Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Anteilnahme / nur für starke Nerven

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Laura 272, 22 September 2006.

  1. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    mich beschäftigt folgendes Thema.

    1. Beispiel:

    Eine Frau im Krebsforum erfährt, daß sie Metastasen hat und die Hoffnung noch sehr lange zu leben, gering ist. Diese Frau hat Angst zu sterben und auch davor wie.
    Sie versucht als letzte Hoffnung eine neue Therapie.

    Die meisten Antworten darauf: mir geht es genauso, aber wir schaffen das , habe die Therapie XX vor mir usw.

    Viele stülpen ihr Elend, dieser armen Frau über. Wasacht sie, sie nimmt Anteil an deren Schicksal, obwohl sie ihre KRaft für sich braucht. Hat nicht die Kraft sich abzugrenzen und zu sagen, habt ihr sie noch alle.

    Ich weiß vor Angst nicht ein und aus, statt mich zu trösten und den letzten Weg mit mir zu gehen, belastet ihr mich auch noch mit eurem Elend.

    Ich habe es ähnlich in der Form geschrieben, weil es mich sehr berührt und erschüttert hat. Wenn jeder einen eigenen Thread eröffnet hätte, hätte man die Wahl, wem möchte ich mein Mitgefühl schenken.


    +++ ist die beschriebene Frau mit folgendem Thread:

    Hallo ihr Lieben,
    nachdem ich nun meine Taxotere-Chemo (w/Lokalrezidiv) seit Anfang Juni hinter mir habe und die erste Nachsorge-Untersuchung gestern war, bin ich nun völlig in Panik. Man hat Metas an Lunge und Leber festgestellt - trotz Chemo. Was mache ich denn nun bloss - muss ich nun bald sterben - ich hatte so gehofft wieder gesund zu werden . Aber offenbar hilft bei mir keine Chemo. Schon bei der Ersterkrankung schien AC nicht viel geholfen zu haben. Aber nun, was kann man nun noch machen? Wieder Chemo? Und wenn die wieder nicht hilft!? Nun ist mein BK unheilbar und das bedeutet doch, dass ich über kurz oder lang diese schöne Erde verlassen muss, oder! Ich bin gar nicht fähig zu weinen, ich bin völlig geschockt. So weine ich ein wenig virtuell .
    Momentan muss ich erst wieder versuchen, mich vom Boden hochzustemmen, um dann die weiteren Gepräche zu führen. Bloss fühle ich mich so, als ob jemand sämtliche Kraft und Energie aus mir rausgelassen hätte. Wer ist in ähnlicher Lage und kann mir sagen, was nun zu tun ist.

    Bisher kamen folgende Reaktionen auf nach meinem Schreiben:


    Hallo Ihr Lieben!

    Hoppla, schon wieder ist ne Woche rum. Freuen wir uns über das tolle Wetter Wetter, dass wir heute und morgen genießen dürfen. Zumindest hier in Ostwestfalen ist es super-schön.

    @Hi ++++ freue mich, dass Du Deine Chemo überstanden hast.Denke an Dich und hoffe, dass Du nicht mehr ganz so schlapp bist.
    Bei mir war am Dienstag die kurze Chemo dran, und sie fand auch tatsächlich statt. Leukos waren also ok. Mir geht es nach wie vor ganz gut. Am nächsten Dienstag wird ein CT gemacht um zu sehen, ob die Metas sich verändert haben. Ansonsten wird die Chemo wieder umgestellt. Hab ganz schön Schiss davor. Aber mal abwarten, viellicht hab ich ja Glück und die Chemos bisher haben Wirkung gezeigt.

    @Halloxxx, dass Dein Tumormarker gesunken ist freut mich sehr. Freuen wir uns einfach über die kleinen Erfolge. Der Rest kommt später.

    @Liebe xxx, herzliche Grüße an Dich. Ich hoffe es geht Dir gut.

    @Hallo xxxxx, ich glaube, dass niemand Gigi mit den eigenen "Geschichten" belasten will. Ich denke eher an einen Erfahrungsaustausch, deshalb finde ich es nicht nötig, dass jede von uns einen eigenen Thread aufmachen sollte. Das ist aber n u r meine persönliche Meinung dazu.

    Gut gelaunte sonnige Grüße an Euch alle


    Jetzt Metas - was mach ich nur???

    --------------------------------------------------------------------------------

    Hallo Ihr Lieben!

    xxx, das sind ja süße Monchichis! Ich habe einen im Keller sitzen auf dem Vorratsregal bei den Dosen, der wurde von einem der Kinder aus dem Zimmer verbannt (die sind inzwischen zu cool für sowas) - aber ich freu mich immer, wenn ich unten eine Konserve holen geh!

    Ich hab das Gefühl, dass ich im Moment so gar nichts Schweres, Trauriges abpuffern kann. Darum halte ich mich lieber aus allen ernsten Sachen raus. Ich möchte mich einfach nur freuen können, an Monchichis z.B., an den schönen Äpfeln, die jetzt überall reifen, an dem warmen, traumhaften Frühherbstlicht....

    Liebe Grüße

    xxxx


    Lg Laura
     
  2. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: Anteilnahme / nur für starke Nerven

    Mein Schreiben an ++++++


    Liebe ++++,

    als ich deinen Thread vor 2 Monaten gelesen habe, hat es mich sehr berührt, was für ein Schicksal du meistern mußt und in Gedanken habe ich dir viel Kraft und Mut geschickt.

    Was mich völlig irritiert ist, daß du dich jetzt auch noch mit dem Schicksal der anderen Frauen belasten mußt, wo du die Kraft zum Leben für dich alleine brauchst.

    Wenn jede Frau der es ähnlich geht einen eigenen Thread eröffnet hätte, wäre dies OK gewesen, so verstehe ich es nicht.

    Kann mir nicht vorstellen, daß das Mut macht, zu hören mir geht es aber genauso schlecht wie dir, mach dir nichts draus, wir schaffen das.

    Am Anfang hast du noch von dir persönlich gesprochen, welche Ängste du ausstehen mußt, die ich gut nachvollziehen kann.

    Dir ist der Boden unter den Füßen weggezogen worden und du versuchst mutig, zu fühlen wo ist noch fester Boden.

    Ich würde dir wünschen, daß die Aufmerksamkeit dir gilt und deinem Weg den du gehen willst.

    Grenze dich ab und sag: Hallo, ich brauche die Kraft für mich alleine.

    Mache dir nicht auch noch Gedanken um andere, die ihr Schicksal dir auch noch aufladen und du dich davon nicht abgrenzen kannst.

    Ich kann alle verstehen, die so einen Weg haben, aber einzeln.

    Wahrscheinlich sehe ich das nur so, aber vielleicht denkst du darüber mal nach.

    Du mußt nicht mehr funktionieren und nett sein, lebe dein eigenes Leben. Laß dich von nichts überrumpeln, schaue nach, ob du das wirklich willst. Höre auf deine innere Stimme.

    Ich schicke dir noch einmal viel positive Energien. Genieße jeden Tag und schaue, daß in deine positive Waagschale genug reinkommt und das Gleichgewicht stimmt.

    Dein Schutzengel, der dich dahin führt:


    [​IMG]

    Alles Liebe

    von xxxxx an ++++


    Ich finde es schrecklich, daß niemand mehr bereit ist, sich ganz einem Menschen zu widmen, ihm zuzuhören und mitteilen, daß man ihn versteht, ihn tröstet, ihm Mut machet, ihn begeleitet.

    Bin ich zu sensibel oder verstehe ich da etwas falsch????

    Mich würde eure Meinung dazu interessieren.

    LG Laura
     
  3. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: Anteilnahme / nur für starke Nerven

    Möchte noch hinzufügen, daß dieser Thread nach meinem Schreiben inzwischen 161 Mal angeschaut wurde, aber kein wirklicher Kommentar dazu kam.

    LG Laura
     
  4. bergfrau

    bergfrau Well-Known Member

    AW: Anteilnahme / nur für starke Nerven

    ich hab das jetzt grad zum ersten mal gelesen.
    ich verteh grad nicht ganz, ob die frau nun in einem anderen forum schreibt oder hier oder ob du die frau bist?
    egal. kannst du ihr ausrichten: ich kenne einen schamanen, der ihr helfen kann. sie soll die finger von chemo lassen, macht alles nur viel schlimmer.
    sie soll sich melden:

    rabenschnabel@aon.at

    bergfrau
     
  5. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: Anteilnahme / nur für starke Nerven

    Hallo bergfrau,

    hier handelt es sich um ein anderes Forum, wo ich als selbst Betroffene, ab und zu schaue.

    Krebs, hat etwas mit Fremdbestimmung zu tun, dies Thema muß bearbeitet werden.

    Diese Frau wird meines Erachtens, von den anderen nicht respektiert in ihrer wahnsinnigen Angst, sie stülpen ihr, ihr eigenes Schicksal über.

    Sie geht auf die anderen Schicksale ein und von ihr selbst kommt immer weniger.

    Mich hat das sehr erschüttert. Sicher wollen sie ihr Mut machen, indem sie ihr sagen, daß sie damit schon seit 2 Jahren leben, aber was hat das mit dieser Frau zu tun, wie sie es wahrnimmt.

    Mir zeigt das, daß sie sich weiter Fremdbestimmen läßt und das tut mir sehr Leid.

    LG Laura
     
  6. Wasserfall

    Wasserfall Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Anteilnahme / nur für starke Nerven

    das sind Zitate aus "meinem" Thread. ich glaube die sagen schon von sich aus, dass ich dir zustimme. Hier dein Gefühl und deine Meinung dazu teile.

    liebe Grüße !

    Wasserfall
     
  7. Wasserfall

    Wasserfall Well-Known Member

    AW: Anteilnahme / nur für starke Nerven

    Was ich noch hinzufügen möchte. Wenn jemand schreibt: mir geht es ähnlich.
    Nicht um jetzt bei sich weiter machen zu wollen, sondern im Sinne von: du bist nicht allein. Geben wir uns gegenseitig Kraft und Verständnis auf diesem Weg...soweit wir das gut können. machen wir uns Mut....

    sehe ich das schon auch als möglichen ! heilsamen Weg. Nicht zwingend gut, aber möglicherweise...je, nachdem.

    alles Liebe !

    Wasserfall
     
  8. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: Anteilnahme / nur für starke Nerven

    Hallo,

    habe eine Weile nachdenken müssen. Was ich da erlebt habe spiegelt eigentlich wieder, was ich mit Krebskranken erlebt habe in Kuren und Selbsthilfegruppen.

    Anscheinend ist für mich das Thema erst einmal erledigt und ich brauche es nicht mehr.

    Ich habe gelernt mich abzugrenzen, mich nicht fremd bestimmen zu lassen und immer zu schauen, daß in der positiven Waagschale genug drin ist, damit das negative nicht das Übergewicht bekommt, weil dies Energien raubt.
    Die 2 Jahre Psycho-Onkologie waren doch wohl gut investiert. Ich scheine von den Gedanken und Empfindungen zu dem Thema, nicht mehr mit den Kranken übereinzustimmen, was ich letztlich als positiv empfinde.

    Ich hoffe, daß ich noch lange ohne Krebsausbruch leben darf.

    Liebe Grüße Laura
     
  9. Wasserfall

    Wasserfall Well-Known Member

    AW: Anteilnahme / nur für starke Nerven

    hallo Laura !

    spontan hätt ich dich jetzt gedrückt...mag da aber nicht "übergriffig" sein :)

    :banane: empfinde ich als guten Weg, der sich für dich aus der Situation ergeben hat...sprich den du dann eingeschlagen hast - Hut ab !

    Das mit der Waagschale merk ich mir jetzt vieleicht mal länger *g* weil momentan lass ich mich grad wieder mal in eines meiner Themen rein....im Empfinden es ist gut so zwar...da möchte einiges noch in Hamonie kommen in sich.
    Aber eben das Ganze nicht aus den Augen lassen. Sehen, es ist ein Ausschnit des Ganzen....nicht mehr und nicht weniger. Die wunderschönene Teile des Ganzen geben die Kraft für Anderes...und wollen gesehen werden. :)

    :flower2: :flower2: :flower2:

    liebe Grüße !

    Wasserfall
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden