1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Untreue - Warum hat er mir das angetan ?

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von sun1958, 8 Februar 2005.

  1. sun1958

    sun1958 Member

    Werbung:
    Hallo an alle ! Ich hätte mal gerne eure Meinung gewußt. Ein Mensch, dem ich 100-prozentig vertraut habe (meinem Mann) hat mich belogen und betrogen. Ich komme einfach nicht klar damit - habe Depressionen! Wir sind fast 22 Jahre verheiratet (wir haben drei Kinder). Es fing damit an, dass ich zufällig im Keller beim Aufräumen eine Kiste mit Porno-Videos, DVS's, Pornohefte usw. gefunden habe ! Ich habe ihn daraufhin angesprochen und er meinte, er hätte daran gar nicht mehr gedacht - es wäre nur so eine Phase gewesen, wo er sich sowas angeschaut hätte ...
    Unsere Ehe läuft eigentlich ganz gut - auch sexuell ! Er hat schon mal komische Wünsche geäußert (Swingerclub oder ähnliches). Daraufhin habe ich ihm aber zu verstehen gegeben, dass mich so etwas nicht anmacht und ich das auch nicht mitmachen würde. Damit war dann das Thema beendet und ich habe nicht weiter darüber nachgedacht. Er hat auch nicht weiter darüber gesprochen.
    Und jetzt kommt's ! Einen Tag später habe ich mir die Kiste nochmal genauer betrachtet und finde in dieser Kiste Telefonnummern, Handynummern, Adressen von Sex-Clubs usw. ! Ich habe ihn zur Rede gestellt. Er versuchte zuerst, sich rauszureden und gab dann aber zu, dass er er den Drang hätte, sich vor anderen Frauen zu zeigen und sich dabei zu befriedigen. Das geht nun schon 3 Jahre (wenn ich ihm glauben darf). Angeblich hat er keinen Geschlechtsverkehr mit ihnen gehabt. Trotzdem ist dies für mich ein "Fremdgehen" (er meint, dass wäre doch kein Fremdgehen). Er sagt, ich soll mir keine Sorgen machen - er kommt davon los (nach 3 Jahren ?). Ich weiß wirklich nicht, was ich von dem ganzen halten soll ? Ich habe einfach kein Vetrauen mehr zu ihm ! Liebt er mich überhaupt noch ? ER sagt ja ! Ich möchte ihn auch nicht verlieren - liebe ihn .... kann aber alles nicht vergessen (verzeihen vielleicht?) und denke von morgens bis abends an diese Sache. Vielleicht bleibt er ja auch nur bei mir, weil alles so viel einfacher ist ? Wir haben ein schönes Haus, großen Garten, machen Urlaub zusammen. Bleibt er bei mir, wird kein Mensch irgendetwas erfahren und er lebt sein Doppelleben vielleicht weiter? Würden wir uns trennen, käme aus unserem Bekannten- und Verwandtenkreis die Frage: "Warum trennt ihr euch ?" Ich weiß nicht, wie ich ihm jemals wieder glauben und vertrauen soll ? Ich habe keine Kraft - muß aber für meine Kinder da sein und darf mich nicht hängen lassen ! Wir haben demnächst einen Termin zur Paartherapie - vielleicht hilft das ja ?
     
  2. Järn

    Järn New Member

    Hallo Sun
    Bitte jetzt keine Pank. Wenn jemand dieses Zeug (Pornos etc.) zuviel konsumiert, werden auch die inneren Neigungen verstärkt, so bei ihm eben das was er gesagt hat. Es können dadurch noch schlimmere Abarten entstehen. Wenn Du genau verfolgst, warum viele Männer dann solche Verbrechen wie Vergewaltigung, Kindsmisshandlungen etc. machen, sieht man, dass sie solche Sachen konsumiert haben. Sie können dann diese entstandene Neigung durch diese Sachen nicht mehr beherrschen. Diese Sachen hat nichts mit Liebe etc. zu tun, sondern es handelt sich nur darum diese Neigung auszuleben. Mit der Zeit wird das zu einer Sucht, und diese Sucht beherrscht dann ihn. Es hat auch nicht gegen Dich zu tun. Er liebt Dich weiterhin, das glaube ich, aber die Sucht ist zu gross. Es ist wie mit dem Rauchen. Er wird es nicht los. Also ich meine das ist eine Krankheit und müsste eigentlich Therapiert werden. Aber das geht nur, wenn dein Mann es einsieht, dass es so wie oben beschrieben steht, abläuft. Der Wille, diese Sucht loszuwerden, und alles dafür zu tun müsste konsequent da sein. Es lässt dann keine Lücke mehr zu. Also ich denke bei einer Paartherapie müsste diese Sucht zur Ausprache kommen und klar dargelegt werden was er dagegen unternehmen will. Du alleine kannst da nichts machen, finde es aber richtig, dass solch Abartikeiten nicht geduldet werden. Das entspricht nicht menschlichem Verhalten. Auch Tieren nicht! Sexualtiät und Intimität sollte auch auf Gegenseitiger Aktzepanz aufgebaut sein, nicht auf Abartigkeiten und noch weniger diese zuzulassen und zu aktzeptieren. Leider werden durch die heutigen Medien (Videos, Magazine etc.) gerade solche abartigen Sachen vorgestellt, so dass man meint diese machen zu müssen, es wird ein Bedürfnis hervorgelockt, verführt. Aber diese Sachen haben alle Negative, kriminelle Energien und ziehen den Menschen hinab (das die esoterische Seite).
    Also versuche ganz klar zu unterscheiden zwischen wirklicher Liebe und den Neigungen Deines Mannes. Helfe ihm diese schlechte Neigung zu stoppen je schneller desto besser. Eine Trennung oder Scheidung wieso? , habt ihr bei der Heirat nicht gelobt "in Guten wie in Schlechten Tagen"? Ich wünsche gutes Gelingen.
    Gruss Järn
     
  3. FreshLemon

    FreshLemon Member

    Untreue

    Hallo liebe Sun1958!

    Wow *respekt* du hast ja schon einige Jahre mit deinem Mann auf dem Buckel...in dieser Zeit habt ihr beide eine tiefe Verbundenheit zu einander und ich bin der Meinung das diese tiefe Verbundenheit die ihr habt nur schwer zu trennen ist.

    Ich bin zwar sehr jung und war noch nie verheiratet aber ich habe auch schon eine kleine Lebenserfahrung dies bezüglich machen dürfen. Hab mich Anfang Dezember von dem Herren den ich jetzt nach wie vor immer noch sehr liebe getrennt.

    Er hatte mich das erste Mal nach einen halben Jahr betrogen - ich kam ihn darauf weil er so eine Art "Liste" führte .....Darauf hin wollte ich mich trennen wobei er mir versprach dies nicht wieder zu tun und als entschuldigung gab er an - er wusste nicht das er so viele Gefühle für mich hatte..nun gut wir versuchten es nochmals....In den Zeitraum von 2 Jahren bemerkte ich genauso wie er sich Pornos im Internet runtergeladen hatte (ohne es mir zu sagen also heimlich) ....das finde ich nicht korrekt denn wenn er es sich gerne ansieht dann könnte er es mir wenigstens sagen ......nun das war natürlich keine angenehme Situation ...da er noch dazu in einem chat registriert war - und ich das wusste - gab ich mich als ich mal bei einer Freundin surfen durfte als eine anonyme Dame aus und quatschte ihn an...ich fragte ihn ob er single oder vergeben ist ..er gab an er sei single...das war der erste schlag ..dann fragte ich ihn ob er sich mit mir treffen mag ...er meinte ja schick mir ein foto von dir bitte..ich suchte schnell aus dem netz ein bild von einer hübschen dame und wir organisierten ein Treffen...in dem Treffen erschien letztendlich ich und beendete darauf hin die Beziehung (natürlich war diese Art und Weise nicht so fein aber wenn man nicht mehr verletzt werden will und wissen möchte ob man seinen Partner wirkich so gut vertrauen kann wie er meint ..habe ich das eben auf die Prüfung stellen müssen)

    Danach schrieb er mir einen Brief das er mich sehr liebt und mich nicht verlieren will ..ich blieb stur...nun ja jetzt will ich ihn wieder zurück *g* trotz allem was passiert ist.

    Ich selbst schätze den Grossteil der Männer so ein ....auch wenn die Beziehung und das Sexuelle wunderbar verläuft ...ein Mann nach einer Weile wieder Abwechslung braucht..- oder besser gesagt von einem Jagdtrieb geleitet wird ....was für ihn nur auf rein sexueller Basis ist ...und nichts mit seiner Liebe zu seiner Partnerin zu tun hat....(mit dem wir Frauen leider nicht klar kommen- eh klar wer will den schon betrogen werden )

    Aber nachdem dein Ehemann schon mal seine Wünsche geäußert hat..muss ich dazu sagen hatte er schon versucht mit dem was er gerne macht oder machen will ...mit dir versucht "offener " umzugehen......

    Das er das schon 3 Jahre lang betrieben hat ...kann man in dem Fall durch aus als Fremdgehen bezeichnen da du ja nichts davon wusstest und du sozusagen betrogen / belogen wurdest.

    Hm? Ich glaub auch nicht so leicht das er davon so schnell los kommen wird...aber wer weiss ...darauf hin kann ich nicht wirklich eine richtige Antwort geben...da jeder Mensch verschieden ist...

    Ich bin mir ziemlich sicher das er dich noch sehr liebt...denn wenn keine Liebe vorhanden gewesen werde...dann hätte er seine Heimlichkeiten nicht vor dir versteckt....bzw. er hätte sich ja auch trennen können ....(da geh ich mal im Normalfall davon aus)

    Dies vergessen zu können ist nicht möglich und geht nicht so einfach ...verzeihen ja ...aber ich denke auch das man die eigene Einstellung zu diesem Thema etwas ändern müsste. (und das ist ohne hin nicht einfach)

    Wenn ein Mann seine Partnerin betrügt .....ist ihr selbstwertgefühl am Boden...sie sucht die Schuld an sich selbst und fragt sich nebenbei was sie falsch gemacht haben könnte das es so weit gekommen ist.......aber ich habe ja den "Mann" schon ein bisschen beschrieben und ich finde das er sehr wohl sein Frau über alles liebt ...und ihm alles an ihr gefällt ...aber er wollte einfach mal Abwechslung oder besser gesagt wurde sein Jagdtrieb aktiviert....was absolut nichts mit der Frau zu tun hat die er abgöttisch liebt....

    Immerhin er hat dich schon mal darauf angesprochen .....als er merkte das du dagegen bist ....hatte er es verheimlicht um dich nicht zu verletzen weil er dich so liebt und im anderen Sinne weil er seine "anderen" Wünsche auch ausleben wollte....

    Also wenn du mich fragst er liebt dich über alles ihr habt 22 Jahre miteinander gelebt habt 3 gemeinsame Kinder...eine zu starke Bindung ist hier vorhanden...das will man nicht so einfach wegen "sexueller" Wünsche die nichts mit Liebe zu tun haben können einfach so in den Wind werfen.....

    Liebe Sun...mach dich nicht fertig (auch wenns nicht so einfach ist wie es klingt) er wollte dich ja damit nicht verletzen ....weil er dich liebt...


    Eine Paartherapie ist hervorragend so habt ihr BEIDE eine Möglichkeit euch besser verstehen zu lernen ....und in dem Fall glaube ich auch das es für dich eine große Hilfe ist mit diesem Thema besser umgehen zu können!


    Alles Liebe und Gute FreshLemon
     
  4. Albi Genser

    Albi Genser Well-Known Member

    Hallo sun,

    Wenn ich sowas schon höre ...:
    "Warum hat er mir das angetan" ..

    Was hat er Dir angetan ..:
    Seine Bedürfnisse für Dich jahr(zehnt)elang zurückgesteckt
    Seine Wünsche für Dich verneint.


    Er wollte gern mal dies mal das .. für Dich kam das nicht in Frage

    Frag bitte mal Dich, was Du ihm jahrelang angetan hast ...


    Du hast ihn nicht eingespert, sicher,
    aber du hast etwas in im gesperrt, .. in einen goldenen Käfig aus Haus und Kinder und Urlaub.

    und jetzt auch noch einen auf Depressionen machen ?
    mit Arzt-Besuchen und Psychiater ?
    Soll ich applaudieren ?


    Armer unglücklicher aber immer lächelnder Mann von sun58.


    Dein Mann ist ein armes Schwein !!


    ... meine Meinung ...

    Sorry.







    ... Du hast ihm zu verstehen gegeben ....
    ... Für Dich war das Thema beendet ...
    ... Du hast nicht weiter darüber nachgedacht ...



    egoistischer gehts nicht mehr, oder ?



    Er wird nicht davon loskommen,
    aber er wird es wieder unterdrücken ...
    ... unterdrücken für Dich ...


    Einer von Euch beiden liebt den anderen mehr ...



    Liebe Grüße.

    Albi :morgen:
     
  5. N_Calis

    N_Calis Member

    liebe sun

    lebe deine träume und verträume nicht dein leben


    dies ist das motto unter deinem namen nicht war...

    es tu mir leid für euch beide da ich deinen worten nach denke das ihr beide euch auf eine bestimmte art und weise liebt...

    auf jedenfall aber verbunden mit einander sein bzw. diese für einander empfindet...

    der ansatz "warum hat er mir das angetan" ist denk ich eigentlich eher dazu geeignet gegenseitiges
    leid noch mehr zu vertiefen als verständniss für das geschehene zu bekommen.


    für mich ist sex ein sehr sehr wichtiger teil innerhalb einer parnertschaft, nicht "nur" in sexueller sprich
    "triebbezogener" hinsicht, sondern auch als ausdruck der persönlichkeit und ihrere innereigensten bedürfnisse,
    die manchmal (und gott sei es gedankt) nicht rational zu erklären sind...

    die formulierung das er "komische wünsche" geäussert hat ist sehr traurig... da er ja versucht hat dich seine parnterin mit ein seine
    wünsche und träume mit einzubeziehen...


    lebe deine träume und verträume nicht dein leben


    da ihr beide aber danch den weg gewählt habt nicht mehr drüber zu reden...
    du hast nicht weiter nachgefragt und geforscht, er hat nicht weiter drüber geredet...

    und es ist zu diesem punkt der entwicklung gekommen...

    wenn du ihn und er dich liebt und ich glaube ihm das er es tut...

    könnte es vielleicht ein helfen sich hinzusetzten und darüber nachzudenken

    was für euch der andere eigentlich ist, was der andere euch bedeutet und was ihr euch selbst bedeutet..

    und ob der andere nur im rahmen der eignen vorstellungen und wünsche und solange er ihnen
    entspricht und sie befolgt... wichtig und liebenswert ist...

    es ist auch traurig über die bedürnisse eines menschen der dir so nahe steht und den liebst,
    zu denken und zu reden als seinen sie schmutz oder eine krankheit...

    ist es nicht lieblos... vor allem da er schon einen leidensweg hinter sich zu haben scheint...
    wie schlecht muss es jemandem gehen der sich verurteilt sieht zwischen seinen trieben, bedürfnissen
    und den menschen die er liebt hin und hergeschleudert zu werden...


    was ich sagen möchte ist eigentlich das es keine schuld gibt...
    das keiner dem anderen etwas angetan hat

    weder du ihm noch er dir...

    und das es auch nichts zu verzeihen oder nicht zu verzeihen gibt... sonder nur in sich nach zu hören

    ob und wenn ja was ihr in eurer beziehung erhalten wollt...

    ich selbst hab mich nach 12 jahren ehe scheiden lassen (mit betrugsaspekten)
    und auch die nachfolgenede beziehung die 8 jahre gedauert hat ist vorbei (betrug war nie ein thema)
    nun leb ich seit einigen jahren wieder in einer schönen beziehung...

    glaub mir auch die andern kochen nur mit wasser...

    vieleicht könnt ihr gemeinsam jeder seinen traum leben viellleicht nicht...

    aber wichtig ist doch


    deine träume zu leben und nicht dein leben zu verträumen


    und dafür habt ihr doch jetzt die beste vorraussetzung geschaffen... ihr seid aufgewacht!!!


    sehr sehr liebe grüße

    nüvit
     
  6. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Werbung:
    Verurteile deinen Man nicht, er ist in der Tat ein armes Schwein.

    Mir ging es auch mal so, ich hatte eine Zeit, wo ich jeden Tag onanierte und mir dabei ein Porno nach dem anderen rein gezogen habe.
    Normaler „Sex“ reichte mir nicht mehr, ich bekam beim Anblick einer nackten Frau keine Erektion.

    Meine Partnerin konnte machen was sie wollte, mein Konformantenteil hing runter wie ein Regenwurm im Schnabel eines Vogels, im wahrsten Sinne des Wortes.

    Aber mit dem Onanieren klappte es wunderbar der Porno müsste nur hart genug sein und immer härter. Wäre das so weitergegangen hätte ich irgendwann ein Brückenpfeiler gepimpert.

    Wie kam ich daraus, ich habe mir völlige Abstinenz auferlegt, 8 Wochen keine Pornos kein Onanieren und kein Versuch mit einer Frau zu schlafen.

    Nach ca. 8 Wochen funktionierte ich wieder einigermaßen, alleine der Anblick einer Frau, oder der Blick aus ihr Hinterteil löste bei mir was aus.

    Aber die Wunden, die ich mir gerissen habe, durch diesen Aggressiven Umgang mit meiner Sexualität heilten sehr langsam, wobei meine Freundin mir sehr geholfen hat.

    Von da an weiß ich, wenn Männer den Trieb nicht in den Griff bekommen, werden sie zu wilden Bestien, oder sie onanieren bis Blasen an den Händen sichtbar werden. Sie werden zu Opfern ihres eigenen Triebes und dieser Trieb hat viele Gesichter.

    Dein Mann braucht Hilfe.

    Reinhold
     
  7. Wodkabottle

    Wodkabottle Member

    Lieber Reinhold,

    Ich finde, dass dein Beitrag wirklich super ist!
    Genau das habe ich an meinem Ex Freund immer so wunderbar gefunden. Er sah mich an und schon war sein bestes Stück in der Höhe.
    Vor ihm hatte ich einen Freund, der milde gesagt "nicht zu bewegen war"...hauptsache er sah sich Pornos an und gab es sich selbst bis zur Bewusstlosigkeit.
    Damals war ich noch zu jung um damit umzugehen, aber jetzt muss ich auch nur sagen: "armes Schwein".

    Auch mit unseren Trieben sollten wir liebevoll umgehen, um nicht die Lust an den schönen Dingen des Lebens zu verlieren.

    und @ Sun muss ich sagen: Ich bin mir ganz sicher, dass er dich liebt. Nur seine Triebe hatten "auslauf" und es ging nich mehr darum die Schönheit an der Sexualität zu sehen, sondern von Orgamsus zu Orgasmus zu wandern.
    Eigentlich ist er ja so gesehen süchtig nach Orgasmen und wenn das eine ihn nicht mehr dazu bringt, dann muss er sich was immer Ärgeres finden....man stumpft ab mit der Zeit, aber ich denke, wenn er das macht, was Reinhold getan hat, dann sensebilisieren sich wieder seine Sinne und er kann wieder die Schönheit an der Sexualität erkennen.

    Alles Liebe
     
  8. mina73

    mina73 Guest

    herrgott

    was ist denn so schlimmes daran, mal in einen swingerclub zu gehen...?

    dein mann ist süchtig geworden. und ich glaube, ihr seid beide schuld daran. du hast ihn abgekanzelt wie einen schuljungen, wenn er von seinen bedürfnissen gesprochen hat. und du hast ihn so weit gebracht, dass er sein zeug, wie ein schuljunge vor der mutter, verstecken musste.

    ja, es ist wirklich peinlich für euch beide. aber du musst dir sagen: es ist nicht so schlimm. den weg raus schafft ihr entweder zusammen oder getrennt. und wenn ihr auf biegen und brechen zusammenbleiben wollt, solltest du dir einen ruck geben und ihm entgegenkommen. wenn das nicht drin ist, dann musst du ihn wie ne mama behandeln, die einen drogensüchtigen sohn, sprich, er muss so eine reinhold-kur machen.
    nee, stimmt so eben auch nicht: grundsätzlich habt ihr beide euch reingeritten: ihr habt euch gegenseitig eingeengt und wart zu faul, euch als menschen weiterzuentwickeln. ihr seid starr geworden und habt euch nicht mehr angeschaut. deshalb steht ihr an einem neuen anfang. diesmal wirklich zusammen?

    was passiert ist, hängt zwar in erster linie mit eurem sexleben zusammen, aber das ist auch ein spiegel eurer beziehung. euer problem liegt viel tiefer.

    das ganze ist sehr traurig. aber mach nicht den fehler, dass du es ihm in die schuhe schiebst. was ich tun würde an deiner stelle: ich würde ein paar tage, eine woche, je nachdem, so schnell wie möglich verschwinden und die ruhe suchen. mir wäre das zu viel. nach 22 jahren kann man sich ja wohl mal eine auszeit nehmen und wind durch den kopf wehen lassen. und dann überlegen, was mich ausmacht und welche rolle meine nächsten spielen für mich. einfach mal an mich denken. und dann erst einen dialog starten.

    lg
    mina
     
  9. evy52

    evy52 Guest

    Warum.....

    Hallo sun,
    ich möchte hier keine Schuldzuweisungen aussprechen, das steht mir nicht zu.
    Nur das: in so vielen Ehejahren kommt einiges zusammen. Jeder entwickelt sich in eine andere Richtung und wenn dann einer mit ,,komischen" Sachen daherkommt, ist es nur natürlich, dass der andere enttäuscht und sogar verletzt ist.
    Ich hab schon häufig beobachtet (Eigenerfahrung und im Freundeskreis), dass Männer (oft erst ab einem bestimmten Alter) plötzlich zu Pornos greifen und dann damit gar nicht umgehen können, weil sie von dieser Reizüberflutung überfordert und ganz ,,deppert" werden. Und wenn Männer sich dann auch noch miteinander darüber unterhalten, stacheln sie sich gegenseitig an und können ihre Triebe oft nicht mehr kontrollieren. Sie müssen es dann unbedingt ,,noch einmal wissen" (untereinander lachen die dann auch noch blöd darüber, wie pubertierende Jungs). Das dauert eine zeitlang, aber dann beruhigen sie sich wieder, meiner Erfahrung nach - wenn sie es nicht übertreiben und sich in ´reinsteigern!
    Reinhold und mina haben recht, ihr solltet euch beide eine Auszeit nehmen, damit ihr entscheiden könnt, wie ihr weitermachen wollt.
    Natürlich weiß ich, dass es für dich schwer ist, da du Kinder hast. Als Mutter kann man nicht so einfach ,,abhauen".
    Lass ihm die Kinder doch mal für drei Wochen (natürlich nur, wenn du ihm diesbezüglich vertraust, denn die dürfen auf keinen Fall unter der Situation leiden), ich bin überzeugt, wenn der drei Wochen mit den Kindern allein ist, kommt er auf ,,gesündere" Gedanken.
    Und verbrenn alle Pornos! Hab ich auch mal gemacht, weil ich auch vier Kinder habe und so einen ,,Dreck" nicht im Haus haben wollte (das ist MEIN ,,Revier").
    In seinem LKW kann er machen, was er will - das ist SEIN Revier!
    Alles Liebe und viel Kraft
    evy
     
  10. Bijoux

    Bijoux Well-Known Member

    Liebe Sun,
    es ist eine schwierige Situation fuer dich.
    Dein Mann hat dir allerdings nichts "angetan", da stimme ich den anderen hier zu. Geh davon aus, dass er nicht anders kann.
    Er hat versucht, seine Sexualitaet mit DIR zu leben, aber das wolltest oder konntest du nicht.
    Dann tat er es heimlich.
    Aus Liebe oder Angst oder Bequemlichkeit, weiss ich nicht.
    Erwarte nicht zuviel von einem Therapeuten.
    Sexuelle Neigungen wegtherapieren kann er nicht. Er kann allerdings eine Atmosphaere (ausserhalb eurer zuhause) schaffen, in der ihr euch absolut ehrlich gegenueber steht und jeder dem anderen klarmacht (ohne Schuldzuweisung), wo er steht, was er kann und nicht und was er erwartet.
    Von da aus kann man weitergehen!
    Ich sehe immerhin die Moeglichkeit, dass du ueber deinen Schatten springst und einfach mal mitmachst, was dein Mann dir vorschlaegt.
    Vielleicht gefaellt es dir sogar!
    Falls nicht, hast du es zumindest versucht, das halte ich schon fuer wichtig.
    An einem Swingerclub ist natuerlich gar nichts schlimm (hallo Mina!).
    Es gibt Menschen und Paare, die eine Befriedigung daraus ziehen, aber es muessen BEIDE wollen, auch wenn einer nur so tut, als ob es ihm gefaellt um der Beziehung willen, kann das nur schief gehen.
    Das hat leider nichts mit "gutem Willen" zu tun, dann waere alles einfach ;)
    Eventuell gibt es nur die Trennung, waere das so undenkbar?
    Oder koenntest du dich damit anfreunden, dass dein Mann seine Neigungen ohne dich auslebt?
    Dass er dich trotzdem liebt, kann ich mir gut vorstellen!
    Bei Maennern sind Liebe und Sex nicht so eng verkoppelt wie bei den meisten Frauen.
    Wenn du das aber nicht kannst, hat es auch keinen Zweck.
    So zu tun als ob, bringt niemandem etwas, und wenn du sein Verhalten nach aussen hin tolerierst, ohne gefuehlsmaessig dahinter zu stehen, wird dich das kaputt machen.
    Im besten Fall wird er dir dann gleichgueltig, die sexuelle Beziehung zwischen euch verdorrt.
    Im schlimmsten Fall wirst du ihn hassen und verachten.
    Waere in diesem Fall eine faire Trennung nicht die bessere Loesung?
    Glaub mir, es GIBT ein Leben nach der Scheidung, und das ist oft um Klassen besser als das vorherige.
    Auch Kinder muessen nicht unbedingt unter einer Trennung leiden, und bedenke immer, dass eine gestoerte Beziehung der Eltern Gift fuer die gesunde Entwicklung eines Kindes ist.
    Und die Kinder spueren IMMER, dass etwas nicht stimmt.
    Schon deshalb, weil du nicht mehr heiter und froh bist, das geht nur mit unbeschwertem Herzen.

    Alles Gute fuer dich!

    Bijoux
     
  11. sun1958

    sun1958 Member

    An alle - Danke für eure Beiträge

    Vielen Dank für eure ehrliche Antworten, obwohl mir bei manchen Sätzen wirklich nichts mehr einfällt. Albi hätte sich seinen Kommentar wirklich sparen können !
    Eine Partnerschaft besteht auch aus gegenseitigem Verständnis und nicht nur aus Sex ! Wenn ich z. B. nichts von Swingerclubs oder ähnlichem halte und dieses nur mitmachen würde, damit SEINE Sexgier befriedigt würde - das soll richtig sein ? Ich würde ihm was vorlügen und das kann ich nicht - weil ich ein ehrlicher Mensch bin ! Pornos zusammen anschauen - das ist ok .... habe ich auch gemeinsam mit ihm gemacht - nur in letzter Zeit nicht mehr (ich denke, weil sie ihm zu "harmlos" waren ???). Ich habe ihn auch darauf angesprochen. Er meinte, dass ihm die nichts mehr bringen würden !

    Den Satz von Järn finde ich sehr treffend:

    "Sexualtiät und Intimität sollte auch auf Gegenseitiger Aktzepanz aufgebaut sein, nicht auf Abartigkeiten und noch weniger diese zuzulassen und zu aktzeptieren."

    Reinhold: Dein Beitrag ist super und sehr ehrlich. Es hilft mir sehr, auch alles mal aus der Sicht eines Mannes, der das gleiche erlebt hat, zu hören. Danke !

    Nun müßt ihr mir aber noch etwas erklären, was ich nicht verstehen kann ? Er ist seit diesen 3 Jahren sehr agressiv zu mir und den Kindern. Warum ? Er hätte doch eigentlich ein schlechtes Gewissen haben müssen ? Kann mir das jemand erklären ? Vielleicht ist ja ein Psychologe unter euch ?

    Ich hoffe nur, dass er seine Triebe kontrollieren kann. Er hat es mir fest versprochen und meint, er würde es schaffen und könnte es kontrollieren - auch ohne Therapie!

    Alles Liebe
    Sun :kiss3:
     
  12. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Lebenslügen

    @sun1958

    Zu einer Partnerschaft gehören immer ZWEI. Da gibt es nicht einen Schuldigen und einen Unschuldigen. Beide in der Partnerschaft sind gefordert, aneinander zu wachsen, zu kommunizieren, sich zu lieben. Wenn das nicht funktioniert, geht es irgendwann unweigerlich in die Brüche. Dein Erlebnis ist meiner Meinung nach zu komplex, um in einem Forum wie diesem behandelt zu werden. Eine Paartherapie wäre meiner Meinung nach für Euch das Beste.

    Was ich Dir ansonsten sagen kann: Schau darauf, was Du fühlst: das Betrogensein, die jahrelange Lebenslüge, was sie in Dir auslöst. Allein darum geht es für Dich. Hochkommen lassen und anschaun. damit erlöst Du diese Gefühle.


    lg
    Christian
     
  13. Moonrivercat

    Moonrivercat Active Member

    Nun ja, das ist eigentlich ganz logisch. Wenn man ständig etwas verstecken muß, wenn man etwas verheimlicht, dann macht das nervös. Wer nervös ist, ist unausgeglichen und das kann sich auch durch Aggressivität äußern. Ich denke mir, daß dein Mann mit dieser Situation nicht wirklich zufrieden ist. Und vielleicht ist er auf eine gewisse Weise froh, daß nun die Wahrheit auf dem Tisch ist. Möglicherweise quält er sich zusätzlich noch mit Selbstvorwürfen, wenn man es von der Seite betrachtet, die Reinhold erklärt hat. Da kommt einiges zusammen.

    Ich kann nicht wirklich aus männlicher Sicht sprechen, weil ich keiner bin und mir immer noch vieles nicht einleuchtet. Aber möglicherweise verbindet dein Mann auch die sexuelle Potenz mit seinem Gesamtwert. Ich glaube, das tun viele Männer. Er steckt da scheinbar in einem großen Wirrwarr und auch wenn es dir schwer fällt, das zu glauben und zu akzeptieren, aber womöglich braucht er gerade jetzt dich, deine Kraft und dein Verständnis. Möglicherweise fühlt er sich ziemlich verloren mit dem ganzen Problem. Männer sind auch nur Menschen.

    Dich verletzt die Sache, weil du ihn nun siehst, wie er ist - als Mensch und deine Illusionen sind den Bach runter gegangen. Naja.. letztendlich entscheidest du selbst, wie du damit umgehst. Hier kann dir nur geraten werden.

    Alles Liebe
    SilverWillow
     
  14. sun1958

    sun1958 Member

    @Seelenfluegel

    Hallo Seelenflügel,
    was ich fühle ? Das Schlimmste für mich ist, dass er mein Vertrauen missbraucht hat und dass er mich 3 Jahre belogen und betrogen hat und ich nichts bemerkt habe .... und ich habe gedacht, ich kenne meinen Mann nach 22 Ehejahren ?!
    Ich liebe meinen Mann und werde kämpfen um unsere Ehe zu retten !



     
  15. sun1958

    sun1958 Member

    @SilverWillow

    Danke SilverWillow ! Von der Seite ich habe ich das noch nicht betrachtet !? Es kann schon sein, dass er mit der ganzen Sache nicht klar kam. Er hat seit einigen Jahren auch hohen Blutdruck (keine Medikament schlägt an) und fühlt sich oft krank - hat Schlafstörungen.
    Er hat mir auch gesagt, dass er froh ist, dass alles rausgekommen ist.
    Ich lasse ihn auch nicht hängen - wir reden sehr viel. Er sagt mir immer nur, dass er es aus Frust getan hätte. Aber das ist wieder so etwas, was ich nicht in den Kopf bekomme ? Ich habe auch schon mal Frust und suche mir auch nicht irgendeinen Mann und lasse mich sexuell befriedigen ..... aber da gibt es wahrscheinlich einen großen Unterschied zwischen Mann und Frau !



     

Diese Seite empfehlen