1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Soll ich oder soll ich nicht???

Dieses Thema im Forum "Beruf und Berufung, Schule und Studium" wurde erstellt von Tosca, 7 März 2006.

  1. Tosca

    Tosca Active Member

    Werbung:
    Guten Morgen,
    ich bin auch mal wieder da. Und wie soll es anders sein...mich beschäftigt so einiges.
    Ich hoffe hier einige Anregungen und evtl. einige Ratschläge zu bekommen.
    Ich bin Selbstständig und habe einen kleinen Friseurladen mit zwei Mitarbeiterinen.
    Diesen Laden habe ich von null aufgebaut.Ich bin ins kalte Wasser gesprungen und halte mich so grad über Wasser. Ich will hier ja nicht jammern.
    Nun zu meinem Problem:
    In meiner Nachbargemeinde wird zur Zeit ein Einkaufscenter gebaut.Dort hinein soll natürlich auch ein Friseur.
    Mitte November letzten Jahres hat sich dort auf dem Gelände (neben Aldi,Neukauf,Kik )auch eine Friseurkette niedergelassen.Und eben dieser Friseur will nun in das Center.
    Bevor ich mir das Wasser abgraben lasse,würde ich mich in dem Center einmieten.
    Meine Idee wäre dann ein 10,-€ Laden.
    War gestern in der Stadt und habe mir dort zwei dieser Läden angesehen.
    Die sind immer proppe voll.
    Mein Geschäft würde ich natürlich behalten.
    Was haltet ihr von solchen Läden?
    Ach ja,habe schon Kontakt mit dem Makler aufgenommen und muss mich bald entscheiden.
    Liebe Grüsse Tosca
     
  2. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Guten Morgen,Tosca,
    sicher keine leichte Entscheidung, die du da rasch treffen musst. Rein inhaltlich noch ein paar Fragen:
    Welche Produktpalette vertreibt ein zehn-Euro-Laden? Bei uns gab es vor dem Euro die Zehn-Schilling-Shops (ca. 70 Cent!), die dürften ein gutes Geschäft gewesen sein, vorallem Kinder (auch meine) trugen dort ihr Taschengeld hin! Nach der Währungsumstellung wurde ein Ein-Euro-Shop daraus, das entsprach einer Teuerungsrate von rund 1/3 für dieselben Produkte, damit haben sie sich selbst das Wasser abgegraben und viele haben zugesperrt.
    Würde deine persönliche Anwesenheit erforderlich sein?
    Ist das auch eine Kette (Franchise-System o.ä.)? Weil du von 2 solcher Läden in der Stadt sprichst.
    Wenn es sich um eine Kette handelt, gibt es dann nicht auch schon eine
    Standort-Analyse?
    Würde es dir Spaß machen oder geht es vorrangig um die Wirtschaftlichkeit?

    Liebe Grüße,
    Karin
     
  3. Tosca

    Tosca Active Member

    Hallo Karin,
    erstmal vorweg,ich liebe meinen Beruf.
    Ich werde (falls es dazu kommt) nicht in dem Geschäft arbeiten.Aber wohl ab und an nach dem Rechten sehen.Ist nur zwei Kilometer von mir entfernt.
    Was die Produkte angeht...ja,da weiss ich noch nicht genau,was ich dort anbieten würde.Jetzt arbeite ich mit Wella und Ren`e Blanche.
    Wella käme bei den Einkaufspreisen überhaupt nicht in Frage.
    Meine Vorstellung wäre ,mit drei Jungfriseuren an zufangen.Mal schaun.
    Die "Kette" hat bis dato noch nicht so einen 10,-€ Laden,beabsichtigt aber genau in dem Center einen solchen zu eröffnen.
    Ich habe heute früh erst einmal die Handwerkskamer angerufen und um einen Betriebsberater gebeten.Aber wie das immer so ist,braucht man diese Leute mal,sind sie grad nicht im Haus:wut2:
    In der Stadt ( sie ist ca.12 km entfernt) sind es zwei von einander unabhängige Inhaber.
    Mal schauen,was der gute Mann mir morgen rät.
    Danke für deine Antwort.
    Ich hatte mir mehr Resonanz bezüglich der 10,-€ erwartet.
    Etwa: Ob hier jemand ist,der so einen Laden aufsucht und warum.
    Durch die unterschiedlichen Antworten,könnte man eine ganze Menge lernen und zwischen den Zeilen die Beweggründe lesen.Das würde ungemein helfen.
    Wenn ich mehr weiß,lass ich es dich wissen.
    Liebe Grüße Tosca
     
  4. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Hi Tosca,
    hab' deine Antwort zweimal durchgelesen, aber ich stehe, wie man so sagt, ein bißchen "auf der Leitung". Deshalb meine Fragen:

    Du sagst, du willst mit 3 Jungfriseuren anfangen ... also ist der € 10,-Laden
    ein Friseur-Geschäft?? Wenn ja, kann ich mir nicht vorstellen, dass man Friseur-Leistungen kostendeckend um den Betrag anbieten kann.
    Wenn es kein Friseur-Geschäft ist, wozu brauchst du dann Friseurinnen??
    Oder hast du vielleicht gemeint, dass es ein normaler Frisier-Salon sein soll, aber mit Zusatzverkauf von Produkten, die € 10,- nicht überschreiten??

    LG,
    Karin
     
  5. Tosca

    Tosca Active Member

    Guten Morgen Karin,
    ich habe mir das ganze auch noch einmal durchgelesen.Du hast recht,es ist nicht wirklich ersichtlich ,was ich will.
    Es soll ein Friseurgeschäft werden,in dem alle Dienstleistungen für 10,-€ angeboten werden.
    In so einem Geschäft,wird dann nicht mehr am Kunden rumgetüdelt,sondern reinkommen,drankommen und fertig.Es wird auf Zeit gearbeitet,anders geht es nicht.
    Wie schon gesagt,in der Stadt laufen diese Geschäfte wie verrückt.
    Es ist bei den Kunden ja auch kein Geld mehr wirklich über. Friseur,Kosmetik,Fusspflege... sind nunmal keine lebensnotwendigen Dinge.
    Das Geld wird immer knapper,also wo wird gespart?
    Liebe Grüsse und einen schönen Tag noch
    Tosca
     
  6. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Tosca,

    ja, deine Überlegung stimmt, die Leute haben tatsächlich immer weniger Geld zur Verfügung. Insofern würden die Kunden dein Angebot sicher dankbar annehmen.
    Wenn ich selbst zum Friseur gehe (keiner der Schicki-Micki-Sorte), was alle drei Monate der Fall ist, dann zahle ich € 90,- für: waschen, Strähnchen,
    Spitzenschneiden, Föhnen. Ohne besondere Pflegepackungen usw.
    In deinem Geschäft würde ich dann € 30,- zahlen für 3 Dienstleistungen
    (waschen/föhnen + Schneiden + Strähnchen)??? Soferne die Friseurinnen
    auch wirklich gut und vertrauenswürdig sind, würde ich dann auch zu dir gehen als Alternative.
    Bei uns in Österreich gibt es eine Franchise-Kette, die so arbeitet, wie du es
    beschreibst (rein, dran, raus ...), viel billiger als andere Friseure, aber so billig nun auch wieder nicht. Vielleicht googlest du mal ("Klipp-Klapp").

    Die einzige wichtige Frage ist die der möglichen Anzahl der Kundinnen, denn so ein Laden könnte sich nur über die Quantität rechnen.
    Stehen dir da, wie ich schon mal erwähnt habe, Ergebnisse aus einer eventuellen Standortanalyse zur Verfügung?

    LG,
    Karin
     
  7. Tosca

    Tosca Active Member

    Hallo Karin,
    nachdem ich jetzt mal alles durchgerechnet habe,mir stehen jetzt noch die Haare zu Berge, muss ich am Tag ca. 100 Kunden bedienen um auf meine Kosten zu kommen.
    Dieses Vorhaben habe ich "ac acta" gelegt.
    Danke für deine Denkanstösse.
    :kuss1:
     
  8. esra

    esra Well-Known Member

    Genau das wollte ich dir auch sagen - du musst dir bevor du zusagt eine ausstellung manchen, eigentlich einen richtigen businessplan, in dem du alle kosten aber auch mögl. einnahmen (eventuell durch partnerfirmen etc.) durchkalkulieren.
    erst wenn du eine gegenüberstellung, einen plan hast, kannst du sagen wie rendabel dein geschäft sein wird.
    aber ich würde auch dein jetziges geschäft gegenüberstellen. ob es eventuell auch sinnvoll wäre, dein jetziges geschäft an den mann zu bringen und "ganz" ins center zu wechseln bzw. eine zeit lange beide probieren und dann wechseln.
    es ist wird schon viel zeit in anspruch nehmen, wenn du dir so einen gesamtplan aufstellst, aber je genauer und detaillierter du dir diesen businessplan machst umso mehr weisst du ob du das risiko eingehen solltest.

    alles gute. :)
     
  9. emmelinda

    emmelinda Guest

    Nun ist ja hier schon fast jedes Für und Wider besprochen worden und ich möchte meinen Kommentar nur als Verbraucher(in) dazugeben.

    Ich persönlich halte überhaupt nichts von diesen 10- oder 11-Euro-Friseurläden. Ich habe schon einige Male solche Dienstleistungen wahrgenommen, bin aber immer wieder auf einen richtigen, konventionellen Friseur zurückgekommen. Dieses Auf-Zeit-Arbeiten ist ganz bestimmt für andere Tätigkeiten sinnvoll für den Unternehmer, aber bei der Friseurarbeit wird immer der Kunde darunter leiden. Ich habe bislang fast jeden Besuch bei solch einem Billig-Friseur bereut. Ich habe Haare, die korrket und in Ruhe und mit ja, mit Gefühl geschnitten werden müssen, nicht ratz-fatz fertig ist die Laube.:nono:

    Ich denke, ein guter Friseur muß sich nicht wirklich die größten Sorgen machen, denn der Verbraucher hat für Qualität immer schon gerne ein wenig mehr bezahlt, wenn er das Geld hat. Wenn nicht, dann nimmt er na klar auch andere Dienste wahr. Aber gute Arbeit spricht sich rum und Mundpropaganda kann gut, kann auch von Nachteil sein.

    Dir wünsche ich weiterhin von Herzen ein gutes Auskommen mit dem Einkommen! :) :)

    emmelinda
     
  10. lothlorien

    lothlorien Well-Known Member

    hallo tosca,

    was hältst du davon, dich zu spezialisieren und dich dadurch von "herkömmlichen" friseuren abzuheben?

    z.b. sind doch diese mondphasen-haarschnitte ziemlich beliebt, oder du könntest vielleicht einen (zusätzlichen) wellness-aspekt hineinnehmen?

    ich kenne einen friseurladen, der neben haareschneiden/waschen/fönen usw. auch noch aromatherapie, massagen, bodypainting usw. anbietet. natürlich ist das auch mit höheren kosten verbunden - du müsstest wahrscheinlich dein geschäftslokal architektonisch umgestalten und benötigst auch zusätzliches personal.

    oder du spezialisierst dich auf eine bestimmte zielgruppe? ich weiß ja nicht, von wem dein geschäft hauptsächlich frequentiert wird und ob du es dir leisten kannst, auf einen bestimmten kundenkreis zu verzichten - aber wenn du dir einen namen machst als "der friseur schlechthin" für z.b. afrofrisuren, oder haarverlängerung, oder für ausgefallene frisuren, pilgern vielleicht auch gerade diese kunden kilometerweit zu dir und sind bereit, für deinen exklusiven service auch genügend hinzublättern.

    oder was ich (aus eigenem leidwesen) weiß: es gibt kaum einen friseur, der mit naturlocken umgehen kann. die meisten friseure bringen einfach keinen geeigneten schnitt für locken zusammen, und noch viel weniger kommen sie mit dem fönen derselben zurecht. jedesmal wenn ich mit frischgefönten haaren aus einem friseurladen komme (wurscht welchem), schau ich aus wie ein klobesen :-( also das wäre eine marktlücke, für die du bestimmt kunden findest!

    ich geh auch in keinen friseurladen rein, in dem 3 oder mehr alte damen über siebzig sitzen. da habe ich den eindruck, das ist die bevorzugte zielgruppe dieses ladens (stammkunden), und das können dieses friseurs reicht vielleicht nicht sehr weit (außer eben für diese zielgruppe), hat also keine ahnung von trends usw. (kann ein vorurteil sein - trotzdem.)

    vielleicht war ja die eine oder andere anregung für dich dabei.

    alles gute auf jeden fall für dein vorhaben :)

    lothlorien
     
  11. lothlorien

    lothlorien Well-Known Member

    noch eine idee:

    warum tust du dich nicht mit einem kosmetiksalon zusammen? gerade in einem einkaufscenter ist das ideal, wenn beide läden räumlich nebeneinander liegen und sogar zusammenarbeiten.

    die kundinnen können dann gleich EINEN termin für friseur UND kosmetikbehandlung reservieren (anstatt wie sonst eben 2 termine) - eben WEIL die meisten menschen wenig zeit haben.

    und wenn auch noch die qualität passt und der service super ist - dann ist es einfach perfekt für die kunden :)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden