1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Wie geht ihr mit Kränkung um?

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von Elladana, 30 März 2005.

  1. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Ihr Alle!

    Ich habe in einem anderen Forum nun mehr als ein Jahr lang geschrieben, dort moderiert, viele Freundschaften geschlossen usw.
    Bin berufstätig, habe ein bestimmt forderndes Arbeitsumfeld (Team) und auch in meiner Familie gibt es machmal Streit.
    Wo nicht?

    Aber was ich nicht vertragen kann ist, wenn immer wieder Leuts auftauchen, die sich hinter dem Deckmantel der Liebe verstecken und auf zucker süß machen und dabei ihre Hacken austeilen. Beim letzten mal bin ich ziemlich grob geworden und nun gefällt mir das alles nicht mehr.

    Einerseits mag ich es, wenn ich mich gut wehren kann.
    Konnte das viel zu lange überhaupt nicht!
    Abererseits kränken mich solche Umgangsformen.

    Kann das jemand nachvollziehen?
    Und wenn ja, wie geht ihr damit um?
    Ist es hier auch manchmal schwierig?

    Alles Liebe,
    Daniela
     
  2. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Muß lachen Elladana

    wenn ich gekränkt bin, dann werde ich bockig, läßt man mich dann nicht in Ruhe kann ich durchaus auch herrlich ausfallend und verbal agressiv werden.
    Sämtliche Umgangsformen vergessend.

    Mit all dem Gesülze, wir müssen uns alle lieben kann ich persönlich nichts anfangen.

    Schwierig ist es überall da, wo man sich drauf einläßt ob virtuell oder real.

    Gruß Aroha
     
  3. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Servus Elladana!

    Ich mag das gar nicht!!! Ehrlich!
    Ich bin ein Harmonie Mensch, wenn es so etwas gibt*lach
    egal wo- dis- vorsteht,da mach ich einen bogen drum oder versuch zum Einklang zu verhelfen...

    Da mir aber oft die Worte fehlen...
    versuch ich es zu umgehen und :escape:

    Ist auch nicht richtig...
    ich weiß :rolleyes:

    Nur wie dann?
    Worte finden,jaaaa...ist nur oft nicht einfach!

    Gaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  4. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Harmonie ist was schönes. Nicht immer einfach zu leben, da Harmonie eine gewisse Gleichmütigkeit verlangt wobei Harmonie doch erst durch die Analoge der Gegensätze entstehen kann.

    Vollkommene Harmonie empfinde ich als kalt.

    Gruß Aroha
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Hallo Elladana!

    Ich weiß nicht, ob das "richtig" ist, wie ich mit Ärger umgehe, aber für mich passt es. Ich reagiere verzögert.

    Wenn mich jemand "angeht", sei es in einem Forum oder im beruflichen/privaten Bereich reagiere ich meistens gar nicht. Ich warte, weil ich weiß, dass wenn ich gleich reagiere, sicher nur das Verkehrte dabei rauskommt. Nach ein paar Stunden sehe ich die Sache meistens schon gaaanz anders und reagiere dementsprechend. Oft schlafe ich drüber und habe am nächsten Morgen das Gefühl, dass ich das ganze am Vortag in meinem ersten Impuls total überschätzt habe.

    Wie sagte Großmutter schon immer? "Ist alles halb so schlimm..."

    Bis jetzt bin ich ganz gut damit gefahren, wie gesagt, ob es richtig ist oder nicht, darüber lässt sich sicher diskutieren....

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Werbung:
    Guten Morgen zusammen!

    Drüber schlafen würde ich auch mal ganz gerne,nur bekomm ich meist kein Auge zu...
    Vollkommene Harmonie,gibt es sie denn?
    Ich streite gerne,wenn man das streiten nennen kann,für mich ist es eher Meinungen austauschen, ich bin ein sehr ruhiger Mensch, mich bringt so schnell nichts aus den Gleichgewicht :schaukel: ,wenn es aber jemand geschafft hat,dann können auch schon mal die Fetzten fliegen... :rolleyes:

    Aber danach sollte auch wieder gut sein,ist aber auch das ist bei einigen nicht möglich...

    Na ja, so hat wohl jeder seine Eigenheiten und das ist gut so...

    Gaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  7. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    Hallo Ihr Lieben!

    Danke für Eure Tipps!

    Ja, etwas abwarten, das hat schon was! *gg
    Bin ein sehr spontaner Mensch.... *lach

    Überall wo ich mich ärgere hat es für mich damit zu tun, dass ich nicht den nötigen Abstand zu Sache (oder zum menschen) einnehmen kann.
    Das fällt mir auf!

    Hamonie ja, aber um JEDEN Preis ???
    Und ist ja wirklich ne gute Frage:
    MÜSSEN wir uns denn alle lieben ???

    Leuts, ich schicke Euch eine Mütze voll Lebensfreude, als Beilage ein paar Sonnenstrahlen, und das Ganze gewürzt mit Humor!

    Elladana
     
  8. sonic

    sonic New Member

    Die Welt ist, wofür Du sie hältst.....

    Hallo,

    ich kann Dir wärmestens empfehlen dieses Buch zu lesen:
    Von Don Muguel Ruiz: " Die vier Versprechen".
    Es ist ein mex. Schamane und er erklärt ganz genau, wie jeder Mensch in seinem ganz eigenen "Traum" lebt. Das ist auch der Grund für das erste Versprehcen (das man sich geben sollte: Nimm nichts persönlich).

    Wie es mir damit geht? Sehr gut, zwar noch nicht immer, aber sehr oft, ich denke oft daran und verstehe seitdem, warum Menschen in einer Weise agieren, mit der man Probleme haben könnte, aber nicht haben muß.

    Die Welt ist, wofür Du sie hältst.....

    Liebe Grüße
     
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    gekränkt

    Elladana,
    bei mir kommt es drauf an, wer mich kränken möchte. Manchmal fühle ich mich bei Kleinigkeiten gekränkt, wo der andere es gar nicht so meint, und manchmal prallt alles von mir ab. Manchmal reagiere ich beleidigt, manchmal sogar bockig. Dann überlege ich, warum ich gekränkt bin: wegen der Sache, oder wegen der Person.
    Ich würde sie als langweilig beschreiben.
    Sehr schön gesagt. Ich habe gerade einen Satz gefunden, der mir auch sehr gefällt: "Die angenehme Übereinstimmung der Teile eines Ganzen." das ist für mich Harmonie.
    LG Tarot
     
  10. Marie_A

    Marie_A Well-Known Member

    hi ella,

    mir ists ähnlich ergangen wie dir, ich hab moderiert, geholfen und gemacht und auch zum teil mein leben zu sehr davon beeinflussen lassen, viel zu viel zeit investiert.

    dann kam so eine art zusammenbruch, bei dem ich zur buh-frau gemacht wurde, meine privaten nachrichten geknackt, in die öffentlichkeit gestellt, ich wurde verleumdet und gedemütigt, mit dem unterschied ... ich nehms nicht persönlich!

    ich bin einfach gegangen, hab alle ihrem schicksal überlassen und neue wege für mich gefunden und finds einfach viel, viel angenehmer wie mein leben jetzt läuft.

    ich hatte den wunsch nach einem netzwerk von gleichgesinnten, ich wollte kein gerangel um platz am licht, denn da ist platz genug. aber ich hab auch gegensätzlich zu dem, was ich sonst tue einfach zu viel bewertet, mich in gruppen hineinziehen lassen, die mit meinen gedankengängen gar nicht zurecht kommen konnten.

    man sollte das ganze nicht persönlich nehmen, denn das ist nicht wirklich persönlich, das hat was mit eigenem system zu tun ... jeder lebt in seinem eigenen kleinen kreis und im internet kann man nichts anderes tun, als zu interpretieren, es fehlt die ausstrahlung des menschens, das verständnis oft für das was wirklich gemeint ist. und ausserdem brauchen gruppen aussenseiter ....

    ich schaus mir heute nur noch an, investiere mich nur verhalten und bin froh, dass es so gekommen ist und böse und sauer bin ich nicht, das wäre wirklich verschwendete energie! dazu ist das leben zu reichhaltig und schön ..

    liebe grüsse
    marie
     
  11. friedl

    friedl Well-Known Member

    kränkungen

    Hallo...
    ich bin ein mensch, der zwar recht gut einstecken kann, aber (so wie bei jedem menschen) ist einmal mein wunder punkt getroffen, tick ich komplett aus!!! vorallem wenn ein geliebter mensch den punkt trifft...
    trotzdem.. kränkungen und kritiken zeigen uns auch eine menge...
    kann 2 bücher wärmstens empfehlen, die mir ungemein geholfen haben:

    beide sind von BÄRBEL WARDETZKI im DTV VERLAG erschienen:

    "Ohrfeigen für die Seele"
    "Mich kränkt so schnell keiner"

    Sie zeigt in diesem Buch, wie man Kränkungen und Kritiken gesund bearbeitet und damit umgeht...

    wie gesagt, mir hats enorm geholfen!!!

    alles liebe
     
  12. indian_love

    indian_love Member

    Hallo Elladana,

    das war (und ist teilweise noch) ein Thema von mir...
    Ich bin bei Kränkungen eher zurückhaltend gewesen, hab mir alles angenommen und bin da bald depressiv geworden.
    Oder aber ich bin sehr aggressiv geworden, um mich zu vereidigen.

    Alles das finde ich aus heutiger Sicht nicht so gut, denn ich habe das was Marie schreibt (2 mal über mir), erkennen können. Demut zu lernen, anderen zu verzeihen, weil sie selbst ihre Lektionen haben, mit denen sie zurecht kommen müssen, halte ich für wichtig.

    DENNOCH stehe ich heute zu meinem manchmal aufbrausendem Temperament, wenn das Fass am überlaufen ist.. und kann mich hinterher auch schonmal entschuldigen (früher war ich zu stolz).

    Was aber das Richtige für Dich ist? Ausprobieren..
    Ich habe kein Patentrezept gefunden, denn eigentlich halte ich Wutausbrüche in gewisser Weise auch für gesund, da sich nicht so übermäßig viel anstauen kann..

    Liebe Grüße, Licht & Liebe von Anne
     
  13. Himmelblau

    Himmelblau Active Member

    Salve,
    für gewöhnlich schmerzen mich Kränkungen nicht, meist erledigt sich das mit der Zeit von selbst und ich mache mir dabei nicht die Hände schmuzig.
    Es gab allerdings einmal eine Kränkung die mir im wahrsten Sinn des Wortes an die Nieren ging. Da mußte ich einen Privatkrieg führen, und mich behaupten, sonst wäre ich ernsthaft erkrankt.

    ;) Himmelblaue Grüße
     
  14. ChaliceQueen

    ChaliceQueen Active Member

    Ich bemerke eine Kränkung oft erst Stunden später.
    Ich weiß nicht, ob ihr verstehen würdet, was das heißt - die meisten Menschen verstehen es nicht - bestenfalls reagieren sie mitleidig.

    ChaliceQ.
     
  15. evy52

    evy52 Guest

    Ich hasse es, gekränkt zu werden!...

    ....weil ich selber vermeide, andere vor den Kopf zu stoßen oder zu kränken (bewusst natürlich)...
    Ansonsten geht es mir wie Elladana:
    Oder dem Deckmäntelchen des ,,ich hab´s ja nur gut gemeint"....und einem mit einer umwerfend unschuldigen Miene weismachen wollen, sie hätten bestimmt keine böse Absichten mit ihren Äußerungen gehabt.......
    So geht es mir jetzt momentan und ich bin ebenfalls dabei, alle die hinter mir zu lassen, die es nicht lassen können, auf meine Kosten ein bequemes Leben zu führen, sich von mir stets die Kastanien aus dem Feuer holen lassen und wenn ich mir dabei die Finger verbrenne, mich auch noch zu verhöhnen und zu verarschen - nicht genug damit - mich auch noch erniedrigen und entwerten, um sich selber auf ein höheres Podest zu stellen!
    Jawoll - ich bin derzeit zutiefst gekränkt und ich werde den Teufel tun und allen verzeihen!
    Es hat zu lange gedauert und es ist zuviel passiert - ich hab schon vorher gesühnt - für was auch immer?
    Jetzt können alle sehen, wo sie bleiben und sich einen neuen Prellbock suchen!
    Bestimmt lasse ich es nicht mehr zu, dass andere sich an mir ihren Frust ablassen!

    Aber - mir wird bewusst, dass ich an den Kränkungen und Verletzungen gewachsen bin und nunmehr ich selber bestimme, wen ich an mich heranlasse und wen nicht......
    So sei es!
    Grüße
    evy
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden