Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Akute Probleme mit dem Sohn meines Lebensgefährten

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von claudia, 29 Januar 2011.

  1. claudia

    claudia Member

    Werbung:
    hallo ihr lieben,

    das ist zwar nicht das problem weswegen ich mich hier angemeldet habe, aber im moment brennt hier die luft und vieleicht kann mir ja jemand von euch einen tipp geben.

    muß ein wenig ausholen, aber ich versuche es so kurz wie möglich zu halten:

    seit 7 jahren bin ich jetzt mit meinem lebensgefährten zusammen, seit einem jahr wohnen wir auch zusammen. er hat einen mittlerweile 13-jährigen sohn der an jedem wochenende bei uns ist. und in den ferien. wenn er nicht bei uns ist, ist er bei den eltern von meinem lebensgefährten.
    was mich immer schon gestört hat ist die art, wie mit dem jungen umgegangen wird. von den großeltern wird er von vorne bis hinten betüddelt und verwöhnt. was ich aber noch schlimmer find, sie ziehen ständig im beisein des jungen über dessen mutter her.
    bei den großeltern verbringt er die ganze zeit oben im computerzimmer seinen tag. essen wird ihm raufgebracht und es dreht sich dort alles ausschließlich um ihn.
    und genau das erwartet er bei uns auch.
    wenn er hier ist verdrückt er sich in sein zimmer, dort hängt er nur am pc oder an irgendeiner konsole. er nimmt nicht am familienleben teil und wenn man ihm sagt das er jetzt mal aufhören soll zu spielen, weiß er mit sich nichts anzufangen. er wird frech, heult rum oder will nach hause. er erzählt uns ständig wie schlecht er es bei seiner mutter hat und was er dort alles nicht darf. auf die fragen nach dem warum weicht er aus.

    ich hab mir das jetzt lange angesehen und vor 3 wochen hab ich mit meinem lebensgefährten gesprochen. so kann es nicht weitergehen.
    wir haben dann mit dem jungen gesprochen und ihm gewisse regeln hier gesetzt, seitdem kommt er nicht mehr.
    nach rücksprache mit meinem lebensgefährten hab ich seine ex-frau um ein gespräch gebeten. einfach weil ich wissen will was von all dem was der junge uns hier erzählt denn nun stimmt und wie sie es in punkto erziehung mit ihm hält.

    heute hat der junge davon erfahren das ich mit seiner mutter sprechen möchte - und ist zuhause abgehauen. direkt zu seinen großeltern wo er sich ausgeheult hat:confused:. verstanden hab ich das ganze nicht. jetzt sollte mein lebensgefährte zu seinen eltern kommen um bei seinen sohn zu sein - denn zu uns könnte er ja jetzt nicht mehr kommen.:confused:.
    die mutter meines lebensgefährten hat ihm vorhin am telefon die hölle heißgemacht. mein männe mußte aber noch weg und konnte nicht dahin. jetzt soll er heute nacht wenn er nach hause kommt zu seinen eltern kommen.
    ich bin natürlich jetzt die böse - und weiß ehrlich gesagt überhaupt nicht was los ist.
    mein männe ist jetzt weg - keine ahnung ob zu seinem termin oder zu seinen eltern.

    ich weiß absolut nicht was ich von all dem halten soll. verstehe die panik auch irgendwie nicht. ist es wirklich so schlimm das ich mit seiner mutter reden will? ist das jetzt ein verrat an den jungen und die großeltern?

    klingt vieleicht alles etwas wirr, aber ich bin echt total aufgewühlt gerade. weil ich einfach nicht weiß wie ich mich verhalten soll. denke, das mein männe irgendwann im laufe des abends mit seinem sohn hier auftaucht. und dann? ihn wieder oben in seinem zimmer lassen an den konsolen?

    wie würdet ihr euch verhalten?
     
  2. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    AW: Akute Probleme mit dem Sohn meines Lebensgefährten

    Hallo Claudia,

    hab ich alles hinter mir ....

    Der Gedanke, dass Du mit der Mutter des Kindes sprechen möchtest, finde ich sehr sehr gut. Da werden dann verschiedene Dinge geklärt.

    Dein Männe ist natürlich jetzt in der Situation, die Fronten zu klären, was Ihr ja schon gemacht habt indem Ihr die Regeln Eures Familkienlebens gesetzt habt.

    Kinder gehen immer den Weg des geringsten Widerstandes, daas ist einfach so.
    Dass die Großeltern böse auf die "Schwiegertochter" sind ist eine Sache, aber dass sie über die Mutter des Jungen in seinem Beisein herziehen, geht einfach nicht. Ihr solltet mit den Großeltern darüber reden.

    Aber es ist sicher so wie früher bei mir. Meine Mutter erzählte meiner Schwester eine Sache und mir erzählte sie es ganz anders, das war oft so.
    Ich habe eine Aussprache herbeigeführt und die Sachlage mit allen Beteiligten versucht zu klären.
    Dann war meine Mutter beleidigt weil ich sie der Lüge überführt habe.

    Leider ist es in vielen Familien so, dass nicht miteinander geredet wird sondern immer nur mit einzelnen Familiemnmitglieder über die anderen.

    Ich wünsche mir für Dich, dass Dein Männe und DU die Sachlage sowohl mit der Mutter des Kindes als auch mit den Großeltern geklärt kriegt.
     
  3. PeterX2

    PeterX2 Well-Known Member

    AW: Akute Probleme mit dem Sohn meines Lebensgefährten

    @ Claudia

    Zunächst: Bin selbst Großvater und habe drei Schwiegertöchter (eine davon ist eine Ex-Schwiegertochter). Meine Frau verhält sich in allen Belangen anders als ich. Sie sucht den Kontakt zur Ex-Schwiegertochter und beruhigt damit nicht nur die diversen Widrigkeiten und findet praktikable Lösungen sondern findet dadurch selbst ihre Ruhe.

    Wie geht das, auf Deinen Fall umgelegt.

    1.) Stelle zur Mutter Deines Lebensgefährten ein gutes Verhältnis her. Dazu gehört ganz sicher (!) auch, - dass Du über den Jungen bei ihr keinesfalls böse sprichst. Omis sind da sehr sensibel. Wenn Du Dir Deine Seele erleichtern willst, tu’s gegenüber einer guten Freundin.


    2.) Erzähle der Omi einige tolle Dinge, die der Junge macht oder kann und dass dies erkennbare Eigenschaften sind die aus der Familie (der Omi) kommen und zeig ihr Freude darüber.


    3.) Genieße die Zeit, die Dein Lebensgefährte mit dem Jungen alleine oder gemeinsam mit der Oma verbringt. Versuche genau jetzt zur Ruhe zu kommen. Du brauchst sie ganz dringend.


    4.) Lass Dir von der Oma anlassbezogene Geschenke (immer mehrere zur Auswahl) für den Jungen nennen. Was Du tats. besorgst bleibt gegenüber allen anderen Dein Geheimnis. Nur Oma sollte in der Lage sein, dem Jungen Dein Vorhaben (aber nicht die Art des Geschenks) mitzuteilen und sei ganz sicher, - der Junge kommt. Und das reicht auch monatlich einmal (höchstens).


    Was bringt das.
    Du bist damit in der Lage die Situation zu verbessern, aber auch für Dich zu beherrschen. Im Übrigen lernt man das bei Kursen über die Validation (üblicherweise gedacht für Pflegepersonal in Demenz-Heimen). Für Dich sollte die seltene Anwesenheit des Jungen sogar gesundheitsförderlich sein und entlastet Deine Partnerschaft immens.
    Eines sei in dem Zusammenhang zugegeben: Meine eigene Lösung wäre es nicht, - aber sie würde die Situation nur verschlimmern.

    Peter
     
  4. Silence

    Silence Well-Known Member

    AW: Akute Probleme mit dem Sohn meines Lebensgefährten

    Hallo Claudia :),

    in den Augen des Sohnes von Deinem Lebensgefährten stellst Du für ihn eine Gefahr dar, weil Du die Sachen ändern möchtest, die er sehr wahrscheinlich schon immer genießt und weitehin genießen möchte !

    Enkelkinder haben zudem großen Einfluß auf die Meinung der Großeltern und sehr wahrscheinlich bist Du deswegen ersteinmal unten durch !

    Ich wollte Dir aber versichern, daß ich alle Deine Bedenken dazu voll verstehen kannst !
    Meiner Meinung nach ist aber die Vorgehensweise nicht so optimal gelaufen, da ich das Gefühl habe, daß Du den Jungen damit nicht erreichen wirst !

    Versuche , daß Vertrauen des Jungen zu bekommen, indem Du schöne und interessante Aktionen mit ihm unternimmst: gehe auf seine Interessen ein und locke ihn da aus seiner Kammer raus und vor allem vom PC weg!
    Es kann ja sein, daß er sich darüber freuen würde, vielleicht wird er dann zugänglicher und mitteilsamer und kommt automatisch mehr zu Euch und nimmt mehr am Familienleben teil !

    Gib ihm das Gefühl, daß er Willkommen ist !
    Das ist jedem Kind und Jugendlichen wichtig und darauf wird er bestimmt reagieren !



    Viel Glück ,


    Silence
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Akute Probleme mit dem Sohn meines Lebensgefährten

    Liebe Claudia!

    Ich sehe das anders. Das Gespräch mit der Mutter des Jungen sollte der Vater des Jungen führen, er ist nicht Dein Sohn.

    Meine Mädels waren auch manchmal bei ihrem Vater und dessen LG - ehrlichgesagt, wenn seine LG (die ich auch kannte und ich kam gut mit Beiden aus) MICH angerufen hätte, um irgendwas wegen unserer (!) Kinder zu klären, wäre ich ganz schön verwirrt gewesen.

    Das wäre eine Sache zwischen dem Vater und der Mutter, aber nicht die der LG.

    Umgekehrt hat mein LG auch Kinder, die sehr oft bei uns waren/sind. Und bei Problemen ist ER zuständig und die Mutter seiner Kinder. Aber nicht ich.

    Ich bin nun seit 9 Jahren in so einer Patchworkfamilie - ich bin nicht die Mutter seiner Kinder und er nicht der Vater meiner Kinder. Das funktioniert.

    Aber ich würde niemals mir das Recht herausnehmen, seine Exfrau anzurufen und mit ihr über IHRE Kinder zu reden. Das empfinde ich als Übergriff - und das würde ich umgekehrt auch nicht wollen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. claudia

    claudia Member

    Werbung:
    AW: Akute Probleme mit dem Sohn meines Lebensgefährten

    vielen dank für eure antworten. hätte mich schon eher dazu geäußert, aber irgendwie kam ich erst jetzt wieder auf die seite vom forum.

    aktuell herscht jetzt krieg. und ich bin die böse. war ja klar.
    vieleicht muß ich doch ein wenig weiter ausholen um die ganze situation verständlicher zu machen.

    männe ist seit 10 jahren geschieden - seine frau hatte ihn mehrfach betrogen. bei der scheidung hat sie ihn, wie er sagt "voll abgezogen" - seitdem herrschte krieg zwischen den beiden. in den letzten 2 jahren hat sich aus dem krieg ein "kenn-ich-nicht-mehr" entwickelt. ich fand das immer sehr schade. wegen dem kind.
    mein exmann und ich haben uns auch im streit getrennt - aber wir reden immer noch miteinander wenn es um die kinder geht. das wissen die kinder - deswegen kämen sie nie auf die idee uns gegeneinander ausspielen zu können.

    ich habe meinen männe immer gebeten, dem kind zuliebe mit seiner ex zu reden - er wollte das nicht, war aber immer damit einverstanden das ich mit ihr rede. ich kenn sie nur vom sehen, aber wir grüßen uns, reden auch mal kurz übers wetter miteinander. sonst war bisher kein kontakt.

    ich nenne den jungen jetzt einfacherhalber mal kai - "der junge" hört sich so unpersönlich an und das fällt mir schwer das immer zu schreiben. mit den jahren haben wir ja doch eine beziehung aufgebaut. für mich gehört er dazu. es ist ja auch nicht so das er mich nicht mag, er schmußt mit mir, erzählt mir mehr als seinem vater und sagt immer, das ich mehr mutter für ihn bin als seine "richtige" mutter.

    für seine oma (also männes mutter) ist er der prinz. sie ist nur glücklich wenn sie ihn betüddeln kann, schimpft laufend über seine mutter und man darf in ihrem beisein ja nichts kritisches über kai sagen. das ist mehr als schon affenliebe, sie richtet ihren kompletten tagesablauf nach ihm. sie trägt ihm alles nach, schmiert ihm seine brote, schneidet ihm sein fleisch und drückt seine kartoffeln klein. sie kocht nur was er mag, egal was ihr mann dazu sagt. sie sagt selber das sie froh ist das er jeden tag bei ihr ist - da kann ihm nichts passieren, er kommt nicht in schlechter gesellschaft und sie hat ihn immer im blick.

    kais tagesablauf sieht wie folgt aus: morgens (wenn er gefahren wird) zur schule, danach schnell nach hause seine tasche hinbringen und dann direkt nach oma. dort sitzt er den ganzen tag im pc-zimmer, oma bringt ihm das mittagessen hoch, später das abendessen. wenn er dann nach hause geht sitzt er noch am pc bis er ins bett muß. am wochenende ist er dann bei uns. hier kommt er rein, geht in sein zimmer, macht den pc an - und wenn man ihn nicht zwischendurch mal runterrufen würde, würde er bis sonntags abends durchgehend oben sitzen und zocken.

    kai hat keine freunde und keine interessen. er kann nur zocken. entweder psp, pc oder eine von den anderen konsolen die er in seinem zimmer hat. hatte ich schon erwähnt das er einiges an übergewicht mit sich rumschleppt?

    kai wird im märz 14. dann will er zu uns ziehen. ich hab da eigentlich kein problem mit. hab ihm dann mitgeteilt das es bei uns regeln gibt. die er auch einhalten muß. seitdem kommt er ja nicht mehr. überhaupt geht er nirgendwo hin wo es regeln gibt. er war mal im fußball, da ist er rausgeflogen, weil er statt auf dem platz zu spielen in der kabiene saß und mit seiner psp gespielt hat. bei seiner mutter gibt es regeln - deswegen will er da ja ausziehen. jetzt gibt es bei uns regeln - deswegen will er nicht mehr kommen.

    heute hat er meiner tochter in der schule erzählt, wenn ich anfagen würde ihn erziehen zu wollen würde er nicht mehr kommen. dann würde sein vater traurig sein und nicht mehr mit mir leben wollen. und überhaupt, ginge mich nichts an was er so treibt, das wäre seine privatsphäre. da hätte ich mich nicht einzumischen.
    oma steht voll hinter kai. bei ihr bin ich jetzt endgültig unten durch. sie hat kai verboten zu uns zu kommen. wenn männe ihn sehen will soll er zu ihr kommen.
    von seiner mutter hab ich noch keine antwort. hänge also im moment irgendwo und weiß nicht weiter. männe ist auf montage in belgien - also auch nicht erreichbar.

    meine kinder sind von der ganzen situation einfach nur genervt. mein großer (22) findet kai doof und dieses ganze theater einfach nur lächerlich.
    meine tochter (16) geht mit kai auf die gleiche schule, mag ihn eigentlich, aber es ist ihr peinlich das er in den pausen zu ihr kommt und sich über mich beschwert.

    alles in allem hängt der haussegen hier mehr als schief. mir geht es schlecht dabei, meinen kindern geht es schlecht und männe ist auch todunglücklich. aber wir wiederstrebt es, gegen meiner überzeugung mich bei oma oder kai für etwas zu entschuldigen, was in meinen augen eine ganz normale sache ist. seine mutter hat das sorgerecht, sie ist erziehungsberechtigt. wenn kai so viel bei uns ist muß ich mich doch einfach in manchen dingen mit ihr absprechen.

    sorry, ich bin schon wieder am heulen und die gedanken purzeln wild durcheinander, melde mich besser morgen wieder.
    danke fürs lesen.
     
  7. Silence

    Silence Well-Known Member

    AW: Akute Probleme mit dem Sohn meines Lebensgefährten

    Hallo und guten Morgen , Claudia


    das scheint wirklich eine sehr schwierie familäre Situation zu sein !

    Und gerade deswegen würde ich mir da von einer Familienberatungsstelle fachliche Hilfe holen !

    Innerhalb der großen " Baustelle" sind ja noch kleinere verankert, die zum Teil mit der heutigen Situation immer noch zu tun haben ! Und ich fürchte, daß das alleine garnicht mehr alleine zu bewältigen ist !

    Im Prinzip tut mir der " Kai " am meisten leid, er ist der Symptonträger !!!!

    Da es Euch insgesamt auf gut Deutsch gesagt, ziemlich sch........ geht, solltet IHR jetzt was tun, die Familieberatungsstellen gibt ja eigentlich in jeder Stadt, haben meistens einen kirchlichen Träger und bei akuten Problemen, schnell was frei für ein Beratungsgespräch !!!



    Ich umarme Dich mal herzlich in Gedanken und wünsche dir alles Liebe und Gute dafür !!



    Silence
     
  8. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Akute Probleme mit dem Sohn meines Lebensgefährten

    Hm, das sehe ich auch so. Doch ich habe keine Ahnung, Reinfriede hat das ja selber erlebt. Doch es kann ja nicht angehen, dass es euch allen deswegen schlecht geht. Ich sehe es auch so, dass er sich bei euch an eure Regeln halten muss. In einem Punkt gebe ich Reinfriede recht - dein Männe muss das regeln. Es ist sein Sohn und er steht in der Pflicht. Er müsste sich mit seiner Ex und am besten auch mit seiner Mutter zusammensetzen und mal darüber reden.
     
  9. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Akute Probleme mit dem Sohn meines Lebensgefährten

    Liebe Claudia!

    Der Knackpunkt dürfte hier liegen:

    Das funktioniert nicht.

    Kai ist Männes Kind, nicht Deines. Und Dein Mann hängt Dir die Verantwortung über, indem er sich schlichtweg raushält. So gehts nicht - nicht für Dich, nicht für Kai - aber er hats schön bequem.

    Ein Kind zu haben, heißt Verantwortung übernehmen zu müssen. Und dazu gehört AUCH, sich mit der Mutter zusammenzuraufen. SELBST. Und nicht einen Dritten einzuspannen, der das "erledigt" für ihn.

    Und es heißt auch, sich mit dem Sohnemann auseinanderzusetzen. Und das nicht auch an einen Dritten, Vierten, Fünften abzugeben.

    Bei Eurem Schachspiel gibts Dich, die Oma, seine Ex - nur er kommt nicht vor. Wieso bitte? Ist doch SEIN Kind, oder?

    Du bist doch nicht Männes Mama, dass Du diese (eigentlich selbstverständlichen) Aufgaben für ihn erledigst? Das kann nicht gutgehen, das ist ein absolutes NoGo.

    Sorry, aber da geht mir die Hutschnur hoch - er hat ein Kind und überlässt die ganzen Probleme ganz einfach den anderen? Er ist verantwortlich für seinen Sohn. ER.

    Und wenn er nicht konfliktfähig ist und mit seiner Ex nicht reden kann - dann muss er das lernen. Für seinen Sohn, denn diese Verantwortung hat er. Und nicht Du.

    Bei uns gabs am Anfang (mein LG war frisch geschieden und es war ein ziemlicher Rosenkrieg) auch Zoff - aber da mussten eben beide Teile irgendwie einlenken, damit das nicht über die Kinder gespielt wird - SIE sind die Leidtragenden und diese Verantwortung den Kindern gegenüber haben die Eltern nunmal.

    Heute trinken wir oft einen Kaffee miteinander, alle zusammen.

    Ist doch bitte lächerlich, dass man(n) so agiert, ich kann mit der Mutter nicht und meine Neue soll sich um mein Kind kümmern, oder die Oma oder sonstwer...und büddeschön alle sollen meine Pflichten übernehmen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  10. Silence

    Silence Well-Known Member

    AW: Akute Probleme mit dem Sohn meines Lebensgefährten

    Hallo Claudia,

    ich wollte mal nachhören, wie es Euch weiter ergangen ist .....

    Hat sich die Lage entspannt oder gar verschlechtert ! ?


    Viele liebe Grüße,


    Silence
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden