Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

bin ich zu weit gegangen?

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von mimschi, 28 September 2009.

  1. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    Werbung:
    hallo,
    ich habe gestern einer freundin meinen standpunkt bzw. meinung gesagt und fühle mich jetzt schlecht. ich wollte es nicht so "hart" rüberbringen, aber ich konnte nicht anders, weil mir jetzt die "hutschnur" gerissen ist, die vorgeschichte zieht sich ja schon länger hin und ich habe nie etwas gesagt bzw. versucht ihr die augen zu öffnen.

    sie macht ständig ihre tochter nieder und putzt sie runter. mit so bemerkungen wie, dass sie im vergleich zu den freundinnen (die eh nur aus unserer gruppe bestehen) wie ein baby aussieht (weil die anderen 13-14jährigen halt schon weit entwickelt sind). das sagt sie jedoch so laut dass das alle hören! muss fürs kind schrecklich sein.

    ständig betütelt sie das kind, zieh dir die weste an und tu dies und du isst ja eh wieder nix, am besten du bestellst dir eine kinderportion, ... u.s.w. mich verkrampft es innerlich, weil mir das mädel so unendlich leid tut. sie ist eine außenseiterin, wurde in der schule gemobbt, hat jetzt endlich schule gewechselt (ist jetzt in die 5. klasse gym gekommen). aber meiner meinung nach macht die mutter sie zur außenseiterin.

    meine freundin hat beinahe einen herzinfarkt bekommen, weil ich meine 13jährige alleine mit freundinnen auf einen kirtag gehen hab lassen. meine mädels (13 und 14) sind selbständig, fahren alleine öffentlich herum, sind selbstbewusst. das ist doch doch nicht falsch, oder?

    wir sehen uns nicht oft mit den kindern, waren zusammen mit der gruppe in winterurlaub und da hat es begonnen, dass ich so richtig mitbekommen habe, wie sie mit ihrer tochter umgeht. und am liebsten wär ich ihr da schon übern mund gefahren! das kind traut sich nichts sagen, die mutter war mit ihrem ex-wieder-ex-freund in urlaub, der ihre tochter negiert und ignoriert hat und meine freundin eher hinter ihrem freund als hinter ihrer tochter gestanden hat! das war kaum zum aushalten.

    ich habe nichts gesagt, weil es geht mich ja nichts an. sie trennten sich, weil die tochter und er nicht miteinander auskamen. es wurde das gemacht was er sagte, fernsehverbot und sowas. dabei ist er nicht der vater. und sie duldet es. da hört sich bei mir das verständnis auf!

    und jetzt reichte es mir, weil sie ihr verboten hat, auf eine feier, die meine ältere tochter mit einer freundin organisiert und plant, zu gehen. eine halloweenparty, mit übernachtung. und der grund? weil jungs dabei sind. aber ich bin auch in greifbarer nähe!

    ich habe mitbekommen als meine tochter sie angerufen hat und das handy auf lautsprecher hatte. das mädel hat sich sooo riesig gefreut, dass sie eingeladen wird (das kommt nämlich sonst nie vor) und war voller vorfreude und quietschte ins telefon. das war so herzerweichend! meine tochter freute sich dass sie der freundin eine freude machen konnte.

    und nun darf sie nicht, weil "jungs" dabei sind! ich habe meiner freundin gesagt, dass wir eigentlich schon ein wenig vertrauen den kindern entgegenbringen müssen und dass ich ja in der nähe sei. und dass sie ihre tochter ja auch später abholen könne. ich war ziemlich sauer, weil mir das kind so leid tut! ich habe sicher über die strenge geschlagen, als ich ihr sagte, dass sie ihr damit nichts gutes tut und dass sie sich so riesig gefreut hat, als meine tochter sie eingeladen hat, dass sie ihr das doch nicht antun könne.

    sie war natürlich sauer, sie sei die erziehungsberechtigte und ich solle es einfach akzeptieren.

    hat sie recht, keine frage! aber ich finde trotzdem dass ihr irgendwer mal was sagen muss, was sie ihrem kind mit ihrem verhalten antut. sie stempelt es als außenseiterin ab, da kann das kind gar nichts dafür.

    beim letzten treffen erzählte sie, dass sie ihr verboten hat, sich die haare zusammen zu binden, denn dann sieht sie ja wieder wie ein baby aus! und das sagt sie ihr noch. mein gott! ich konnte gestern einfach nicht ruhig bleiben.

    das wars wohl, denke ich. so bald werden wir uns nicht mehr treffen. aber dann bekomme ich auch nicht mit, wie sie ihr kind ständig erniedrigt!

    tut mir leid, ich musste das loswerden.

    lg
    mimschi
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: bin ich zu weit gegangen?

    Hi mimschi,
    ich find´s gut, dass du was gesagt hast.
    Eberesche
     
  3. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: bin ich zu weit gegangen?

    danke,
    seit meiner scheidung neige ich eher dazu dass ich sage was ich denke, und das kann schon mal härter rüberkommen als ich es meine, sehr diplomatisch bin ich leider nicht.

    aber in diesem fall hat sich die sache aufgeklärt. worüber ich auch froh bin und eigentlich habe ich mir unnötig solche gedanken bzw. ein schlechtes gewissen gemacht.

    meine freundin hat einen jahrelangen scheidungskrieg hinter sich. also scheidung erledigt, aber es dauerte jahre bis sie ihren anteil vom gemeinsamen haus bekam. die besuchszeiten konnten nur übers gericht geregelt werden, wenn der vater die tochter von woanders als von zu hause abholen muss, muss sie das bei gericht hinterlegen.

    es muss vieles schief gelaufen sein, entweder hatte der ex so einen tollen anwalt und/oder meine freundin einen miesen. keine ahnung.

    dadurch ist sie vorsichtig und will dem ex keinen stoff liefern, aus dem er ihr wieder einen strick drehen könnte - z.b. in bezug auf die party meiner tochter, bei der auch jungs anwesend sind.

    ich kenne nicht die hintergründe, mir kommt es seltsam vor. aber dadurch ist meine freundin vermutlich so ängstlich und will nichts tun, was dem ex aufstoßen könnte.

    sie war nicht mal sauer, sie hat mich gestern angerufen und wollte es nochmals erklären, weil sie vor ihrer tochter am tag davor nicht reden konnte/wollte.

    dadurch habe ich gleich noch mehr schlechtes gewissen. aber dennoch werde ich ihr irgendwann mal bei gelegenheit sagen, dass sie ihre tochter bitte bloß nicht mehr mit "baby" anreden soll, das kratzt doch am selbstwertgefühl ihrer tochter.

    lg
     
  4. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: bin ich zu weit gegangen?

    Liebe Mimschi!

    Ich finde Du hast gesagt und getan was Dir inhaltlich einfach eine Aussage wert war.

    Mein Eindruck beim Lesen Deiner Schilderung ist der, dass Du mit Dir nicht ganz zufrieden bist, weil Du es zu hart gesagt hast. Das WIE Du es rüber gebracht hast - das gefällt Dir an Dir selber nicht.

    Meine Meinung dazu:
    Wenn man anfängt nein zu sagen oder anfängt das zu vertreten was einem wichtig erscheint, dann ist man am Anfang etwas "ungeschickt" oder in Extremsituationen neuerlich gefordert. Das legt sich mit der Zeit - man wird in seinem Verhalten, in seiner Ausdrucksweise automatisch - bei öfterer Anwendung sozusagen - angemessener.

    Toll dass Dir diese Dinge bei Dir selber aufallen - aber so stark brauchst Du mit Dir da nicht ins Gericht zu gehen, mit solchen "Themen" geht es allen gleich.

    Sehr liebe Grüße!
    Elladana
     
  5. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: bin ich zu weit gegangen?

    Tja die eigene Meinung sagen und vertreten und gleich wieder ein schlechtes Gewissen haben ob es falsch war oder meinen der andere ist sauer!

    Könnte ich sein :)

    Nein Du hast alles RICHTIG gemacht!!:)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden