Alles noch schlimmer?

someone

Well-Known Member
Ich hab immer gedacht, wenn ich wieder arbeite, wird die Situation bei mir besser. Ich werde zufriedener und dadurch wird es zuhause auch harmonischer.
Das Gegenteil ist der Fall!
Mein Mann ruft noch öfter an, vor dem Büro, im Büro, auf Handy.
Sagt mir, was ich noch tun muss, nicht vergessen soll oder ähnliches.
Wenn ich frei habe, ist es noch öfter. Er will auch wissen, wann ich frei habe, wenn er es weiss, kommt garantiert etwas, was ich für ihn erledigen soll.
Ich hab ihm schon gesagt, das er es lassen soll, aber nutzt anscheinend nichts.
Wenn er zuhause anruft und grad mal nicht da, mit den Hunden raus oder einkaufen, krieg ich später zu hören, wo ich denn wieder den ganzen Tag war.
Abends, bzw. nachmittags wenn er nach hause kommt, saugt er sofort ( die Hunde haaren momentan sehr stark ). Wenn ich nach hause komme, fällt ihm bestimmt irgendwas ein, was ich nicht gemacht habe ( wie z.Bsp. saugen, obwohl ich es morgens vor dem Büro noch getan habe ).Oder es ist irgendwas anderes, Papiere sind nicht wegräumt, oder... oder....
Samstag haben wir vom Büro aus eine Veranstaltung, bei der es sehr spät wird. Ich hatte ihn gebeten, mich von dort nachts abzuholen. Er reagierte, wie erwartet.... es gibt doch Züge. Ok, brauch ihn dafür nicht.
Jetzt will er plötzlich mit zu der Veranstaltung.
Wenn ich was für meine Eltern erledige, was auch nicht gerade wenig im Moment ist ( Rechtsanwalt, meinen Vater ins KH fahren und abholen usw.usw.), meint er nur, ob das denn sein muss und das das ja wichtiger wäre, als alles andere.
Ich hab wirklich bald das Gefühl, ich bekomme keine Luft mehr.
Liebe Grüße
Eure someone
 
Werbung:
G

Gwendolyn

Guest
AW: Alles noch schlimmer?

Warum machst du das alles mit? Warum setzt du deinem Mann keine klare Grenze? Wie lange soll das so weitergehen - bis zu zusammenbrichst?


Und ist es nicht vielleicht ganz sinnvoll, deine Probleme in einem einzigen Thread zu diskutieren? Dann ist nicht alles so zerpflückt.
 

someone

Well-Known Member
AW: Alles noch schlimmer?

Warum machst du das alles mit? Warum setzt du deinem Mann keine klare Grenze? Wie lange soll das so weitergehen - bis zu zusammenbrichst?


Und ist es nicht vielleicht ganz sinnvoll, deine Probleme in einem einzigen Thread zu diskutieren? Dann ist nicht alles so zerpflückt.

ja, du hast Recht,Entschuldigung
 

Johanne

Well-Known Member
AW: Alles noch schlimmer?

Hallo someone,

ich möchte mich Gwendolyn anschließen. Selber schuld, warum erlaubst du deinem Mann, dass er dich ständig im Büro anruft? Wie sieht das denn wenn du während deiner Arbeit andauernd Privatgespräche führst? Au waia. :escape: Wieso hat er überhaupt deine Nummer aus dem Büro? Wozu gibt es Handy? :confused:


Was spricht den dagegen, dass du das Handy ausschaltest und er dir nur ne SMS schickt?

Ich würde mir das verbieten, während der Arbeit angerufen zu werden. Vielleicht mal die Kinder, wenn es einen Notfall gibt, aber so klein sind die ja nun auch nicht mehr. Nimmst du deinen Arbeitsplatz so wenig ernst?


Warum kann dein Mann nicht selber den Staubsauger schwingen, hat er zwei kranke Hände?

Warum setzt du keine Grenzen? Das ist doch nicht so schwer.

Wenn dein Mann will, dass du was erledigst, dann sag doch, "Mach es selber!"
Und wenn er selber nix macht, dann mache es doch wie er, wenn er einen Wunsch an dich hat, dann sagst du einfach Nein, mach es selber.

Wieso beteiligt er sich nicht an der Hausarbeit, wenn DU doch arbeiten gehst?

Unverständlich. *kopfschüttel*

Wie lange arbeitet dein Mann?

Manno mann, liebe someone, du beklagst dich, obwohl du es eigentlich selber in der Hand hast, Nein sagen, Handy ausschalten, fertig.

Warum fallen dir so simple Sachen so schwer?

Kannst du das mal beschreiben, vielleicht finden wir hier eine Lösung für.

Denn ich denke, dass viele deiner Probleme damit zu tun haben, dass du keine Grenzen setzten kannst und nicht Nein sagen kannst. Nur warum? :confused:
 

Johanne

Well-Known Member
AW: Alles noch schlimmer?

Jetzt will er plötzlich mit zu der Veranstaltung.

Was hat er denn da verloren?

Wenn ich was für meine Eltern erledige, was auch nicht gerade wenig im Moment ist ( Rechtsanwalt, meinen Vater ins KH fahren und abholen usw.usw.), meint er nur, ob das denn sein muss und das das ja wichtiger wäre, als alles andere.

Na und? Kann dir doch mal am Buckel runter rutschen was er dazu meint.

Ok, ich habe gelesen, dass er staubsaugen kann. So what? Lass ihn doch staubsaugen? Wenn er meckert, dann sag ihm, "Staubsaugen soll sich positiv auf den Herz-Kreislauf auswirken, da gibt es eine neue Studiue zu. Das kannst du ruhig öfters machen!" :schnl:
 

Ahorn

Well-Known Member
AW: Alles noch schlimmer?

Liebe Someone,

wie sieht es mit Deinem Selbstwert aus?

Lass Dir doch nicht von Deinem Mann auf der Nase rumtanzen. Es ist DEINE Nase, nicht seine. Es sollte Dir egal sein, was er von Dir und Deinem Tun denkt. Warum ist es Dir nicht egal?
 

Reinfriede

Well-Known Member
AW: Alles noch schlimmer?

Hallo Ahorn,

so genau weiss ich das nicht. Ich hasse Streit. Wahrscheinlich deswegen.

someone

Liebe Someone!

Darf ich das umformulieren?

Du hasst Streit mehr als den Zustand, in den Du hineingejagt wirst?

Das Leben, wie es jetzt ist, mit Stress, mit den ganzen Belastungen, Vorwürfen, etc. - das magst Du echt lieber? Lieber DAS als Nein-Sagen?

Weisst, ich denk mir, Streit ist nix angenehmes. Aber es dauert meistens nur ein paar Minuten. Im Gegensatz zu Deinem Stress - der dauert dann ein ganzes, langes Leben.

Liebe Grüße
Reinfriede
 

someone

Well-Known Member
AW: Alles noch schlimmer?

Hallo Reinfriede,

das stimmt allerdings. Wahrscheinlich kann ich auch nicht so weitermachen.
Bisher dachte ich, ich könnte es. Nur, wielange weiss ich auch noch nicht.

LG
someone
 

Hortensie

Well-Known Member
AW: Alles noch schlimmer?

Hi someone
Jetzt will er plötzlich mit zu der Veranstaltung.
Einerseits praktisch, dann kann er dich ja mitnehmen...andererseits....er will bestimmt sehen, was du machst:banane:
Wenn ich was für meine Eltern erledige, was auch nicht gerade wenig im Moment ist ( Rechtsanwalt, meinen Vater ins KH fahren und abholen usw.usw.), meint er nur, ob das denn sein muss und das das ja wichtiger wäre, als alles andere.
Gut, du musst Prioritäten setzen. Wenn du nicht alles unter einen Hut bekommst, kannst du ja auch mal deinen Sohn den Opa ins Krankenhaus fahren lassen. So hast du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Du zeigst deinem Sohn, das du ihm vertraust und sparst die Zeit für die Krankenhausfahrten...nein drei Fliegen, dein Sohn kann noch fahren üben.
Warum kann dein Mann die Dingen nicht selber erledigen - fährt er den ganzen Tag? Er muss sich seine Arbeit halt auch einteilen.
Wem gehören die Hunde? Sind sie mehr Last oder Freude?
Eberesche
 

someone

Well-Known Member
AW: Alles noch schlimmer?

Hallo, liebe Eberesche

stimmt, es ist praktisch auf der einen Seite, das er mitkommt. Er kann ja auch ruhig sehen, was ich dort mache, ist ja nichts Schlimmes.Ich hab ihm auch schon gesagt, das ich nicht viel Zeit für ihn haben werde, war wohl ok für ihn.
Meine Tochter kommt übrigens evtl. auch mit.
Es geht mir aber mehr ums Prinzip. Das er plötzlich mitkommen will, ist ja nur eine Sache.
Wie gesagt, die Dinge häufen sich, vor allen das ständige Anrufen. Und das Diktieren der Dinge, was zu tun ist, bzw. was ich noch nicht getan habe.

Er hat halt eine ganze andere Einstellung zu den Dingen, von seinem und somit auch von meinem Leben,andere Interessen.

Wir mögen beide Hunde, bzw. Tiere überhaupt sehr, ok, er keine Katzen.
Hatten auch immer Hunde. Aber er und meine Tochter wollten einen Welpen behalten, als die Alte trächtig war. Ich wollte das nicht. Und er benutzt die Hunde jetzt ja auch nur, um abends zu seinen Freunden in den Stall zu gehen ( Fussweg 8 Min.).
Gestern war ich kurz in der Stadt,hatte frei.... Natürlich hat er in dieser Zeit wieder angerufen. Meine Tochter war zuhause und er fragte sie, wo ich denn sei, meine Tochter antwortete ihm: Mama ist in der Stadt. Seine Frage: Was macht sie denn DA?

Er will, das ich ihm erzähle, was es Neues gibt, z.Bsp. bei meinen Eltern, vom Lokal und dem Rechtsstreit. Wenn ich es dann tue, sagt er nicht viel bis nichts dazu, guckt weiter fern. Dann braucht er sich auch nicht zu wundern, wenn ich ihm nichts mehr erzähle. ER ist mir ja sowieso keine Hilfe, sagt höchstens nur: Es kommt so und so, wirst schon sehen, denk an meine Worte... usw...usw.

Gestern habe ich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder etwas von meiner Freundin gehört. Sie ist wohl jetzt wieder zuhause und beginnt nächste Woche ihre Chemo und Reha. Ich hab ihm gesagt, das ich sie in der Reha gerne besuchen möchte, die ist etwas weiter weg......... Sein Kommentar: Kannst Du sie nicht zuhause besuchen? Das sind alles so Dinge, da krieg ich soooo einen Hals. Ich hasse es , eingeengt zu werden.

Habe schon überlegt, ob ich wieder anfange, alleine wegzugehen am WE. Diese Regelung hatten wir ja schon mal in unserer Ehe, als die Krise besonders groß war, das er ein WE alleine weggeht und eines ich. Das ist dann auf meiner Seite aber wieder eingeschlafen, weil ich wenn, nur ins Lokal meiner Eltern gegangen bin. Sicher würde er nur noch misstrauischer, wenn ich jetzt wieder mit dem Weggehen beginnen würde, ganz abgesehen davon, das ich auch gar nicht wüßte wohin. Und die Aussicht, auf noch mehr Diskussionen davor und am Tag danach sind auch so unbedingt schön.

Gestern war ich wieder bei der Therapeutin, wir setzen jetzt erstmal aus, weil wir uns nur im Kreis drehen sagt sie. Sie ist mir auch nicht unbedingt so die Hilfe. Mal sehen, vielleicht in ein paar Wochen, wenn sich was Neues ergeben hat.

Mit meinen Eltern muß ich auch reden, hab es oft versucht, nutzt nur nichts.
Und ich denke , da geht auch alles den Bach runter. Meine Schwester unternimmt Dinge, von denen sie mir vorher nichts sagt. Heute ist die Entscheidung diese, morgen eine andere.

Sorr, soviel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben . Und vor allen Dingen, nicht so durcheinander.

LG
someone
 
Werbung:

Hortensie

Well-Known Member
AW: Alles noch schlimmer?

Moin someone
Es geht mir aber mehr ums Prinzip. Das er plötzlich mitkommen will, ist ja nur eine Sache.
Schon klar. Versuche dir einfach einzureden, das es schön ist. Eure Tochter kann sich ja mit ihm beschäftigen.
Wie gesagt, die Dinge häufen sich, vor allen das ständige Anrufen. Und das Diktieren der Dinge, was zu tun ist, bzw. was ich noch nicht getan habe.
Das ständige Anrufen ist eine Kontrolle, er merkt, wie du ihm langsam entgleitest. Er versucht das zu unterbinden, indem er dich beschäftigen will.
Er hat halt eine ganze andere Einstellung zu den Dingen, von seinem und somit auch von meinem Leben,andere Interessen.
Das muss nicht unbedingt schlecht sein, so lange ihr noch gemeinsamen Punkte habt.
Ich wollte das nicht. Und er benutzt die Hunde jetzt ja auch nur, um abends zu seinen Freunden in den Stall zu gehen ( Fussweg 8 Min.).
Eine Bekannte von mir handhabt das so: Der Mann und die drei Kinder zwischen 6 und 14 wollten unbedingt einen Hund. D.h. dort, die vier müssen sich auch kümmern. Meine Bekannte ist zwar den ganzen Tag zu Hause (sie mag den Hund natürlich auch ;)), aber sie geht nicht mit ihm raus oder sonst was. Das hält sie auch strikt ein.
Gestern war ich kurz in der Stadt,hatte frei.... Natürlich hat er in dieser Zeit wieder angerufen. Meine Tochter war zuhause und er fragte sie, wo ich denn sei, meine Tochter antwortete ihm: Mama ist in der Stadt. Seine Frage: Was macht sie denn DA?
Jaaha, das Misstrauen....
Er will, das ich ihm erzähle, was es Neues gibt, z.Bsp. bei meinen Eltern, vom Lokal und dem Rechtsstreit. Wenn ich es dann tue, sagt er nicht viel bis nichts dazu, guckt weiter fern. Dann braucht er sich auch nicht zu wundern, wenn ich ihm nichts mehr erzähle. ER ist mir ja sowieso keine Hilfe, sagt höchstens nur: Es kommt so und so, wirst schon sehen, denk an meine Worte... usw...usw.
Hast du ihm das mal so gesagt, wie du es uns hier schreibst?
Gestern habe ich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder etwas von meiner Freundin gehört. Sie ist wohl jetzt wieder zuhause und beginnt nächste Woche ihre Chemo und Reha. Ich hab ihm gesagt, das ich sie in der Reha gerne besuchen möchte, die ist etwas weiter weg......... Sein Kommentar: Kannst Du sie nicht zuhause besuchen? Das sind alles so Dinge, da krieg ich soooo einen Hals. Ich hasse es , eingeengt zu werden.
Frage ihn doch, ob er mitkommt.
Habe schon überlegt, ob ich wieder anfange, alleine wegzugehen am WE. Diese Regelung hatten wir ja schon mal in unserer Ehe, als die Krise besonders groß war, das er ein WE alleine weggeht und eines ich. Das ist dann auf meiner Seite aber wieder eingeschlafen, weil ich wenn, nur ins Lokal meiner Eltern gegangen bin. Sicher würde er nur noch misstrauischer, wenn ich jetzt wieder mit dem Weggehen beginnen würde, ganz abgesehen davon, das ich auch gar nicht wüßte wohin. Und die Aussicht, auf noch mehr Diskussionen davor und am Tag danach sind auch so unbedingt schön.
So, aber er macht das? Und da gibt es keine Diskussionen?
Mit meinen Eltern muß ich auch reden, hab es oft versucht, nutzt nur nichts. Und ich denke , da geht auch alles den Bach runter. Meine Schwester unternimmt Dinge, von denen sie mir vorher nichts sagt. Heute ist die Entscheidung diese, morgen eine andere.
Manchmal nützt reden nichts, da hilft nur handeln. Du musst deine Sache konsequent durchbringen. Fange mit kleinen Dingen an. Das ist harte Arbeit, aber es geht.
Sorr, soviel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben . Und vor allen Dingen, nicht so durcheinander.
Alles kein Problem, laß´ es unbedingt raus.
Eberesche
 
Oben