1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Was dagegen tun, dass ich nicht aufgebe?

Dieses Thema im Forum "Beruf und Berufung, Schule und Studium" wurde erstellt von Wendy, 9 April 2005.

  1. Wendy

    Wendy Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    was kann ich dagegen tun, dass ich meine Abendschule nicht aufgebe?

    Vielleicht kurz als Vorgeschichte: ich gehe seit 3 1/2 Jahren jeden Abend in die Schule (insgesamt 8. Semester bis zur Matura/Abitur) und arbeitet ganz normal meine 40 Std.-Woche (manchmal sogar mehr).

    Nun hab ich mich anfang des Jahres entschieden, ein Schritt zurückzutreten und wegen einem Fach, ein ganzes Semester zu wiederholen (ich bin nun im 6.Semester) und muss nur für dieses eine Fach lernen und die SA´s positiv schreiben.

    Die Semester davor waren auch sehr schwierig, aber ich habe 40 Std. gearbeitet und oft bis 1-2Uhr nachts gelernt und bin in der Früh wieder arbeiten gegangen und habe oft 2-3 Prüfungen in einer Woche gehabt, fast alle gingen positiv aus.
    Also nun frage ich mich, warum ich es jetzt nicht schaffe, nur für ein Fach zu lernen und vorher lernte ich 5-6 Fächer gleichzeitig und schaffte es auch.

    Aber seit Feb.05 habe ich überhaupt keine Lust dazu, ich muss mich regelrecht dazu zwingen, daas ich lerne. Natürlich fange ich dann viel zu spät an und habe demnach auch keine Erfolge die mich aufbauen könnten.

    Ich bin auch im Jän.05 von meinen Ex ausgezogen und lebe seitdem alleine. Zwischendurch hatte ich auch ein paar schwierige Zeiten (mit männlichen Bekanntschaften ;) ).

    Schön langsam bin ich soweit, dass ich alles (Schule) hinschmeisse, aber in der Tiefe meines Herzens will ich so sehnlich die Matura machen und auch schaffen.

    Schön langsam am Verzweifeln bin. :(

    Habt ihr vielleicht Tips und Tricks für mich?

    :danke:
    liebe Grüße aller Ortens
    Wendy

    P.S. Vielleicht sollte ich euch noch erzählen, dass ich die Matura nur für mich mache und nicht für jemand anders oder so.
    Als ich 18Jahre alt war (Schule abgeschlossen), hätte ich die Möglichkeit gehabt, die Matura in 3 Jahren zu absolvieren. Meine Eltern haben mir damals zum Job geraten wegen eigenes Geld und so.
    Die Jahre danach haben sie mich auch kaum unterstützt die Matura nachzumachen.

    Ganz im Gegenteil mein Vater sagte sogar "also dass ist schon sehr schwer, neben der Arbeit, willst du dir das wirklich antun, dass wird nicht leicht für dich, ich glaube nicht dass du dass schaffst".

    Ich bin ihm heute die Jahre danach keineswegs böse, er ist leider auch schon verstorben (10 Jahre sind es heuer).
     
  2. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Ich muss Dir zuallererst meine ehrliche Bewunderung aussprechen, ich hab in den Jahren immer wieder überlegt eine mehrjährige Ausbildung am Abend anzufangen es aber nie getan weil ich wusste, dass ich das nicht durchhalten werde (zeitlich).

    Ich kann mir schon vorstellen dass es Dir momentan ein bisschen zu viel wird. Beim Ex ausziehen, ein Fach das Dir vermutlich nicht so liegt, die große zeitliche Belastung - da kann man schon mal einen Durchhänger haben.

    Kann man sich auf der Schule auch mal eine kurze Auszeit nehmen?
     
  3. Wendy

    Wendy Well-Known Member

    Hallo Walter,

    :danke: ;)

    Die Durchhänger sind ganz normal zwischendurch (die waren immer wieder da, aber immer wieder motiviert man sich schon irgendwie), mir macht es momentan nur Angst, dass mein jetztiger Durchhänger schon seit Feb.05 da ist und nicht wegzubringen ist. :(

    <Kann man sich auf der Schule auch mal eine kurze Auszeit nehmen?

    Theoritsch ja. Praktisch wäre es, wahrscheinlich nicht so gut - weil man doch dann aus der Routine herausen ist, aus dem Schulleben, einiges wahrscheinlich auch in anderen Fächer vergisst (ich hab ein Kurzzeitgedächtnis und lerne vieles bildlich und auswendig, den Rest verstehe ich).
    Und dann ist es wahrscheinlich umso schwerer wiedereinzusteigen und ich bezweifle es, dass ich es dann auch wieder tue.
    Ich stehe so kurz davor, irgendwie möcht ich ja nicht aufgeben, aber .... (der Teufelskreis).

    Ich muss dazusagen rundherum, werde ich auch motiviert und habe auch noch sehr guten Kontakt zu meinen Ex.

    Mein Job weiss von der Abendschule nichts, denn ich hatte in meinen letzten Job immer die Nachrede ("die macht und kann ja keine Überstd. machen"), dann würde ich arbeitslos und habe mich wieder beworben. Ich denke wenn ich beim Einstellungsgespräch gesagt hätte, ich gehe aber jeden Abend pünktlich, dann hätten sie mich wahrscheinlich nie genommen.
    Heute ist es auch so, ich muss manchmal länger arbeiten, die Schule leidet natürlich darunter. Aber Job geht nunmal vor.
    Jetzt im nachhein finde ich es auch sehr gut so, dass sie nix wissen, speziell wenn ich schlimmstenfalls nochmals ein Semester wiederholen muss.


    *seufz*

    LG
    Wendy
     
  4. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Aber nach 6 Semestern aufgeben? Das wäre doch völlig widersinnig, Deine ganze Arbeit umsonst.... :)

    Halte Dir doch mal bildlich vor Augen, welchen großen Berg Du schon hinter dich gebracht hast und dass das meiste schon geschafft ist.

    Wie organisierst Du eigentlich das Ganze? Lernst Du 7 Tage die Woche oder nimmst Du Dir mal einen Tag frei?
     
  5. Wendy

    Wendy Well-Known Member

    Lieber Walter,

    ich hab ja fast schon 7.Semester hinter mir und bin wegen einem Fach freiwillig zurückgegangen und die Projektarbeit ist auch fertig (braucht man für die Matura, sonst darf man gar nicht antreten).

    Also es gibt so Zeiten, wo halt alle Prüfungen auf einmal sind (Profs. bilden sich halt ein möglichst zum Schluss die Prüfung zu machen) - dass sind ca. 2-3 Monate, da wird sag ich mal fast jeden Abend/Wochenende gelernt bzw. meist immer kurz vorher.
    Zwischendurch gibt und gab es immer wieder bisschen Zeit, mal mehr mal weniger.

    Und dann sind ja noch die Ferien, da wird meistens kein Schulbuch angeschaut, außer in den Weihnachtsferien.

    Man kann das schwer beschreiben, ist sehr unterschiedlich.

    Aber speziell für dieses eine Fach (Sprache) müsste/sollte ich kontinuierlich lernen. :(

    Wenn man mal drinnen ist (jeden Abend in die Schule), dann geht man auch, ob krank oder gesund.
    Und irgendwie freut man sich auch wieder auf die Schule, wenn die Ferien rum sind.

    Früher hab ich bis 2-3 Uhr früh gelernt, heute muss ich um 0.00-1.00Uhr schlafen gehen, denn sonst verschlaf ich ständig (Büro :( ) und zweitens kann man mich dann den ganzen Tag vergessen und bin totmüde.

    Ich nehm schon Magnesium und alle möglichen Vitamine, hilft auch ein wenig, aber der Antrieb fehlt halt mehr. :cry3:

    LG
    Wendy
     
  6. Wendy

    Wendy Well-Known Member

    Werbung:
    Und über die TV-Werbung von Dr.Humbold (glaub ich?) kann ich mich so dolle ärgern über die Aussage "ich lieg in der Sonne und hol die Matura nach, toll".

    very very :angry2:

    Da hat man keine Zeit in der Sonne zu liegen. :cry3:
     
  7. esra

    esra Well-Known Member

    Liebe Wendy
    wenn ich da so deine Geschichte lese, glabue ich ich lese meine.
    ich besuche auch die abendschule, bin auch ganztagsbeschäftigt und habe noch dazu zwei mj kinder daheim.

    es kommt nicht darauf an, ob du 6 fächer zu lernen hast oder nur eines - sondern ob es irgendjemand gibt mit dem du über dein fach sprechen kannst.

    es ist ganz wichtig, dass du in der klasse auch freunde hast. allerdings ist es schwierig, wenn man nur in einem fach answesend ist.

    mein vorschlag ist, mach dir einen plan - wann du was zu lernen hast. setze dich auch dann hin, wenn du absolut keinen bock dazu hast. glaube mir, er kommt sobald du ein, zwei seiten gelesen/gelernt hast.

    noch etwas zum schluss: es wäre unklug, wenn du in der 6. aufgeben würdest - du bist schon zu weit. also tief durchatmen und durch durch die dürre - du schaffst das.... sag ich mir immer.

    woher bist du?


    schönen sonntag noch
    esra
     
  8. Wendy

    Wendy Well-Known Member

    Liebe Esra, :flower2:

    wie machst du dass denn mit zwei Kindern? Wie organisierst du das Ganze und Lernen?
    Stell ich mir ja noch viel schwieriger vor *hutab*.

    Ja Freundinnen hab ich zum Teil in der Klasse (aber meine beste Freundin ist jetzt im 8.Semester und ist bald nicht mehr da, auch nicht in den Pausen), es gibt leider auch zwei Gruppen in der Klasse (Cliquen).

    Und unser Prof. misst unser Können an einer bestimmte Reihe, die halt auch Vorkenntnisse haben und noch sehr jung sind.
    Sie können nicht mal grüssen, wenn sie in die Klasse kommen und sind nur unter sich, lassen kaum jemanden ran.
    Gerade nur wenn man mal einen kleinen Scherz macht, über den sie auch lachen können.

    dir auch noch einen schönen Sonntag
    Wendy

    P.S. Und ich geh jetzt lernen. :)
     
  9. mirjam

    mirjam New Member

    Liebe Wendy, ich weiß nicht, ob du jetzt speziell Grammatik oder Vokabeln oder alles lernen musst; aber vielleicht hilft es dir, wenn du den Lernstoff auf Kassette sprichst und beim Einschlafen oder beim Fahren (Auto oder öffentlich) oder bei ähnlichen Gelegenheiten dich damit berieselst. Es bleibt erfahrungsgemäß viel hängen. Auch Lernkarteien helfen - falls du die Methode nicht kennst, frag mich.
    Alles Liebe Mirjam
     
  10. Wendy

    Wendy Well-Known Member

    Liebe mirjam,

    auch dir dankeschön :flower2:

    Ja ich muss alles lernen: Vokablen, Grammatik, Texte, Sprachübungen, Briefe, alles.

    Die Lernkarteien kenne ich, wende ich auch teilweise an.

    Das Grundproblem bei mir ist, in meinen Herz und Kopf hab ich 1000 Ideen (nicht nur Schule), nur umsetzten tue ich nur sehr wenige bzw. kann mich dazu im Moment nicht dazu aufraffen.

    Heute hatte ich mir extra frei genommen, weil ich etwas erledigen musste.
    Dachte ich mir super, kannst den ganzen Nachmittag lernen.
    Wisst ihr was ich gemacht habe? Ich habe geschlafen.
    Irgendwas stimmt nicht mit mir, ich werde mich auch gesundheitlich durchchecken lassen und Termine bei Ärzten und Co. ausmachen.

    Meine Ärzte wissen von meiner Abendschule, sie schieben auch vieles von mir, auf die Schule ab.

    Dann gibt es immer wieder diese Zeiten zwischendurch (meist spät abends), wo mir denke, so Mädel, morgen packst es an, alle unerledigten Dinge werden mal aufgearbeitet und gelöst. Nix da, am nächsten Tag erledige ich vielleicht 1-2 Dinge und der Rest versickert wieder im Sand. *heul*

    Aber ich will und werd nicht aufgeben.

    VLG
    Wendy
     
  11. lothlorien

    lothlorien Well-Known Member

    hallo wendy,

    mit dir ist alles in ordnung! es ist doch ganz normal, dass man nach so langer zeit (noch dazu neben einem vollzeitjob, hut ab!) mal einen gang zurückschalten muss... dein körper fordert nur sein recht ein, wenn er mal einen ganzen nachmittag schlafen will... sei froh, dass das so ist, es ist ein zeichen, dass dein körper gesund ist!

    gönn dir mal diese pause und genieße sie auch, ohne schlechtes gewissen.... die schule rennt dir nicht davon :)))
     
  12. Wendy

    Wendy Well-Known Member

    Liebe lothlorien,

    ja stimmt die Schule rennt mir nicht davon.

    Aber irgendwann soll es ein Ende haben, schließlich gehe ich schon 3 1/2 Jahre jeden Abend und ich will nicht nocht 3 Jahre paukern müssen, ich will auch noch anderes erleben dürfen (z.B. Familie - meine Uhr tickt auch schon im Hintergrund, zwar noch ganz leise, aber trotzdem :) ). Nur eine Familie gründen mit Abendschule und Job, bis 8 Wochen vor der Geburt, schaffe ich sicher nicht und will ich einen Kind auch nicht antun.

    Und ich hadere halt, früher hab ich es auch geschafft. Ich hab bis 1-2h morgens gelernt bin um 8.00 ins Büro und um 22.10h nach Hause. Am Samstag habe ich mich dann meistens ausgeschlafen und die Paukerei ging weiter.
    Es waren meist nur 6-7 harte Monate (im ganzen Jahr), wo alle Prüfungen sind, danach ging es zum Teil eh wieder.

    :danke: für deine Zeilen :) und fürs Lesen
    Wendy
     
  13. lothlorien

    lothlorien Well-Known Member

    ach wendy....

    ich verstehe dich... bzw. wahrscheinlich kann ich es mir gar nicht richtig vorstellen, ich wäre viel zu faul dazu und tät das niemals, aber wirklich niemals durchhalten.... also du hast meine tiefe bewunderung, ich kenne niemanden, der über 3 1/2 jahre täglich in die abendschule geht!!!!!!

    naja und irgendwann kriegt man wohl auch den lagerkoller, wenn es so lang dauert... und eine familie möchtest du auch, also absolut verständlich, dass du vorher mit der schule fertig werden willst und ned nachher oder mittendrin...

    aber wendy, auch die familie rennt dir nicht davon... das heißt, irgendwann natürlich schon, aber kommt es wirklich auf 1 jahr mehr oder weniger an? hmmmm....

    liebe grüße und schönen pfingstmontag!
    lothlorien
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden