Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

bin ich bereit für eine trennung

Dieses Thema im Forum "Trennung, Scheidung, Verlassen werden" wurde erstellt von timmo68, 7 September 2007.

  1. timmo68

    timmo68 New Member

    Werbung:
    Das was hinter mir liegt und das, was vor mir liegt, ist nicht so bedeutend wie das, was in mir liegt.
    Mensch mit denen wir mehr zu tun haben sind uns ein Spiegel, wenn wir reagieren.
    Es ist nur so, dass ich keinen Spiegel mehr sehe.
    Ich hab mehr das Gefühl mit einer guten Freundin hier zu leben, als mit meiner Frau.
    Keiner von uns kann sich das Haus alleine leisten im Moment.
    Es ist so schwer vorzustellen, dass alles aufgeben zu müssen, nur weil mir die Perspektive fehlt und ich eine gemeinsame Zukunft, auf eine Art wie ich sie mir einst wünschte, nicht sehen kann.
    Ich habe große Angst vor dem Schritt einer Trennung. Wie kann das gehen?.
    Dann wieder der Gedanke: na mach doch weiter gib nicht auf.
    Aber in mir ist es leer.
    Diese Lied :“Zerrissen“ passt wahrscheinlich aus Judiths sich der Dinge genau auf mich.
    Und ich weiß nicht hat mich etwas zerrissen oder hat mich etwas wachgerüttelt. Lässt mich einen neuen Weg einschlagen.
    Ich hab grad im Moment so große Lust alleine zu leben oder auch mit den Kindern.
    Meine Süssen 2 die lieb ich über alles.
    Und ich hab so großen Respekt oft vor Judith, dass sie sich momentan so entwickelt. Nur sehe ich das aus einer Distanz heraus als hätte das alles nichts mit mir zu tun.
    Hat es ja auch nicht. Ist ja ihre Entwicklung aber es berührt mich auch nicht so sehr.
    Alleine sein. In der früh, wenn Milena in der Schule ist, am Abend wenn alle schlafen, beim Laufen oder Schwimmen, beim Autofahren. Ich wollte früher nie alleine wohin fahren und jetzt ist es so, dass ich das unglaublich genießen kann. Andererseits liebe ich es auch mit den Kindern gemeinsam etwas zu tun, wenngleich ich da dann oft ein wenig anfangsfaul bin.
    So wie geht es jetzt weiter
    Danke
     
  2. Free Spirit

    Free Spirit Well-Known Member

    AW: bin ich bereit für eine trennung

    Lieber Timmo,

    die obigen Sätze haben mich magisch angezogen. Eine Familie ist ein in sich geschlossenes System, in dem es nicht möglich ist, dass einer sich entwickelt (verändert) ohne dass es Einfluss auf alle anderen hätte. Das kannst du dir vorstellen wie ein Mobile, wenn du einen Teil bewegst, dann bewegen sich alle anderen mit.

    Was war es, das dich so auf Distanz gehen hat lassen, dass du meinst, dass ihre Entwicklung (ich weiss zwar nicht welche, aber das ist nicht wichtig) nichts mit dir zu tun hat und dass es dich nicht berührt? Sei mir bitte nicht böse, wenn ich die Vermutung anstelle, dass da dahinter irgendeine große Angst steht. Was fürchtest du am Meisten? Wovor willst du dich durch die Distanz, die du eingenommen hast, schützen?

    Genau darin liegt meiner Ansicht nach deine Herausforderung. Denn diese Distanz ist IN DIR, du distanzierst dich von irgendeinem Teil in dir, den dir deine Frau durch ihre Entwicklung aufzeigt. Sie konfrontiert dich damit mit irgendwas, was du AN DIR nicht sehen willst, nicht haben willst. Daher gehst du auf gefühlsmäßige Distanz zu dir selbst, du spürst die Leere in dir und diese Leere interpretierst du als Distanz zu deiner Frau.

    Wenn du mutig bist dann spür mal rein in deine Leere, fühl sie mal und schau ob vielleicht dahinter irgendeine große Angst steht, die sich im Augenblick als Angst vor der Trennung von deiner Frau darstellt, aber in Wahrheit eine Angst vor einer Ab-Trennung von dir selbst sein könnte.

    Egal wie du dich entscheidest, ob du bleibst oder gehst, es gibt leider keinen Weg um die Angst herum, ich kann dir nur versichern, wenn du durch die Angst durchgehst, dann ist es dahinter wunderschön.

    Alles Liebe,
    Free Spirit
     
  3. timmo68

    timmo68 New Member

    AW: bin ich bereit für eine trennung

    geht das antworten so? Hab nämlich grad 1/2 Stunde geschrieben und dann war alles weg.
     
  4. Free Spirit

    Free Spirit Well-Known Member

    AW: bin ich bereit für eine trennung

    ja, so gehts:) Im Thread auf Antworten klicken, Antwort schreiben und dann drunter wieder auf "Antworten" klicken - dann warten.....und es erscheint deine Antwort im Thread.

    lg
    Free Spirit
     
  5. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: bin ich bereit für eine trennung

    Wenn man länger braucht wird man automatisch abgemeldet!
    Du mußt Dich dann nochmal neu anmelden und auf "fortfahren" klicken!
     
  6. timmo68

    timmo68 New Member

    Werbung:
    AW: bin ich bereit für eine trennung

    Dann werd ich von vorne beginnen in "Kurzform"
    Vor ca 10 Jahren heirat mit Evelin, am Beginn der Schwangerschaft bei einer Veranstaltung hat es boom gemacht und ich hab mich in Judith verliebt, die ich schon ca 10 Jahre kannte. 2 jahre lügen und betrügen, Evelin hatte nie etwas bemerkt, die Scheidung. Endlich kann eine "richtige Beziehnung mit Judith beginnen. Ging sehr gut. Wir hatten guten Sex, es war für mich das Gefühl als wär es jeden Tag eine neue Beziehung, einfacht toll. Judith wird schwanger und hat gegen Ende der Schwangerschaft Probleme. Ich trage sie auf Händen, und bin außerordentlich rücksichtvoll und nehme mich zurück.
    So gut wie keine Sex und zu meine Verwunderung auch fast keine Zärtllichkeiten ihrerseits. Ich denke mir, na das wird normal sein in ihrer Situation. Geburt und alles bricht über uns herein. Judith ist in "energetischer" Behandlung und die ersten 7 Monate sind echt fett. Gott sei Dank mein 2. Kind, ich kann damit umgehen. Nach 2 jahren die Entscheidung Haus bauen. Bei den erotischen Kontakten ändert sich nichts 1 x in 2 monaten wird normal, ich denke mir, daß sich das schon noch änder wird und gebe Zeit.
    Milena wird 3 jahre und judith beginnt wieder zu leben, ich freu mich für sie. Sie geht wieder mit Freundinnen weg und ich unterstütze das , damit sie mal raus kommt. In Wirklichkeit hat sie einen Freund und das geht ein halbes jahr so und ich merk natürlich gar nichts. Dann gesteht sie und ich darf der"Gute" sein, der Verständisvolle. Ihre Affäre ist aus und bei uns ändert sich..... nichts. Milena wird 6, kommt in die Schule und plötzlich hab ich in der Früh evor ich arbeiten gehe 1 Stund Zeit für mich ganz allein. Milena ist in der Schule, Judith in der Arbeit und ich alleine zu Haus.
    Unglaublich wie das ist nach gut 10 jahren täglich eine Stund alleine zu verbringen. Eine Sensation. Ab Weihnachten fühl ich mich in meinem Körper nicht sehr wohl und beginnen etwas für mich zu tun. Zu Hause hat sich noch immer nichts geändert. 1 x pro Monat eine kurze 5 Min Sitzung im Bett, ja das geht dann sehr schnell. Ich gehe 1 x pro Woche laufen, 1 x pro Woche reiten und 1 x pro Woche schwimmen und anschließend mit Freunden weg ( das hab ich nicht gemacht seit ich 20 bin).
    Und plötzlich meint Judith ich hab eine Affäre, denn so kennt sie mich ja nicht. Ich genieße den Raum, den ich mir selbst gebe. Irgendwann werden meine Gefühle zu ihr weniger und völlig unbemerkt auch von mir, fehlt die Wärme in der Beziehung. Der Thron auf den ich Judith gesetzt habe ist leer. ich selbst hab sie da runter genommen. Vielleicht hab ich mich selbst raufgesetzt. Irgendwann hab ich ihr gesagt, das ich sie nicht mehr liebe, das meine Gefühle ander sind als früher, wenn ich ihr in die Augen sehe, sehe ich nur noch Augen und das Gefühl von früher ist nicht mehr da. nicht daß ich wirklich dieses Gefühl des sich klein machens wollte aber auch dei Wärme in meinem Blick kann ich nicht mehr entdecken. Und als ich ihr das so sage plötzlich ein Erdrutsch. Auf ein mal will sie Sex, Nähe, Zärtlichkeit, und ich kennmich nicht aus. kann mit dieser nähe nichts anfangen und kämpfe um meinen Raum. Wir machen einige Termine bei einer Partnerberatung, das tut unserer Kommunikation ganz gut. Letzlich meine Gefühlr stellen sich nicht ein. und nun steh ich nun wie am Anfang beschrieben im Regen und kenn mich nicht ganz aus.
     
  7. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: bin ich bereit für eine trennung

    Hallo Timmo!

    Sorry ich hab hier die verkehrte Rubrik erwischt :)

    Danke für Deinen Bericht!
    Liebe Grüße,
    Daniela
     
  8. Free Spirit

    Free Spirit Well-Known Member

    AW: bin ich bereit für eine trennung

    Lieber Timmo,

    offenbar sind bei euch über die Jahre sehr viele Verletzungen passiert, welche deine Gefühle "erkalten" liessen. Das kann nicht mit ein paar Stunden Parnterberatung gelöst werden und auch nicht mit einigen guten Ratschlägen übers Internet, denn Gefühle "stellen" sich nicht einfach so wieder "ein". Auch wenn die Kommunikation wieder besser ist, wärs sicher notwenig, auch an den Gefühlen zu "arbeiten".

    Die Frage ist, ob dir das wert ist, ob dir deine Familie so wichtig ist, dass du (und vielleicht auch deine Frau) bereit bist, mit fremder Hilfe über einen längeren Zeitraum mal wirklich hinzuschaun, was da alles auf der emotionalen Ebene passiert ist und wie ihr da wieder rauskommt.

    Diese Entscheidung kann dir (euch) keiner abnehmen, aber wenn ihr beide das wollt, dann könnt ihr sicher durch dieses "Tal" durchgehen.

    Ich wünsch dir auf alle Fälle alles Gute, egal wie du dich entscheidest.

    Liebe Grüße,
    Free Spirit
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden