1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Was tun?

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Nova, 13 Oktober 2005.

  1. Nova

    Nova Member

    Werbung:
    Hallo,

    in meinem Leben stehen einige Veränderungen an, vor allem im privaten Bereich.

    Ich habe extrem Probleme mit dem Loslassen. Ich kann machen was ich will, das klappt einfach nicht.
    Ich versuche, irgendetwas Positives zu sehen. Ich finde nichts. Ich habe jegliche Lebensfreude verloren. Mir ist quasi das Lachen vergangen.

    Ich weiß, daß ich etwas tun muß, so kann es nicht weitergehen. Aber was? :dontknow:

    In den letzten 2 Jahren ist so viel passiert, daß ich mich eigentlich langsam an dieses Chaos gewöhnen müßte....
    Ich habe einfach keine Kraft mehr und habe resigniert.

    Ich schlafe schlecht, mag nichts mehr essen, kann mich nicht konzentrieren, fühle mich wertlos, bin einfach nur durcheinander.

    Traurige Grüße
    Nova :(
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Nova!

    Wie lange geht dieser Zustand schon? Könntest Du vielleicht ein Beispiel bringen, was z.B. das Loslassen betrifft?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Hallo!

    Oft gibt es eine Reihe von Ereignissen, die die Lebenskraft und Energie rauben. Danach folgen tiefe Depressionen. Guter Rat ist teuer. Ich persönlich glaube, dass man zurück zur Lebensfreude in vielen Kleinigkeiten zurückbekommen kann. Belohne dich mit Kleinigkeiten, tu es für dich selber. z.B, eine Massage oder Kino einfach ein gutes interessantes Buch lesen, es lenkt ab und ich denke es gibt dir wieder etwas Kraft. Deine Zeilen klingen kraftlos. Ich habe im Google ein Forum gefunden, wo Menschen mit ähnlichen Problemen geschrieben haben und sehr sehr viele Antworten bereits erhalten haben bzw. Tips wie es wieder besser geht.

    Das Loslassen ist so eine Sache, ich denke man soll gar nicht versuchen verkrampft etwas loszulassen, denn da tritt meiner Meinung nach der gegenteilige Effekt ein. So weh es tut, lass deinen Schmerz fließen, ich glaube einfach, dass es danach um so schneller und spontan aufhört und du Loslassen kannst. Das Problem des Nichtloslassen ist, wenn man etwas liebt.



    http://www.psychotherapiepraxis.at/forum/viewforum.php?f=13

    hier der Link des Forum, es wären interessante Beiträge dabei.

    Es wird kein Wunder geschehen, doch ich wünsche dir das Erreichbare, dass es dir auf einen langen Weg täglich ein wenig besser und besser geht bis du es geschafft hast.

    Ganz liebe Grüsse
    Ritter Omlett
     
  4. Nova

    Nova Member

    Hallo Reinfriede und Ritter Omlett,

    seit etwa 2 Jahren gehts drunter und drüber. Viele Tiefs, dazwischen mal ein Riesenhoch. Seit einem Jahr gehts allerdings nur bergab.

    Loslassen sollte ich Menschen, Gewohnheiten, Verhaltensmuster und kreisende Gedanken. Und es stimmt schon, je mehr ich das versuche, deso unmöglicher scheint es zu sein.

    Alles, was mir sonst Freude gemacht hat oder mich abgelenkt hat, ist wirkungslos.
    Oft denke ich "darüber könnte ich mich jetzt freuen, das hat mir immer gefallen oder gut getan".
    Aber ich empfinde nichts.
    Ich weiß, ich müßte "nur" umdenken, aber das geht nicht so einfach.

    Manchmal erlebe ich was, das tut richtig gut. Ich entspanne mich langsam. Aber die Rückschläge, die dann IMMER kommen, kann ich kaum aushalten.
    Inzwischen warte ich nach solchen ruhigeren Tagen schon auf die Stürme, die über mich hereinbrechen.

    @ Ritter Omlett: das Forum werd ich mir mal genauer ansehen....

    Lieben Gruß
    Nova
     
  5. @ Nova

    Hallo, Nova,

    Deinen Zeilen entnehme ich eine tiefe Verzweiflung, die wirklich nachvollziehbar ist.

    Du weißt, dass Du etwas verändern mußt, stehst aber vor einem riiiiiesen Berg von Problemen, wobei es schwer ist festzustellen, wo man ansetzen sollte. Das ist normal, auch wenn Dir das jetzt vielleicht kein Trost ist.

    Du solltest Dir vergegenwärtigen, dass Du an den Sorgen und Problemen überhaupt noch nicht ansetzen KANNST! Sie sind nicht die Krankheit, sie sind die Symptome!
    Und wie bei jeder (körperlichen) Krankheit auch, ist es sinnlos die Symptome zu bekämpfen, oder?;)

    Deshalb ist es wichtig, dass Du anfängst, dich mit der "Krankheit" an sich auseinander zu setzen.

    Natürlich ist das nicht einfach und geht bestimmt nicht von jetzt auf jetzt, aber das Wichtigste überhaupt ist, dass Du wieder ins Gleichgewicht kommst.
    Du KANNST keine Änderung vornehmen, solange es Dir schlecht geht. Das funktioniert nicht!

    Du solltest an deiner Einzigartigkeit, deiner Gesamtheit anfangen zu arbeiten.
    Versuche zu realisieren, dass Du ein ganzheitliches Wesen bist, das aus deinem Verstand, deiner Seele UND deinem Körper besteht!

    Wir Menschen neigen leider dazu, das eine oder andere dabei zu vernachlässigen und wundern uns dann, wenn die Probleme überhand nehmen und wir uns schlecht fühlen.

    Deshalb: Stärke Deinen Geist; tu deinem Körper gutes und arbeite auch mit deiner Seele. Erst dann ist es möglich, eine Veränderung in deinem Energie- und Denkmuster zu bewirken! Und diese Veränderung im Energiefeld ist genau DAS, was es zu tun gibt!!!!

    Ich weiß, dass Du das schaffen kannst, wenn Du nur möchtest! Ich weiß auch, dass es einen Weg aus dieser Negativendlosspirale, die dich immer tiefer und tiefer zieht, gibt! Du mußt dich damit nur befassen WOLLEN, auch dann, wenn das nur durch Selbstreflektion und harter Arbeit an sich selbst geht.

    Wenn du möchtest, besuche doch einfach diese Homepage und lies dir mal die Seiten durch. Vielleicht findest du dort einige Antworten auf deine Fragen, vielleicht möchtest du danach sogar weiter gehen? Ich weiß es nicht, aber ich denke, dass es nicht verkehrt ist, einen Blick auf die HP zu werfen! Du kannst ja dabei nichts verlieren, aber auf alle Fälle viel gewinnen!

    http://www.beepworld.de/members94/yourmysticsin/

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Liebe und Gute und ganz viel Kraft!!!!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden