Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Bin sehr unzufrieden

Dieses Thema im Forum "Beruf und Berufung, Schule und Studium" wurde erstellt von Kasca, 2 April 2008.

  1. Kasca

    Kasca New Member

    Werbung:
    Hallo,

    Ich bin derzeit irgendwie unzufrieden mit meinem Leben und das frustet mich immer mehr an, ich möchte gerne etwas ändern, sehe aber kein wirkliches Weiterkommen.
    Ich habe mit Ende 30 noch einmal eine zweite Ausbildung in einer großen Pharmafirma gemacht (bin seit 2005 fertig damit), in der ich die 4 Jahre zuvor auch schon tätig war. Es war die richtige Entscheidung und es hat mir auch viel Spaß gemacht, auch wenn es mitunter ziemlich schwer war. Aber ich bereue es nicht! Leider ist es aber momemtan so, daß ich seit 2 Jahren in der Biotechnologie in einer Abteilung arbeite, in der vollkontinuierlich gearbeitet wird, d. h., Früh - Spät- und Nachtschicht inkl. Wochenende und Feiertag. Abgesehen davon, daß es jetzt auch nicht meine "Traumarbeit" ist, ätzt es mich immer mehr an, daß ich dieses Schichtmodell arbeiten muß:-( Ich habe immer mehr das Gefühl, daß mein privates Leben an mir "vorbei fließt", auch schlaucht es mich körperlich immer mehr und das frustriert mich zunehmend. Leider ist aber in meiner Firma, in der ich jetzt 10 Jahre arbeite, viel Produktion ins Ausland verlagert worden und die Biotechnologie ist das Kerngeschäft. Aber es wird dort fast überall nur geschichtet und wenn Stellen im Labor ausgeschrieben sind, was mir am meisten Spaß machen würde, hat man es als Pharmakant schwer, unterzukommen, weil sich sehr viele Chemie- und Biologielaboranten darauf bewerben und denen natürlich meistens der Vorzug gegeben wird. Ich habe inzwischen auch schon daran gedacht, mich in einer anderen Fa. zu bewerben, aber irgendwie habe ich da auch Bauchweh, weil die die Fa., in der ich jetzt arbeite sehr gute soziale Leistungen hat (inkl. Betriebsrente), was die anderen in der Form so nicht bieten können. Am liebsten würde in meiner jetztigen Fa. bleiben aber eben auf einer anderen Arbeitsstelle, nur es ist eben schwierig und jünger werde ich ja auch nicht, sollte ich mich doch noch außerhalb bewerben sollen. Da steht dieses Sicherheitsdenken gegen erfüllte Arbeit (im Zusammenhang damit, daß ich bei normalen Arbeitszeiten mein Leben so planen und gestalten kann, wie ich es gerne möchte und was bei der jetztigen Arbeit gar nicht geht) und es fällt mir einfach schwer, zu entscheiden, was richtig und falsch ist - ich dreh mich da gerade irgendwie im Kreis.
    Worauf würdet Ihr denn Eure Prioritäten setzen? Mich würde interessieren, wie Ihr darüber denkt....

    Danke für Eure Hilfe:)
    LG, Kasca
     
  2. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Bin sehr unzufrieden

    Liebe Kasca,

    ich kenne Eure Betriebsstruktur nicht, aber hast Du schon mit einem Vorgesetzten und/oder dem Betriebsrat darüber gesprochen?
    Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit - wenn Du Deine Wünsche nicht äusserst, wird sie niemand berücksichtigen.

    LG
    Ahorn
     
  3. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Bin sehr unzufrieden

    Wer kann sich seine Arbeitszeiten heutzutage noch aussuchen!?
    Mein Freund ist Montage Arbeiter,frag da mal nach Freizeitgestaltung!
    Aber das Geld muß ja kommen!
    ich hab auch Schichtdienst früh oder spät,inklu samstags!
    Sprich wir haben oft nur den Samstag Abend und den Sonntag!
    Aber man macht das Beste draus!

    Von Mo bis Fr 7 bis 15 Uhr ja das wäre toll....
    :)
     
  4. Kasca

    Kasca New Member

    AW: Bin sehr unzufrieden

    Hallo Ahorn,

    danke für Deine Antwort. Nun, die Fa., in der ich arbeite, ist ziemlich groß und es gibt es bestimmtes Bewerbungsprocedere, interne Stellenausschreibungen laufen alle über die Personalabteilung ab. Ich glaube nicht, daß der Betriebsrat oder mein Chef da viel ändern könnten. Sie würden mir wohl auch sagen, daß ich mich eben auf dementsprechende Ausschreibungen bewerben muß. Hinzu kommt, daß ich seit der Ausbildung ein befristetes Arbeitsverhältnis habe und dieser vor kurzem nocheinmal um 4 Jahre verlängert wurde. Meinem Chef würde es wohl nicht gefallen, wenn ich ihm auf die Nase binde, daß mir die Arbeit im Grunde keinen Spaß macht und ich mich damit beschäftige, möglichst schnell dort wegzukommen. Ich sehe im Moment einfach kein Weiterkommen in meinem Leben und das frustet mich ungemein. Vor allem Nachts, vor dem Einschlafen, bedrückt es mich ganz besonders und es graust mich manchmal regelrecht vor dem nächsten Arbeitstag und ich bin so unzufrieden mit meinem Leben. So habe ich es mir einfach nicht vorgestellt. :(
    Das Schichtmodell, in dem ich arbeite hat meiner Beziehung (es kriselte zwar schon etwas) auch den Rest gegeben und wie und wann soll ich ich jemanden neues kennenlernen, wenn es von Anfang an wegen meiner Arbeit eingeschränkt u. vorbelastet ist?

    LG, Kasca
     
  5. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Bin sehr unzufrieden

    Da denke ich wirklich daß man die Arbeitszeiten des Partners in Kauf nehmen muß,
    schließlich bestreiten wir damit ja unseren Lebensunterhalt und machen das nicht aus Jux und Dollerei!

    es ist nicht immer einfach aber die Liebe sollte daran nicht zerbrechen...
     
  6. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Bin sehr unzufrieden

    Liebe Kasca,

    ich würde Dir raten, auf jeden Fall die Augen offen zu halten - und ggf. auf die Sicherheiten zu pfeifen. Was ist denn ein vierjähriger Arbeitsvertrag für eine Sicherheit?
    Wenn Du das noch lange mitmachst, wirst Du die Folgen tragen müssen, Gesundheit und Wohlbefinden ist mit keiner Betriebsrente bezahlbar. Schau Dich in alle möglichen Richtungen um, intern und extern, sei in dem Punkt flexibel, damit Du (was die Arbeitszeiten betrifft) zukünftig weniger flexibel sein musst.
    Überlege Dir, wie Du Dir arbeiten vorstellst - möglichst visuell und emotional (also nicht, wie Du es Dir nicht vorstellst, sondern ganz klar: was willst Du?)
    Es wird sich ein Weg finden, das weiss ich (ich steckte auch schon öfters in Sackgassen, die dann doch keine waren).

    LG
    Ahorn
     
  7. Kasca

    Kasca New Member

    AW: Bin sehr unzufrieden

    Liebe Ahorn,

    ich denke, ich sollte mal tatsächlich meine Fühler nach allen Seiten ausstrecken - oft sieht oder bekommt man ganz andere Perspektiven, wenn man nicht einfach "ausharrt", sondern etwas in Bewegung bringt....

    Danke un LG
    Kasca
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden