1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Wieso sind Männer so komisch zu mir?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von mille, 30 Juli 2016.

  1. mille

    mille Member

    Werbung:
    Hallo liebe Mitglieder.

    Ich bin seit längerer Zeit hilflos und weiß nicht, warum Männer sich immer so komisch benehmen.

    Kurze Eckdaten: Ich bin 20, 1.68m, normale Figur und Studentin, die sehr bald endlich den Bachelor hat, ENDLICH:giggle:

    Das hat eigentlich schon sehr früh angefangen, dass sich kein Mann für mich interessiert hat. Erst war mir das egal, so bis 16/17, weil ich selber dachte, ich sei nicht schön genug. Das nagte auch nicht an mir, es war einfach eine Erkenntnis gezogen aus dem Vergangenen. Ich dachte immer, dass wenn ich älter werde, ich schöner sein werde als heute und dann jemanden finde. In der Stufe galt ich ohnehin als die unweibliche und hässliche, aber nette Streberin. Ich musste mir aber dennoch Einiges anhören.

    Dann kam ich an die Uni und irgendwie war alles seltsam, weil ich (noch) dasselbe Aussehen hatte, aber viele Frauen mich geradezu mit Komplimenten erschlagen haben. Meine beste Freundin, die ich an der Uni kennengelernt habe, zwang mich zum Sport und jetzt bekomme ich sehr sehr oft auch Komplimente wegen meiner Figur, aber nur von Frauen halt. Ich hab aber nie nach Komplimenten gefischt, weil ich ohnehin nicht gern im Fokus stehe. Ich hab noch aus der Schule im Kopf, immer im Hintergrund zu bleiben, damit keiner was sagen kann.

    Soweit so gut. Ich hab mich also äußerlich geändert, finde schnell Freunde und Anschluss und hab Gott sei Dank auch das große Glück, jetzt schon meinen fast Traumjob bekommen zu haben.
    Es gibt aber dennoch etwas, das ich viel lieber hätte oder genauso sehr und das ist endlich einen Mann, bei dem ich mich geborgen und, so doof es klingt, wie ein kleines Mädchen fühle. Eben einer, der mich liebevoll behandelt, wohlwollend kritisiert und bei dem ich auch mal eben das schwache Mädchen sein kann.

    Leider ist aber immer das Gegenteil eingetroffen. Anstatt, dass ich behütet werde, werde ich offen angeschnautzt wegen Nichts. Aus der Schulzeit zähl ich nicht, das ist halt bei der Einen so und der Anderen so. Aber bei mir hat sich der Tenor nicht geändert, sobald ich einen Mann mag. Das fing damit an, dass ich einen aus dem Seminar mochte, er mich aber ignorierte und nie mit mir sprach, mit meinen Freundinnen aber schon. Dann hat es mich richtig erwischt. Ich war erst einmal zuvor verliebt und das war jetzt das zweite Mal und kam so aus dem Nichts und voller Wucht. Ich hab mich dennoch kontrolliert, kam auch erst super mit dem Typen klar und viele dachten, dass das was werden könnte. Er war einfach auch ein sehr charmanter, liebevoller und aufmerksamer Mann. Bis ich ihm gesagt habe was ich empfinde (ich bin da nicht altmodisch). Danach hat er mich komplett ignoriert, nicht einmal Begrüßt und obwohl ich anwesend war so getan als sei ich Luft. Mit anderen Frauen rumgealbert und geflirtet. Ich hab nie was gesagt, weh tat es aber trotzdem, dass er keine zwei Tage Rücksicht auf mich nehmen konnte:unsure:. Ich habs trotzdem geschluckt, war auch nicht aufdringlich oder so und jetzt hab ich halt diesen Job. Und er ist total am Rumticken und findet, dass ich es nicht verdient habe und bla bla. Dabei könnte er doch wenigstens so tun als ob (n).

    Dann ging auch noch einer aus einem anderen Seminar auf mich los, dabei kenne ich ihn gar nicht. Er meinte, ich sei mega frech und kein wunder, dass mich keiner respektieren will. Dabei ist nie was zwischen uns vorgefallen. Selbst unsere gemeinsame Freundin wusste nicht was grad abgeht und hat ihn dann ihrerseits ziemlich angefahren. Sie war auch total sauer, weil ich sehr nett zu ihm war und nie etwas Gemeines gesagt habe. Und das waren jetzt nur drei Beispiele...

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich werde andauernd gefragt, auch von Männer (Älteren oder Freunden), wie es käme, dass ICH ach SOOOOOOO tolle Frau keinen Freund gehabt habe. Ich versteh auch nicht, wieso ich erst grundlos mit Komplimenten bombadiert und dann aber letztendlich doch nur fertig gemacht werde. Ich finde mich normal, ich benehme mich normal. Ich versteh diese Extrema nicht. Kann ich denn nicht genauso normales Verhalten bekommen? Ich will nicht jedes Mal aus allen Optionen heraus gerade gedisst werden, nur weil ich einem Mann gezeigt habe, dass ich ihn gern hab.:unsure:

    Ich versteh das einfach nicht. Ich will doch wenigstens nicht fertig gemacht werden, wenn ich nett zu einem Mann bin...

    lG
    :unsure:(y)
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Well-Known Member

    Hallo Mille!

    In der Jugend werden Partnerschaften vorwiegend auf Grund von Äusserlichkeiten geschlossen, da andre Kriterien in sehr vielen Fällen fehlen. Dazu kommt noch, dass die heutige Generation dank Werbung einen sehr grossen Körperkult pflegt. Das macht es natürlich schweriger, einen Partner zu bekommen, wenn man nicht so ganz dem Idealbild dieser Generation entspricht.
    Gerade während der Studienzeit kommt noch dazu, dass in der heutigen Generation eher Wert auf unverbindliche Beziehungen bzw. Sexbeziehungen gelegt wird, und erst etwa ab 30 Partnerschaft interessanter wird.

    Aber ich denke mal, das alleine wird es nicht sein. Kennst Du dieses Verhalten Anderer dir gegenüber von Irgendwo her (Vater, Mutter, andere Bezugspersonen)? Könnte es möglich sein, dass dieses Lieb und Nett sein eine Maske von dir ist, um anerkannt zu werden und von Männern gesehen zu werden? Könnte es sein, dass Du dadurch manchmal nicht authentisch bist?
    Was macht dich als Mensch interessant für einen Partner? Welche Männer ziehst Du an, mit welchem Typus trittst Du in Kontakt? Könnte hier das Problem sein, dass Du selber nach dem Äusseren beurteilst? Dass Du vielleicht viele Leute aus dem Stundentenbereich kennst, die zum jetzigen Zeitpunkt einfach kein Interesse an einer Partnerschaft haben?

    Es ist schon klar, es tut weh ignoriert zu werden, gar nicht erkannt zu werden. Wie stehst Du zu deiner eigenen Weiblichkeit? Wie kleidest Du dich? Welchen Umgang hattest Du als Kind - eher mit Mädchen oder eher mit Jungs?

    So, mal für's Erste genügend Fragen ... mal um ein bisschen einzugrenzen woran es scheitern könnte.

    Liebe Grüße
     
  3. mille

    mille Member

    Hallo KingsOFLions!

    Danke für deine Antwort :)

    Eigentlich kenne ich dieses Verhalten nicht aus der Familie :/
    Ich weiß nicht, also ich bin jetzt auch kein Engel, aber ich wünsche auch nichts Böses oder benutze andere. Ich hatte immer ein zu schlechtes Gewissen dem Mann gegenüber, sodass ich sowas einfach nicht kann.

    Ich ziehe eigentlich einen Typ Mann an, das ist aber schon immer so gewesen. Wenn, dann muss ich auf sie zugehen. Ich hab auch keinen Typ Mann an sich. Die zwei zB, in die ich verliebt war, sind unterschiedlich wie Tag und Nacht :D Sie haben nur gemeinsam, dass sie deutsch sind xD Aber das ist für mich kein richtiges Kriterium, das war nur Zufall. Ich mag zwar blond, weil es so lieb und freundlich aussieht, aber ist kein Muss und darauf achte ich auch nicht primär.
    Ich kenne einige Männer, die niemals heiraten wollen, aber nur Wenige, die komplett keine Beziehung wollen. Viele sind sogar eher vergeben, so hab zumindest ich das Gefühl^^

    Ich kleide mich - laut Freunden - sehr weiblich. Jetzt nicht in dem Sinne, dass ich Kurven betone, sondern in dem Sinne, dass ich gerne Kleider trage. Und auch eher helle Farben. Ich selber denke schon, dass ich eine Frau bin, aber manchmal fühle ich mich wie ein Bauarbeiter, wenn ich wieder als Einzige ignoriert werde oder gleichgültig behandelt^^.
    Als Kind oder noch immer habe ich lieber Umgang mit Mädchen, obwohl ich mit drei Brüdern aufgewachsen bin. Vielleicht wollte ich gerade deshalb draußen lieber Mädchen kennenlernen :'D Aber ich hab mich halt schon immer damit schwer getan, mit Männern Freundschaften zu entwickeln. Irgendwie klappte das von deren Seite nicht. Meine beste Freundin und ich zb habe eine Clique kennengelernt. Sie kommt mit allen gut klar, die Typen hängen auch gern mit ihr ab. Ich konnte mich sehr gut mit den Mädchen anfreunden, aber mich fragen die Typen nie, ob ich mal mitkommen will. Nur an Geburtstagen oder Partys, aber nicht einfach so mal zwischendurch.

    LG
    Mille
     
  4. KingOfLions

    KingOfLions Well-Known Member

    Hi Millie,

    was macht denn deine Freundin anders als Du, wenn sie besser ankommt? Was macht sie interessant für Männer?

    Du hast in deinem ersten Posting geschrieben, Du findest schnell Anschluss und Freunde. Das scheint sich dann aber nicht auf Freundschaften mit Männern zu beziehen, sondern nur auf solche mit Frauen?

    Am ehesten könnte dein Problem mit 2 Dingen zusammenhängen. Zum Einen entweder mit dem Verhalten, oder dem Vorhandensein bzw. der emotionalen Präsenz deines Vaters. Wie war/ist dein Vater? Konntest Du mit ihm lernen, zu einem erwachsenen Mann Kontakt aufzunehmen und in ihn um den Finger zu wickeln?

    Zum Andern kann es natürlich mit Verhaltensweisen zusammenhängen, die Du dir in der Interaktion mit deinen Brüdern angeeignet hast. Das könnte ablehnendes Verhalten sein oder auch zu kumpelhaftes Verhalten. Wobei ... bevor die Frage kommt ... solche Verhaltensmuster erkennt Mensch bereits aus der Körpersprache, auch ohne direkt in Kontakt zu treten. Gibt es hier irgendwelche Aussagen die Du aufgenommen hast, wie Du wirkst, die vielleicht einen Anhaltspunkt geben könnten?

    Man sollte es ja nicht fragen .. aber um eine Lösung zu finden ... hast Du Torschlusspanik? Möchtest Du ganz intensiv einen Partner haben? Auch diese Ausstrahlung kann sich negativ auswirken.

    Der erste Schritt, wo Du einmal hinkommen könntest, wäre einmal überhaupt Bekanntschaften mit Männern zu schließen. Leicht ist es meistens am Arbeitsplatz oder bei gemeinsamen Tätigkeiten wie in Vereinen. Auch gemeinsame Unternehmungen wie z.B. über Groops (www.groops.de) beiten recht gute Gelegenheiten völlig unverbindlich Männer kennenzulernen.

    Worüber redest Du mit Männern, wenn Du einmal ins Gespräch mit ihnen kommst?

    LIebe Grüße
     
  5. mille

    mille Member

    Meine Freundin ist...eigentlich das Gegenteil von mir und viele finden auch sehr interessant, dass gerade wir beste Freunde sind. Sie ist nämlich sehr freizügig gekleidet und sehr offen, was jegliche Themen angeht :D Aber sie hat ein reines Herz und genau deswegen mag ich sie so :) Sie sagt immer zu mir, ich sei die vesaute Nonne und sie die unschuldige N**** :'D Sie ist nämlich der Meinung, dass ich total toll sei und sie sich deshalb berufen gefunden hat, den Diamanten zu schleifen. Leider ist die männliche Welt aber nicht dieser Meinung...
    Und sie hat auch schon sehr viel Erfahrung mit Männern und hilft mir auch sehr oft, nur ist sie eben auch kein Guru und tut schon ihr Bestes.

    Genau, das war bezogen auf Frauen. Meistens kommen sie eher mir zugelaufen als andersrum. Auch wenn ich an einem Ort keine Freundinnen suche, irgendeine mindestens spricht mich an und macht mich dann zu ihrer Freundin. Oft hab ich da aber auch nichts dagegen, ich mag es nur nicht, wenn sie dann sofort auf beste Freunde machen.

    Mein Papa ist immer sehr lieb und ich seine kleine Prinzessin. Er hatte sogar anfangs eher angst...wie Väter halt bei der kleinen Tochter so sind^^ Aber an sich war er nicht viel anders als andere liebende Väter :/ Er hat Temperament, aber das hab ich auch, deswegen keifen wir manchmal. Aber das sind das Keiferein wegen nichts und auch nur für ein paar Stunden, bis er sich entschuldigt oder ich mich und wir dann zusammen nen Film gucken als Versöhnungsmaßnahme :D Oder essen.

    Also dass ich kumpelhaft sei, das sagte mir in den letzten Jahren tatsächlich niemand. In der Schulzeit ja, aber seit der Uni niemand. Eigentlich sagt kaum ein Mann was über mich. Meine beste Freundin fragte mal einen Freund ganz nebenbei und er meinte nur, dass er sich nur wundert, wieso ich keinen Freund hätte, weil ich sehr hübsch sei. Und ich fragte mich dann: Rein theoretisch...er ist single und ich auch, also warum will er dann nicht? Das klingt immer so abgedroschen und als wollten sich die Typen selbst so schön aus der Affäre ziehen. Ich hab wenn dann nur Aussagen aus dem Freundeskreis, aber von anderen Männern hab ich eigentlich keine Aussagen bekommen. Nur ältere Herren (aus meiner Sicht) so 30-40 sagen manchmal bisschen unpassende Dinge oder quatschen mich voll. Aber von Gleichaltrigen kommt eig nichts.
    Ich glaube auch eher, dass ein Mädchen im Kleidchen und mit Null Ahnung von Fußball, Autos und Games ein Kumpel für Männer sein kann :D

    Ich suche eigentlich nicht, weil mein Bauchgefühl mir sagt, dass das Zeitverschwendung ist. Ich hab das Problem ja seit dem Kindergarten eigentlich :D Meinen Freundinnen sagten die kleinen Bubis damals "ich mag dich" oder "wollen wir uns zum Spielen verabreden?" und ich wurd nur von den Mädchen gefragt^^.
    Um die Frage zu beantworten: Ich hätte gern, aber ich kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass ein Mann mit mir zusammen sein möchte. Bevor die Frage kommt: Der Gedanke ist nur da, weil ich da schon so oft angestänkert wurde.

    Ich führe das Gespräch meist nicht, wenn ich mit Männern rede. Ich rede halt sehr viel und gern und will sie nicht überfordern. Aber meist kommt ein richtiges Gespräch gar nicht zustande, weil ich nicht wie andere Frauen regelrecht ausgefragt und gezwungen werde, eine Konversation zu führen. Es bleibt immer oberflächlich, weil der Gegenüber auch nichts fragt. Meist geht es dann nur um Uni oder um ihn oder um Sport.

    LG
     
  6. KingOfLions

    KingOfLions Well-Known Member

    Werbung:
    du hast nur den Diamanten noch nicht gefunden ;-).

    Das ist bei Frauen so. Frauen haben einen besseren Zusammenhalt als Männer, und dieser Zusammenhalt ist praktisch ab dem Kennenlernen aktiv. Wenn dir Frauen so sehr zugehen, dann könnte es tatsächlich an Verhaltensmustern liegen, die aus der Interaktion mit deinen Brüdern kommen. Ich nehme an, Du bist nicht die Älteste?

    D.h. er verwöhnt dich sehr und Du hast nicht die Notwendigkeit ihn mit Charme einzuwickeln, wenn Du was haben möchtest?

    Na ja, also eines muss ich auch sagen - wollte ich eigentlich schon früher schreiben - es ist natürlich nicht so einfach, einen wirklich tauglichen Partner zu finden. Nachdem Du studierst wirst Du über 20 sein ... da stabilisiert sich natürlich die Persönlichkeit schon mehr, und es wird schon etwas schwieriger, einen passenden Partner zu finden, der vielleicht 5 Jahre früher noch eher ein "Unfall" aus Unkenntnis gewesen und heute schon Gewohnheit wäre. Aus Erfahrung mit älteren Singles liegt die Erfolgsrate zwischen Kennenlernen und möglicher Partnerschaft etwa bei 100:1. Setz man deine Jugend an vielleicht bei40-50:1. Also wirst Du doch noch eine ziemliche Anzahl Männer kennenlernen müssen .... Und das ist ja gerade dein Problem.

    Das ein spezieller Mann kein Interesse an dir hat ist normal ... di Wahrscheinlichkeit ist wie gesagt klein, dass es passt. Dann sind sowieso noch die auszusortieren die nur Sex wollen (soferne Du das nicht willst) und die die einfach doof sind oder aus anderen Gründen sowieso nicht passen. Und dann muss es halt auch noch von seiner Seite aus passen.
    Aber wie gesagt, versteife dich nicht auf Partnerschaft, sondern geh' einmal nur auf Bekanntschaften los, zum Üben.

    Ok, Du suchst also jemanden der sich nicht für Autos, Fußball und Games interessiert - also jemanden der ein Leben hat *fg*. Macht es heutzutage sicher schwierig ... aber es gibt auch in deiner Altersgruppe noch interessante Männer ;-). Du musst den passenden nur finden.

    Warum kannst Du dir nicht vorstellen, dass ein Mann mit dir zusammen sein möchte? Deine Freundin sagt Du bist hübsch. Du sagst, du kleidest dich eigentlich sogar gerne weiblich. Du scheinst auch intelligent zu sein und kannst in zusammnhängenden Sätzen schreiben, also vermute ich mal auch reden. Also was sollte einen Mann abhalten?

    Die eine Seite sind Verhaltensmuster. Da werden wir hier nicht viel tun können. Das wäre halt mal anzuschauen, ob es da behindernde Verhaltensmuster gibt (Coach oder Therapeut, Psycho-Kinesiologe).

    Ok, da haben wir anscheinend einen zweiten Punkt in der Kommunikation bzw. in den Verhaltensmustern.

    Beantworte dir einmal selber die Fragen: Wer bist Du (was machst Du, magst Du, worauf legst Du Wert, was hast Du erlebt, was hast Du daraus gelernt)?
    Wofür brennst Du? Was ist dir wichtig, wofür engagierst Du dich?

    Warum? Damit jemand Interesse an dir bekommt musst Du etwas interessantes anbieten können. Das sind in erster Linie nicht Sachthemen, sondern das ist allen voran einmal deine Persönlichkeit. Die muss dein Gegenüber spüren können - entweder verbal (was einfacher ist) oder non-verbal. Non-verbal wird nicht so schnell gelingen, aber verbal kannst Du mal deine Persönlichkeit zeigen.
    Wenn Du deine Persönlichkeit zurückhältst, auch das das reden betrifft (soferne es Inhalte hat ;-) ) wird dich das nicht weiterbringen, denn Du suchst ja jemanden der dich und deine Persönlichkeit so mag wie sie ist.
    Die nächste Stufe sind Themen. Natürlich ist es gut einem Mann zuzuhören und ihn für seine Persönlichkeit zu bewundern. Wird immer gerne angenommen. Nur ... es lanweilt mit der Zeit auch, wenn Mann nicht unbedingt Selbstwertprobleme hat und diese Beweihräucherung braucht.
    Kommunikation im Beziehungsaufbau ist ein aufeinander zugehen in kleinen Schritten. Kleine Anekdoten und Alltagsgeschichten, Dinge die dich berühren (aktuell aus den Nachrichten oder Büchern), das was DU gerade liest, was dich interessiert ... das sind für dein Gegenüber neue Dinge, die bei ihm Interesse wecken und etwas über dich und deine Gefühlswelt verraten. Und so kann man im Wechselspiel immer das Fenster ein kleines Stückchen mehr aufmachen.
    Wenn Du bei einem Thema von dir Desinteresse beim Gegenüber siehst, dann stelle Fragen. Die Jugend heute geht eh sehr direkt miteinander um ... nach dem was ihn interessiert, nach dem was seine Liebhabereien sind, wo sein Herz daran hängt. Und in die Themen kannst Du dann einhaken und Interesse an ihm zeigen.
    Wenn Du dir unsicher bist kannst Du dir ja ein gewisses Set an Fragen und Geschichten konzeptionell ein bisschen vorbereiten, damit Du sie anbringen kannst wenn es passt.

    So, einiges wirst Du sowieso automatisch machen ... aber vielleicht denkst du in manchen Situationen auch ein bisschen zu viel oder wirkst einfach zu desinteressiert oder langweilig. Du darfst nicht vergessen .. Du hast da seit dem Kindergarten eine Geschichte der Ablehnung hinter dir ... und das hat dich natürlich auch geprägt. Da kannst Du sicher aus den Tipps etwas brauchen um vielleicht ein bisschen aufzupeppen.
    Ganz wichtig wäre natürlich die Körpersprache, in erster Linie offen und neugierig zu wirken. Vielleicht setzt Du dich da mal bei YouTube mit den Videos zum Thema Beziehung und Körpersprache (such' nach Körpersprache) auseinander und/oder vergleichst mit dem Hintergrundwissen dann einmal zwischen dir und deiner Freundin.
    Was wichtig ist: bleib in jedem Fall authentisch und tu nichts nur um zu gefallen ... denn das geht in die Hose und bringt dir den falschen Partner der nicht zu dir passt.

    PS: wenn Du ergänzende Fragen hast, gerne ... ich schreibe nur recht komprimiert damit's nicht so viel zum Lesen ist.
     
  7. mille

    mille Member

    Nein, ich bin die Zweitjüngste und in meinem Freundeskreis mit großem Abstand die Jüngste. Auch bei der Arbeit bin ich die Zweijüngste, die nächstältere Person ist 3 Jahre älter.

    Ja, das stimmt schon :D Unter Brüder hat man es als Schwester leichter :D

    Eben das ist es ja. Auch wenn ich sie kennenlerne, wollen sie mich nicht weiter kennenlernen, im Gegenteil, sie stänkern gegen mich um die Wette.

    An Partnerschaft denke ich ja gar nicht, mir würde es schon reichen, wenn sich jemand auf mich einlassen würde...

    Ne, er kann sich schon dafür interessieren :D Aber ich interessiere mich halt mäßig dafür :D Von mir aus kann er zocken wie er will :D Solange er nicht denkt, dass "Real Life" ein neues augmented reality game ist :D Ich zb hab ein Fable für Wissenschaft und insbesondere Astrophysik und Weltraum allgemein. Hat fast niemand sonst :D

    Genau das frage ich mich ja: Was hält die Männer ab? Was mach ich falsch, was ist an mir falsch?

    Ich weiß schon, was mich interessiert und was an mir anders ist. Aber das ist alles nicht interessant für den Gegenüber. Und was für ihn interessant ist, weiß ich nicht...
     
  8. KingOfLions

    KingOfLions Well-Known Member

    Was das Üben von Kontakten mit Männern betrifft ist das Alter einmal ziemlich egal, oder? Ich hatte in der Firma eine Freundin die 20 Jahre jünger war, wir haben miteinander einige schlechte Zeiten durchgestanden, und das hat uns menschlich verbunden.

    Kommt drauf an. Ältere Schwestern bekommen meistens viel Verantwortung, wenn die Schwester die jüngste ist, dann hat sie meistens einen unheimlichen Profilierungsdruck, mehr als der kleinste Bruder.

    In welcher Form stänkern sie?

    Ich kann es mir nicht vorstellen ... wir plaudern hier ja auch ganz normal miteinander, und ich denke da gibt's schon noch Interessantes über dich zu erfahren. Also was ist dann in der persönlichen Begegnung anders?

    Ok, also Ziel Bekanntschaft bzw, villeicht mal einfach ein netter Abend.

    Na ist doch super .. gibt's eine astronomische Fakultät? Wir hätten da schon ein gemeinsames Thema ;). Aber nachdem es kein Allerweltsthema ist gehört das sicher aufbereitet. Du musst denken, wenn sich jemand nicht auskennt ... es gibt nichts schlimmeres als wenn Du einen Mann dumm dastehen lässt ... er wird sich eher abwenden als zugeben, dass ihn das Thema nicht interessiert oder er keinen Schimmer hat um was es geht.

    An dir ist mal nichts falsch. Wenn schon, dann hast Du aus deiner Jugend halt vielleicht ein paar wenige kontraproduktive Verhaltensmuster mit, das andere halt wahrnehmen und das nähere Kontakte verhindert. Das muss sicher professionell aufgelöst werden.
    Der Rest ist Kommunikation, die lässt sich üben.

    Hm .. .was ist denn an dir anders? So anders, dass man nicht mal mit dir reden will? Machst Du dieses anders sein, zu deinem Markenzeichen? So ein bisschen klingen da die Worte schon nach "ich bin anders, also was willst Du von mir" ....???? Lässt Du da den Frust der letzen Jahre an deinem Gesprächspartner aus? Deine Historie bildet sich natürlich in deinen Kommunikationsmustern ebenfalls ab ....

    Du könntest Dein Gegenüber fragen, was für ihn interessant ist. Z.B. "was möchtest Du von mir wissen?". Machst Du das? Oder wie läuft bei dir so ein Kontaktaufbau ab?

    Liebe Grüße
     
    Bubble gefällt das.
  9. Baba87

    Baba87 New Member

    Hallo Mille

    Ich hab mir euer Gespräch ein wenig durchgelesen. Mir geht es genauso wie dir, das könnte echt alles von mir sein unglaublich! Manchmal hab ich das Gefühl ich bin verflucht echt jetzt :-/. Wen ich mir durchlese was ich nun alles tun, ändern und probieren muss wird mir übel. Diese Verhaltensmuster sind ja grässlich, wie die an einem kleben :(. Hab selbst nach einer Antwort gesucht und bin auf deinen Text hier gestossen. Ich hoffe das du inzwischen weitergekommen bist?
     

Diese Seite empfehlen