklich eine "Seelenverbindung" zu jemanden zu haben - und dazu noch ganz ganz tiefe romantische und leidenschaftliche Gefühle.
    Ich habe mich total geöffnet für diesen Mann und konnte das in meinem Leben noch nie tun - ich habe total meinen Schutzswall fallen gelassen.......ganz schlimm!!!

    Ich weiß, dass ich selbst für mich verantwortlich bin und mein Manko selbst füllen muss. Ich bin auch gerade in einem Prozess wo ich das versuche - und auch versuche, keine Erwartungen an ihn zu stellen. Es gelingt mir immer besser - und gleichzeitig wird unsere Verbindung immer tiefer.
    Doch trotzdem treten dann gleichzeitig zwischendurch Verlustängste auf - wenn ich versuche, keine Erwartungen an ihn zu stellen und ihn loszulassen.

    Ich spüre, dass er total für mein inneres Wachstum wichtig ist - und ich liebe ihn echt!!!
    Hab auch irgendwie das Gefühl, dass in mir ein Umbruch stattfindet, den ich zulassen soll - fühle mich wie von höheren Mächten sanft geleitet - doch das macht gleichzeitig auch Angst, weil ich spüre, dass es Veränderung bedeutet....

    Ich würd so gern wissen, was die Zukunft mir bringt, doch es bleibt mir nichts anderes, als auf das Universum zu vertrauen....:(

    Du hast recht, ich muss versuchen, meine Schuldgefühle zu bearbeiten......
    doch kann mir jemand auch Tipps geben, woran man wirklich erkennen kann, dass die bestehende Ehe gelöst werden sollte? Ich vertraue schon selber meinem Urteil nicht mehr....
    An und für sich verstehen wir uns ja gut - doch ich hab das Gefühl, dass ist nicht meine Erfüllung. Soll ich überhaupt nach Erfüllung streben - oder erwarte ich zuviel???
    Werde ich nicht schlussendlich von meinen hohen Erwartungen enttäuscht und möchte dann vielleicht wieder reumütig zurückkehren???

    Ich hab nicht vor, diesen Schritt jetzt schon zu tun, doch ich stelle nur dahingehend Überlegungen an....

    Ich bitte echt um eure Statements - damit ich mich ein wenig orientieren kann!!!
    Danke an alle die mir hier antworten!!!:liebe1:
    Niki
     
  7. Colourful

    Colourful Guest

    Toll Niki.. toll, dass Dir mein Text Erkenntnisse geliefert haben, toll, dass Du Dich erkennen lassen lässt:liebe1:

    Die Aengste sind "normal"... vermutlich von vielen Leben gespeichert:) Fühle in die Aengste und schau, was für Bilder kommen... dann atme einfach damit, akzeptiere sie und irgendwann werden sie sich lösen...

    Nein... Du sollst nicht nach Erfüllung streben:) sondern Deine Erfüllung leben, fühlen unabhängig vom aussen, dann wirst Du irgendwann wissen, was für Entscheidungen für Dich anstehen:) Und dann liebst Du auch Deinen Mann so wie er ist und kannst aus dem Gefühl entscheiden, ob Du noch bleiben möchtest oder nicht.... Es kann es Dir keiner sagen. Es könnte auch sein, dass wenn Du Deinem Mann inneren Respekt entgegen bringst, ihn nicht mehr ablehnst für das was er nicht ist sondern ihn liebst für das was er ist, dass Dein Mann sich ändert....

    Erwartungen werden nie erfüllt. Das Wort sagt es schon..... es wird er-wartet... und die Energie wird dasselbe tun.... warten:morgen:

    Also, jetzt halte ich mich raus...

    Wünsche Dir Geduld, Sanftheit mit Dir und Mut zu Dir zu stehen. Erst wenn Du Dich voll und ganz annimmst, wirst Du auch den anderen voll und ganz annehmen. Im Moment lehnst Du Deinen Mann ab, ist mein Gefühl, und das ist nicht die Basis für eine Entscheidung, oder?

    Liebe Grüsse
    Colourful
     
  8. Niki

    Niki Well-Known Member

    Hi Colourful!
    Also du triffst den Nagel immer auf den Kopf!!! Ist echt arg - deine Beiträge sprechen mich voll an!! Bitte halt dich nicht so schnell raus:)

    Ich glaub nämlich du hast recht - ich lehne meinen Mann ab:nudelwalk
    Und zwar schon immer .....
    Irgendwann im Laufe der Jahre habe ich zwar gelernt, ihn zu akzeptieren - und es wurde viel, viel besser - doch deine Aussage hat mich stutzen lassen - ich glaube ich lehne ihn immer noch teilweise ab.

    Ich weiß aber nicht woher das kommt. Ich respektiere ihn und achte ihn in seiner Eigenheit - und trotzdem habe ich oft Gefühle der Ablehnung gegenüber ihn.....
    gleichzeitig fühle ich mich schuldig, vielleicht weil ich ihn nicht so lieben kann wie er ist???? Und tue dann Dinge, die nicht meiner Natur entsprechen - verzichte z. B. auf sehr viel - und dann kommt die Unzufriedenheit hoch, weil ich nicht so lebe wie ich es gern täte....

    Colourful, bitte bleib mit mir in Verbindung - eröffnest mir echt ganz schöne Gedankengänge....:liebe1:
    DANKE!
    LG Niki
     
  9. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    liebe niki,

    weißt du, ich kann dich absolut verstehen. meine situation bezüglich ehe ist genauso gelagert wie deine. ich empfinde ein absolut tiefes freundschaftliches gefühl für meinen mann, aber es fehlt mir einfach so viel!! so viel geborgenheit, so viel gemeinsames erleben, so vieles!!!
    ich fühle immer wieder, würde jemand in mein leben treten, mit dem es mir so geht wie dir momentan, dann wäre es vorbei.

    irgendwie, liebe niki, bin ich gerade deshalb froh, dass es mir bisher noch nicht so ergangen ist. ich wäre schlagartig in der selben situation wie du.
    aber: ist es nicht dennoch sooo vieles, was wir aufgeben würden???

    was würdest du alles aufgegeben??

    zum anderen:
    dieser satz hat mir sehr gut gefallen:
    wie geht es dir in diesem bereich mit deinem freund??

    ich habe für mich die erfahrung gemacht, dass ich vor spirituell sehr weit entwickelten menschen - besser gesagt vor deren wissen - viel zu sehr den hut ziehe. bei einer partnerschaft, wo mir der andere überlegen wäre, würde ich mich eventuell ziemlich schnell resignativ zurückziehen.

    anderseits wäre es aber doch schön, sich austauschen zu können, auf einer ebene, auf der eine ausgewogenheit besteht.

    wie ist das bei dir???

    lg chira
     
  10. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    niki, hab das gerade gelesen, auch HIER ist es bei mir genauso!!
    bin gespannt, wie es weitergeht!
    lg chira
     
  11. Colourful

    Colourful Guest

    Ach Niki.... lieb.. echt lieb!

    Na... dann gehen wir halt mal einen Schritt weiter.. überlege mal, was Du an ihm ablehnst... schreib mal alles auf... und dann schaue, wie Du dasselbe bei Dir ablehnst, nicht wahrhaben willst.... :baden:

    Und wenn Du Deine Ablehnung angenommen hast, wenn sie für Dich in Ordnung ist... dann löst Du wiederum die Energien und dann erkennst Du bei Deinem Mann... aha... das lehne ich ab... kann ich verstehen... und dann kommst Du in ein Mitgefühl... dann darf er so sein wie er ist.... und dann kannst Du entscheiden, ob Du bleiben möchtest oder ob der gemeinsame Weg beendet wird..

    Liebe Grüsse
    Colourful
     
  12. Niki

    Niki Well-Known Member

    Hey Leute, ich bin echt total dankbar und froh, dass es euch gibt!!!
    Tut so gut, mit jemanden sich echt darüber austauschen zu können.

    Liebe Chira,
    du hast gefragt, wie das für mich wäre, wenn ein Mann mir überlegen wäre?
    Also ich mache gerade die Erfahrung mit meinem Freund, dass es mir total gut tut, dass er mir zumindest ebenbürtig ist. Ich kann über so vieles mít ihm reden und hab oft das Gefühl, wertvolle Impulse von ihm zu erhalten - und von ihm zu lernen und an ihm zu wachsen. Ich finde das so wertvoll - für mich und für diese Beziehung!!!
    Bei meinem Mann ist es leider so (ohne überheblich sein zu wollen), dass er in den meisten Dingen des Lebens auf einer anderen Ebene steht.
    Gefühlsmäßig: er hat natürlich auch Gefühle, doch er ist keineswegs irgendwie esoterisch, philosophisch, spirituell oder so veranlagt, sondern total rationalistisch. Ich würde gerne mit ihm über viele Dinge diskutieren, doch das ist Humbug für ihn.
    Intellektuell: ich hab in den vergangenen Jahren neben meinem Beruf die Berufsreifeprüfung gemacht und studiere nun seit 4 Jahren........er möchte sich in diesem Bereich überhaupt nicht weiterentwickeln - er liest nicht mal viel. Obwohl der intellektuelle Bereich vielleicht nicht so wichtig ist, merke ich doch, dass ich mich durch diese Ausbildungen auch persönlich weiterentwickelt habe - was ihm eben fehlt.
    Dazu kommt noch: ich liebe die Natur - und fühle mich durch die Natur so geborgen und oft eins mit ihr - mein Mann hat dafür keinen Blick. Für ihn sind Berge eben Berge - und der Sonnenaufgang ist halt rot....

    Ich kann mit ihm in so vielen Gefilden nicht schwelgen - was ich so gerne täte. Ich fühl mich dann oft einsam - und das tut weh!

    Was ich alles aufgeben würde: das wäre hauptsächlich materieller Natur - das wäre für mich kein Problem.
    Was ich allerdings scheuen würde, wäre meine Kinder so zu verletzen. Hab Angst, was da auf mich zukommen könnte. Aber andererseits, wenn ich 5 Jahre warte, sind diese schon fast aus dem Haus - ist ja immerhin ein Lichtblick.

    Mein Freund sagt, er würde auf mich viele Jahre warten - und dann mit mir in ein kleines Haus ziehen und ein schönes, glückliches Leben führen.....Hilfe, bin ich verliebt!

    @ Colourful:
    ich werde mir diese Liste wirklich zu Gemüte führen! Danke für deinen Rat. Hab eh schon oft von solchen Spiegelungen/übertragungen (oder wie nennt man das) gehört, aber es ist irgendwie wieder versickert. Diese Übung werde ich morgen wirklich machen!

    So meine Lieben. Freu mich echt schon auf eure nächste Antwort!
    Mit euch zusammen macht das "Wachsen" ja direkt Spaß!!!
    DANKE IHR LIEBEN ENGEL!!!

    Niki
     
  13. Niki

    Niki Well-Known Member

    Hi, mir ist gerade noch etwas eingefallen, auf das ich eventuell verzichten müsste: und zwar auf unseren großen Bekanntenkreis. Ich sag jetzt gar nicht Freundeskreis, denn wahre Freunde werde ich nicht verlieren, gibts auch nur ein paar - aber Bekannte.

    Aber was mir eher Angst macht, ist die ungewisse Zukunft: wie gehen die Kinder damit um, wie geht mein Freund damit um, falls er sich trennen würde (er sagt, er würde unsagbar unter der Trennung seines Sohnes leiden....) - die Schwierigkeiten einer Patchworkfamilie....
    Das macht mir schon Angst!
    Jetzt lebe ich zwar einfach, aber bequem...?
    LG NIki
     
  14. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    hallo niki,

    mein gefühl hat dich gleich neben dem neuen partner gesehen......
    aber so einfach geht das ja nicht.

    hast du deinem mann eigentlich die ganzen jahre über mitgeteilt, dass du vieles vermisst oder wäre er absolut vor den kopf gestoßen??
    wie kannst du es regeln, dass du deinen neuen freund treffen kannst, ohne dass dein mann es merkt? ich stell mir das absolut schwierig vor. d.h. bei mir würde das, denke ich, nicht funktionieren... .

    lg chira
     
  15. Niki

    Niki Well-Known Member

    Hi Chira!
    Du schreibst:
    mein gefühl hat dich gleich neben dem neuen partner gesehen......
    aber so einfach geht das ja nicht....

    Wie hast du das gefühlt/gespürt/gesehen??? Welche Energie war da dahinter? Kannst du mir das näher beschreiben??? Würde mich echt interessieren!!!

    Es ist so, dass ich meinen Bekannten täglich in der Arbeit sehe. Wir sind in der selben Firma tätig und haben dort sehr viel Kontakt. Ansonsten wäre das wahrscheinlich bei mir auch nicht möglich, dass ich jemanden dauernd heimlich treffen kann usw.
    Wir schaffen es tatsächlich trotz Widerstände der Kollegen (Tratscherei usw.), dass wir wirklich sehr sehr viel Kontakt zueinander haben.

    Das Schöne an unserer Beziehung ist, dass wir uns gegenseitig spüren können, wenn wir auch im MOment nicht beieinander sind. Wir fühlen gegenseitig unsere Energie, ob es uns gut oder schlecht geht - und ich habe nicht erst einmal eine SMS bekommen, ob es mir derzeit nicht gut geht - er spüre es......und bei mir ist das genauso.

    Hab echt das Gefühl, dass ist eine Beziehung, die zu etwas Höherem bestimmt ist....
    Es ist deswegen glaub ich noch schwerer für mich, ihn gleichzeitig loszulassen - für seine Familie - und auf das Universum zu vertrauen, dass es uns führt wie es für uns bestimmt ist....

    Ich liebe ihn!
    LG Niki
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden