1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

verzeihen oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von redhexi, 17 September 2003.

  1. redhexi

    redhexi Member

    Werbung:
    Hi,

    hier habe ich ein Thema aus dem unerschöpflichen Fundus des Bereiches *zwischenmenschliche Beziehungen* ;)

    wie so oft... der Ex. Es ist schon eine Weile her und es ist daran gescheitert, dass er nie über seine Gefühle sprechen konnte und ich mich neben ihm auch immer *minderwertig* gefühlt habe... keine Ahnung warum. Bin sonst eigentlich eine selbstbewußte junge Dame *lach*.
    Naja, es sind einige Sachen vorgefallen, zu guter letzt hab ich ihn in flagranti erwischt. Dazu gab es dann noch nicht mal eine Rechtfertigung.

    Seit einiger Zeit haben wir wieder Kontakt, bin aber in einer neuen Beziehung glücklich, und er weigert sich, über unsere Zeit zu sprechen. Will er einfach nicht!
    Nun sehen wir uns jetzt am WE und verstehen uns auf freundschaftlicher Ebene auch ganz gut.
    Nur habe ich ihm das Geschehene nicht vergessen und kann es nicht lassen, kleine spitze Bemerkungen loszulassen. Jedesmal.

    Weiß nicht, ist das richtig?
    Oder einfach nochmal von vorne anfangen, um eine Freundschaft hinzukriegen? Im Moment fühlt es sich jedenfalls nicht so gut an...

    :winken5:
     
  2. Steff

    Steff Member

    Hi,

    ich denke, jeder Mensch hat eine 2te Changse verdient! Jeder Mensch macht Fehler, und sie sind dazu da um daraus zu lernen! WEnn man die Zweite Changse verpatzt sollte man sich das schon was einfallen lassen.

    Offenbar trauerst du der alten Zeit noch hinterher, sonst würdest du nicht solche BEmerkungen machen (Aber ich kann dich verstehen, die würden mir auch rausrutschen versuchs zumindest zu reduzieren). Durch diese Bemerkungen meinst du, dass du ihm weh tun kannst. Aber wozu?? Eure Geschichte ist doch abgehakt, du bist in einer neuen Glücklichen Beziehung und eigendlich sollte es dich nicht mehr kratzen, was damals passiert ist. Denn wie du sagtest, du möchstest mit ihm befreundet bleiben, dann verhalte dich ihmgegenüber auch so! Oder wünschst du ihn dir zurück? Ist die Geschichte schon lange her?? Offenbar fühlst du dich nicht wohl wie es momentan ist, dafür solltest du die Gründe suchen. Ist es nur wegen den bemerkungen? Ist vielleicht doch mehr?? Bin ich überhaupt glücklicher mit dem neuen??

    Vielleicht hilft auch ein Gespräch auf freundschaftlicher Basis mit ihm? Vielleicht wäre das aml die erste lösung, und wenn du dich immernoch schlecht fühlst helfen wir dir gerne eine Lösung zu finden.
     
  3. redhexi

    redhexi Member

    Hi Steff,

    ob ich ihm hinterhertrauere... oh nein, einmal reicht.

    Obwohl er 7 Jahre älter ist, haben wir zum Teil den gleichen Freundeskreis, deswegen hat man zwangsläufig miteinander zu tun.

    Und wie gesagt - REDEN will er nicht darüber. Weigert sich wirklich.

    Aber recht hast du ... Schwamm drüber und ganz normal mit ihm reden ist viell. das Beste.
     
  4. Steff

    Steff Member

    na siehst du, das wird das beste sein! nur mut denn du bist ja eigendlich glücklich, denn warum sollten dich dann alte dinge belasten??

    Viel Glück wünsche ich dir! wer weiss vielleicht werdet ihr doch mal die besten freunde und vielleicht wird er nach einiger Zeit auch darüber sprechen wollen! Nur mut!
     
  5. Mandy

    Mandy Well-Known Member

    Liebe rote Hexe,

    Du fragst, eb es richtig ist, kleine spitze Bermerkungen fallen zu lassen. Und ich sag dir - wenn es dir gut tut.

    Ich weiß nicht, ob er sich jemals fragt, ob es richtig war, dich zu betrügen, nicht mit dir zu reden, dich neben ihm klein fühlen zu lassen.
    Und da machst du dir Sorgen, wegen einer (oder auch mehrerer) kleinen, spitzen Bemerkungen.
    Ich sag dir mal was, du darfst auch noch ganz was anderes. Nämlich auf ihn wütend sein und ihm das auch noch zeigen.

    Du willst ihn sehen um mit ihm über eure gemeinsame Zeit zu sprechen um es vielleicht aufarbeiten zu können. Er weigert sich aber mit dir zu reden. Immer noch. Wieso will er dich dann sehen?
    Vielleicht ist er ein bissl neugierig, wer denn da seinen Platz eingenommen hat? Will er mal nachsehen, ob es denn tatsächlich sein kann, dass DU (wo du ja so klein und minderwertig bist -"lach" warst - nämlich nur neben ihm) doch tatsächlich ohne ihn zurechtkommst?

    Wir Frauen neigen dazu uns über alles und jeden Sorgen und Gedanken zu machen, ja manche gehen soweit, dass sie sich sogar die Entschuldigungen für ihre Männer ausdenken.
    Ich will mich da ja nicht ausschließen - aber bei anderen sieht man das immer viel objektiver :D :D :D


    Viel Kraft für die Zukunft und du darfst :D :D :D
    Mandy
     
  6. redhexi

    redhexi Member

    Werbung:
    HI Mandy,

    ja nun ist wohl der Jagdinstinkt wieder da... er merkt dass ich ihm nicht mehr wie gewohnt zur Verfügung stehe... er ruft, ich komme... so war es sonst meist.
    Auch erzählt er mir immer detailliert, wen er wieder kennengelernt hat und mit wem er im Bett war.
    Tja, auch mit 28 sind manche noch nicht reif :)

    Aber ich weiß jetzt ENDLICH; dass ich ihn so wie er war nicht will.
    Wer weiß wie er jetzt ist - ich glaub so nah trau ich mich gar nicht ran. Warum auch - bin ja seit 1/2 Jahr glücklich.

    Nein, wir treffen uns nicht um darüber zu reden, sondern einfach nur so. Er ist grad hier in meiner Stadt.
     
  7. Mandy

    Mandy Well-Known Member

    Hallo rote Hexe,

    ich wette, er ist heute genauso wie vorher. Vielleicht hat er was gelernt - namlich, das, dass du ihn nicht unbedingt brauchst um glücklich zu sein. Ob ihn das verändert hat, weiß ich nicht - braucht auch keinen zu interessieren :D

    Und ich glaub nicht, dass dies wichtige Informationen für dich sind, wann er mit wem, wo und wie.

    Genieß dein Glück und halt es fest


    Alles Liebe für euch beide
    Mandy
     
  8. jake

    jake Well-Known Member

    ablösung

    hi redhexi!

    was ich da herauslese:
    1. war die trennung keine, die du angestrebt hast, sondern es war "entfremdung", die im seitensprung gipfelte...
    2. hast du dich in der beziehung unterlegen gefühlt und... nun, ich rate mal... wohl auch die trennung als scheitern, als niederlage empfunden
    3. ist also etliches ungeklärt geblieben (egal, wer das zu verantworten hat)
    4. arbeitet das immer noch in dir

    systemisch bist du einfach noch nicht draußen aus der beziehung. offenbar findet ihr beide gefallen daran, einander weh zu tun, er mit erzählungen über neue frauen, du mit deinen sticheleien. kommt so oft vor, wenn beziehungen nicht wirklich beendet sind, sondern einfach irgendwie auseinanderschleichen... da ist dann immer noch viel an aufzurechnendem, da sind unbewusste systemschulden offen, die auszugleichen sind...

    in systemischen aufstellungen ist es in solchen fällen ganz wichtig, dass der frühere partner gewürdigt wird. es war mal liebe, anziehungskraft, glückseligkeit da, und die verantwortung für ein auseinandergehen liegt nie nur bei einem. in aufstellungen kann viel von solcher "trennungsarbeit" rituell geleistet werden, ohne dass es in der auseinandersetzung mit dem "echten" ex geschehen muss. du nimmst deinen teil der verantwortung, er seinen, ihr könnt einander noch einmal sagen: es war auch schön, aber es hat nicht gereicht... und einander loslassen und die schuldzuweisungen ebenfalls. das macht frei...

    es geht aber nicht durch kopfarbeit allein... es ist ein guter weg des tuns unter vielen, die es auch noch geben mag. ich kann ihn dir aus jahrelanger erfahrung sehr empfehlen.

    alles liebe, jake
     
  9. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    @redhexi,

    Hast DU eigentlich verziehen?

    lg
    Chris
     
  10. redhexi

    redhexi Member

    @Seelenflügel

    verzeihen?

    Ihm... nicht
    Mir... nicht dass ich mir das habe bieten lassen :)
     
  11. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    @Redhexi.

    Was nuetzt es, wenn man anderen verzeiht und sich selbst nicht?

    Du sagst, dass Du spitze Bemerkungen nicht lassen kannst....das sagt mir, das Dein Verzeihen noch nicht ganz vollzogen ist.

    Meiner Meinung ist es am wichtigsten, dass man sich ein erster Linie selbst verzeihen muss, um faehig zu sein, anderen zu verzeihen. Es ist auch wichtig, zu reflektieren, warum man in solch eine Situation geraten ist. Das hat etwas mit Resonanz zu tun.

    Das soll nicht heissen, dass Du Dir etwas bieten lassen musst, was Dir Leid schafft. Verzeihen kannst Du Dir trotzdem.

    Sich selbst Verzeihen bedeutet, sich selbst so anzunehmen, wie man ist, es ist Liebe zu sich selbst.

    lg
    Chris
     
  12. Dawn

    Dawn Active Member

    Vergebung

    Jemanden seine Unzulänglichkeiten verzeihen.
    Ihm Vergeben, dass er mir weh getan hat, das ist Stärke, das ist wahre Größe.

    Wie schön wäre es, wenn wir das alle einfach so könnten, aber....

    Jake hat wie immer schon die richtigen Worte gefunden.

    Als mein Mann und ich uns trennten, ging er, weil er eine andere hatte, ich, weil ich das nicht mehr ertrug.
    Doch einer Aussprache war er nicht fähig. Ich musste ebenfalls allein den Schmerz erleben und aushalten.
    Ich hatte einen immensen inneren Druck, mit ihm die Beziehung aufzuarbeiten, zu schauen, woran es lag, dass alles in Dutt ging. Ich wollte Erklärungen. - Doch, er ließ mich im Regen stehen.

    10 Jahre habe ich gebraucht, mich ganz von ihm zu lösen, zumal wir immer wieder durch die Kinder in Kontakt kamen.
    10 Jahre brauchte ich, um zu erkennen und zu begreifen, dass unser gemeinsamer Weg unser Weg war.
    Ich sah ihn von außen. Er ist so und nicht so, wie ich es gerne gehabt hätte.
    Für mich war es unheimlich beglückend zu verstehen, dass alles gut war, so wie es war, denn ich hatte die Chance bekommen, daran zu wachsen und klüger zu werden.
    Da habe ich ihm verziehen!

    Und das war endlich das, worauf ich so lange gewartet hatte.
    Ich verzieh ihm seine Gefühlskälte, seine Rücksichtslosigkeit, seine Lügen und Betrügereien. Er fing an, mich zu dauern.
    Er tat mir leid, dass er so blind und taub durch sein Leben rast.

    Seine jetzige Ehe soll die Hölle sein, so sehen es meine Kinder und gemeinsame Bekannte.
    Er ist unglücklich und hat das Saufen angefangen. Er wurde von seinem Vater enterbt. Er hat keinen Kontakt mehr zu seiner Familie. Er wird zu keinem Familientreffen eingeladen. Seine Kinder wollen nichts mit ihm zu tun haben.
    Der muss einem einfach leid tun!

    Seit ich ihm verziehen habe, kann ich ohne Zorn, Wehmut, Trauer und ausgeglichen zurückblicken. Ich kann die schönen Zeiten wieder sehen und bin dankbar, dass ich das kann.


    Gruß Dawn
     
  13. DerWald

    DerWald Active Member

    hallo redhexi

    ich glaube einfach, dass die Liebe ganz im Innersten noch nicht ganz erloschen ist. Es sprüht hin und wieder noch ein Funken weg. Wie Feuer das erlischt, doch der eine oder andere Funke fällt weg. So denke ich darüber. Denn ein wahres Glück mit einem anderen Partner hätte deine ehelmaligen Wunden geheilt und vergessen gemacht
    Liebe Grüsse
     
  14. Tiana

    Tiana Member

    Hallo Dawn,
    Ich kann mich leider dem Eindruck nicht verwehren, dass Du es jetzt leichter hast, ihm zu verzeihen, weil Du erfahren hast, dass es ihm jetzt schlechter geht als Dir. Das soll um Himmels Willen kein Vorwurf sein.
    Aber oft habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Schicksal all die auf grausame Weise ereilt, welche im bisherigen Leben anderen sehr weh getan haben.
    Das hat etwas mit Karma zu tun.
    Vollständig wäre Dein Verzeihen, wenn Du Deinem Ex-Partner Zuversicht, Heilung und viel Liebe schicken könntest, damit auch er endlich aus seinen Fehlern lernt.
    Dann könntest Du Dich auch endgültig und in Güte von ihm lösen.
    Es fällt schwer, weil man doch denkt, dass soviel Leid, welches man erfahren hat, gesühnt werden muß. Aber es gehört schon eine große Portion Selbstlosigkeit dazu, dem anderen während seiner leidvollen Erfahrungen Hilfe und Unterstützung zukommen zu lassen.
    Versuch es, wenn Du kannst. Es ist ein wundervolles Gefühl!
    Viel Licht und Liebe, Tiana
     
  15. Tiana

    Tiana Member

    Liebe Redhexi,
    ich kann verstehen, dass Du immer noch wütend und verletzt bist.
    Aber, frag Dich, wozu war diese Erfahrung gut?
    Hast Du selbst schon einmal diese Rolle gespielt und wird Dir Dein Verhalten wie durch einen Spiegel vorgehalten? Oder gab es innerhalb Deiner Familie schon so ein Vorkommnis, welches alles ins Wanken brachte?
    Wir werden oft im Leben durch wiederkehrende Ereignisse darauf hingewiesen, dass wir lernen müssen!
    Oder bist Du womöglich der "Lehrmeister" Deines Ex-Freundes?
    Zeig Dich großmütig und verzeih!
    Es wird der Tag kommen, an dem Du Deinem "Seelenpartner" begegnest und Du wirst glücklich sein, dass die vergangenen Ereignisse Dich von Deinem Ex-Partner getrennt haben.
    Ich habe oft Enttäuschungen und schmerzhafte Trennungen in meinem Leben hinnehmen müssen und verstand nicht , warum das notwendig war. Aber vor 20. Jahren hat mir das Schicksal den Menschen geschickt, der mir zum Ehemann, Freund, Bruder, Vater und Lehrer wurde.
    Ich denke seitdem an meine "verflossenen" Lieben in Dankbarkeit und Liebe zurück.
    Du schaffst das auch und vielleicht wächst aus Deinem zukünftigen Verhalten Deinem "Ex" gegnüber doch noch eine Freundschaft.
    Viel Glück und Licht und Liebe, Tiana
     

Diese Seite empfehlen