Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

aussichtslos?!

Dieses Thema im Forum "Unglücklich verliebt" wurde erstellt von Vagabundin, 17 Oktober 2010.

  1. Vagabundin

    Vagabundin New Member

    Werbung:
    ich probier das jetzt einfach mal aus, einfach drüber zu schreiben und mein hm ja doch irgendwie ist es schon ein Problem...mit euch zu teilen...vielleicht hilft das ja was *seufz*

    es war einmal...
    vor etwas über vier Jahren hab ich im Internet einen Mann kennengelernt.
    zuerst war es mehr oder weniger flapsiger Smalltalk, harmloses Geflirte, wie das halt manchmal so ist.
    dann haben wir uns das erste Mal getroffen - und es war Liebe auf den ersten Blick!
    wir waren beide hin und weg, alles war zu schön um wahr zu sein...
    der einzige Haken: an die 600 km Distanz zwischen unseren Wohnorten; außerdem beide ziemlich beschäftigt und konnten nicht so recht, wie wir wollten irgendwie.
    wir haben das Beste quasi draus gemacht, uns sehr viel geschrieben, oft telefoniert und jede Gelegenheit genutzt um uns zu sehen.
    die Unmöglichkeit einer "richtigen" Beziehung lag unausgesprochen zwischen uns...wir genossen einfach das, was wir hatten und dachten nicht weiter drüber nach, was wir nicht hatten...
    und jeder lebte sein Leben weiter.
    immer mal wieder sehnsüchtige Gedanken, gemeinsame Träume, intime Momente...

    dann kam eine Phase der Missverständnisse, der Lügen, der Entzweiung.
    ich wagte kaum dran zu denken, jemals eine wichtigere Rolle in seinem Leben zu spielen, als die der Geliebten für zwischendurch und des netten Zeitvertreibs - dabei traute er sich aber anscheinend nicht zuzugeben, dass er mehr für mich empfindet?!
    und plötzlich erwähnt er nebenbei, dass er jetzt eine feste Freundin hat, die sogar bei ihm eingezogen ist - obwohl er ja sein kleines Reich immer für sich haben wollte.
    lange Zeit kamen diese typischen Sprüche von wegen "ich liebe sie nicht wirklich, wir leben nur nebeinander her, eigentlich will ich nur dich"...und ich dusselige Kuh war einerseits sauer und enttäuscht, andererseits konnte er mich mit einem einzigen Blick wieder um den Finger wickeln...man kennt das ja *seufz*

    irgendwann hab ich dann auch jemanden gefunden, mit dem ich eine Beziehung eingegangen bin...ich dachte eigentlich, derjenige wäre sowas wie "der Richtige" für mich! denn wir lieben uns, wir verstehen uns, wir reden über alles Mögliche, wir planen unser gemeinsames Leben...es passt so vieles! und ich fühle mich eher von diesem Mann respektiert und wahrgenommen als von dem weit entfernten Schwarm, bei dem ich all die Jahre das Gefühl nicht losgeworden bin, nicht zu wissen woran ich bin.
    wisst ihr, was ich meine?

    aber...ich komm nicht von ihm los...
    kaum lese ich wieder von ihm, höre ich wieder von ihm, sehe ich ihn wieder - Herzklopfen, Glücksgefühle, Schmetterlinge, Bewunderung, das volle Programm!
    und er hört ja auch nicht damit auf...er ist ein Charmeur, er spielt mit schmeichelnden Worten - und er tut mir so gut! ich kann mir einfach nicht vorstellen, den Kontakt völlig abzubrechen!

    und nun hat er sich von seiner Freundin getrennt. ich weiß nicht, wer mit wem Schluss gemacht hat und was eigentlich vorgefallen ist...aber er ist wieder Single.
    und ich Strohwitwe...der erwähnte Mann an meiner Seite ist beruflich unterwegs, wir sehen uns kaum noch und es kriselt immer mal wieder...
    passenderweise, denn das ist idealer Nährboden für abwegige Gedanken und Gefühlskarussell...denn natürlich ist der Geliebte in der Ferne wieder äußerst präsent!
    er schreibt wieder täglich, wie sehr er mich vermisst, wie sehr er mich lieb hat, wie sehr er sich meine Anwesenheit wünscht...all sowas.
    wir haben uns vor Kurzem mal wieder gesehen - nach mehreren Monaten! und es war alles wieder wie "früher"...innige Verbundenheit, sich wohlfühlen, Blicke sagen mehr als tausend Worte...aber genau deswegen ist wahrscheinlich auch noch so vieles unausgesprochen zwischen uns?!

    ich bin äußerst verwirrt...
    und wollte wie gesagt mein Anliegen hier mal zum Thema machen...
    in der Hoffnung, dass ich das vielleicht mal mit Außenstehenden diskutieren kann und irgendwie zu einer Lösung kommen kann.

    danke...
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: aussichtslos?!

    puh, da kann ich nur sagen: :4puke:
    Diese Typen haben auch immer wieder Glück und Frauen fahren darauf ab.
    Meine Freudin hat auch so einen kennengelernt.
    Er war auch schon fast bei ihr eingezogen...
    Zwei Wochen nachdem sie sich kennengelernt hatten, hat er sich wieder auf einem Portal angemeldet - hat sie hinterher, nach 4 Monaten festgestellt.
    Anscheinend hat er beschlossen, dass sie gut für die Wartezeit ist. Hat auch so gepasst, sie hatten sogar ein gemeinsames Hobby. Aber anscheinend war sie ihm von Anfang an zu alt und angeblich zu kompliziert.
    Als sie feststellte, dass er sich trennen will und die Treffen weniger wurden, hat sie sich wieder mehr im Internet aufgehalten und dabei sein neues Profil gefunden. Dann ist sie ihm mit dem Trennen zuvor gekommen, nun spielte er ihr wieder vor, dass er nur sie lieben würde....bla, bla, bla
    So kommt es mir bei dir auch vor.
    Er ist wieder alleine und ihm ist langweilig. Da er dich um den Finger wickeln kann - nichts leichter als das...
    Und da du den Kontakt ja auch nicht wirklich abbrechen möchtest, nutzt er das aus.
    Ich finde es deinem neuen Freund gegenüber unfair. Aber es gibt immer wieder Frauen, die auf so einen Mann warten und dankbar sind, selbst wenn sie nur für dazwischen gut sind. Denn etwas anderes wird es bei euch nicht sein. Und der Abstand macht es ihm leicht. Du würdest ja nicht mal dahinterkommen, wenn er eine feste Freundin hätte. Ein schönes Spielchen von ihm, testen wir mal, wie lange sie mitspielt.
    Eine andere Freundin von mir hat auch so einen, allerdings ist er hier vor Ort.
    Sie liebt ihn, er eine andere, die nichts von ihm wissen will. Ihr ist es mittlerweile egal, sie geht in der Zwischenzeit mit ihm ins Bett....in der Hoffnung, dass da mal mehr von seiner Seite kommt. Sie unternehmen auch viel, verstehen sich gut, aber von seiner Seite aus, ist da halt nicht mehr. In diesem Fall ist es für beide okay, weil er ihr irgendwann mal reinen Wein eingeschenkt hat.
    Es ist ja die Frage, willst du das auch so?
    Klar ist dieses Gefühl schön...doch es wird irgendwann nachlassen, was dann bleibt ist der bittere Gedanke an die o.g. Dinge.
    Willst du das?
    Willst du deinen Freund hintergehen, so wie dein Schwarm dich hintergangen hat?
    Wenn ja, dann passt ihr gut zusammen und du solltest dich drauf einlassen.
    Eberesche
     
  3. Heidi1951

    Heidi1951 Active Member

    AW: aussichtslos?!

    Ich kann mich Eberesche nur anschließen!
    Und deine (schmetterlings-)gefühle... vielleicht sind sie nur da, weil er eben nicht so erreichbar ist. Wer weiß wie es wäre, wenn du ganz mit ihm zusammen wärst?

    Ich hatte auch über 3 Jahre eine Beziehung, die sehr lose war, auch aufregend. Für die Zeit nach der Trennung vom Ex war das okay, aber irgendwann hat es nicht mehr gereicht, ich wollte keinen Mann mehr, der nur für schöne Stunden für mich da war. Er konnte es nicht verstehen, dass ich Schluß gemacht haben, meinte, wir könnten doch so weitermachen...

    Wenn er es einmal gemacht hat mit einer neuen Freundin, dann macht er das auch wieder. Du wärst sicher mißtrauisch... Überleg dir genau, willst du das?
    Wo willst du in 1,3 oder 5 Jahren sein...
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: aussichtslos?!

    Liebe Vagabundin!

    Ich habe einmal einen wunderbaren Satz gehört:

    "Die unerreichbare Liebe hat den Vorteil, dass man sein ganzes Leben lang glauben darf, sie wäre die größte gewesen."

    Diesen Bonus hat Deine unerreichbare Liebe, gibt ihr etwas Großes, Geheimnisvolles.

    Wie sähe der Alltag aus?

    Das sieht man am besten daran, wie er über seine Freundin gesprochen hat. Denn genau diese "Rolle" würdest Du dann übernehmen. Die Rolle der Frau, mit der man halt zusammen ist, die man aber nicht wirklich liebt, blablabla...

    Ich höre immer seeehr genau hin, wie ein Mann über seine Frau/Freundin/Ex spricht - genau diese Rolle dürfte ich dann für ihn spielen.

    Denn er kann die Freundin verlassen, aber sich selbst nimmt er immer mit...

    Liebe Vagabundin, egal, wie Du Dich entscheidest - oder auch nicht entscheidest - ich wünsche Dir Klarheit und Sicherheit, so oder so.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. AW: aussichtslos?!

    hallo!

    da sagst du was... das ist ja der teufelskreis. lässt man alles stehen und liegen für diese "große liebe", sitzt man in ein paar wochen oder monaten wieder da - im alltagstrott und könnte die große liebe wahrscheinlich grad gegen die wand klatschen...

    und lässt man sich nicht drauf ein - vergeht man vor sehnsucht und "was wäre wenn"-gedanken...

    warum ist es denn so schwer, wenn man schon weiß, das ist im alltag nicht das nonplusultra, sich damit abzufinden?

    liebe grüße


    kuschelbaerchen
     
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    AW: aussichtslos?!

    Liebe Kuschelbärchen!

    Ich glaube, genau deshalb. Weil man/frau das eben insgeheim genau weiss, dass es die Illusion ist, die so verführerisch ist - und diese möchte man/frau sich erhalten.

    Unerreichbar und Alltag - das schließt einander aus. Würde es zum Alltag werden, wäre es nicht mehr unerreichbar und würde seinen Zauber verlieren. Und es wären stabile Gefühle vonnöten, die man (womöglich) gar nicht hat.

    Nachdenkliche Grüße
    Reinfriede
     
  7. seifenblase

    seifenblase Well-Known Member

    AW: aussichtslos?!

    liebe vagabundin,
    ich rate dir in deinem fall zu einer "familienaufstellung".
    da kannst du mal schauen, was da bei dem mann deiner begierde los ist.
    weil: ganz normal ist das ja nicht.

    und: es steckt was dahinter, das angeschaut werden soll.
    sonst kommst du da nicht so leicht raus.
     
  8. Vagabundin

    Vagabundin New Member

    AW: aussichtslos?!

    Danke für eure Reaktionen und Antworten.

    Ich glaube, am passendsten hat es Reinfriede zusammengefasst:
    "Die unerreichbare Liebe hat den Vorteil, dass man sein ganzes Leben lang glauben darf, sie wäre die größte gewesen."
    - da ist viel Wahrheit enthalten...
    Es geht einem ja auch womöglich in anderen Lebensbereichen so, dass man etwas möchte, was man nicht hat...und wenn man es dann hat, dann wird es uninteressant!?
    Insofern habt ihr schon irgendwo alle recht...
    Ich wollte übrigens auch nicht den Eindruck erwecken, ich würde mich jetzt ähnlich unverantwortlich meinem jetzigen Freund gegenüber verhalten wollen wie dieser Schwarm mit gegenüber - es ist nur alles ein wenig schwer zu beschreiben.

    Ist es nachvollziehbar, dass man sich in schwachen Momenten davon beeinflussen lässt, mit schönen Worten umschmeichelt zu werden? Gerade wenn es einem nicht so gut geht oder man Ärger und Stress erlebt, tut es eben gut, wenn das Ego gestreichelt wird und man Dinge hört, die man hören möchte. Dass so ein mehr oder weniger oberflächliches Gehabe keine Zukunft hat, ist eigentlich logisch - man muss sich das nur ab und an wieder ins Gedächtnis rufen...

    Und genauso wichtig ist es natürlich auch, sich die unschönen Seiten anzuschauen und darauf zu achten, wie sich der/die/das Gegenüber in der restlichen Zeit verhält und ja, auch, wie in diesem Fall er eben über andere redet...da ist sehr wohl was dran.

    Aber liebe seifenblase, was genau meinst du denn bitte mit "Familienaufstellung"?

    Die Schmetterlinge seit dem letzten Treffen sind ja auch schon wieder ausgeflogen...
    und ich kann ein bißchen nüchterner auf das Geschehene blicken.
    Was mich eben stört ist, dass wir eindeutig in zwei verschiedenen Welten leben und er von so weit weg davon ausgeht, dass ich mein Leben aufgeben würde und zu ihm kommen möge...dann wär ja alles schön so ungefähr. Und das ist in der Tat ein bißchen wenig.
    Man sollte in verwirrten, gefühlsduseligen Momenten vielleicht nicht immer gleich von Liebe ausgehen...oder?
    Und die Sehnsucht bleibt ja auch so - auch in Bezug auf meinen Freund. Der eben nicht nur räumlich entfernt ist, sondern auch allgemein distanziert wirkt bzw. dieses anscheinend für Männer typische Verhalten an den Tag legt und mir nicht mal zeigen/sagen kann, was ich ihm bedeute. Nein, das brauch ich nicht für mein Ego, es wär nur grundsätzlich schön zu wissen, woran man ist. Und es ist unschön, wenn man eher im Gegenteil das Gefühl vermittelt bekommt, man sei nichts Besonderes und unter Umständen austauschbar...

    Ach, eine seltsame Phase...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden