1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Zeit umsonst verschwendet???

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von fatih, 24 Januar 2005.

  1. fatih

    fatih Member

    Werbung:
    Hallo Liebe Leute,

    Habe schon ziemlich lange Probleme. Manchmal denke ich das Lieben kein sinn hat.

    Am 22.12.2003 habe ich ein Mädchen kennengelernt und sind in kürze zusammen gekommen. Nach ein paar Wochen haben ihre Eltern sie rausgeworfen da sie mit ein Türken zusammen ist. Sie hat kein Geld gehabt keine Wohnung und war noch 18 Jahre alt!! Obwohl nach meiner Kultur nicht erlaubt ist mit Freundin vor der Ehe zusammen zu Wohnen usw... habe ich es getan.. Meine Eltern sind sehr streng gläubig und die haben mir sogar eingeredet das ich sie mitnehmen soll. Habe ich auch getan...

    Nach dieser Zeit hatten wir sehr viele Problem. Sie war schwanger in 5 Monat von mir hat sie das Baby abgetrieben weil ihr von die Eltern eingeredet worden ist das der King leiden wird ein ganzes Leben lang weil ich ein Moslem bin.

    Sie haben mein Baby umgebracht. Und noch vieles...


    Bis heute Nacht hatte sie mir gesagt das sie mich Lieben würde aber heute Nacht sagt sie mir den gegenteil.

    Was war mein Fehler? Weil ich Treu war? Weil ich genau wie sie auch an unser gemeinsamen Zukunft dachte??

    Ich konnte es nicht glauben. Ich hänge an ihr sehr und will sie auch nicht verlieren aber sie will nichts mehr von mir hören.

    Habe auch eine Webseite hergestellt für sie mit der Adresse www.kristina.ch.tf

    Schreibt bitte auch auf der Webseite in Gästebuch eure Meinungen damit sie es auch lesen tut, denn ich weis das sie und ihre Eltern die Webseite besuchen!

    Wo liegt mein Fehler bitte hilft mir! ICH KANN NICHT OHNE SIE!! WIR WAREN BIS VOR 3 WOCHEN UNZERTRENLICH. Jede Sekunde zusammenverbracht. Und jetzt ist sie nicht mehr da. ICH LIEBE SIE MEHR ALS ALLES ANDERE AUF DER WELT...

    Ich habe ihr auch gesagt das wir uns etwas Zeit lassen sollen aber sie sagte mir das es nichts bringen wird weil sie sowieso nicht mehr mich will.

    fatih
     
  2. Albi Genser

    Albi Genser Well-Known Member

    So Fatih,

    wenn Du sie liebst,

    Wenn Du sie wirklich liebst,

    Sie so richtig wirklich wahrlich liebst ...

    dann nehme ich an, Du möchtest nur das beste für sie.

    das sie sich gut fühlt ...

    das es ihr gut geht ...

    Das sie gute Laune hat

    das sie lacht

    .. und sich freut.






    so ...

    ich lese hier aber nur von Dir
    das DU an ihr hängst .
    das DU sie vermißt ..


    :angry2: und die Krönung der liebesfasselnden Frechheit:
    das sie DEIN Kind abgetrieben hat :angry2:


    Sie will nichts mehr von Dir hören
    .. respektier es ..
    (weil Du sie so liebst)



    Geh nach Hause Fatih ...
    ... und denk über Liebe nach ...


    Liebe Grüße.

    T Albi (G) A. GII zu K :morgen:
     
  3. Mozart

    Mozart New Member

    Lieber Fahti,
    Diese Zeit war ganz sicher nicht umsonst für Dich,darin musst Du vertrauen :)
    Es tut sicherlich sehr weh ,und Dir fällt es schwer zu verstehen.....
    Aber glaub mir, auch diese Zeit der Schmerzen geht vorüber ,und irgendwann wirst du den Sinn dieser Erfahrung erkennen können.
    Sie ist nch jung und versteht es selber sicher nicht alles ,aber Sie wird Gründe gehabt haben um so zu handeln,wie Sie gehandelt hat.Das musst Du akzeptieren lernen.
    Und vor allem :Rede Dir kein Schuldgefühl ein,Aus Deiner Sicht hast Du doch alles getan um Ihr/Euch zu helfen ?
    Das ist was zählt Fahti !
    Ich bin davon überzeugt ,dass für Dich wieder bessere Zeiten kommen !
    Ich wünsche Dir viel Kraft und ganz viel Glück ! :zauberer2
    liebe Grüsse
     
  4. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Selam, Fatih,


    gestatte mir einige Fragen unter Männern:
    1. Was sagt z.B. dein Hodscha dazu? Ist er nicht die bessere Adresse, als solch ein Forum von Ungläubigen?
    2. Was sagt der Koran zum Zusammenleben mit einer Ungläubigen? Was sind die Folgen?
    3. Von wem ist denn nun das Kind, mit dem die junge Frau angeblich im fünften Monat schwanger ist, nachdem das von dir ja nun abgetrieben wurde? Wie steht der Koran zu Abtreibung und zu einer Frau, die eine Abtreibung durchführen lässt?
    4. Was raten deine Eltern?
    An deinem Beitrag ist einiges, was mir merkwürdig vorkommt, für einen, der aus einer Familie kommt, die so fest im Glauben ist, wie du behauptest. Hm. Ich weiß nicht so recht, was ich dir da glauben soll, ehrlich gesagt.....

    Viele Grüße
    Christoph
     
  5. timmi

    timmi Well-Known Member

    Hallo Fatih,
    ich weiß, dass es ist schwer zu akzeptieren ist, wenn der Mensch, den man liebt, dieses Gefühl nicht mehr erwidert. Es nicht nur schwer, wenn man jung ist, sondern es bleibt immer schwer.
    Du musst nicht an Dir und an dem, was Du für sie getan hast zweifeln, weil sie entschieden hat, ihr Leben ohne Dich leben zu wollen. Du bist verletzt, fühlst Dich zurückgewiesen. Das ist total normal in der Situation, aber Du musst akzeptieren, dass Du die Gefühle Deiner Freundin nicht ändern kannst. Das kann sie nur selbst. Man hört ja immer wieder viel davon, dass man für seine Liebe kämpfen soll oder so. Aber ich glaube, dass ist immer irgendwie Selbstaufgabe. Wenn Du also anders sein müsstest, als Du bist, damit sie Dich liebt und mit Dir zusammensein will, dann kannst Du also nicht Du selbst sein. Dabei bleibst Du auf der Strecke.
    Das mit dem Kind tut mir sehr leid und ich kann auch nicht nachvollziehen, wie man eine Schwangerschaft, die problemlos ist (wenn sie das war), im 5. Monat unterbrechen kann. Ich dachte immer, dass so etwas nicht geht. Das andere Wort dafür möchte ich jetzt nicht aussprechen.
    Abgesehen davon ist die Entscheidung ein Kind zu haben oder nicht, aus meiner Sicht in erster Hinsicht - wenn es denn schon passiert ist - doch eine Sache der Frau. Ihr seid offensichtlich beide nicht sehr verantwortungsvoll gewesen. Ich dachte immer "ihr jungen Leute" kennt Euch da besser aus, als wir damals.

    Du lernst bestimmt bald wieder ein Mädchen kennen, was besser zu Dir passt und hast dann aus dieser Beziehung bestimmt auch einiges gelernt.

    Ist sie denn zu ihren Eltern zurückgegangen?

    Ich wünsche Dir bald wieder eine gute Zeit,
    Andrea

    Hallo Christoph,
    berechtigte Fragen.
    L.G.
    Andrea
     
  6. mina73

    mina73 Guest

    Werbung:
    warum

    soll sich fatih in den koran flüchten? sieht das für euch ungläubige dann besser aus? könnt ihr ihn dann besser einordnen?

    mina
     
  7. DagoBert

    DagoBert Well-Known Member

    warum ?
    weil es seine heimat ist. seine religiöse heimat. weil die eigene heimat jedem das nächstliegende ist und warum in die ferne schweifen?
    und weil es in jeder kultur andere regeln gibt, die das gewissen formen und dem er unterliegt.

    du unterstellst flucht, ist es gar nicht, es ist heimkehr.
    warum sollte der koran, seine religiöse heimat schelchter sein als die ungläubigen ?



    bei der mafia ist es so, dass du erst dazugehört, wenn du ein ding gedreht hast, einen umgebracht hast. solange du das nicht gemacht hast, gehörst du nicht dazu.
    nicht das ich die regel für gut und richtig halte.
    ich sehe nur:
    bei der mafia ist das so.
    wenn der jung-mafiosi kein ding gedreht hat, noch keinen umgebracht hat, wird er sich hinsichtlich des gruppengewissen schuldig fühlen.


    in anderen kulturkreisen gelten andere regeln, und tief innen sind die menschen daran gebunden. an dieser instanz kommst du nicht vorbei, darum ist es wichtig sie als erstes miteinzubeziehen. weil diese werte grundlegend in den ersten fünf lebensjahren angelegt werden.
    nur wenn er drum weiß, um die gesetze, weiß er wo er treu, wo untreu ist. wo er subjektive schuld erlebt und wie man damit lebt.


    bei ungläuubigen gelten andere gesetze. wichtig ist aber, welchen gesetzen er unterworfen ist vor seiner seele.

    liebe grüße dagmar
     
  8. mina73

    mina73 Guest

    du

    sprichst von "höheren" gesetzen, die aber im moment kein schwein interessieren. wir sind gerade in einer zeit, die alles zusammenführt. und dass fatih uns nicht auf türkisch schreibt, sondern deutsch, ist kein zufall.

    aber wenn hier einige keinen bock haben, sollen sie sich doch raushalten. grundsatzdiskussionen gehören so ziemlich und ungefähr in die sparte "religion" etc. ich finde das eine frechheit, was hier abgeht.

    mina
     
  9. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Mina,

    du hast wieder mal nichts verstanden in deinem blinden Hass.

    Und gegen wen richtet sich der in Wirklichkeit?
    Was meinen Beitrag angeht:

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die unbewusste Treue zu dem,w as im eigenen Herkunftssystem gilt (viel tiefer in der Seele wirkend als du mit deinen bewussten Rationalisierungen dir je wirst vorstellen können - und doch wirkt sie auch bei dir... man kann es an deinen Beiträgen und deinem fanatischen Hass gegen alle, die dich an deine Wurzeln erinnern, erkennen) in solchen Fällen nicht zu unterschätzen ist. Sie birgt eine großen Teil der Lösung.

    Somit habe ich den Blick auf Fatih's Herkunft gerichtet und darauf, was dort gilt. Und dazu habe ich ihm einige Fragen gestellt.

    Sein Schicksal der gescheiterten Beziehung mit einer Nicht-Muslima (wenn es denn kein Fake ist, was zeitweilig meine Anmutung ist) ist eng verwoben mit dem, was in seiner erklärtermaßen gläubigen Familie gilt. Dies hat er sogar selbst betont. Wer ihm helfen will, der muss also diese unbewisst in ihm, seiner Seele und seinem gewissen (das sich immer auf die Zugehörigkeit zu einer gruppe bezieht) wirkenden und nicht unsere eigenen Maßstäbe berücksichtigen. Dies anzuregen war meine Absicht.

    Mich nimmt es außerdem Wunder, dass ein gläubiger Muslim es wagt, hier in einem Forum nachzufragen, das dem Unglauben (aus Sicht seiner Religion) gewidmet ist. Es gibt m.W. einige Rechtsschulen im Islam, die dies - ähnlich dem Betreten einer christlichen Kirche - bereits als Abfall vom Glauben also als Apostasie ansehen würden. Und die ist m.W. ganz klar sanktioniert, oder?

    Er steht weder unter unmittelbarem Zwang, noch ist er geistesgestört, unter Alkoholeinfluss (vermutlich), noch ist er ein Kind oder eine Frau (bei denen sich die islamischen Gelehrten über die grundsätzliche Schuldfähigkeit streiten *nixdafürkann* :dontknow: ).

    Du, liebe Mina, wirst dich damit sicher besser und aus eigener Erfahrung auskennen, als ich, nehme ich an.

    Und was die Grundsatzdiskussion angeht...die hast du hier angefangen:

    Mir ging es darum, Fragen zu stellen, die ihm aus dem Bezugssystem seines Unbewussten und damit wirksam, weiter helfen.

    Gruß
    Christoph
     
  10. mina73

    mina73 Guest

    christoph

    du musst nicht deinen PERSöNLICHEN islam-helm über eine person stülpen, die du noch nicht kennst. ich finde, du bist voreilig. jemand, der aus einer muslimischen familie kommt, muss nicht gezwungen dort auch enden. alle wege führen nach rom. und rom muss nicht in mekka liegen. deine kraft, über alles schnell zu urteilen, in ehren - oder: anmassung ist nicht von der hand des schneiders.

    mina
     
  11. mina73

    mina73 Guest

    im

    übrigen: fällt dir auf, dass du themen kaputtredest? hast du nichts besseres zu tun, als mit der tür ins haus zu poltern? mir scheint, als ob es dir bei deinen meldungen nicht ums thema geht, sondern darum, das thema an dich zu reissen.

    und aus dieser verantwortung wirst du nicht entlassen. es ist nicht immer gold, was du tust. deine augen sind so weit offen, dass sie eher aussehen wie edvard munchs "schrei". wenn du die augen aufreisst, siehst du genauso wenig wie mit geschlossenen augen.

    mina
     
  12. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Mina,


    ich habe keine lust mich wieder von dir persönlich angreifen zu lassen und off-topic zu kommen. DU bist es, die hier entweder eine Grundsatzdiskussion vom Zaune brechen will oder persönlich angreifen und Streit provozieren. Ich werde auf diese Ebene nicht weiter einsteigen.

    Bitte lies meine Beiträge, ehe du sie aus deinem persönlichen Streithelm heraus verurteilst.

    Mir scheint, du willst sie nicht verstehen. Du verstehst einfach was dein Hirnkino hergibt und das hat mit meinen Beiträgen so gar nichts zu tun.

    Ich habe übrigens nur einen persönlichen Motorrad-Helm. Und den trage ich normalerweise weder im Krankenbett, noch, wenn ich mich kurz an den Compi setze um dann auch noch so etwas zu lesen, wie deine angriffigen Beiträge. Aber vielleicht wäre es ganz angebracht? Das nur so weit.

    Christoph
     
  13. fckw

    fckw Well-Known Member

    Wem gehört ein ungeborenes Kind, Albi?
     
  14. mina73

    mina73 Guest

    dich

    beschimpfen fiele mir nicht im traum ein. ich sage meine meinung. und bei dir muss man mindestens einmal im jahr nen riegel vorschieben. ist es schlimm? ich finde, es ist nicht schlimm.

    mina
     
  15. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Mir fällt gerade ein:


    Einer der Wege, die Menschen wählen, die wie zum Ausgleich von etwas aus dem System streben ist neben dem eigenen Tod durch Selbstmord, Unfall oder Krankheit, auch der, verrückt zu werden.

    Ich betone, ich sage dies ohne jede Wertung darüber, ob und wann ich persönlich es denn für gerechtfertigt halten würde, dass jemand sein System oder Leben oder sonst was verlässt. Systemwirkungen, wie sie sich in den Schicksalen der Mitglieder eines Systems zeigen, existieren unabhängig von dem, was ich oder jemand anderes "gerecht" oder "sinnvoll" oder "human" finden würde.

    So auch im Falle Fatihs.

    Deshalb habe ich ihn danach gefragt, was in seinem System gilt. Aber er kommt vor lauter Empörung EINER anderen hier ja gar nicht mehr zu Wort.

    Ob sich eine islamische Frau derart einmischen dürfte? :ironie:

    Christoph
     

Diese Seite empfehlen