Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Bekanntschaft - Freundschaft

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von Katze1, 2 Oktober 2007.

  1. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo,

    wo ist bei euch die Grenze zwischen Bekanntschaft und Freundschaft?
     
  2. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Freundschaft entwickelt sich ja durch eine "Bekanntschaft"!
    Mit Bekannten habe ich weniger zu tun,nehme nicht intensiv an ihrem Leben teil,Freunde sind auf einer Wellenlänge,sind Vertraute,entstanden durch gemeinsame Interessen,Erlebnisse,gegenseitiges Interesse am Leben des anderen usw...

    Ja das Vertrauen ist sehr ausschlaggebend,und die Verläßlichkeit!
    Man weiß an wen man sich wenden kann!

    Als Freund bezeichnet man eigentlich nur wenige,es fehlt ja auch die Zeit um sich mit vielen Leuten intensiv auseinander zusetzen!

    Bin froh um die paar die ich habe!
     
  3. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Hallo Katze,
    Freunden erzähle ich intimere Dinge. Eine Bekanntschaft ist für mich oberflächlicher. Die Grenze ist da, dass ich Bekannte nicht so dicht an mich ranlasse.
    Penelope
     
  4. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Ja, ihr habt vollkommen Recht!
    Woran erkenne ich, ob jemand mein Freund sein will oder bereits ist, selbst wenn man keine intimen Dinge von sich preisegegeben hat?
    Gibt es da sowas wie einen Knackpunkt?
     
  5. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Eine sehr gute Frage,gibt es einen "Knackpunkt"!?

    Wie gesagt wenn man schon einiges zusammen erlebt hat,sich bei und mit dem anderen sauwohl fühlt,wenn man sich verstanden fühlt,wenn man den gleichen oder ähnlichen Humor hat..der Rest kommt dann wie von selbst,man muß den anderen aber auch schon eine Weile kennen und ihn einschätzen können irgendwie...

    Es gibt auch ein paar Freunde die ich nur noch selten sehe (eigene familie oder weggezogen)und trotzdem weiß ich sie sind da und es sind und bleiben Freunde,auch wenn man sich nur noch selten spricht und sieht.

    Das muß natürlich nicht nur mit intimen Dingen zu tun haben...

    Ich mag z.B. nicht wenn sich nur jemand gerne selber reden hört,oder wenn mir jemand wild Fremder gleich seine ganze Lebensgeschichte erzählt...da bin ich dann wieder eher mißtrauisch...

    Freundschaft baut sich denke ich langsam aber stetig auf...
    und das muß schon auf Gegenseitigkeit beruhen,sonst verläuft es sich wieder...

    Wenn man einfach gerne zusammen ist und ich mir auch etwas annehme von deren Meinungen...
    da spielen einige Dinge zusammen
     
  6. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Hallo,

    ich bin immer noch nicht ganz im Reinen damit, wo der Knackpunkt ist.
    Ich versuch´s immer so: Ich erzähl 1 private Sache und warte, was passiert. Voraussetzung, dass mein Bauch das Ok dazu gibt.
    Kommt etwas Vertrauliches zurück oder wird meine Sache weitererzählt.
     
  7. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Menschen die sagen:
    Hallo schön Dich zu sehen.
    Oder - freu mich dass Du wieder mal da bist usw...
    gibt es viele. Es gibt auch viele dieser Menschen die mir ihre Sichtweise, ihre Meinung, ihre Probleme erzählen usw. Viele dieser Menschen hören sich auch meine Dinge an.

    Menschen die zu ihrer Meiung stehen auch wenns a bissi kritisch wird, also in schwierigen Situationen, solche Menschen stehen dann auch zu mir in ebenso schweren Phasen. Das sind dann die Freunde; das ist für mich eine klare Handlung die dieser Mensch dann setzt. Obige, wo nur geredet wird, sind Bekannte.

    LG Daniela
     
  8. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Hallo Elladana,

    du hast Recht, der Knackpunkt ist, wenn man Hilfe braucht. Da scheidet sich der Weizen von der Streu.
     
  9. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Da stimm ich auch zu,wenn man Hilfe braucht oder wenn es um Kritik geht,da merkt man schon was Sache ist.

    Oder wenn ich einfach weiß den Menschen kann ich ansprechen oder in der Not auch nachts anrufen...

    Das beschränkt sich halt auf Wenige aber es ein gutes Gefühl daß es solche Freunde gibt!

    :liebe1:
     
  10. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Und wenn es eben auf Gegenseitigkeit beruht!
     
  11. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Mit Bekanntschaften diskutiere ich nicht meine intimsten Gefühle durch, das kann ich nur mit einer wirklich guten Freundin oder einem Freund.
    Freundschaften entwickeln sich bei mir über Jahre hinweg und sind sehr sehr rar, da sollte auch eine deftige Meinungsverschiedenheit kein Grund sein, diese Freundschaft für immer zu beenden.
    Freunde kommen ganz dicht hinter Familie, Bekannte eher nicht.
    Wenn ich Hilfe brauche, sind diese Freunde nicht uneingeschränkt und immer verfügbar, das ist für mich nicht Voraussetzung, aber im Regelfall wird es einfach so sein.
    LG
    Elke
     
  12. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    naja :)

    Ich bin in der glücklichen Lage keine großen Geheimnisse zu haben und so schlimme Dinge fallen bei mir nicht vor, dass ich groß aufpassen müsste wem ich was erzähle.

    Sicher rede ich mit mir vertrauten Menschen leichter als mit Fremden.

    Es gibt viele Menschen die lieb sind - aber nur wenige die da sind wenns eng wird. Für mich da zu sein wenn ich Hilfe brauche ist nicht Voresetzung für eine Freundschaft.

    Allerdings haben sich in genau solchen Situationen oft Menschen gezeigt, von denen ich erst dachte, dass sie "nur" Bekannte sind. Das war auch ganz erstaunlich. Und oft hab ich mich in denen getäuscht, die zu mir (ins Gesicht) lieb waren.

    Grüsseli!
     
  13. Rouki

    Rouki Guest

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Für einen Freund empfinde ich etwas, viel mehr als bei Bekannten. Ich denke mehr an ihn, fiebere oder zittere mit, wenn etwas ansteht. Emotional bin ich mit ihm verbunden.

    Zustimm. Sich willkommen fühlen und sein. :)
     
  14. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Freundschaften entwickeln sich bei mir über Jahre und damit auch die Intensität des sich mögens. Dabei ist es unerheblich ob die Person so absolut meinen Vorstellungen entspricht. Es ist sogar absolut interessant vermeintlich andere Charaktere kennen zu lernen und in der Auseinandersetzung festzustellen "Oh je, diese Eigenschaften lebe ich ja auch, nur etwas anders, möglicherweise versteckt"
    Freundschaften sind für mich etwas sehr intensives, ich lasse mich viel mehr ein, als bei Bekanntschaften und es tut weh, wenn eine/einer geht.
    LG
    Elke
     
  15. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    AW: Bekanntschaft - Freundschaft

    Für mich ist das eher nicht mit Worten zu beschreiben. Ich würde für mich sagen, es ist ein Bauchgefühl, ich denke mir bei einem, es ist mein Freund, ein anderer ist es einfach nicht. Auf alle Fälle ist Freundschaft für mich, wenn ich eine gewisse seelische Verbundheit spüre. Das kann ich nicht so erklären, entweder ich denke oder ich sage, es ist ein Freund oder nicht.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden