1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Verliebt in den Chef

Dieses Thema im Forum "Unglücklich verliebt" wurde erstellt von cecilie, 11 März 2006.

  1. cecilie

    cecilie Active Member

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben ich brauch Eure Hilfe.

    Ich hab mich in eine ganz blöde Situation gebracht.
    Vor fast einem Jahr hab ich bei einem neuen Arbeitgeber angefangen.
    Bei meiner täglichen Arbeit hatte ich dann zunächst vorrangig mit dem
    Starverkäufer der Firma zu tun. Er ist auch einer der beiden Geschäftsführer.
    ( eine Ebene unter den Inhabern der Firma).
    Wir haben das gleiche Sternzeichen und den gleichen Aszendenten.
    Er ist total lustig, ein Wildfang, charmant, hat einen tollen Body und ist dazu noch erfolgreich –
    aber auch ganz schon versaut.

    Jedenfalls hatten wir viel Spaß bei der Arbeit – bis – ja bis plötzlich Gefühle da waren.
    Wir haben das beide nicht gewollt und nun stehen wir damit da.

    Sein Kompagnon hat als erster mitbekommen, daß mit seinem Gegenüber was nicht stimmt.
    Seitdem interveniert er wo er kann. Er dachte ich baggere ihn an. Das stimmte aber nicht.

    Denn die ersten Übergriffe gingen von ihm aus. Zuerst berührte er mit seinen Beinen - meine,
    wenn ich neben ihm stand. Später fasste er meine Unterschenkel an, dann berührte er
    meine Hände und später fasste er mir zärtlich ins Gesicht.

    Die ersten Berührungen hab ich gar nicht für voll genommen. Erst später waren mir das zu viele Zufälle. Auch seine typ. Männer- Witze waren oft zweideutig. Irgendwann lief ein Film bei mir ab,
    ich hab mir vorgestellt wie es mit ihm sein würde.

    Er kam auch öfter in unser Büro, wenn ich allein war und hat dann so Sätze gesagt wie:
    Na meine Sonne - Du wirst mir fehlen. Du gehst mir ja jetzt schon nicht mehr aus dem Kopf.
    (z.B. als ich in Urlaub gefahren bin)

    Wir haben aber nie wirklich über die vorhandenen Gefühle miteinander gesprochen.
    Es gab immer nur Andeutungen, Zeichen und verschlüsselte Mitteilungen über einen Kollegen.

    Hätte eine Weihnachtsfeier stattgefunden, wären wir uns sicher näher gekommen.
    Die wurde aber kurzfristig von den Inhabern abgesagt.
    Später hat man C. vorgeladen und ihm verboten eine Beziehung mit einer Kollegin anzufangen.
    Ich frag mich wer das bis ganz oben getratscht hat.

    Bitte nicht falsch verstehen.
    Er ist verheiratet, hat ein Kind und ist mein Chef.
    Es ist nicht meine Art mich in einen verheirateten Mann zu verlieben.
    Es ist einfach passiert.

    Seit dieser Aussprache hat er sich zurückgezogen – und ich entsprechend auch.
    Wir waren ( sind noch) sehr verliebt – obwohl nicht wirklich was passiert ist.

    Jetzt tun wir uns nur noch weh.
    Er spricht kaum noch mit mir.
    Sieht mich mal an – dann wieder nicht, grüßt – dann wieder nicht
    Seine Projekte wickelt er jetzt meist über einen anderen Kollegen ab.
    Wenn ich mit einem bestimmten Kollegen zusammensitze, lässt er regelmäßig seine Wut über die Arbeit an mir aus.
    Wenn ich mich aber genauso wie er zurückziehe, also ihn nicht beachte –
    ist ihm das auch nicht Recht.
    Letzte Woche alberte er mit einer Kollegin direkt vor meinem Büro rum.
    (Blick zu mir – wie ich gucke)


    Ich weiß nicht mehr wie ich mich verhalten soll.
    Ich hab mich doch einfach nur verliebt.
     
  2. saga

    saga Member

    Ich hatte mal eine Beziehung zu einem Kollegen in der Firma. Wir hatten es eine WEile geheim gehalten, aber lange gings nicht und es ist auch zu meinem Vorgesetzten vorgedrungen. Dieser hatte zum Glück nichts dagegen solange die ARbeit nicht drunter leidet. Irgendwann hat mein Ex haber gekündigt weil er sich selbständig gemacht hat. Heute bin ich froh dass er weg war bevor das mit uns auseinander ging.
    Stell dir vor, ihr werdet ein Paar und plötzlich ists aus irgend einem Grund aus. Dann wirds noch schwieriger zusammen zu arbeiten. Von Beziehungen am Arbeitsplatz halte ich nicht mehr so viel. Ich finde du musst mit ihm reden. Wenn ihr eine Zukunft zusammen wollt, wird einer von euch beiden am besten versuchen eine andre Arbeit zu bekommen. Das würde vieles einfacher machen. Denn wie bei dir auch, wird in vielen Firmen eine Beziehung am Arbeitsplatz nicht toleriert.
    Am wichtigsten ist jetzt, dass du mit ihm redest und ihr euch entscheidet, wie es weitergeht mit euch.
     
  3. cornelia maria

    cornelia maria Active Member

    hallo !

    oje.. die gute alte liebe am arbeitsplatz. hatte ich auch schon.. sorry, bei mir ging es auch nicht gut (das heisst mit einer beziehung und liebe .. ) aus.
    aber es muss ja nicht überall so sein!
    aber: du schreibst nur was er tut/sagt oder eben auch nicht.
    was geht wirklich in dir vor? wie geht es dir?

    ich kann mich noch erinnern,dass bei mir auch er begonnen hatte, und ich erstmal verwirrt war/oder es garnicht regestriert habe.
    und dann mit der zeit.. bis er mich eben "erobert" hatte, dann war der spass/sex da.. naja und ich bin eben ein mensch der sich dann reinsteigert..
    weist du wie du mit solchen situationen umgehen kannst? hattest du schon mal was ähnliches?

    kann es sein, dass es von seiner seite nur ein spiel mit dem feuer ist?
    (er ist verheiratet, sozusagen schon langweilig, braucht etwas feuer im leben... )

    sorry, aber ich werde einfach das gefühl nicht los, dass die männer da gerne mal über den rand springen, ohne über ihr handeln/ über konsequenzen nachzudenken. dass bleibt dann oft wieder bei uns (die hormone... ;-))

    ich kann dir nur raten: bleib bei dir, schau dir das genau an.. denn es kann in einer kraftraubenden, intensiven affäre enden..auch wenn er sagt er ist verliebt.
    weiss er eigentlich was er da tut???? flirtet mit dir, hat familie...

    ich hoffe du verstehst mich nicht falsch, ich wünsch dir die schönste und intensivste liebe die du haben kannst... aber ich wünsche dir auch, dass du dich hier nicht verrennst..
    klar, dass erfolgreiche männer mit guten body und sexy ausstrahlung anziehen (wen nicht :stickout3 ). aber DANGEROUS!!

    alles liebe, cornelia
     
  4. Raphael 0022

    Raphael 0022 Well-Known Member

    hallo Cecilie,

    es ist schon vorbei, bevor es angefangen hat...und du leidest....

    ich spreche aus vielen jahren "berufserfahrung". habe viele affären am arbeitsplatz beobachten können. rate mal, wer zu 99% die verlierer waren? chef und angestellte, dazu noch verheiratet... nun, "schlimmer" kann es nicht kommen.

    er wurde ja zur entscheidung gezwungen. Kariere oder "verhältnis". und er hat sich relativ schnell entschieden. du wärst eh nur sein spielzeug gewesen.... also, sei froh, dass es so schnell, so entschieden wurde. er spielt ja heute noch mit dir. wie ein kleines, trotziges kind, spielt er egospielchen. sag mal, willst du wirklich so einen mann? der nicht mal jetzt soviel "anstand" besitzt, dich jetzt in zu lassen?

    ich würde ein letztes gespräch mit ihm suchen, wenn du diese arbeitsstelle behalten willst. sage ihm, dass du einfach nur weiterhin gut mit ihm zusammenarbeiten willst (sofern du das wirklich noch willst) und er dich lediglich als gute arbeitskraft sehen soll. alles andere hat keine basis.
     
  5. cecilie

    cecilie Active Member

    Danke für Eure Antworten!
    Ich denke es ist genauso wie Raphael schreibt.

    Er hat sich für die Karriere entschieden und nicht für die Liebe.
    Und genau die Erkenntnis tut mir jetzt weh.
    Ich verliebe mich nicht oft. Er war seit längerer Zeit mal wieder jemand der mich berührt hat.

    Seit er sich zurückgezogen hat, hab ich versucht fair zu bleiben.
    Ich hab schon irgend so etwas geahnt mit dem Verbot.
    Aber ich wundere mich trotzdem, er hätte die Macht auf den Tisch zu hauen – schließlich bringt er das meiste Geld rein.
    Da er sich nun aber doch für den Rückzug entschieden hat, gibt es wohl noch mehr Gründe.

    Ich denke in erster Linie hat er sich für Geld entschieden.
    Das heißt nicht für die Karriere – denn höher kann er nicht steigen .
    Er hat sich auch für seine Ehe entschieden aus Geldgründen.
    Im Auto hat er ganz am Anfang mal zu mir gesagt durch die Blume
    Alle Männer, die sich in seinem Umfeld getrennt haben, haben sich finanziell ruiniert.
    Wahrscheinlich hatte er damals schon über evtl. Folgen des Auslebens seiner Gefühle nachgedacht.

    Nach dieser Autofahrt ging es uns beiden ganz schlecht.
    Dann ging alles erst richtig los.
    Wir haben uns immer mehr verliebt.
    Bei einer späteren Autofahrt sagte er dann, es sei blöd nur wegen Geld zusammenzubleiben.
    Dann kam die Enttarnung durch seinen Kompagnon in der Chefetage.
    Ich weiß nicht mit was Sie ihm gedroht haben.
    Vielleicht war die Drohung ja auch, das Sie mich rausschmeißen, wenn das nicht aufhört.
    So eine Bemerkung kam mal aus Versehen von einem Kollegen (sein Kumpel).
    „...dann können Sie ja bei .... anfangen!“

    Mir tut jedenfalls alles weh.
    Schlimm ist vor allem, nicht zu wissen, was eigentlich los ist.
    Ich merke da sind noch Gefühle von seiner Seite .
    Wenn er mich verletzt, merkt er es ziemlich schnell und entschuldigt sich direkt.

    Sein Kompagnon hatte 3 Monaten nach meiner Einstellung ein Gespräch mit mir indem er
    mir zwischen den Zeilen zu verstehen gab, daß Herr X. sich verliebt hat und ich ihn quäle
    (zu Erkennen an Überreaktionen) und ich mich zurückziehen soll.
    Ich fand,daß das unsere Entscheidung sein sollte (hab ich aber nicht gesagt).
    Als ich mich nicht zurückgezogen habe - für mich steht die Liebe an erster Stelle - wurde er immer grantiger.
    Außerdem hab ich dem Kompagnon natürlich auch nichts von meinen vorhandenen Gefühlen gebeichtet (Probezeit).

    Die letzten Egospielchen rührten eigentlich woanders her.
    Ich hab jetzt mit meinem Bürokollegen über die Angelegenheit gesprochen (nur ansatzweise).
    Ich denke er wusste sowieso schon alles, auch wenn er es abstreitet. (Dafür kamen einige
    Andeutungen im Vorfeld zu passend.)
    Jedenfalls hab ich bei dem Gespräch von Flirterei gesprochen und das man damit nicht bis in die Chefetage gehen muß. ( Ich denke der Kompagnon wusste nicht mehr ein noch aus und hat den Inhaber eingeweiht – und der ist ausgerastet.)
    Außerdem hab ich noch verraten, daß ich nicht mit der Sache angefangen habe und jetzt offensichtlich für alle die Verführerin, die Böse bin. Außerdem hab ich noch vermeldet, daß ich keine Lust auf eine Affäre habe, da ich lange Zeit mit jemanden zusammen war, der auch nicht wusste was er wollte.
    Und ganz schlimm – „Ich hab Herrn X. ja wirklich sehr gern, aber...“

    Wie diese Sprüche bei ihm angekommen sind, kann ich mir gut vorstellen.

    Was mich aber wirklich verletzt ist, daß er sich in letzter Instanz für Geld und gegen
    die Liebe entschieden hat.
    Er hat sich nicht für die Karriere entschieden sondern für Geld – denn höher steigen kann er nicht.
    Er hat sich ebenso für seine Ehe entschieden (er spricht immer von seiner alten) – auch wegen Geld.
    Er zieht sich zurück ohne eine Erklärung.
    Das einzige was ich gehört habe ist, „...ach es ist nicht so einfach“.
    Er ignoriert mich – um seine Gefühle in den Griff zu kriegen.
    Wenn ich das ebenso tue, wird er unsicher und spielt eben auch diese Egospielchen.

    Übrigens denke ich, daß die Firma mich schon gerne behalten will. Es gibt nicht so viele,
    die für meine Position geeignet sind.
    Mir ist aber auch klar, daß sie mich feuern, wenn die Spannungen nicht aufhören.



    Ich denke immer noch wahre Liebe ist das wichtigste im Leben.
    Leider sieht für viele die Realität anders aus.


    Liebe Grüße an alle.
    Und wenn jemand einen guten Rat hat, wie man sich entliebt – nur her damit.

    Eure Cecilie:escape:
     
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Cecilie!

    Ich glaube, diesen "guten Rat" brauchst Du nicht - Du bist bereits auf dem besten Weg!

    Du durchblickst seine Motive, Du durchschaust die Situation bereits relativ nüchtern. Die siehst auch, wo Deine Gefühle sind, wo seine Gefühle sind und kannst sie gut einschätzen.

    Liebe Cecilie, ich wünsch Dir viel Kraft, diese Situation zu meistern, ist sicher eine Gratwanderung....doch wäre er der "Mr. Right", so hätte er sich anders verhalten bzw. hätte sich die ganze Situation anders entwickelt!

    Du machst es schon richtig, versuchst, trotz allem fair zu bleiben und durchzuhalten, bis die Gefühle für ihn weniger werden...

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden