Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

beziehungsstörung / starke mutterbindung

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von julliette, 29 April 2006.

  1. julliette

    julliette New Member

    Werbung:
    Hallo,
    ich bin neu im forum und würde gerne erfahrungen austauschen mit frauen, die ebenfalls mit männern mit starker mutterbindung zu tun haben.

    seit 6 monaten habe / hatte (?) ich eine beziehung mit einem 40 jährigen mann. ich selbst bin 37 und hatte immer lang andauernde partnerschaften. gleich zu beginn sagte er mir, dass er in beziehungsdingen schwierig sei, seine partnerschaften seien eher von kurzer dauer.

    dieser mann bringt jede woche die wäsche zu seiner mutter. sie putzt ihm die fenster in seiner wohnung und ich finde auch hinsichtlich der wohnungseinrichtung etc hat sie einen einfluss, was ich äusserst bedenklich finde. ansonsten spricht er wenig über seine gefühle, seine kindheit, seine eltern. seine mutter hatte zwei fehlgeburten vor ihm, er ist einzelkind. sein vater war wohl eher ablehnend und hat ihm nichts zugetraut. seine mutter nimmt keinen tagtäglichen einfluss auf sein leben, er fühlt sich aber verantwortlich für seine eltern, sehr.

    in unserer ´"beziehung" stellte ich fest, dass dieser mann eine extreme angst vor nähe hat. er hält es kaum aus, wenn ich ihn lange besuche, wenn ich wissen will, wann man sich wieder sieht. er sagt verabredungen wegen -in meinen augen- unwichtigen gründen ab. er hat von anfang angst distanz aufgebaut, wir redeten niemals von zukunft etc..., manchmal kommt durch, dass er sagt, es liege an ihm, nicht an mir, er liebe mich, aber er kann mir keine engere beziehung geben. er sagt auch dass das schon immer ein problem gewesen sei.

    vor 4 wochen hat er gesagt, er muss jetzt erstmal wieder alleine sein, dies sei ihm zu stressig (wir haben uns 1 mal die woche gesehen).

    kann es sein, dass er sich durch frauen, die sich -scheinbar- aufdrängen bedroht fühlt? kann es sein, dass er deshalb keine nähe zulässt? es zieht sich durch sein ganzes leben. natürlich denkt man, dass wenn man nur genug liebe gibt könne man das alles überwinden, aber ich glaube das ist wunschdenken und weiss nicht mehr so richtig was ich tun soll

    würde mich freuen, wenn jemand was darüber weiss...

    liebe grüsse julliette
     
  2. timmi

    timmi Well-Known Member

    Liebe Juliette,

    ich weiß nicht, ob es richtig ist, nach so kurzer Zeit seine enge Bindung an seine Mutter als Ursache allen Übels zu sehen.
    Aus dem, was Du dort schilderst geht es für mich jedenfalls nicht hervor. Das mit der Wäsche kann doch rein praktische Gründe haben, tut doch nicht weh, wenn er ansonsten allein lebt. Anders wäre es, wenn er mit einer Frau zusammen lebt.

    Solche Themen hatten wir hier schon mehrfach, da hatten Eltern Wohungsschlüssel und haben in der Abwesenheit der Freundin ihres Sohnes die Sachen der Freundin durchstöbert, oder haben "versehentlich" Bankpost geöffnet. Das waren harte Geschichten und der entsprechende Mann war butter weich gegenüber seinen Eltern.

    Ich denke ganz einfach, das Dein Freund nicht die gleichen Vorstellungen wie Du von einer Beziehung hat. Du möchtest eine enge Beziehung, er nicht. Dann passt es ganz einfach nicht zusammen. Da brauchst Du doch garkeine weiteren Details. Einmal in der Woche ist wirklich nicht eng und wenn ihm selbst das momentan noch zu viel ist, dann solltest Du ihn ziehen lassen und Dich nicht mit dem Suchen irgendwelcher tiefenpsychologischer Gründe für sein Verhalten aufhalten.

    Er ist einfach nicht der Richtige für Dich. Sieh es doch so, auch wenn es ein bischen wehtut. Einmal pro Woche sehen - das reicht nun wirklich nicht aus in so einem kurzen Menschenleben.

    L.G.
    Timmi
     
  3. Niki

    Niki Well-Known Member

    Hi Juliette,
    also ich würde das auch so sehen:
    Dieser Mensch hat möglicherweise ein Problem mit Nähe - aber warum sollst DU dieses lösen?
    Du fühlst dich scheinbar ein bisschen verantwortlich dafür und willst ihm dieses Problem abnehmen...?
    Denk einfach an dich....bevor du dich quälst würde ich eher eine andere Beziehung in Betracht ziehen - und diesen Mann so lassen wie er ist - und auch die Beziehung als das sehen was sie für dich ist:
    nämlich zu wenig eng und damit ...... vielleicht nicht zukunftsträchtig.

    LG Niki
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden