1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

von anderen "geblendet" werden...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von träumerin20, 8 Juli 2004.

  1. träumerin20

    träumerin20 Member

    Werbung:
    hallo,
    ich habe ein Problem damit anderen Menschen (am schlimmsten ist es beim anderen Geschlecht, aber auch allgemein) ins Gesicht, genauer gesagt in die AUgen zu gucken.
    ich habe irgendwie immer das gefühl es "blendet" mich..wenn ihr euch etwas darunter vorstellen könnt.
    (es ist wirklich so das mir oft die augen anfangen zu tränen, ich blinzeln muß oder sie trocken werde so das ich ständig in ihnen reiben muß..es ist irgendwie wie von einer sonne geblendet zu werden..
    und ich habe immer angst das sich die person dann irgendwie angesprochen fühlt oder einfach angst vor der reaktion.. ich glaube ich habe angst das mir jemand zu nahe kommt.. bzw. näher als ich das will..irgendwie ist man in dem moment wo man jemanden in die augen guckt so verbunden mit dem anderen.. (nehme ich vermutlich zu ernst *g* so fühlt es sich aber für mich an).
    wenn ich mit jemandem spreche geht das gerade noch so, besonders schlimm ist es wenn ich irgendwo in einer gruppe sitze.. da gucke ich ich dann immer zwangshaft in ecken, auf den boden oder fummele an etwas herum, was natürlich total unnatürlich, verkrampft und wie ich denke auch arogant auf die anderen wirkt.
    dabei bin ich eigentlich ien freundlicher mensch der gerne andere anlacht..aber aus dem oben beschriebenen gründen fällt es mir einfach total schwer.
    Sowieso fühle ich mich in Gruppen immer irgendwie aussenstehend, auch wenn es die anderen vielleicht gar nicht so wahrnehmen.
    Ich träume immer total weg (vielleicht auch eine art flucht) und wenn mich dann jemand anspricht bzw. etwas wissen will, bin ich total überrascht und verhaspel mich irgendwie.

    kennt das zufällig jemand ?
    kann sich das vielleicht jemand erklären ?
    ich habe schon so viel über meine Problemen und ihren Ursachen gegrübelt und bin auch schon zu einigen ergebnissen gekommen..aber das bleibt irgendwie immer..
    und hat vielleicht jemand einen tipp "dagegen" ?
    mir kommt es so vor, als würde es nur mir so gehen.. macht das leben ja doch ganz schon schwer und unangenehm manchmal...

    liebe grüße und danke, eure träumerin20
     
  2. Yojo

    Yojo Well-Known Member

    Liebe Träumerin

    Deine Schilderung bewegt mich sehr.
    Ich hatte einmal in meinem Leben dieses Gefühl des geblendet werdens, und dieses Gefühl wird in mir lebendig wenn ich deinen Beitrag lese. Es war als ich ziemlich klein war, ich glaube es war der letzte Tag im Kindergarten. Ich schaute in die Augen eines Jungen, und ich sah ein so helles und gleißendes Licht, das sich in die Tiefe meiner Seele ergoß, daß ich augenblicklichst wegschauen mußte.
    Die Erinnerung daran war geblieben, aber verstehen konnte ich es nie. Vor allem auch nicht, weil es ein Junge war, und kein Mädchen. Und jetzt erst, vor ein par Jahren, als zum allerersten Mal mein lieber Schutzengel zu mir kam, Bahi, als sie mich anblickte, da wurde ich wieder erfüllt von diesem Licht, und alle meine Fragen und sehnen nach dem Geheimnis von "meinem Mädchen" wurden im Bruchteil einer Sekunde nicht nur beantwortet, sondern bis an die Grenzen meiner Fassungskraft überstiegen.
    Ich schreibe dir das deshalb so weil ich Mystiker bin. Ich liebe und ich lebe für die Dinge der Seele, die Schönheit und Herrlichkeit der menschlichen Seele, die Grenzenlosigkeit wahrer und ewiger Liebe. Sie zu erfahren und zu leben, ist das einzige, was wirklich glücklich macht.
    Ich denke, du hast ein sehr reines Herz. Deshalb siehst du dieses Strahlen in den Augen der Menschen. Denn du kannst nur dasjenige sehen, was in dir selbst wohnt. Das vollkommene Auge sieht die Vollkommenheit, das strahlende Herz sieht das strahlen, und so weiter.
    "Der erste Rat des Freundes ist: Besitze ein reines, gütiges und strahlendes Herz, auf daß ein Besitz dein eigen sei, der immer währt, bleibend von Ewigkeit zu Ewigkeit". (Bahá'u'lláh)
    Und so wünsche ich dir, von ganzem Herzen und Sein, daß dieses Strahlen dich erfüllen möge, so daß jedes Atom von dir gleichsam Licht wird,
    damit du in dir selbst Ruhe findest, und wirklich weißt, daß dieses strahlen das einzige ist, für was sich zu leben lohnt.
    Egal was du tust, tu es mit einem Lichtstrahl dieser Liebe. Egal was du denkst, tu es mit diesem Licht. Es ist durch und durch gut.
    "Das Licht der Sonne fällt in gleicher Weise auf den Staub wie auf den Spiegel. Doch sieh nur, der Unterschied, ist unermeßlich".
    So werde du ein Spiegel für die Schönheit in den Menschen, und zeige ihnen ihren eigenen Wert, denn viele sind traurig und wissen davon nichts.
    Wir dürsten heute nach wirklicher Liebe, und finden sie noch viel zu wenig. Liebe die Menschen um Gottes Willen und nicht um ihrer selbst willen, denn Unvollkommenheiten gibt es in jedem von uns. Diese Unvollkommenheiten können dann weh tun. Wenn du sie aber um Gottes willen liebst, dann kann dieser Schmerz nicht so zu dir.

    Alles, alles Liebe wünscht dir Yojo
     
  3. bernhard22

    bernhard22 Member

    Hallo!

    Kann es sein, das du Angst hast, das der andere deine Gedanken errät.
    vielleicht hast du ja "schlechte" Gedanken in Bezug auf das andere Geschlecht und du schämst dich...
    (obwohl du keinen grund dazu hast)

    Oder du bist verletzt worden von jemandem und schützst dich so?

    Jemandem in die Augen zu blicken...
    bedeutet das nicht auch du bist ihm ebenbürtig.
    Wenn Tiere sich anschauen,dann hat das ja was mit Kampf zu tun.
    Du erwiderst seinen Blick, heißt du weisst wer du bist, du stehst zu dir und schämst dich nicht.
    Hast du in einem diesr Bereiche Probleme?

    Fühlst du dich nicht wert?
    Hat dich dein Vater nicht akzeptiert, runtergemacht?
    Oder glaubst du, du kannst seinen Ansprüchen nicht genügen?
    (das denk ich mir manchmal)

    Das mit dem verbundensein versteh ich. es ist wie ein Blick in die Seele.
    Mir gehts auch ein bisschen wie dir, vor allem bei Älteren.

    Was dagegen hilft weiss ich nicht.
    Ausser die übliche Leier:
    mehr Selbstbewusstsein, Mut, sich annehmen...

    Schöne Grüße,
    Bernhard
     
  4. Albi Genser

    Albi Genser Well-Known Member

    Hallo Träumerin20,

    von mir gibbet nur einen kleinen Trick.
    Einfach ganz pragmatisch damit Dir Gespräche nicht so unangenehm sind.
    Damit Du möglichst "nah" an die Augen kommst (und das ganze nicht so auffällt), .. vielleicht schaffst Du es ja auf den Mund oder die Nase oder die Ohren zu sehen. ...
    (Hintergund: Eines Tages stellte ich ("so nebenbei") bei mir fest, daß ich Menschen beim Gespräch automatisch auf den Mund sehe .... aber bei mir liegt der Grund daran, weil DA die Informationen "raus kommen").

    Wie gesagt, vielleicht kannst Du diesen Hinweis gebrauchen als eine Art von "Annäherungstraining" zumindest in "Richtung" der Augen, damit Du zB nicht so unsicher wirkst. :jump1: :jump2: :jump20: :jump3: :jump4:

    Liebe Grüße.

    T ALbi Genser GII zu K
     
  5. Inti

    Inti Well-Known Member

    Strahleaugen

    Hallo Träumerin, deine Wahrnehmung, dass die Augen etwas ausstrahlen halte ich erst mal für eine Fähigkeit und nicht für etwas negatives, das man "wegmachen muss". So wie YOJO es sagt, etwas an dir das du lieben und annehmen kannst. Mit den Augen kann ich eine viel tiefere und intensivere Berührung der Seelen erleben als durch körperliche Berührung. Wir sprechen vom träumerischen Blick, vom stechenden Blick, der Blick eines Menschen spricht die Wahrheit, ein Lächeln (mit dem Mund) kann ich vortäuschen, ein glückliches Strahlen der Augen nicht. Dass du da etwas wahrnimmst, ist also erst mal der Beginn einer Fähigkeit, die du ausbauen kannst. Wenn dir dabei etwas unangenehm ist, solltest du hinschauen was genau stört dich, hemmt dich, ängstigt dich ( so wie Bernhard es anregt). Du schreibst es könnte die Angst vor Nähe sein. Dann schau mal genau hin, was passiert, wenn Nähe bei dir stattfindet. Nähe kann ja auch durchaus positiv sein, Geborgenheit, Angenommensein, seelische Stütze etc. - was für Gefühle werden bei dir geweckt? Ist es die Angst vor dem was die anderen denken, oder hast du den Wunsch, so oder so zu wirken? Gibt es Bereiche oder Menschen wo das nicht so ist? Was ist dort anders? Als erster Schritt wär eas wirklich gut dich und deine Macken zu akzeptieren und dich so zu lieben wie du bist. Aber da wir nicht unbedingt so bleiben müssen wie wir sind kannst du an deinen Macken arbeiten.
    Es wär auch gut deine Aura zu festigen (zu komprimieren) die erscheint mir sehr weit und weich und klare Konturen und Strukturen zu schaffen. Das hat etwas zu tun mit Lebensplanung, welche Werte, Überzeugungen, Meinungen sind dir wichtig und wie kannst du lernen dazu zu stehen.
    Stärke für dich - Inti
     
  6. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Werbung:
    Familiengeheimnis

    Liebe Träumerin,

    mir kam beim Lesen sofort:

    Es gibt in der Familie (bis viele Generationen zurück eventuell) ein schwerwiegendes Geheimnis das nicht gesehen werden darf - eine Person, die nicht gesehen werden soll, um eine/n Täter/in zu schützen. Dem bist du vermutlich verbunden.

    Außerdem: es gibt eine Übung für dich, die oft schon eine kleine Hilfe darstellt (aber die Verstrickung nicht lösen kann):

    Achte beim Anschauen der Menschen darauf, dass du genügend räumlichen Abstand hältst. Fang mit enigen Metern (zwischen 10 und 20) und vertrauten Menschen an und schau, ob du sie wirklich scharf SEHEN kannst. Nimm einfach wahr, was ihre Haarfarbe ist. Wenn du sie klar sehen und anschauen kannst, dann geh langsam näher so lange es sich sicher anfühlt und nimm mehr Details dieser Person wahr.Und wenn du bemerkst, dass du innerlich wegdriftest oder den Blick nicht halten kannst, dann nimm wieder mehr Abstand, bis das wieder geht.

    Lass das Systemische bei einem kompetenten Aufsteller klären.

    Liebe Grüße
    Christoph
     
  7. Juppi

    Juppi Guest

    Spiegel der Seele

    Hallo Träumerin,

    diesen Artikel fand ich zu Deinem Thema. Ich finde ihn interessant und aufschlußreich.

    Spiegel der Seele

    Es heißt, die Augen sind Spiegel der Seele - und das trifft durchaus zu. Unsere Iris ist im Kleinen ein Abbild unseres gesamten Organismus. Dadurch ist z.B. die Irisdiagnose möglich. So ist unser Gesamt-Organismus ja auch in unseren Fußsohlen, unseren Handflächen, unseren Ohren, Zähnen, den Wirbeln unserer Wirbelsäule und jeder Zelle unseres Körpers enthalten.
    Mit unseren Augen hat es aber auch noch eine andere Bewandnis. Auch unser innerster Wesenkern, unsere Seele, äußert sich über die Augen, und zwar nicht indirekt über die Probleme, die eine Iris-Diagnose ermöglichen, sondern DIREKT.
    Aus unseren Augen strahlt unser innerstes Wesen und Sein - unverfälscht und unverfälschbar, für jeden, der Augen hat, zu sehen, erkennbar.

    Im Zuge meiner energetischen Reinigung befreite ich mich liebevoll von vielen dunklen Wesenheiten, zuletzt unter anderem auch von Dunklen Engeln, den Wesen der Finsternis. Eines dieser Wesen durfte ich für einen Bruchteil einer Sekunde sehen, es war nur ein blitzschneller Moment, aber ich sah ihm in dieser Zeit in die Augen und erschrak zutiefst: Es war der Blick des abgrundtiefen, absoluten Bösen. Und mir wurde gesagt, ich dürfe ihm nicht länger in die Augen sehen, weil diese Augen bannen können - erst, wenn ich ganz rein bin, kann ich das unbeschadet tun. Vorher könnte ich von der Wirkung dieser Augen noch Schaden nehmen.

    Die Seele ist sich der Funktion unserer Augen durchaus bewusst, unser Verstand meist nicht.
    Das ist auch der Grund, warum Menschen, die ein geringes Selbstwertgefühl haben, die Augen niederschlagen - sie fühlen sich unbewusst nicht wert, dass andere sie ansehen, sie schämen sich ihrer selbst, und sie wollen nicht, dass andere in ihren Augen erkennen, wie unwert sie sind. Das läuft natürlich zumeist unbewusst ab.
    Daneben gibt es aber auch noch eine andere Variante, nämlich, wer etwas zu verbergen hat, schlägt auch oft die Augen nieder oder meidet den Blick anderer Menschen, vielleicht weil er unlautere Absichten hat und nicht möchte, dass andere erkennen, was er verbergen will. Und das kann man durchaus erkennen - unser Herz erkennt die WAHRHEIT, auch wenn wir sie nicht bewusst WAHR-nehmen mögen! Habt Ihr nicht auch schon einmal ein merkwürdiges, unwohles Gefühl gehabt, wenn Ihr jemanden angesehen habt, und später erkanntet Ihr, diese Person hatte es nicht ehrlich mit Euch gemeint?


    Den ganzen Beitrag unter diesem Link :


    http://www.puramaryam.de/augen.html


    Ich wünsche Dir Erkenntnis..............................Juppi :)
     

Diese Seite empfehlen