1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Vertrauen

Dieses Thema im Forum "Trennung, Scheidung, Verlassen werden" wurde erstellt von nickimaus, 19 April 2017.

  1. nickimaus

    nickimaus New Member

    Werbung:
    Vertrauensbasis


    Hallo ich bin nickimaus.

    Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen bzw. Ratschläge geben.

    Mein Mann ist fremd gegangen, das ging über mehrere Monate bzw. fast zwei Jahre.

    Dies ist nicht das erste mal. Das erste mal habe ich von einem guten Bekannten

    Erfahren, der mich persönlich angerufen hatte und mich informierte. Daraufhin

    Habe ich meinen Mann gefragt und er hatte mir eigentlich bis zum heutigen

    Tage keine Antwort dazu gegeben. Diese Freundschaft haben wir verloren. Mehrere

    Versuche, ihn darauf anzusprechen sind gescheitert. Zum damaligen Zeitpunkt hatte

    Ich dies gar nicht so realisiert. Da ich nun längere Zeit etwas angeschlagen war, schlug

    Selbst mein Mann vor, ich könnte ja zur Stärkung die Sauna nutzen. Er war eher zuvorkommend,

    freundlich, hilfsbereit und hat mir in dieser Zeit sehr viel geholfen und auch erledigt. Meine

    Saunabesuche gingen schon mehrere Jahre. Anfangs ist mir zwar einiges aufgefallen, doch

    hatte ich zu mir gesagt, dass dies vorübergeht. Nun ist aus dieser Angelegenheit immer mehr

    und mehr geworden, das ging dann über das Telefon, dann per Mail, dann SMS, wenn ich

    nicht da war, traf er sich sogar heimlich mit ihr. Während am Wochenende ging das alles so

    weiter, er nahm sein Handy mit auf die Toilette, zum Wäscheaufhängen, zum Einkaufen mit,

    da telefonierte er immer länger und kam dadurch natürlich auch immer etwas verspätet nach Hause.

    Wo man sich nur denken konnte, hatte er immer sein Handy dabei. Natürlich habe ich auch

    Nachgeforscht, habe auf meine Art und Weise auch einige telefonische Gespräche aufgeommen,

    und habe auch dementsprechend meinen Instinkt und Verstand eingesetzt und habe ihn natürlich auch auf Schritt und Tritt verfolgt, was ihn natürlich auch in die Enge getrieben fühlte.

    In den Telefonaten hatte er sehr schlecht über mich geredet, habe natürlich auch unhöfliche Dinge und Sachen mitbekommen, dass man mich verleumdet, schlecht macht und dies hat mich natürlich auch verletzt. In der Zwischenzeit habe ich auch herausgefunden, wie die Dame heißt, wie diese

    Wohnt usw. Gespräche zwischen meinem Mann sind in dieser Zeit auch immer ins Leere gelaufen,

    auch seine Art und Weise, wie er mich behandelt, hat mir nicht mehr gefallen. Dies habe ich ihm

    auch deutlich gemacht. Immer neue Ansätze habe ich versucht zu finden, um mit ihm zu reden, warum er lügt, warum er so lange braucht, warum er dies alles macht. Er schweigt und schweigt,

    er sagte dann nur immer ich weiß nicht war Ehre ist, dass er nicht lügt und spinne mir einiges

    zusammen. Diese Dame habe ich natürlich auch einige Briefe geschrieben, ich habe auch meinem

    Mann einige angedeutete Sätze gesagt, was zwischen diese beiden gesprochen und gesagt wurde,

    er sass immer nur still da und sagte nichts, schweigt also wie ein Grab.

    Seit einiger Zeit ist dies zurück gegangen. Ich habe auch nun meine Saunabesuche eingeschränkt.

    In der Zwischenzeit hat mein Mann auch eine neue Tätigkeitaufgenommen. Diese Firma

    Ist ein Dienstleistungsunternehmen zu unserem Unternehmen. Diese Tätigkeit hatte mein Mann

    Vorher schon bei einem anderen Arbeitgeber gemacht, nur diese war schlechter bezahlt. Der

    Wechsel hatte er mich nicht genau erklärt, nur dass er etwas besser verdient, doch innerlich komme

    Ich damit nicht ganz klar, dies ist nun ca. 4 Monate her. Immer wieder lagen auch Spannungen

    Dazwischen, auch änderte er einiges bei seinem Telefonanbieter, z.b. kein Einzelnachweis mehr.

    Natürlich war dieser hilfreich für mich, ich konnte immer ganz klar und deutlich erkennen,

    wann und zu welchem Zeitpunkt und Tage er telefoniert. Zwischenzeitlich ist es auch zwischen

    uns etwas besser geworden. Doch wenn ich zurück denke, war er so dreist und hat sogar uns

    gemeinsames Leben samt den einigen Schulden, die wir haben, auf die leichte Schulter genommen

    und wo dies noch nicht ganz so deutlich war, hatte er mich immer wieder ermutigt, weitere

    Bestellungen und Käufe zu tätigen. Dies muss man sich auf der Zunge und im Gehirn einmal langsam

    Zergehen lassen und bis ins kleinste nachverfolgen.

    Nun habe ich zwar das Gefühl, dass es besser werden könnte und habe auch etwas mehr Zuversicht.

    In dieser Zeit ging es mir auch nicht gut, er schob mich zur Seite wie ein Stück Postpaket, zeigte

    Mir kaum noch Gefühle und zerlegte mit Worten und Dreistigkeiten und Lügen und Hinterlistigkeiten, griff mich mit Gemeinheiten an, es kam auch schon zu Raufereien usw.

    Nicht nur wenn wir unterwegs waren, sondern auch in unserer gemeinsamen Wohnung, Um mit

    Der Situation zurecht zukommen habe ich auch mit einigen Beratungsstellen wie Astrologen immer kostenlos telefonieren können. Ich muss dazu sagen, es konnten mir sehr viele auch einiges

    Bestätigen, obwohl ich nicht davon gesprochen hatte. Bis jetzt habe ich auch kein Geld eingesetzt und

    Keine anderen Mittel.

    Habe auch versucht, Ratschläge, die mir gegeben worden sind, umzusetzen. Z.B. dass ich ihn in

    Einigen Sachen ignorieren soll. Er spürte das anscheinend und dann auf einmal konnte man

    In kleinen Schritten reden. Ich habe ich auch einiges über das Vertrauen gesagt auch mitgeteilt,

    dass ich das gleiche Recht habe wie er, wenn er dies weiter tut, dann werde ich auch fremd gehen.

    Aber ich glaube auch, dass mein Mann mitbekommen hat, dass ich natürlich sehr viel in der

    Zwischenzeit über seine Gespräche, wo er war und auch wie er dies angestellt hat und über seine

    Neue Dame wusste, aber er äußerte sich dazu auch nicht, weil ich ihn danach gefragt habe. Er hat gewußt, dass ich auch einige Brief an Sie geschrieben habe und dies waren natürlich auch

    Keine höflichen und netten Briefe.

    Ich weiss mir im Moment keinen weiteren Rat, habe aber das Gefühl, dass die zumindest noch

    In irgend einer Weise telefonisch in Verbindung stehen, evtl. sogar per SMS o. Mail. Sein

    Handy nimmt und trägt dieses natürlich immer mit, so dass ich keine Möglichkeit habe, dies

    In die Hand zu bekommen, auch habe ich ihn gefragt, ob wir aufgrund der Kosten einen anderen

    Handytelefonanbieter nehmen sollen. Dies lehnt er vehement ab, also bestätigt dies doch,

    dass er noch irgendwelche Geheimnisse hat. Von mir weiss er, mit wem ich telefoniere, wohin ich

    gehe, er kennt alles von mir, sogar meine Emails, weiss er wohin diese gehen, nur von ihm weiss

    ich es nicht. Vielleicht kann mir jemand aufschlüsseln o. andere Tricks und Mittel sagen, wie ich

    dies anstellen kann bzw. auch die weitere Vertrauensbasis wieder aufbauen kann.

    Vielen Dank vorab für Euere Hilfe.

    Nickimaus.
     
  2. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    ... und Du bleibst bei so einem Mann??? Mir völlig unverständlich ...
     
    stillewasser, Clara Clayton und Rudyline gefällt das.
  3. Rudyline

    Rudyline Well-Known Member

    Du willst hier Tipps wie du deinen Mann noch besser ausspionieren kannst...?
    Lt. deinem Profil bist du 52 Jahre alt, heisst dein Mann dürfte in einem ähnlichen Alter sein?
    Euer Verhalten wirkt auf mich aber eher teenagerhaft.
    Also mein Mann und ich lesen nicht gegenseitig unsere Mails und Handy's! Wozu denn?
    Entweder man hat Vertrauen ineinander.....oder eben nicht.
    Wo Kontrolle ist, ist kein Vertrauen.
    Und Dein Vertrauen in ihn ist doch schon weg.
    Glaubst du es kommt wieder wenn du ihn bis ins letzte Detail kontrollierst?
    Und vor allem, wozu soll das gut sein?
    Liebst du ihn überhaupt noch? Und er dich?
    Habt ihr noch Achtung voreinander?
    Hast du schon mal daran gedacht dich zu trennen?
     
  4. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Besteht die Möglichkeit dass Du Deinen Mann nurmehr kontrollieren willst und ihn nicht mehr liebst!
    Wie Rudyline schreibt ... ist doch da schon längst kein Vertrauen mehr da!

    Oder hast Du Angst vor Veränderungen in Deinem Leben??? Für mich wäre das kein Leben - so ein Leben!
     
    stillewasser, Clara Clayton und Rudyline gefällt das.
  5. Rudyline

    Rudyline Well-Known Member

    PS @nickimaus:
    ich finde es sehr anstrengend die seltsame Formatierung deines Textes zu lesen.
    Falls du antwortest, wäre es vielleicht möglich, dass du das als "normalen" Text schreibst?
    Danke :)
     
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo und willkommen hier, liebe Nickymaus,

    boah... Da muss ich jetzt erst einmal schlucken. Das ist ja mal eine Geschichte.

    Ich möchte einmal zu meinem besseren Verständnis zusammenfassen. Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege:

    Du wurdest von deinem Mann zum häufigen Saunabesuch aufgefordert, aufgrund deiner Erkrankung. Während du in der Sauna warst, hat er dich nach Strich und Faden mit einer anderen Frau betrogen. Du hast das herausgefunden, weil du deinen Mann ausspionierst und verfolgt hast. Dein Mann weigert sich mit dir darüber zu sprechen und redet stattdessen von "Ehre", die du verloren hättest und tut alles ab, weil du dir da was zusammenreimst.

    Meine 1. Frage hierzu ist, weißt du denn definitiv, dass dein Mann dich betrügt? Und meine 2. Frage, die daraus resultiert lautet, warum willst du mit so jemandem zusammen sein? Um Liebe kann es ja bei euch wohl gar nicht mehr gehen oder?
    3. Frage, habt ihr eigentlich Kinder, die eure Streitigkeiten mitkriegen könnten?

    Ich glaube, du befindest dich momentan in einer schwierigen Ausnahmesituation, die dich total einnimmt. Daher nehme ich deine Frage nach weiteren Möglichkeiten, deinen Mann auszuspionieren gar nicht ernst. Sicher geht es dir alles andere als gut. Darum rate ich dir auch, dir anwaltlichen Rat zu suchen um die Möglichkeiten einer Trennung zu eruieren.

    Ich wünsche dir alles Liebe!

    Clara

    P. S. Warum hast du eigentlich für deinen Thread das Wort "Vertrauen" als Überschrift gewählt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 April 2017
    Spätzin und stillewasser gefällt das.
  7. stillewasser

    stillewasser Well-Known Member

    Puuuuuh .. was für ein Thread .. !! :eek:

    Wie können wir dir hier schreiben wie man den Ehemann besser überwacht .. ?!? wie kann man den mehrfachen und massiven Vertrauensbruch in eure Ehe wieder kitten .. ?!? :cautious: Zauberformeln gibt es dafür leider nicht ..Mittel und Wege wahrscheinlich auch nicht .. es ist eine Charaktersache .. er ist charakter- und respektlos dir gegenüber .. kannst du das verzeihen bzw vergessen/verdrängen .. ?!? (n) Du bist 52. Wie viele Jahre willst du dir das antun bevor du merkst dass du DEIN Leben an diesem Mann verschwendet hast .. o_O Was hält dich noch bei ihm zuhause ? echte und wahrhaftige Liebe .. ?!? .. finanzielle/emotionale Abhängigkeit oder/und Angst vor dem Alleinsein .. ?!?

    Das wäre wahrhaftig auch kein Leben für mich, da kann ich nur zu 100% meine Vorschreiberin zustimmen.

    Hast du keine Familie + Freunde mit denen du das besprechen kannst ?
    Käme eine Eheberatung für dich/euch infrage ?

    Ich wünsche dir gute und weise Entscheidungen !
     
    Spätzin und Rudyline gefällt das.
  8. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    Welche Vertrauensbasis?

    Nennst du das Vertrauensbasis, dass du ihm nachspionierst und seiner Geliebten ungute Briefe schickst?
    Würdest du jemanden vertrauen, der sowas mit dir macht?

    Von daher - da gibts schon lange keine Vertrauensbasis mehr - das ist Rosenkrieg vom Feinsten - wenn du das für immer und ewig haben magst - dann wünsch ich dir jetzt schon mal viel Spaß damit.
     
    Rudyline, stillewasser und Spätzin gefällt das.
  9. nickimaus

    nickimaus New Member

    liebe Spätzin,
    vielen Dank für Deine Nachricht.
    Von der Erziehung her, bin ich sehr streng erzogen worden. Ich bin auch die Älteste, habe noch weitere Geschwister, da musste man frühzeitig schon Verantwortung übernehmen und auch Tolerant und nachsichtig sein, katholisch bin nicht. Die Generationen bei mir, kennen das leider nicht bzw. wird/wurde nicht akzeptiert, dass man alles einfach stehen und liegen lässt. Dies habe ich leider so übernommen. Das Vertrauen ist nicht gleich verloren gegangen, man übte immer Nachsicht, in der Hoffnung doch noch etwas zu retten.
    LG
    nickimaus
     
  10. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo nickimaus,

    ich bin zwar nicht Spätzin, doch ich möchte trotzdem auf deinen Post eingehen (es gibt hier ja inzwischen einige Antworten, auf die du leider mit keinem Satz eingehst). Spätzin hatte dir übrigens auch noch das geschrieben:

    Du kannst dein Leben natürlich leben wie du magst, wenn du der Ansicht bist dich nicht aus der Erziehung und den Prägungen deiner Jugendzeit lösen zu können. Vielleicht gefällt dir die Rolle des "Opfers" eines Mannes, der nach Strich und Faden seine Frau betrügt. Und vielleicht willst du wirklich einfach nur deine Ehe "retten". Doch das wirst du nicht erreichen, wenn du deinen Mann ausspionierst und kontrollierst. Im Gegenteil, du wirst damit auf Dauer scheitern.

    Du vertraust deinem Mann nicht, statt dessen willst du ihn zu 100% überwachen. Das wird dir nicht gelingen und schon gar nicht wirst du sein Fremdgehen damit verhindern, wenn er das denn tatsächlich macht.
     
  11. Rudyline

    Rudyline Well-Known Member

    Irgendwie wundert mich das nicht wirklich.....
     
  12. stillewasser

    stillewasser Well-Known Member

    ich bin auch sehr streng katholisch/konservativ erzogen worden .. mein Vater meinte zu mir, ich sei sehr charakterschwach als ich ihn mitteilte dass ich mich nach 20 Jahren trennen/scheiden lassen werde .. er fügte hinzu dass der aktuelle "Entsorgungstrend" erbärmlich wäre .. es gäbe heutzutage keine Disziplin oder Werte .. aber ehrlich gesagt, habe ich ihn auch nie erzählt was wirklich in meine Ehe gelaufen ist .. sonst hätte er wohl geschwiegen .. hoffe ich .. es sei denn er vertritt auch die Meinung dass sich eine Ehefrau lieber von ihren Mann totprügeln sollte. anstatt vorher abzuhauen ..

    Indem du Charakter zeigst, liebe Nickimaus und bleibst und verzeihst (bis dass der Tod Euch scheidet) bist du dabei, meine Meinung nach, Deine Seele "totprügeln" zu lassen .. Du solltest dir zu Schade dafür sein und mutig genug um neue Horizonte anzustreben. Das Leben ist noch längst nicht vorbei und hat noch genug Schönes zu bieten, wenn man richtig hinschaut und nicht, borniert wegsieht .. Deine strenge Erziehung ist kein Grund für Dein Verhalten, lediglich eine schlechte Ausrede !
     
    ELLA, Spätzin, Clara Clayton und 2 anderen gefällt das.
  13. nickimaus

    nickimaus New Member

    liebe Spätzin,
    vielen Dank für Deine Nachricht.
    Von der Erziehung her, bin ich sehr streng erzogen worden. Ich bin auch die Älteste, habe noch weitere Geschwister, da musste man frühzeitig schon Verantwortung übernehmen und auch Tolerant und nachsichtig sein, katholisch bin nicht. Die Generationen bei mir, kennen das leider nicht bzw. wird/wurde nicht akzeptiert, dass man alles einfach stehen und liegen lässt. Dies habe ich leider so übernommen. Das Vertrauen ist nicht gleich verloren gegangen, man übte immer Nachsicht, in der Hoffnung doch noch etwas zu retten.
    LG
    nickimaus
    In einem solchem Forum war ich leider auch noch nicht. Muss auch erst einmal mich daran gewöhnen,
    dass dies so ist. Auch habe ich nicht gleich immer Zeit darauf zu antworten.
    Mir ist es lieber, wenn man mir konkret die Kritik/Wahrheit sagt. Große Lügen waren noch nicht mein Thema. Es gibt Menschen, die mit solchen extremen Unwahrheiten, die man einem auftischt lebt. Ich kenne so etwas aus meinem Leben nicht. Vertrauen und Wahrheit hängen eng miteinander zusammen. Klar ist auch, dass man den nichts erreicht, wenn man ausspioniert und kontrolliert und auf Dauer ist auch richtig, dass dies nicht gut gehen kann. Aber ich habe nicht damit angefangen, die Ehe zu betrügen. Ich bin davon überzeugt, dass dies keinem gefällt.
    nickimaus
    Liebe Rudyline,

    vielen Dank für den Hinweis. Habe den Text vorher in Word relativ sehr schnell geschrieben,
    habe daher auch nicht auf die Formatierung geachtet. Für mich ist es schon wichtig bisher gewesen,
    dass Vertrauen da ist. Das Kontrollieren hat auch erst begonnen, nach dem ich dies gemerkt habe,
    dass hier etwas nicht stimmen kann.

    liebe
     
  14. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo nickimaus,

    sicher, deine Kontrollen resultieren aus dem Betrug deines Mannes. Den Spruch "Ich bin nicht angefangen zu betrügen", finde ich trotzdem als Begründung für das Ausspionieren deines Mannes, nicht in Ordnung. Dass du hier um Ratschläge für eine noch bessere Rundumkontrolle nachfragst, ist schon mehr als fragwürdig.

    Frage dich doch einmal was dir das bringen soll? Denkst du, dein Mann kehrt dann reumütig zu dir zurück und verliebt sich aufs Neue in dich? Glaubst du, du fühlst dich besser, wenn du alles ganz genau bis ins kleinste Detail weißt?

    Du hast jegliches Vertrauen zu deinem Mann verloren. Er betrügt dich und will das Verhältnis weder beenden, noch ist er überhaupt bereit dazu zu stehen. Ihr könnt auch nicht miteinander sprechen. Das alles weißt du bereits, wie du hier geschrieben hast. Was fängst du nun mit deinem Wissen an?

    Du schreibst lediglich, du willst zu deinem Mann stehen, weil du eine strenge Erziehung "genossen" hast und als das älteste Kind deiner Familie viel Verantwortung hattest.

    Sicher, ich kann nachvollziehen wie enttäuscht und wütend du in deiner Lage nun sein musst. Aber mache nicht den Fehler, in dieser Situation zu verharren. Ziehe Konsequenzen für dich. Suche dir Hilfe. Vielleicht bei einer Frauenberatungsstelle, bei einem Psychologen/Psychologin o. ä. Du hast nur dieses eine Leben. Du solltest dir mehr wert sein.

    Alles Gute für dich!
    Clara
     
    Spätzin, Rudyline und stillewasser gefällt das.
  15. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    Doch - kennst du - weil genau das tust du - du lebst mit der Unwahrheit deines Mannes - damit, dass er dich belügt und betrügt - und due die Augen davor verschliesst, weil du glaubst, dass du ihn ändern kannst - wird es nicht spielen - ganz sicher nicht - diese Ehe kannst du nicht mehr retten - und schon gar nicht mit deinem Kontrollwahn.

    Stimmt - gefällt keinem - aber wenn dir etwas nicht gefällt, musst DU es ändern - du für dich - ihn kannst du nicht ändern - ihn treibst du durch dein Verhalten nur noch weiter in ihre Arme.

    Warum ich das so einfach behaupte?

    Weil es sich immer wieder bestätigt hat in den letzten Jahr(zehnt)en - in meinem Leben - und dem von vielen Bekannten.

    Konkret hatte ich 2007 meinem Mann gesagt, dass es SO nicht weiter geht - dass er sich was einfallen lassen sollte - jetzt in Hinsicht auf Beruf und Finanzen - er hat sich ne Freundin gesucht, weil er nicht wusste, wie man alleine lebt - damals war er 59 - und ich kurz vorm BurnOut.

    Nachdem wir 3 Crash/Gespräche hatten, dass ich nicht mehr bereit bin, noch länger für seine Bequemlichkeit auf zu kommen - noch dazu mit einem Job, der mich krank machte - bin ich beim 4. Mal aufgestanden und gegangen - er bat mich, zurück zu kommen, weil er ohne mich nicht leben kann - und als ich zurück war, ergänzte er eben - weil er hat ja noch nie alleine gelebt.

    Das war der Moment, wo ich für mich beschloss - ER wird niemals etwas ändern - also muss ich es tun. Ich zwang ihn, sich arbeitssuchend zu melden, damit ich nicht mehr seine gewerbliche Sozialversicherung bezahlen musste, weil die wollen Geld, auch, wenn man Verluste macht - von Verlust eben abgesehen - ich hab immer alles aufgefangen.

    Dass er eine Freundin hat hab ich durch seine Visarechnung erfahren - nicht, weil ich danach gesucht hatte - aber ich machte seine Buchhaltung und Steuern und alles, von daher fiel mir dann eine regelmässige Zahlung auf - in einer Partnerbörse - und dort fand ich ihn dann - ganz groß auf der ersten Seite - mit Name und Telefonnummer - und dem Zusatz - getrennt lebend, suche Partnerschaft.

    Hat mir auch nicht gefallen - gebe ich unumwunden zu - es war ein nachhaltiger Schock - aber auch ein lehrreicher - ich regelte die Finanzen - ich stellte ihm die Frage, wie er sich vorstellt, dass das mit uns weiter geht - er meinte, darüber wolle er erst nach seinem Urlaub (mit seiner neuen Freundin, was ich zu dem Zeitpunkt auch wusste) reden - akzeptierte ich nicht - woraufhin kam, er könne ja nichts tun, wir hatten ja Hauskredit und so - ich fragte nochmal - wenn du keine Verpflichtungen hättest, was würdest du tun - und er meinte - dann würd ich meine Sachen packen und gehen - ich fragte, wann genau er vom Urlaub zurück sei - und reichte die Scheidung ein - die dann am nächsten Tag war.

    Ich hab während seines Urlaubs geregelt, das ich das Haus und den Kredit übernehmen kann - ich hab die Liste gemacht, wer was bekommt - und ich habs ihm vor der Scheidung vorgelegt - und dann zur Scheidung als Dokument mit eingereicht. Das Ganze dauerte ca. 3 Monate - vom Wissen, dass er mich schon seit Monaten betrügt - bis zur Scheidung - naja, es dauerte noch ein Monat länger, bis er endgültig ausgezogen war - und wenn ich ihn dann nicht rausgeschmissen hätte, würde er noch immer da wohnen.

    Mein LetztEx war ein Mann, dem nur er selbst wichtig ist - und seine Bequemlichkeit - und dass sich jemand um ihn kümmert - warum hätte er was ändern sollen, solange ich mitspielte? Allerdings gabs auch einen Moment, wo er es merkte, dass die Situation gekippt war - als ich damals ging - wollte er mich in den Arm nehmen - und ich pfauchte ihn an - rühr mich nie wieder an.

    Warum ich dir das so lang und breit erzähle?

    Weil du es einfach nicht wahrhaben willst, dass diese deine Ehe schon lange keine ist - du dich aber an den Hoffnungsschimmer klammerst, dass ER etwas ändert - wird er nicht - sonst hätte er es schon längst getan - der einzige Mensch, der bei dir noch etwas ändern kann - bist einzig und allein - DU - und wenn du es dir weiter antun möchtest - deine EntScheidung - daran ist niemand anderer Schuld.

    Dafür, dass er dich betrügt, kannst du möglicherweise nichts - aber daran, dass du in dieser Situation verharrst - wie eine Maus vor der Schlange - dafür gibt es keine akzeptable Ausrede - schon gar nicht Erziehung. Wenn du zu dem stehst, was für dich richtig und wichtig ist - dann hör auf, deinen Mann kontrollieren zu wollen -und fang endlich an, dein Leben neu zu organisieren und zu arrangieren.

    Dein Mann hat sein Leben - und du hast deins - und wenns nicht mehr zusammen passt - und das tuts nicht, wenn jemand ständig fremd geht - dann muss einer der beiden etwas ändern - wenn er es nicht tut - MUSST DU ES - So brutal das jetzt auch für dich sein mag - du wolltest die Wahrheit - und die Wahrheit ist nicht immer angenehm - aber scheinbar willst du sie einfach nicht sehen, obwohl wir dir alle genau das schon seit einiger Zeit versuchten zu erklären.

    Nein - ich will dir nichts Böses - ich nicht - wir alle hier nicht - die, die dich am meisten verletzt bist eigentlich nur du selbst - weil du dir diese Situation weiter antun willst - in der Hoffnung, dass er etwas ändert.
     

Diese Seite empfehlen