1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Warum kann ich nicht ...anders sein?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Junimond, 19 Oktober 2004.

  1. Junimond

    Junimond Member

    Werbung:
    Hallo Ihr...

    mich bedrückt seit Jahren unheimlich etwas. und zwar habe ich das Gefühl, dass keiner - aber auch wirklich niemand - mit mir zurecht kommt. Ich bin weder zickig noch bin ich eitel oder eingebildet oder sonstwas. Mein Problem ist vielleicht, dass ich von Natur aus ein sehr ruhiger Mensch bin. Soll heißen, ich muß erst mal warm werden, bevor ich Vertrauen zu einem Menschen aufbaue. Selbst in meiner Familie (ich habe noch 4 Geschwister) habe ich das Gefühl, voll der ASußenseiter zu sein. Z.b. erst letztes Wochenende. Ein Freund meines Bruders hat groß seinen Geburtstag gefeiert. Er hat alle meine Geschwister eingeladen, nur mich und meinen Partner nicht?! :angry2: Ich meine manchmal, ich bin vielleicht zu lieb?! Gut, so richtig angeeckt bin ich noch mit keinem. Meine Kollegin nennt mich im übrigen "Liebelein" :angry2:

    Vielleicht noch kurz was zu mir: ich bin 28 und w. Bin übrigens seit 13 Jahren in meinem Beruf und habe das Gefühl, man behandelt mich wie ein Lehrling?!

    Kann mir vieleicht irgeneiner helfen? Ich weiß nicht mehr so recht weiter!

    Bitte :guru:
     
  2. fckw

    fckw Well-Known Member

    Du weisst nicht, was du willst.

    Was willst du denn?

    Wie solltest du in deinen Augen idealerweise sein?
     
  3. *sky*

    *sky* Member

    Hallo Junimond,

    das hört sich bei mir bissl danach an, als wenn Du einfach zu wenig Selbstbewußtsein hast. Dass heißt nicht nur, dass man sich selbst akzeptiert, sondern auch seine Meinung und Einstellungen preisgeben und durchsetzen kann.

    Es scheint, dass Du immer zu allem nett und hilfsbereit bist oder zumindest nicht äußerst, wenn Dir was nicht gefällt oder Du einfach mal schlechte Laune hast. Das gehört nun mal dazu. Man muss eben nicht immer lieb sein.

    Hau einfach mal auf den Tisch, wenn Dir danach ist, sei auch einfach mal stinkig oder laut wenn Du schlechte Laune hast, das ist menschlich.

    Ich weiß, dass es manchmal nicht einfach ist, Du kannst Dich schließlich nicht umklempeln, aber versuchs einfach mal.

    Ich hoffe Dir helfen meine Tipps

    Gruß Drea

    P.S.: Ich bin scheinbar das volle Gegenteil von Dir. Ich muss immer meine Meinung durchsetzen und man merkt auch sehr deutlich, wenn ich schlechte Laune hab :) Doch zuviel des Guten ist auch manchmal doof :/ Magst nen Stückel von mir abhaben? :)
     
  4. Junimond

    Junimond Member

    "Es scheint, dass Du immer zu allem nett und hilfsbereit bist oder zumindest nicht äußerst, wenn Dir was nicht gefällt oder Du einfach mal schlechte Laune hast" .... Ja, das stimmt leider. Weißt Du, hinzu kommt noch, dass ich mittlerweile in meinem Job von meiner CHEFIN (!) gemobbt werde. Und ich weiß, dass sie mich für Fehler verantwortlich macht, die ICH nicht begangen habe. Ich kann sehr gut zugeben, wenn ich Fehler machen sollte. Das ist menschlich. Mir ist etwas eigenartiges aufgefallen. .... Ich habe mit meinem Freund über die Situation im Büro gesprochen. Er meint, ich solle mich mal durchsetzen, Krallen zeigen. SO! Da ich auch keine Lust mehr hatte, mir ständig die Vorwürfe von meiner Chefin anzuhören, versucbe ich seit ca. 1 Woche ihr ständig Contra zu geben, zwar nicht frech, aber bestimmend. Jetzt kommt aber das Merkwürdige daran.... sobald ich DAS mache, tut sie mir schrecklich leid. Mir wird ganz komisch und.... ach, es ist schwer zu erklären.

    Will ein Stück von Sky :guru:
     
  5. *sky*

    *sky* Member

    Hallo Junimond,

    vielleicht hast Du einfach schlechte Erfahrungen gemacht. Vielleicht ist da auch was in der Erziehung durch Diene Eltern schief gelaufen.

    Wenn man seine Meinung sagt, dann braucht einen der andere nicht leid tun. Zumindest dann nicht, wenn man im Recht ist. Du kannst nicht die Fehler der Anderen in Dich "reinfressen". Sei einfach mal bissl egoitischer. Sei einfach mal fies :firedevil: Bring alles das mal raus, was dich ankotzt!! Aber bitte nich alles auf einmal :)

    Fang einfach mal bei kleinen Sachen an, z.B. erstmal im privaten Bereich. Dich fragt mittlerweile keiner mehr nach Deiner Meinung, weil Du nie eine hattest. Damit ist jetzt Schluss. Bestimme Du einfach mal wos lang geht! Z.B. wenn zur Diskussion steht, wo man am Wochenende aus geht. Sag einfach mal was Du willst und versuch Dich durchzusetzen.

    *stücklabgeb* ... Drea
     
  6. Junimond

    Junimond Member

    Werbung:
    :danke: an Sky!

    Danke für Deine Tipps. Es ist wirklich mal schön, mit jemandem zu reden. Ich werd mir einfach vornehmen, mal ánders zu sein. So wie ich momentan bin, möchte ich auch nicht und ich weiß.... tief in meinem Inneren, dass ich so auch nicht bin. Ich weiß, dass ich andere nicht ändern kann, ich muß MICH selber ändern um was zu bewirken. Ich werde jetzt schrecklich unausstehlich fies :firedevil
    und ich denke, dass ich damit für mich einiges bewirken kann.

    "Vielleicht ist da auch was in der Erziehung durch Diene Eltern schief gelaufen" ..... das meine ich auch immer. Ich kann mich nicht erinnern, jemals Wiederworte gegenüber meinen Eltern abgegeben zu haben.
     
  7. sam°

    sam° Active Member

    Hallo Junimond,

    jeder Mensch hat Stärken und Schwächen - die, auch wenn es abgedroschen klingt, beide akzeptiert werden ""sollten"" - die akzeptiert werden KÖNNEN, wenn man sie einmal durchschaut hat, seine Verhaltensmuster erkannt hat.

    Diese unterschiedlichen menschlichen Charakterzüge kommen in diesem thread schön klar heraus und haben mich so an das Enneagramm erinnert.

    Vielleicht hast Du Lust, dies einmal zu lesen - ich vermute, dass das für Dich zutrifft. (Sonst vielleicht mal bei der 2 weiterlesen)


    Alles Liebe
    sam
     
  8. *sky*

    *sky* Member

    huch, ich bekomm schon angst :) na dann mal los, aber laß die erde stehen!
     
  9. Sir Morpheus

    Sir Morpheus Active Member

    Hi
    Es gibt da einige Möglichkeiten etwas zu ändern:
    Fang Kampfsport an, das baut das Selbsbewusstsein und das selbswertgefühl auf, oder mache allgemein Sport, ich rede jetzt aber ned von hipf-hüpf-tralala-rumgespringe, mache etwas was wirklich trainiert.
    Und kucke dir mal Southpark an! Und nimm dir ein Beispiel an Eric Cartman :cool: ;) .
    Und Meditiere, damit erhöht sich deine Ausstrahlung, und wenn du deine Chakren aufbaust, dann erhöht sich dein selbstbewusstsein ebenfalls.
     
  10. Junimond

    Junimond Member

    @ Morpheus: Vielleicht hast Du Recht. Ich habe mal eine zeitlang Sport getrieben und es ging mir besser, war ausgeglichener. Ich meine aber auch, dass es mir da im Ganzen besser ging. Aber ich werds mal wieder versuchen, denn eins steht für mich fest, SO, wie es z.Zt. ist, möchte ich nicht sein. DAS bin ich auch nicht. Ich meine, wer hat gerne eine Freundin, die keine Meinung hat (zumindest meint man das), niemals aus der Haut fährt, immer brav... ne, ich muß was ändern und deswegen werde ich auch alles ausprobieren, was ihr mir rät.

    @ sky :brav:


    @ sam: Ich bin so fokussiert darauf, was andere Menschen denken, und wenn es dann zum Beispiel unterschiedliche Meinungen gibt , dann will ich niemandes Gefühle verletzen. Wenn ich mich der Meinung einer Person anschließe, dann könnte ich die Gefühle der anderen Person verletzen, ich möchte aber jedermann zufrieden sehen....

    Danke für diesen Artikel. Ich habe ihn gelesen und ausgedruckt. Genau so bin ich, so fühle ich mich.
     
  11. milon

    milon Well-Known Member

    Endlich mal ein vernünftiger Ansatz.

    Wirklich Alles!??

    Gruß, Milon
     
  12. diranum

    diranum Member

    Hallo liebe Junimond!

    Sei einfach so wie du bist und sei stolz drauf und sch... drauf was andere Leute denken.

    Versuche ein wenig Abstand zu gewinnen und wenn du dich dabei ertappst darüber nachzudenken was andere denn gerade denken könnten, dann versuche das abzustellen, das bringt eh nichts.

    Mit der Zeit wirst du sehen, das du mehr und mehr bei dir selber bist (und nicht ständig in Gedanken und ev. auch durch Handlungen bei anderen Personen).

    Und wegen deiner Arbeit: was würde denn passieren, wenn du wirklich gekündigt wist? (Einfach nur darüber nachdenken.) Irgendwie gehts immer weiter und wer weiß für was das gut währe. Das ist auch eine Möglichkeit etwas Abstand zu gewinnen und nicht so abhängig zu sein.

    Alles Liebe

    :winken2:

    Diranum
     
  13. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hallo Junimond,
    ich finde mich voll in dir wieder und kann mit dir mitfühlen. (Mittlerweile geht´s mit mir, war aber auch ein hartes Stück Arbeit.) Du musst ja nicht gleich ganz fies werden :rolleyes: . Ein bisschen reicht auch - für den Anfang.
    Fang´ mit Kleinigkeiten an, nimm dir z.B. vor in einer bestimmten Sache mal anders zu reagieren, als es alle von dir gewohnt sind. Setze dich erst mal ein bisschen mehr durch und sage was DU willst. Langsam Stück für Stück, dann fällt es dir auch leichter.
    LG Tarot
     
  14. melly7ibk

    melly7ibk New Member

    Hmmmm.... ein bisschen Egoismus und ein Sturkopf würde dir gut tun. Hör in dich rein und frag was du willst. Du bist doch kein Chamäleon das sich dauernd anpassen muss. Zwar ist es faszinierend anzusehen, aber auf Dauer langweilig. Und so wird es schlimmstenfalls mit dir auch werden. Die Frage ist nur wie du dich selber umprogrammieren kannst. Es gibt zwar eine Selbsthypnose-Cd mit dem Titel "Lerne Nein zu sagen" und bestimmt gibt es noch Tonnen von Büchern zu dem Thema Selbstbewusstsein und die eigene Persönlichkeit entfalten usw.... Doch glaubst du nicht auch dass deine Persönlichkeit zu einem Nichts schrumpft wenn du immer nach den Wünschen von anderen handelst. Du bist keine Marionette die von den anderen gespielt wird. Was ist mit dir selbst? Traust du dich eigentlich noch eine eigene Meinung zu haben ohne jemanden zu fragen ob du das überhaupt darfst? Du erinnerst mich sehr start an mich in der Zeit als Kind - Teenager. Arbeite an deinem inneren Selbst! Versuche dich zu erkennen! Wer bist du? Was sind deine Wünsche und Bedürfnisse? Erwecke sie aus ihrem Dornröschenschlaf! Du bist wichtig und Deine Wünsche und Bedürfnisse haben vorrang. Und wenn das jemandem nicht passt, dann soll er sich wen anderen suchen. Ein Freund akzeptiert die Meinung von seinen Freunden. Und wenn es mal hart auf hart geht, dann kann man immer noch darüber diskutieren ob diesmal wirklich zum Italiener oder ein ander mal zum Chinesen essen gehen. Man findet immer einen Kompromiss, wenn zwei GLEICHWERTIGE Menschen miteinander reden!

    Alles Liebe und viel Spaß beim -> :angry2:

    melly
     
  15. Sharon

    Sharon New Member

    Hi Junimond,

    ich kann mich auch sehr gut in Dich reinversetzen, dieses "Liebsein" hatte ich auch ganz viele Jahre lang... bis es mir so was von auf den Keks ging, dass ich mir auch fest vornahm, nur noch fies und unausstehlich zu sein:-D. An dem Punkt scheinst Du ja jetzt auch angelangt zu sein...

    Ich hab damals bei mir die erschreckende Erkenntnis gehabt, dass ich dieses "Liebsein" eigentlich auch nur aus einer Art von Egoismus heraus gemacht habe... weil ich wollte von den anderen Menschen angenommen und akzeptiert werden, ich "wollte" also was von ihnen. Der Schuss ging aber meistens nach hinten los, weil die anderen Menschen spürten das ganz genau und nahmen mich einfach nicht ernst. Wenn mir doch mal der Kragen platzte und ich den anderen die Meinung geigte, dann bekam ich schreckliche Schuldgefühle, ähnlich wie bei Dir und Deiner Chefin mit dem Leid tun.

    Ich glaube, der Schlüssel liegt darin herauszufinden, WARUM Du denkst, immer lieb sein zu müssen. Und dann zu erkennen, dass Du bei den anderen Menschen damit eigentlich genau das Gegenteil erreichst, was Du unbewusst möchtest (Akzeptanz). Die meisten Menschen akzeptieren einen anderen nicht, weil er immer lieb und brav ist, sondern weil er zu seiner Meinung steht. Es ist total ungerecht ich weiss, aber sonst wird man irgendwie nicht für voll genommen.

    Liebe Grüsse,
    Sharon
     

Diese Seite empfehlen