Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Bin völlig ratlos.....

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Gerlin, 4 Februar 2008.

  1. Gerlin

    Gerlin New Member

    Werbung:
    Bin nicht die grosse Schreiberin,hoffe aber trotzdem,daß ich rüberbringen kann um was es geht.
    Mein Mann ist 53 Jahre alt und Rentner.
    Mein Sohn ist 12 Jahre alt war bis diese Woche auf dem Gymnasium,wechselt auf die Realschule.
    Ich bin 49 Jahre alt,und Hauptverdiener,Haushaltsmanager,Terminüberwacher,Putzfrau,der A...für Alle.
    Also mein Mann hat es nun endlich so weit gebracht,daß er Alkoholiker ist.
    Er hat schon immer gerne Bier getrunken,nicht regelmäßig,aber wenn dann
    war er immer total hinüber.
    Zweimal hatte er deswegen schon den Führerschein weg.
    Seit etwa einem Jahr trinkt er regelmäßig,d.h.jeden 2.Tag ist er voll.
    Den Tag danach braucht er zum regenerieren.Er ist total unzuverlässig geworden,ist ständig gereitzt und streitsüchtig.Unserem Sohn gegenüber ist er grenzenlos...der bekommt alles was er möchte,wird überall hingefahren...
    auch in die Schule,obwohl er eine Monatskarte hat für den Bus.
    Um es kurz zu machen,ich habe die Nase voll von diesem Leben und möchte mich trennen.Eine Therapie kommt nicht in Frage für ihn,weil er gerne trink!!!
    Wir Wohnen schön auf dem Land,in einem Einfam.Haus günstig zur Miete.
    Mein Sohn möchte auf keinen Fall hier weg.Er bleibt,egal ob Vater oder Mutter
    hier bleibt.Mir würde es nichts ausmachen eine Wohnung zu nehmen..nuuuuur
    ich kann den Jungen nicht mit dem Vater alleine lassen,weil der sich um nichts kümmert.Mein Sohn schwänzt ab u. zu die Schule und der Vater unterschreibt die Entschuldigung.Ich mache mir Vorwürfe weil ich den ganzen Tag beim arbeiten bin,aber ich so froh,daß ich meinen Job habe.
    Mein Mann zieht nicht aus,weil wir dann furchtbar verarmen.Nur er,aber wenn er an Arbeit denkt,wird er schon schrecklich krank.Er könnte noch dazu verdienen wenn er wollte.Bei uns wird nur noch gebrüllt,normale Unterhaltung ist nicht mehr möglich,weil ich mit der Situation total überfordert bin.
    Wie kriege ich diesen Mann aus dem Haus?

    Eine verzweifelte Gerlin grüßt
     
  2. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Bin völlig ratlos.....

    hallo,

    ich würde versuchen, mir hilfe vom jugendamt zu holen. dann wäre evtl. gewährleistet, dass der junge nicht beim vater bleiben kann. lass dich doch mal unverbindlich beraten. du kannst dich auch an eine frauenberatungsstelle (in jeder größeren stadt) wenden, auch telefonisch und dein problem schildern.

    althea
     
  3. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Bin völlig ratlos.....

    Moin Gerlin,
    einmal wäre es für uns sinnvoll zu wissen aus welchem Land du kommst.
    Ich weiß ja nicht, wie es mittlerweile ist, es hat sich viel geändert, aber da du die Hauptverdienerin bist, bist du für beide wahrscheinlich unterhaltspflichtig.
    Ich kann mir schon vorstellen, wie schwierig es ist, den ganzen Tag bei der Arbeit zu sein und sich Sorgen zu machen was zu Hause passiert.
    Wie sähe es aus, wenn du Urlaub nimmst oder dich krank schreiben lässt und deine Angelegenheit zu Hause regelst. Mache deinem Mann (und eurem Sohn)klar (am besten mit Hilfe wie althea schon schrieb) das es so nicht weitergehen kann und du auch nicht bereit dazu bist. Je eher, desto besser, bevor es eskaliert. Oder bevor du wirklich krank wirst. Wenn du deinem Hausarzt die Situation schilderst, wird er dich sicher unterstützen, dann musst du auf kein Geld verzichten.

    Das Problem ist, wenn dein Sohn bei dir ist, wäre er auch den halben Tag alleine, weil du arbeitest - oder? Er wäre dann auch ohne Aufsicht. Da solltest du dich wirklich direkt beim Jugendamt beraten lassen, vielleicht haben die eine gute Idee.

    Steht es fest für dich, dass du dich trennen willst oder würdest du (falls dein Mann kompromissbereit wäre) es noch einmal versuchen?

    AL Eberesche
     
  4. Gerlin

    Gerlin New Member

    AW: Bin völlig ratlos.....

    Danke für Eure Antworten.
    Ich komme aus Baden-Wurttembg.
    Da mein Mann Rente bekommt gehe ich davon aus,daß ich nicht auch noch Unterhalt zahlen muß.
    Da wir an dieser Sache nun schon über 1 Jahr rumtun wäre jeder Tag Urlaub dafür Verschwendung.Selbst wenn ich mich krank melden würde ändert es nichts an der Tatsache,daß ich mit meinem Sohn in diesem Haus bleiben möchte,da wir auch Haustiere haben mit denen man nicht gerade mal so eine neue Bleibe findet.Mit dem Jugendamt haben wir schon zusammen gearbeitet,da mein Sohn sehr Verhaltensauffällig ist.Er hat eine Therapie gemacht die aber ausser Kosten nichts gebracht hat.Eine Familientherapie hatten wir begonnen die mein Mann abgebrochen hat,weil ich zu ehrlich war
    (habe die Sauferei angesprochen).
    Heute z.Bsp.liegt er den ganzen Tag auf dem Sofa,der Tisch ist voll mit Tellern
    und Tassen voller Aschenbecher unter dem Tisch 6-7 Flaschen Spezi.Es muß ruhig sein,ihm geht es schlecht und der Fernseher läuft schon seit gestern Abend.Diese Idylle wiederholt sich am Donnerstag,am Samstag.......
    Im Haushalt rührt er keinen Finger,dazu ist er noch wasserscheu,mehr als einmal die Woche duschen ist verschwendung.
    Meine Frage ist immer noch,wie bekomme ich ihn aus dem Haus,denn so wie er lebt genügt ihm ein Zimmer.

    LG Gerlin
     
  5. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Bin völlig ratlos.....

    Liebe Gerlin,

    Würde sagen: Sehr kostspielig mit Anwalt und dem ganzen Trara.

    Alle anderen Möglichkeiten, die einer bösen Nochehefrau einfallen, sind an der Grenze des Illegalen.
    Schlösser tauschen und ihn aussperren, ihm das Leben zur Hölle machen.

    Nur: Da ist auch noch ein halbwüchsiges Kind, das JEDEN Halt braucht. Verhaltensauffälligkeiten sind bereits Hilferufe.

    Wende dich an alle sozialen Stellen, die du finden kannst und argumentiere mit dem Kindeswohl und dass der Bub krank wird usw.
     
  6. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Bin völlig ratlos.....

    Hi Gerlin,
    ich meinte die freie Tage um das zu regeln - deinen Mann vor die Türe setzen. Klar Schiff machen.
    Wer hat den Mietvertrag unterschrieben? Wenn er ihn alleine unterschrieben hat, könntest du nicht einfach dort bleiben.
    Dir bliebe - seine Sachen einpacken - vor die Türe stellen - Schlösser auswechseln.
    Oder.
    Ihm ein Zimmer (äh in seinem Namen) anmieten und ihn da abladen.
    Sonst wüsste ich auch nichts, ich glaube dir bliebe auch sonst nichts.
    Viel Glück
    Eberesche
     
  7. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Bin völlig ratlos.....

    Liebe Gerlin!

    Ich würde auch versuchen mir Schützenhilfe zu holen. Jugendamt ins Haus holen, damit sie sehen, wie es aussieht.

    Fotos machen - bei einer Gerichtgsverhandlung ist es wichtig dass Du alles dokumentiert hast.

    Und wenn Du das Jugendamt davon überzeugt hast dass Dein Mann ein massives Alkoholproblem hat, kannst Du auch damit rechnen, dass Dein Sohn zu Dir kommt.

    Allerdings bin ich mir ehrlichgesagt auch nicht sicher ob das die beste Lösung ist. Ich würde immer noch versuchen eine Familientherapie zu machen. Eben nochmal.

    Und Deinem Mann klar machen dass er alles verliert wenn er nicht beginnt Verantwortung für sein Leben und das seiner Familie zu übernehmen.

    Er ist Frührentner? Fühlt er sich nutzlos und wertlos oder warum trinkt er? Manchmal hilft eine Aufgabe (wie z.B. ehrenamtliche Tätigkeiten bei der Hospiz oder ähnliches) - das klingt alles so als hätte er den Sinn verloren.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden