Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Erste Lebenskrise

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von bartho, 22 September 2009.

  1. bartho

    bartho New Member

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    stecke mit 38 in der tiefsten Krise meines Lebens und weiss nicht wie ich endgültig und positiv da wieder aus eigener Kraft herauskommen kann.

    Ich habe immer viel gearbeitet - ja mich hochgearbeitet - ich hatte bis vor zwei Monaten eine Personalverantwortung von 60 Mitarbeitern im kaufmännischen Bereich, verdiene nicht schlecht.....

    Meine 10 jährige Ehe ( ein 8 jähriger Sohn ) ist vor einem Jahr auch aufgrund der Arbeit in die Brüche gegangen, ich bin im September letzten Jahres ausgezogen und in ein tiefes Loch gefallen. Nach einem heftigen Streit mit meiner Frau habe ich mich nach dem Genuss von 4 Flaschen Bier hinter das Steuer gesetzt.... Führerschein für 9 Monate weg. Da ich auf das Auto angewiesen bin habe ich natürlich auch nach einigen Monaten meinen Job verloren. Dazu kommen die finanziellen Probleme die eine Trennung und saftige Geldstrafe mit sich bringt.

    Eigentlich lebe ich immer nach dem Motto, man darf fallen - muss aber wieder aufstehen.... ich hätte mir aber niemals träumen lassen, das man so schnell so tief fallen kann.

    Ich habe ab Dezember wieder einen Neuen Job und muss nun ganz von vorne wieder anfangen... aber die Geschehnisse des letzten Jahres sitzen sehr tief, ich habe mich von allen Menschen zurückgezogen und ich bin in keinem Fall wieder der " alte " und werde es auch nie wieder sein.

    Kennt jemand von Euch vergleichbare Fälle und kann mir einen Rat geben.

    Gruß,

    bartho
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Erste Lebenskrise

    Hallo bartho
    Schwierig.
    Eins kommt meist zum anderen und wenn du richtig in der Sch.... steckst, kommt meist noch was drauf. Es ist gut, das du das erkennst. Das mit der Trennung - nur die Arbeit? War da nicht noch etwas anderes im Argen? Meist kommen auch dort viele Dinge zusammen. Das mit dem Alkohol am Steuer hast du selber zu verantworten und musst nun die Konsequenzen tragen. Ich hoffe, du machst das nie wieder. Du hast ein riesengroßes Glück gehabt, das nicht mehr passiert ist.
    Kannst du und musst du ja auch nicht. Sonst wärst du ja irgendwann wieder an diesem gleichen Punkt und bist kein Stück weiter.
    Mit diesen Sorgen könntest du vielleicht mal einen Psychotherapeuten aufsuchen. Der kann sie dir vielleicht nehmen. Mir hat mal jemand gesagt, man kann nur Gesunde Menschen therapieren. Die meisten warten, bis es zu spät ist und sie so tief in ihren Problemen versunken sind und krank werden.
    Ich denke, du hast eine gesunde Einstellung. Manch einer kommt da alleine raus, ich wage zu behaupten, das ist selten der Fall. Scheue nicht, dir Hilfe zu nehmen; dann kommst du schneller aus diesem Loch wieder raus.
    Ich wünsche dir viel Erfolg in deinem neuen Job
    Eberesche
     
  3. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Erste Lebenskrise

    Das verstehe ich absolut nicht.
    Was hast du mit dem Geld die ganzen Jahre gemacht?

    Mein Rat: Nütze die Chancen deines neuen Jobs, deines neuen Lebens und tu dein Bestes, weiterhin ein guter Vater zu sein - einer, der auch anwesend ist, wenn er anwesend sein soll.
     
  4. bartho

    bartho New Member

    AW: Erste Lebenskrise

    Hallo zusammen,

    danke Euch von ganzen Herzen, war ein Versuch....

    Hallo Handwerkerprofis,

    mit solchen Antworten hilfst Du weder Menschen, noch gibst Du Ihnen Halt...

    Gruß,

    Bartho
     
  5. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Erste Lebenskrise

    Lieber Bartho!

    Ich denke dass viele Menschen so um die 40 herum in eine Art Lebesnkriese fallen. Oft höre ich von Menschen die sich trennen, im Berufsleben modelt sich vieles um usw.

    Zu dem ist es ja auch eine Zeit, wo der Mensch im allgemeinen seine Lebensziele erreicht hat - die Kinder meist aus dem Gröbsten herausen sind.

    Ich für meinen Teil kann das nur bestätigen.

    Meine Krise ist (HOLZKLOPF) überstanden - aber das was ich da erlebt habe war alles andere als lustig.

    Ich kann auch sagen - Beruf anders, Beziehungsthema ganz anders, eigene Lebenseinstellung ganz neu ...

    Solche Dinge gibt es - welchen Rat Du möchtest - das ist mir nicht ganz ´klar.

    Liebe Grüße!
    Elladana
     
  6. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Erste Lebenskrise

    Nachsatz:

    Kann es sein dass Du Dich einfach schreckst, dass DIR soetwas passiert?
    Dass Du einfach über Dich selber schockiert bist, dass Du Dinge tust die Du sonst nie getan hättest (siehe Führerscheingeschichte)?

    Wenn dem so ist, dann kann ich Dir versichern, das mir das sehr vertraut ist. In Extremsituationen tun wir Dinge die wir sonst nie machen würden. Ich kann Dir nur versichern, dass Du Dir nicht vorkommen brauchst wie ein Versager, das was Du da erlebst erleben Menschen aus allen sozialen Schichten, das hat nichts mit dem eigenen Niveau zu tun, es hat nichts mit dem eigenen Vermögen oder Unvermögen zu tun.

    Du bist vollkommen in Ordnung, das passiert wirklich vielen Menschen. Meine Beobachtung ist die, dass es oft gerade sehr intelligente Menschen "trifft", die ihr Leben bis dato gut im Griff hatten.

    Der Mensch ist an einem solchen Punkt gefordert sich mit seinem Innenleben auseinander zu setzen. Sich selbst so anzunehmen wie er eben ist - mit all diesen - bei einer solchen Krise - auftauchenden Schwächen.

    Du bist trotzdem noch immer der selbe Mensch. Die äußeren Umstände definieren nicht das was Du bist und sie zeigen Dir auch nicht auf wer Du bist.

    Sich darüber zu identifizieren wäre gerade in einer solchen Krise verkehrt.

    LG Elladana
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden