1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Verliebt in vergebene Frau, sie hat auch Gefühle für mich.

Dieses Thema im Forum "Unglücklich verliebt" wurde erstellt von dreamingaboutlove, 22 September 2016.

  1. Werbung:
    Hallo!

    Es geht um folgendes: Ich bin in einer Beziehung, aber nicht mehr glücklich, möchte eigentlich Schluss machen, fühle mich aber irgendwie verpflichtet und will sie nicht verletzten, wobei das tue ich so warscheinlich auch, liebe ist da von meinerSeite aber nicht mehr groß.
    Sowas ist mir noch nie passiert bisher.

    Es gibt eine andere Frau auf meiner Arbeit, kennen uns 1 1/2 Jahre und ich fand sie zu Beginn schon interessant und es hat jetzt schon ziemlich gefunkt bei mir, wir haben drüber geredet, das geht schon seid nem halben Jahr so. Sie hat auch Gefühle für mich, sehr starke, genau wie ich für sie, sowas was ich bei ihr spüre gab es vorher noch nie.
    Aber sie vergeben seid 4 Jahren, hat ein Kind, ihr Partner ist aber nicht der Vater. Sie sind vor nem halben Jahr in das Haus seiner Familie gezogen.
    Sie schläft nicht mehr mit ihm, sie leben nur noch wie Freunde zusammen, sie sagt gebe es das Kind nicht wäre sie schon nicht mehr mit ihm zusammen. Sie hat Angst dem Kind wieder den Vater ersatz zu nehmen. Wobei ich sicher bin wären wir zusammen wäre es nicht schlechter für das Kind.
    Ihr Freund lässt sie immer spüren das er der Boss ist, kontrolliert ihr Handy, ortet ihr Handy, liesst alles, überwacht sie komplett. Zwischen uns gab es bisher nur küsse, die gibt es immer noch auf der Arbeit, aber da sehe ich sie nur selten. Ihr Freund weiss von einem Kuss, seitdem hat sie komplettes Kontakverbot zu mir.
    Es quält mich manchmal schon, aber ich hoffe darauf das es iwann dazu kommt das sie sich trennt, ich bin das genaue Gegenteil zu ihm.
    Ich habe versucht sie zu vergessen, klappt nicht obwohl ich sie mal 3 Wochen nicht sah. Sie versuchte auch mich zu vergessen, auch das klappte nicht.
    Es scheint Schicksal zu sein, aber ich hoffe einfach auf einen guten Ausgang für uns.
    Wir haben schon gesprochen wie es sein könnte, die gemeinsame Zukunft usw.

    Was meint ihr?
    Ich weiß, ich verhalte mich auch scheisse.
    Aber ich weiß auch nicht was ich tun soll, weiter hoffen, weiter zeigen das ich besser bin, obwohl die Gefühle schon bei mir sind?
    Der Gedanke das sie neben ihm im Bett liegt ist scheisse, nur für mich bleibt sie ist zwar bei ihm, die gefühle aber sind bei mir, das ist sicher, das spüre ich und das merkt man wenn ich sie sehe, mit ihgr rede oder sie umarme.
     
  2. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Beziehungen oder Liebschaften am Arbeitsplatz ist ein absolutes nogo!

    Warum stehst Du nicht zu dem Ende Deiner Beziehung und versuchst mal einfach eine Zeitlang alleine zu leben und Dein Leben in den Griff zu kriegen? Beziehungsaus ist immer mit Verletzungen verbunden egal in welche Richtung!
     
    Clara Clayton gefällt das.
  3. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo,

    du schreibst sehr viel über den Freund deiner Kollegin. Woher weißt du das alles? Kennst du ihn?

    Alles, was du als Hinderungsgründe für ein Zusammensein mit deiner Kollegin nennst, sind doch eigentlich Ausreden, oder nicht?

    Klar ist es schwer sich zu trennen und sich für einen neuen Partner und somit ein neues Leben zu entscheiden. Da käme einiges auf euch zu. Z. B. solltest du es dir nicht so einfach vorstellen sofort mit der Frau und ihrem Kind zusammen zu ziehen.

    Aber eines müsst ihr beide natürlich als Erstes tun: Ihr solltet endlich reinen Tisch machen und euch von euren jetzigen Beziehungen trennen. Warum bist du mit einer Partnerin zusammen, die du nicht liebst? Glaubst du eine Frau findet es toll, wenn jemand aus Pflichtgefühl oder Mitleid bei ihr bleibt? Keine Frau schätzt es mit einem Mann zusammen zu sein, der zu feige ist den Absprung zu schaffen und stattdessen lieber bei ihr bleibt und sie betrügt.

    Auch deine Kollegin sollte sich nicht länger 'hinter' ihrem Freund verstecken. Wenn ihr zusammen sein wollt, müsst ihr etwas dafür tun. Aber zunächst einmal sollte jeder für sich sein Leben auf die Reihe kriegen. Schon im Interesse des Kindes. Anders funktioniert das nicht.

    Ach, eines noch: Klar könntest du dem Kind deiner Kollegin ein guter Ersatzvater sein, doch es geht nicht, dass der eine Vater einfach gegen einen anderen ausgetauscht wird, auch wenn keiner von ihnen der leibliche Vater dieses Kindes ist. Das kann nicht klappen.

    Alles Gute wünsche ich dir!

    Clara
     
    martin040 und Spätzin gefällt das.
  4. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Hallo, dreamingaboutlove

    Dir dürfte, - und dies meine ich keinesfalls böse, - Naivität bei diesem Thema nicht fremd sein.
    Ich bin überzeugt, dass fast alle Seitenspringer/Innen davon erzählen, sie würden mit ihrem
    Partner / ihrer Partnerin nicht mehr schlafen.
    Ich weiß, wovon ich schreibe. Lang ist’s her und ……

    Vieles von dem was du hier beschreibst – was sie so erzählt, solltest du nicht für bare Münze nehmen.
    Worte sind Schall und Rauch.

    Denk vielleicht darüber nach, ob es dieses Auf und Ab wert ist, seine jungen Jahre dermaßen zu vergeuden.

    Und trotzdem weiß ich - wie sehr so eine Sache quälen kann.

    Viel Erfolg für dich!!!

    martin
     
    Spätzin gefällt das.
  5. Hallo!

    Was heisst Leben in den Griff bekommen? Ich habe mein leben im griff, mehr als jeder andere..ich habe bisher noch nie eine Partnerin betrogen, wurde ich nur selber.
    Gegen Gefühle kann man nichts tun.
    ich kann doch nicht einfach so aufhören in sie verliebt tu sein, das würde vielleicht noch gehen wenn ich nicht wüsste das sie auch Gefühle für mich hat und diese sehr stark sind.
    Und sie ist keine Person die lügt oder etwas ähnliches, wenn sie das sagt glaube ich ihr. Sie hat einfach angst und denkt nur an das wohl ihrer Tochter das kann man ihr nicht vorwerfen sondern das ist das wichtigste nur darf sie ihr eigenes dabei nicht vergessen.
    Es ist dich klar das man sich mit Kind und gerade eingerichtetem Haus nicht einfach so trennen kann.
    Aber für mich ist sie einfach die eine Frau. Das hat nichts mit Rosaroter Brille zu tun. Das müsste jeder kennen bzw. Einigen lernen es noch kennen wen man einen Menschen trifft und der Mensch einen so in den Bann zieht und so ist es auch bei ihr.
    Und ich kann mir nicht vorstellen das sie mich anlügt, das passt nicht zu ihr.
    Das mit ihrem Freund nichts mehr läuft erzählte sie von sich aus, das sie wie Freunde zusammen leben und sich ständig zoffen, auch weil er mit ihr ins Bett will sie es aber nicht kann weil sie mich im Kopf hat. Sicher gibt es Menschen die das trotzdem können, sie aber nicht.

    Und ich will nicht ersatzvater sein und sofort mit ihr zusammen ziehen sondern alles langsam angehen mich an das Kind gewöhnen und das Kind an mich und natürlich wenn wir merken alles passt gut zusammen ziehen und weiteres worüber wir schon gesprochen haben.

    Wer dieses Gefühl nicht kennt kann es nicht nachvollziehen, das verstehe ich.
     
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo,

    zunächst einmal beginnt der Betrug im Kopf und nicht erst im Bett. Natürlich betrügst du deine jetzige Partnerin. Du hast dich in eine andere Frau verliebt und überlegst mit ihr (und somit auch mit ihrem Kind) zusammen zu sein. Du bist zwar erst 26 Jahre alt, doch das solltest du eigentlich wissen.

    Gegen Gefühle kann man nichts tun, schreibst du... Tolle Floskel!

    Es mag ja sein, dass du nicht gegen deine Gefühle an kannst, doch du solltest auch deinen Verstand benutzen und dich fragen, was du eigentlich willst.

    Willst du weiter ab und zu, wie ein Teenager, Küsse mit deiner Kollegin austauschen und darüber nachdenken was alles sein könnte, wenn ihr zusammen kommen könntet? Oder willst du tatsächlich etwas dafür tun, dass ihr zusammen sein könnt?

    So wie bisher kommt ihr nämlich irgendwie nicht weiter, trotz der schönen Gefühle.

    Leider bist du mit keinem Wort auf meinen Post eingegangen.

    Du hast hier nach unserer Meinung gefragt, du hast gefragt, was du tun sollst. Ich schrieb dir, was du tun kannst. Du darfst getrost davon ausgehen, dass ich dich und deine derzeitigen (ich schreibe mit Absicht 'derzeitig') Gefühle sehr gut verstehen kann. Warum solltest du der einzige Mensch auf der Welt sein, dem sowas passiert ist?

    Was hattest du von uns als Antwort erwartet, frage ich mich? Natürlich musst du erst deine Probleme in den Griff bekommen, um eine neue Beziehung anzufangen. Du wurdest betrogen? Woher soll ich das wissen? Aber dann weißt du ja zumindest, wie es sich anfühlt, wenn ein Partner unehrlich ist und den anderen hintergeht. Und selbstverständlich muss die Frau, die du so liebst, sich von ihrem Partner trennen, wenn sie mit dir eine Beziehung will. Dazu müsst ihr erst einmal euer beider Leben in den Griff bekommen. Und natürlich wird das für alle Beteiligten, besonders für das Kind, schwer werden. DAS ist damit gemeint und nichts anderes.

    Sich verlieben ist ganz leicht. Und Gefühle sind eine tolle Sache. Aber damit umzugehen und vernünftig zu handeln, ist die logische Konsequenz daraus.

    Denk mal drüber nach.
     
    martin040 und Spätzin gefällt das.
  7. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Liebe Clara, wieder mal genau auf den Punkt gebracht :)

    Meine Worte kamen ja beim Threadersteller nicht an!
     
    martin040 gefällt das.
  8. Hallo!

    Ja natürlich beginnt der Betrug im Kopf.
    Wie soll ich sagen ihr seht das so nüchtern, ich iwie anders. Natürlich ist es Mist was gerade abläuft und ich War schon mehrfach davor Schluss zu machen weil da eh nichts mehr ist. Aber ich fühle mich halt auch für sie verantwortlich, sie hat auch eine Krankheit auf die ich nicht näher eingehen will und ja es ist schwierig.
    Ich weiß auch nicht wie ich das machen soll.

    Was ich will ist mir klar, ich denke da seid Monaten drüber nach. Ich möchte diese Frau, mit Kind und mit allem und nicht nur für ein paar Monate sondern richtig fest. Das ist was ich will.
    Ihr habt mein Problem bzw. das worauf ich Ratschläge haben möchte nicht erkannt.
    Ich möchte wissen wie ich mich verhalten soll. Soll ich sie vor die Wahl stellen, soll ich auf Abstand gehen, so weiter machen oder noch mehr machen als ich es schon tue, also ihr noch mehr zeigen das ich mit ihr zusammen sein will.

    Natürlich ist das Kind das wichtigste. Und ich habe mich lange dann beschäftigt, ich möchte für sie und das Kind da sein und sorgen, Verantwortung übernehmen usw.
    Da hast du recht wäre alles einfach gäbe es das hier gar nicht.

    Aber alleine ne Aussage wie in der einen Antwort, Aug den Arbeitsplatz ist das immer Mist, schon klar das es bessere Situationen oder Orte gibt. Aber soll man beispielsweise auf die grosse Liebe verzichten nur weil man zusammen arbeitet?
     
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hi,

    natürlich sehe ich das 'nüchterner'. Wie sollte ich das sonst sehen?

    Was du nun tun kannst, habe ich dir schon geschrieben.

    Wie du dich deiner Kollegin gegenüber verhalten sollst, kannst nur du selber herausfinden.

    Du schreibst hier zwar, was du willst, hast das aber anscheinend gar nicht mit deiner Kollegin besprochen. Dabei wäre das doch das Wichtigste, oder? Was weißt du eigentlich über sie? Habt ihr schon einmal über eure Zukunft gesprochen? Kennst du ihr Kind? Weiß die Frau eigentlich, dass du mit ihr leben willst, dass sie die Eine und Einzige ist? Was heißt das, du "zeigst" ihr, dass du mit ihr zusammen sein willst?

    Sie hat dir doch ganz klar gesagt (und du hast ja auch dafür Verständnis), dass sie ihren Freund nicht verlassen kann, weil er ihrem Kind ein guter Ersatzvater ist und ihr Haus gerade neu eingerichtet ist. Das macht auf mich nicht den Eindruck, als würde sie mit dir zusammen sein wollen. Im Gegenteil. Es klingt auch nicht gerade so, als wäre sie in dich verliebt. Und natürlich muss das, was sie dir erzählt hat, nicht der Wahrheit entsprechen, auch wenn du davon überzeugt bist.

    Und du scheinst ja auch nichts unternehmen zu wollen, was ein Zusammenleben mit deiner Kollegin möglich machen könnte. Du willst deine jetzige Frau/Freundin nicht verlassen, weil sie krank ist. Du willst deine kranke Frau/Freundin NUR verlassen, wenn du sicher weißt, dass du umgehend in die nächste Beziehung gehen kannst. Als würde es für sowas eine Art Garantie geben. Das wird nicht funktionieren. Ich kann da, ehrlich gesagt, nur den Kopf schütteln über dein Verhalten.

    Aber das willst du nicht verstehen, denn selbstverständlich siehst du Vieles durch die sprichwörtliche 'rosarote Brille'.

    Wenn du unbedingt mit dieser Frau leben willst, dann schaffe Tatsachen. Sprich mit ihr über deine Wünsche und Vorstellungen und trenne dich von deiner Frau/Freundin. Auch wenn sie krank ist, hat sie nämlich ein Anrecht auf deine Ehrlichkeit. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass sie viel lieber mit einem Mann zusammen wäre, der sie liebt. Gib ihr also die Möglichkeit so jemanden kennen zu lernen.

    Für mich liest sich das, was du da schreibst über dich, nach Ausreden und Ängstlichkeit. Höre auf dir etwas vorzumachen und nach Ausreden zu suchen für dein Verhalten. Das wäre schon einmal ein guter Anfang.

    Ich wünsche dir alles Gute!

    Clara
     
    Spätzin gefällt das.
  10. Hallo!

    Natürlich ist mein Verhalten in meiner jetzigen Beziehung nicht okay. Das weiß ich selber und ich bin nicht gerade stolz darauf.

    Ich habe mit derKollegin gesprochen, über eine mögliche Zukunft, wie es wäre wenn wir zusammen kommen, Wohnsituation, Arbeit, Betreuung vom Kind über das alles haben wir gesprochen. Ja Ihr Kind kenne ich auch.
    Wir sehen uns nur selten auf der Arbeit, das ist dem Plan geschuldet. Wir schreiben uns immer zettel, sehen wir uns suchen wir diennähe des anderen, ich mache kleine Aufmerksamkeiten, bringe ihr Kaffee mit, bereite was vor, mache kleine Geschenke und bin eigentlich das Gegenteil von ihrem freund.

    Sie redet nicht gern über Gefühle, aber trotzdem sagte sie einfach das das zu mir so stark ist, genau wie bei mir. Es geht ja seid Monaten so. Und sie ssagte auch wenn sie nicht in das Haus gezogen wären wäre es fürsie einfacher. Er kann sich das Hausnicht allein leisten auch ein Grund warum alles kompliziert ist.
    An sich sind unsere Situationen ähnlich.
     
  11. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Keine Entscheidung zu treffen ist auch eine Entscheidung. Und das Leiden geht weiter und keiner ist zufrieden mit seinem Leben!
     
    Clara Clayton und martin040 gefällt das.
  12. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Diese beiden kurzen Sätze können für diese Situation kaum treffender sein.

    Wie kannst du dir gute Ratschläge erwarten, wenn der ganze Ablauf dermaßen weit von lebensgewöhnlichen Umständen entfernt ist. Ich meine etwa "Zetterl schreiben" und einiges mehr.

    Magst du dein Vorhaben nicht in den Bereich der Realität bringen?
    Quasi, - Nägel mit Köpfen machen. Zumindest und zunächst mal für dich selbst?

    Alles Gute / martin040
     
    Spätzin gefällt das.
  13. Naja, klar es wird so weiter gehen wenn nicht etwas passiert. dessen bin ich mir bewusst. ich muss für mich erstmal die alte Beziehung beenden, vielleicht ist das für sie auch nochmal ein zeichen wie ernst ich es meien und es gibt ihr auch den anstoß es mir gleich zu tun.
    Am Ende kann ich nur eine besser Situation als die jetztige gewinnen, selbst wenn ich beide Frauen aus meienm Leben streichen muss.
     
  14. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo,

    ganz unabhängig davon, ob deine Arbeitskollegin sich nun von ihrem derzeitigen Lebenspartner trennt oder nicht, ist es für dich sicherlich der richtige Schritt, mit deiner Freundin/Frau Schluss zu machen. Denn du schreibst, du "liebst sie nicht mehr groß".

    Der letzte Satz in deinem letzten Post ist bezeichnend. Du sorgst für klare Verhältnisse, wenn du dich trennst. Du musst erst einmal mit dir selber klarzukommen, bevor du in die nächste Beziehung gehst. Damit kannst du nur gewinnen.

    Ich kann verstehen wie schwer das für es für dich sein muss diesen Schritt zu gehen. Es ist natürlich viel bequemer wie es jetzt für dich ist. Du lebst in einer Beziehung, die zwar längst nicht mehr glücklich ist für dich, doch du bist zumindest nicht allein. Und ansonsten kannst du von der Frau träumen, die du liebst.

    Aber auf Dauer wird dich so ein Leben zermürben.

    Ich wünsche dir viel Mut!

    Gruß
    Clara
     
    Spätzin gefällt das.
  15. Ja genau so ist es.
    Vielen Dank für die ganzen Ratschläge und einfach für das zu hören.
    Die Situation ändern kann niemand ausser mir selbst.
    Und es wird Zeit. Ich ertrage manchmal ihre Berührungen oder Nähe gar nicht mehr.
     

Diese Seite empfehlen