Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

bleiben oder gehen?

Dieses Thema im Forum "Beruf und Berufung, Schule und Studium" wurde erstellt von AAAA, 15 Januar 2009.

  1. AAAA

    AAAA Member

    Werbung:
    Hallo Leute,

    ich brauche euren Rat.

    Mein Job ist echt interessant und sehr sehr lehrreich für mich. Jedoch gibt es mit meinen Chefs eigentlich nur Probleme. Eine einzige Person ist toll. Er fragt nach wie es mir geht und hilft mir bei meinen Aufgaben bzw. er ist der einzige, der auch an seinen Aufgaben arbeitet und wirklich ein Chef ist. Er ist aber rechtlich nicht mein Chef. Er ist nur ein Berater. Jedoch hat er mich gebeten den Job zu machen und hat mich auch schon zwischendurch des öffteren vom gehen abgehalten. Ich verdanke mein meistes Können ihm und er weiß das auch - macht die Sache nicht ganz einfach.

    Wir mögen uns sehr uns haben gegenseitigen Respekt. Wenn jemand Hilfe braucht hilft der andere - nur meist brauche ich seine Hilfe und eher selten kann ich was zurückgeben.

    Nun ist es so, dass in meinem Job eine sehr große Veränderung ansteht und diese nicht ganz leicht wird. Das Projekt wurde für gut befürwortet und soll jetzt ausgeweitet werden und unter anderes Zuständigkeiten fallen. Mein Chef wäre dann nur mehr ein Berater. Die neuen Chefs sind total zu vergessen. die Politik und andere Neider versuchen schon seit langem das Projekt und mich zu killen. Jedoch hat der Einfluss und die Kraft meines Chef bisher niemanden eine Chance gelassen.

    Ich soll nun mein Projekt auf die nächste Stufe heben und mitgehen - damit würde ich ihn (die einzige Stütze bisher) verlieren. Viele sehen darin eine Chance ich nicht. daher will ich eigentlich gehen. Wenn ich aber das meinem Chef sage, dann kommt auf jedem Fall eine Standpauke und er überredet mich dann mit Charme wieder zu weitermachen. Es freut mich zwar immer, wenn sich jemand stark macht, dass ich bleibe (es tut meinem Ego gut) jedoch habe ich nicht die Kraft ganz klar zu sagen ich gehe. Noch dazu bei den jetzigen Jobaussichten. Ich bin zwar noch nicht körperlich angegriffen, ich merke aber, dass mein Job von mir jetzt schon alles fordert und ich an meinen Kraftgrenzen bin - wie das werden soll in Zukunft weiß ich nicht.

    Kann mir jemand ganz einfach mal Rückmeldung geben - was ihr davon haltet.
    Für mich ist es ganz chaotisch und schlimm - Kopf sagt: geh und zwar schnell, sonst wirst du Krank und kommst nie mehr weg von diesem Chaos. 3 Jahre sind genug. Das Herz sagt: das kannst du jetzt wirklich nicht machen - er hat dir geholfen und das Projekt ist auch für seine Zukunft ganz wichtig - also gib etwas zurück.
     
  2. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    AW: bleiben oder gehen?

    Hallo,

    auch wenn der, der eigentlich nicht Dein Chef ist, immer hinter Dir steht ...
    wie sehen es die anderen Chefs. Ich denke, zwischen Chefs (wenn es dann mehrere sind) eine günstige Positon zu beziehen ist immer schwierig.

    Schau Dir nach einen anderen Arbeitsstelle um!!! Du willst doch nicht noch krank werden und dann garnicht mehr arbeiten können???

    Ich wünsch Dir Glück!
     
  3. AAAA

    AAAA Member

    AW: bleiben oder gehen?

    Hallo Spätzin,

    danke für deine Anwort.
    Meine anderen Chefs reagieren ganz unterschiedlich. Meinem Hauptchef ist es recht so - dann muss er sich nicht bemühen und solange alles passt ist er ja immer noch der Sieger. Sollte was nicht stimmern kann er jemanden die Schuld geben.
    Den meisten anderen gleichwertigen Chefs ist es ganz egal - die haben nicht wirklich einen Durchblick bzw. ist es ihnen nicht der Mühe wert, sich damit wirklich zu befassen. Einer Person passt es gar nicht. die würde gerne haben, dass ich nur für sie arbeite und sie mich herumkommandieren kann. Da ich aber mit ihrer Art so überhaupt nicht kann - mache ich nur das wirklich notwenigste mit ihr. Sie hasst mich dafür nur noch mehr und bekämpft mich. Da sie gegen meinen guten (Freund) Chef ist und weiß dass ihre Intrigen gegen ihn bei mir nicht fruchten mag sie uns beide nicht. Da kommt es schon zu wilden Streiterein bei unseren Sitzungen. Aber auch so kommt sie des öfteren zu mir ins Büro und brüllt und schreit rum. Ich bin ihr gegenüber nicht verpflichtet alles mit ihr abzuklären und bei den wichtigen Entscheidungen hat sie nur beratende Funktion - sie kann daher nicht mitstimmen. - Was mich immer wieder sehr freut. Kurz sie ist eine falsche Schlange und hat den Spitznamen: Klapperschlange: Sie wartet nur auf ihren großen Auftritt.

    Liebe Spätzin - ich werde mich um einen anderen Job umsehen - aber ich merke immer wenn ich so im Netz suche bzw. die Stellenanzeigen ansehe - irgendwie bin ich immer noch glücklich wenn ich nicht das passende finde.
    Irgendwie habe ich das Gefühl, etwa muss ich noch erledigen - nur weiß ich nicht was!!!

    Lg Manuela
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden