1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Urlaub für Kinderbetreuung nicht genehmigt...wie machen das Andere?

Dieses Thema im Forum "Beruf und Berufung, Schule und Studium" wurde erstellt von Minette, 22 Juli 2005.

  1. Minette

    Minette Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Zusammen,

    es würde mich mal interessieren, wie das bei anderen berufstätigen Eltern so läuft.
    Ich bin alleinerziehende Mutter (lebe allerdings mit meinem Freund zusammen) und halbtags berufstätig. Meine Tochter geht noch in den Kindergarten. Dieser hat in den Sommerferien für 2 1/2 Wochen geschlossen. In meiner Abteilung arbeiten wir zu viert. Drei von uns haben schulpflichtige Kinder bzw. Kinder im Kindergarten. Dummerweise läuft es meistens so, daß wir alle gleichzeitig Urlaub brauchen. In der Regel in den letzten Wochen der Schul-Sommerferien, weil die Kinder in den ersten Wochen meistens in einer Freizeit oder anderen Betreuung untergebracht werden können.
    Dieses Jahr ist es auch wieder so. Ich bekommen von meinen 2 1/2 Wochen jetzt nur eine. Für den Rest der Zeit kann ich schauen, wo ich mein Kind unterbringe. Mein Freund bekommt auch keinen Urlaub und mein Ex-Mann hat mich, mal wieder, hängen lassen. Der geht lieber nebenher arbeiten. Meine Mutter springt für zwei Tage ein (mehr möchte ich ihr nicht zumuten, weil sie behindert ist und ehrlich gesagt ist unser Verhältnis auch nicht gerade das beste). Ich hab meinen Chef schon gesagt, daß ich mein Kind dann mitbringe. Er sagt zwar, er hat keine Probleme damit, ich weiß aber nicht, ob das wirklich so gut funktioniert.
    Nächstes Jahr wird es nicht besser, dann wechselt eine Mitarbeiterin (die ohne Kind) und es kommt eine Neue. Die ist auch alleinerziehend.

    Kennt jemand diese Problematik. Wie machen Andere das?
    Würde mich über Rückmeldungen freuen

    Minette
     
  2. esra

    esra Well-Known Member

    ich habe zwar mittlerweile schon große Kinder, aber die Problematik kannte ich auch.
    Von 9 Wochen Ferien, in denen auch der KG zugesperrt war, hatte ich nur 3 Wochen Urlaub. Ich nahm mir in der restlichen Zeit einfach eine Tagesmutter. Ging nicht anders und den Kindern hat es auch Spass gemacht.
     
  3. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Das ist wohl für alle Eltern ein Problem, erst recht wenn man alleinerziehend ist... :(
     
  4. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    hallo minette,
    ich hab schon öfter davon gehört, dass kindergärtnerinnen ihre eigenen kinder mitbringen. meine schwägerin macht das z.b. auch immer so und es funktioniert. ich würde das sofort tun! wenn du so ein angebot hast, dann nimm es mit offenen armen an, freu dich über die gewonnene zeit mit deinem kind und zeig deinem chef, dass du dies zu schätzen weißt.... .
    liebe grüße
    chira
    (ich zerbrech mir jetzt schon den kopf, bei 12 wochen ferien weiß ich nicht recht, wie ich das managen soll.... kommt nächtes jahr auf mich zu.---)
     
  5. Minette

    Minette Well-Known Member

    Hallo Zusammen,

    ich muß mich doch mal zwischendurch zu Euren Antworten äußern.

    Walter:
    Daß ich mit diesem Problem nicht alleine dastehe, war mir vollkommen klar. Es ist auch wirklich traurig, daß man so gar keine Alternativen angeboten bekommt und mit seinem Problem alleine dasteht.

    esra:
    An eine Tagesmutter habe ich auch schon gedacht. Es ist nur so, daß die Kleine das Jahr über eh schon zwischen mir und meinem Exmann hin und her pendelt und sich in letzter Zeit (vermutlich noch als Nachwirkung der Trennung ihrer Eltern) Verlustängste bemerkbar machen.

    Chira:
    Grundsätzlich finde ich es besser, meine Tochter mitzunehmen, als sie woandershin abzuschieben. Mein Büro ist aber nun mal kein Kindergarten und es ist fraglich, ob sie nicht nach gewisser Zeit anfängt, sich zu langweilen. Ich kann mich dort ja nicht so um sie kümmern, muß ja auch was schaffen.

    Danke für Eure Antworten. Es tut ja auch schon mal gut, einfach nur darüber zu reden.

    Weiß eigentlich jemand, ob es nicht so etwas wie einen Rechtsanspruch gibt?

    Herzlichst
    Minette
     
  6. Ereschkigal

    Ereschkigal Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Minette,

    ich hatte auch schon das Problem, aber mein Kinder waren im Schulalter. Ein oder zwei Tage im Büro schadet Deiner tochter wahrscheinlich nicht. Sie kann sich was zum Lesen mitnehmen, CDs oder ähnliches. Dadurch bekommt ein Kind auch einen kleinen Einblick in die Arbeit der Eltern.

    Das beste ist aber eigentlich, wenn Du Deine Tochter bei ihrer Freundin oder ihrem Freund unterbringen könntest. Dann geht sie nur zu einem anderen Zeitpunkt dort spielen als sonst. So habe ich es viel mit meinem Sohn gemacht. Er hat einen besten Freund und wir haben gegenseitig Kinder ausgetauscht. Den zwei hat das gut gefallen und wir Erwachsenen hatten mehr Freiraum.

    Die meisten Frauen, die arbeiten haben noch jemanden im Hintergrund, der einspringt, wenn Not am Mann ist. Grundsätzlich hatte die Stadt auch angeboten (das war im Kindergarten meines Sohnes so) das Kind während der Kindergartenferien in einem anderen städtischen Kindergarten unterzubringen. Doch meist wird das nicht praktiziert, weil das Kind dann nur ein paar Tage in einer Gruppe ist.

    Viel Erfolg bei einer kreativen Lösung dieser Situation.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  7. esra

    esra Well-Known Member

    Ich hatte meine beiden Kleinen vor dem Kindergarten bei meiner Tagesmutter. In der Kindergartenzeit - zumindest in den Ferien - nahm sie oft ihren alten Platz ein, was heißt, dass sie meinen Kindern natürlich lieb und bekannt war.
    gut wäre halt, wenn eine TM in Frage kommt, dass du vorher mit deiner Kleinen öfters zu besuch gehst, damit die Angst, verlassen zu werden, geringer ist. Vorteilhaft wäre es auch, wenn andere Kinder (im fast gleichen Alter) da sind.

    Bezüglich Kind im Büro: hmmm es ist sicherlich gut, wenn du weißt, dass du dein Kind in Notfällen mitnehmen kannst - aber was macht deine Kleine den ganzen Tag? Du musst ja arbeiten oder?

    glg Esra
     
  8. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Kinderbetreuung

    Hallo,
    das Problem kenne ich auch...jetzt durfte ich meine Kleine zweimal mit zur Arbeit nehmen...hat auch gut geklappt...aber das Wahre ist das trotzdem nicht.
    Manchmal spring meine Mutter ein, das ist aber auch keine Dauerlösung...ich habe noch das Glück, da ich kaum Kundenkontakt habe, darf ich auch mal eher anfangen, dann kann ich auch eher gehen, dann arbeite ich mehr in der Nacht.

    Früher als die anderen klein waren hatte ich einmal das Glück, meine beste Freundin, (gleichzeitig die Patentante der mittleren Tochter) hat sie in der Ferienzeit wo ich arbeiten war genommen. Als ich von der Arbeit kam habe ich sogar noch Mittag bekommen und habe mich total gefreut - ich brauchte nicht mehr kochen. Und sie hat sich gefreut - endlich hat mal jemand ihr Essen gewürdigt. Aber ich glaube so eine Freundin findet man selten. :kiss4:
    (an meine Freundin: danke nochmal dafür :danke: )
    Ich habe mich auch mal eine Zeitlang mit meiner damalige Schwägerin abgewechselt mit der Kinderbetreuung, wir haben dann zeitversetzt gearbeitet. So konnten beide die Ferienzeit überstehen.
    Vielleicht findest du auch jemanden, der auch arbeitet mit Kindern, die die gleiche Not wie du hast...
    LG Penelope
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden