1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

wer hat erfahrung mit manipulanten und wie geht ihr damit um?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von evy52, 2 Oktober 2004.

  1. evy52

    evy52 Guest

    Werbung:
    Hallo, ihr lieben, in meiner Familie gibt es drei Menschen, die ihre Partner massiv manipulieren. Ich beobachte das schon seit langem und frage mich, darf ich die Betroffenen, also die, die manipuliert werden, darauf aufmerksam machen? Ich fürchte nur, die werden mir nicht glauben, weil die ja von ihren Partnern bereits massiv präpariert wurden. Kann mir jemand raten oder habt ihr selber damit Erfahrung?
    Liebe Grüße an alle, evelin :winken5:
     
  2. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Sag das was du wahrnimmst. Irgendwann wird es seine Wirkung nicht verfehlen, wenn die Situation und das was du gesagt hast aufeinander treffen.
     
  3. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Evelin,


    was reitet dich, dich da einzumischen? Wer bist du, zu wissen, was gut für andere ist?

    Mit "Gut" und "Böse" in Beziehungen und mit Manipulateuren und ihren Opfern ist es oft umgekehrt wie dargestellt. Der Manipulierte hat vielleicht ein Interesse daran, dass dem so ist.

    Sie vorsichtig mit einer Enmischung. Es geht dich nichts an. Wer sich zwischen Paare stellt, manipuliert oft selbst.

    Was ist dein Interesse dabei?

    Christoph
     
  4. evy52

    evy52 Guest


    Hallo, Christoph,
    ich bin ja vorsichtig, deshalb habe ich bisher auch nur beobachtet und mich nicht eingemischt.
    aber ist es auch richtig, zuzusehen, wie andere blind ins offene Messer laufen und sich in Abhängigkeit begeben und langsam aber sicher ihre Würde und ihren Solz dabei verlieren, nicht mehr ihre eigenen Gedanken und Wünsche leben, sondern nur noch die der Partner, die bewusst und mutwillig das Leben der anderen zerstören, die das aus lauter Verliebtheit noch nicht einmal merken? Es ist ja eine sehr aggressive Form von Manipulation, bei der nicht nur die jeweiligen Partner Schaden nehmen, sondern auch alle drumherum, denn es werden Freunde, Bekannte und sogar Familienangehörige von diesen Manipulanten zu den denkbar schlechtesten Menschen abgestempelt, nur um sich ins rechte Licht zu rücken und das, denke ich, darf einfach nicht sein.
    Wo kämen wir denn hin, wenn das ein jeder machen würde. Darf ich andere Menschen denunzieren, nur um selber als der Beste dazustehen?
    Darf jemand einen anderen Menschen zu einer lächerlichen Schießbudenfigur machen, die man abschiesst und wieder heraufholt nach eigener Willkür?
    Es hat doch jeder Mensch ein Recht auf Würde und Stolz!!
    Gott hat uns den freien Willen gegeben und kein Mensch auf dieser Welt, darf sich anmaßen, uns den zu nehmen oder zu brechen...
    Evelin
     
  5. evy52

    evy52 Guest

    evelin

    Hallo Reinhold,
    ich überlege schon seit langem, wie ich das anstellen soll, hab mir auch schon Notizen gemacht, aber in der jeweiligen Situation fehlen mir dann die richtigen Worte. Es ist auch schwer, wenn man schon vorab von den Manipulanten (die gehen ja sehr raffiniert und subtil an die Sache ran) als Lügner denunziert wird. Denkst du, der verliebte oder bereits in Abhängigkeit gebrachte versteht auch nur ein Wort, oder nimmt etwas an?
    Woher denn, wenn dem schon suggeriert wird, wie schlecht und verlogen doch die ganze Umwelt ist.
    So ein Mensch hat ja auch gar keine Zeit und Gelegenheit mehr, seinen eigenen Gedanken und Gefühlen und Meinungen zu folgen.
    Der lebt und denkt doch nur mehr so wie sein Manipulant.
    Liebe Grüße, Evelin
     
  6. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Eveline,


    es verletzt die Ehre und Würde und den Stolz einer Person mehr, wenn wir sie zu einem unmündigen Kind erklären, dem die Folgen seiner Entscheidungen nicht zuzumuten sind.

    Vielleicht haben diese Personen - es scheinen ja gleich mehrere zu sein, was mich ein wenig misstrauisch macht - guteGründe, sich in solche Verhötnisee zu begeben.

    Außerdem hat eine Einmischung immer die Wirkung, dass die betroffene Person mit dem solidarisieren wird, den du da verdammst und verteufelst. Solidarisiere dich innerlich mit den Manipulateuren, die dich so empören, wenn du den Betroffenen was Gutes tun willst.

    Wenn einer der Partner die Familiesienes Partners ablehnt und vereufelt, dann verteuifelt er seien Partenr. Und das fliegt irgendwann auf. der, dessen Familie verteufelt wird, solidarisiert sich in der Tiefe mit ihr und wird nicht lange bleiben. Irgendwann kommt die Gegenbewegung. Sie gewiss!

    Gruß
    Christoph
     
  7. evy52

    evy52 Guest


    Lieber Christoph,
    Diskussionen sind ja bekanntlich da, um sich misszuvertehen und ich denke, das hast du gründlich getan. Ich habe niemanden verdammt und verteufelt, auch möchte ich niemanden zu unmündigen Kindern erklären (das überlasse ich den Manipulanten). Auch lehne ich bei Gott keinen ab, denn das sind alles Familienmitglieder, die ich sehr wohl akzeptiere, ich beobachte nur seit Jahren, wie der eine dem anderen sein Leben ,,einhaucht" (verstehst du, was ich meine?). Und ich kann nicht verstehen, warum diese Leute das tun?
    Das Gegenteil ist der Fall, die haben sich in unsere Familie hereingetrickst und denken, sie können hier die Kaiser sein und alles, was ich aufgebaut habe, zerstören und nur das ist es, was mich fuchsteufelswild macht, ob du das verstehen willst oder nicht. Niemand hat das Recht, mutwillig eine Familie zu zerstören. Verstehst du, niemand! und ich sehe da leider schon viel zu lange tatenlos zu, was mir auch immer wieder von allen, die uns kennen und die das miterleben, gesagt wird.
    Bist du auch einer von denen, weil du die so mit Feuer und Schwert verteidigst?
    Gruß evelin
     
  8. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Liebe Eveline,

    Aha. Darum geht es: du hast irgendetwas aufgebaut, dass diese Menschen nun aus deiner Sicht in Frage stellen bzw. bedrohen. Sind es Machtverhältnisse? Ist es die Herrschaft über die Wahrnehmung? ioder was genau hast du da aufgebaut, was sie nun zerstören.

    Dein Beitrag zeigt, dass du gar nicht so uneigennützig handelst, wie du vorgibst. Es kommt mir vor, als wolltest du - wie viele "Retter" - die, welchen du vorgibst helfen zu wollen, benutzen für deine eigentlichen Zwecke: Aufrechterhaltung von etwas, das du aufgebaut hast.

    Was deinen vehementen Angriff gegen mich angeht: ich kann mir nun vorstellen, wie du mit denen umspringst. Mit Feuer und Schwert bist du zugange, liebe Eveline, nicht ich.

    ..bestätigt mir, dass du eben die Betroffenen NICHT achtest und ihnen ein eigenes Urteil zutraust. Du erhebst dich über sie und mischst dich ein umd deinetwillen. Das ist in meinen Augen sehr egoistisch.

    Ich bekomme den Eindruck, dass der Kampf darum geht, wer die unmündigen Personen mehr manipulieren darf.

    Und wenn einer verteufelt wird, dann ihm mein Mitgefühl. Nur so kann dem Verteufelnden geholfen werden.

    Christoph
     
  9. evy52

    evy52 Guest

    Lieber Christoph,
    bist du ein Heiliger? Würdest du nicht beschützen und bewahren, was du dir mit hängender Zunge und blutigen Händen und viel Kummer und Sorge aufgebaut hast? Also ich (und sicher viele andere) kämpfe um das, was andere zerstören wollen.. wenn nötig auch mit Feuer und Schwert.
    Ich lebe nämlich jetzt auf der Erde und noch nicht im Himmel, wo alle frohlocken und alles hinnehmen. Noch habe ich menschliche Empfindungen und ich habe es nicht nötig, zu manipulieren, ich bin ein offener, geradliniger Mensch, der nicht auf Händen und Füßen durchs Leben kriecht, wie ein Wurm... und sich andere gefügig muss und sich mit fremder Energie stärken muss,
    ich grüße dich, Evelin
     
  10. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Liebe Eveline,


    mir scheint, du bist den von dir so verteufelten mindestens ebenbürtig. Nur - so wirst du nicht erreichen, was du dir wünschst. Und jene, die du gern "rettenb" willst, werden so nicht deine Freunde.

    Die wirst du nur gewinnen, wenn du dich auf ihre Seite stellst. Oder willst du sie gar nicht gewinnen?

    Darum ging es mir.

    Grüß dich
    christoph
     
  11. evy52

    evy52 Guest


    Lieber Chistoph,
    es macht mir langsam Spaß, mit dir zu diskutieren und es bestätigt mein vorheriges Zitat, dass Diskussionen dazu da sind, um sich mißzuverstehen.
    Wenn es dich wirklich interessiert, will ich dir sagen, dass ich eine wunderbare Familie habe, vier Kinder, vier Schwiegerkinder, sieben Enkerl, eine Stiefmutter, einen Stiefvater (meine Eltern sind geschieden und haben beide einen neuen Partner), drei Stiefbrüder und alles trifft sich immer bei mir, ich mag alle gern und sie mögen mich auch, (glaube ich, sonst würden sie nicht so gerne kommen). Bei uns wird oft (manchmal auch lautstark), dass sich die Balken biegen, aber das stört mich nicht, solange Offenheit im Spiel ist, aber ich habe halt auch beobachtet, dass einige an ihren Partnern manipulieren und das ist es, was mich stört.
    Und ich habe viel auf mich genommen, um diese Harmonie zu erhalten oder besser gesagt, wieder aufzubauen, denn ein paar Leute haben fast die Geschwister auseinandergebracht und das hat mich viel Mühe gekostet, das wieder aufzubauen, aber mit viel Liebe und Geduld und nicht, wie du glaubst, ebenfalls mit Manipulation, denn ich liebe alle, die zu meiner Familie gehören auch wenn sie schwierig sind, ganz ist es mir natürlich nicht gelungen, ein bisschen ein bitterer Nachgeschmack ist immer noch da.
    Und deshalb fragte ich um eure Meinung, ob ich auch das noch imstande bin wegzubringen.
    Übrigens habe ich auch einen Mann, nur der hält sich aus allem raus, er überlässt das mir, mit einem Schmunzeln.....
    Ich hoffe, dass du nicht langsam genervt von mir bist und danke dir trotzdem für dein Interesse (sonst hättest du ja nicht auf jedes Zitat geantwortet)Liebe Grüß Evelin :debatte: :rolleyes:
     
  12. DagoBert

    DagoBert Well-Known Member

    Hi Eveline



    Du hast viel auf dich genommen ?
    als dienst für das grosse ganze oder auch für dich ?
    Oft ist es so, dass man das auch für sich persönlich macht, wenn ein gewinn dabei ist, dass mann dann zum ausgleich was haben will.
    mehr rechte, mehr einfluss, mehr dank und die anderen müssen bei einem bleiben.

    mir kommt es vor als wolltest du den lieben gott spielen, der alles in der hand hat und regiert.

    du lässt ihnen ihre freiheit nicht.

    liebe grüße dagmar
     
  13. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Hi Evelin,

    sage einfach was du beobachtest, unverblümt. Wenn wir Menschen einen anderen Menschen nicht mehr mitteilen was wir wahrnehmen wären wir alle verloren.

    Wir brauchen mutige Menschen in unserem Umfeld, damit wir nicht in unseren eigenen Lügen ertrinken und damit wir erkennen können ob jemand andres ein böses Spiel mit uns treibt.

    So passen wir gegenseitig auf uns auf. Das es den andren Menschen nicht gefällt was man beobachtet ist völlig klar.

    Und nur so hütet der eine den anderen Menschen, damit der eine oder andre es schafft, eines Tages diese Welt die voller lug und trug ist zu verlassen.

    Reinhold
     
  14. evy52

    evy52 Guest


    Lieber Reinhold,
    du meinst also wirklich, dass ich so einfach sagen kann, was ich mir denke oder was ich beobachte? Aber genau das macht mir Angst, ich habe meine Familie jahrelang zusammen halten können, ohne viele Worte, ich bin der Mensch, der beobachtet und nicht viel darüber redet. Aber die Betroffenen wissen ganz genau, dass ich sie durchschaue, sie begegnen mir auch mit äußerster Vorsicht und manipulieren ihre Partner schon vorsichtshalber, damit ich ihnen ja nichts anhaben kann. Es macht mich so betroffen, dass es so intriganten gibt.....damit habe ich ein riesen Problem......
     
  15. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Sage es frei heraus, oder schweige.
     

Diese Seite empfehlen