Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Erwarte ich zu VIEL von ihm ?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von maus866, 24 Juni 2012.

  1. maus866

    maus866 Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo...........!

    Nach einer einer sehr langen unglücklichen Beziehung mit Liebesentzug,die Kindheit etwa ebenso....
    habe ich ein zunehmend sehr starkes Bedürfniss an an Nähe und natürlich Sex.

    Drei Mal schon waren die Versuche gescheitert aus unterschiedlichen Gründen.

    Im Januar lernte ich nun einen sehr netten Mann kennen, die Chemie stimmte beiderseits ...gleich am ersten Abend geschah es mit uns.

    Auf Grund aller schlechten Erfahrungen zweifle ich trotzdem,habe Angst ...!! denn meine Bedürfnisse sind viel grösser als seine. Obwohl wir nur am WE zusammen sind. wenn ich dann doch mal in der Woche auftauche, zeigt er nicht unbeding Interesse an direktem Sex.
    Auch finde ich sehr ungewöhnlich,das er den Sex mit mir sehr erotisch findet, auch wenn er dann am Ende mal nicht GEKOMMEN ist . Er nimmt es einfach so hin...was ich am Anfang gar nicht verstand/kannte...?!!

    Haben Männer ein unterschiedliches Sexbedürfniss?
    Er hat sehr viele Probleme und eine sehr schwere Kindkeit hinter , sowie Erlebnisse beim 10 jährigen Bund...!....?
     
    Sikullu gefällt das.
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Maus,

    in deinen anderen Threads hattest du ja schon von deinen Problemen geschrieben.

    Wenn ich mich richtig erinnere, habt ihr - du und dein Freund - beide euer "Päckchen" im Leben zu tragen.
    Bei deinem Freund sind das nicht nur die lange Zeit bei der Bundeswehr, sondern auch noch einige andere Dinge.

    Ihr seid also beide Menschn mit einer langen, nicht leichten Vorgeschichte.

    Ich kann mir vorstellen, daß es da zu Schwierigkeiten und Unsicherheiten kommt.

    Diese Unsicherheiten könnt ihr durch viele Gespräche, gegenseitigem Vertrauen - ja und viel Liebe beseitigen.

    Wenn dein Freund dir also sagt, daß er den Sex mit dir erotisch findet, auch wenn er mal keinen Orgasmus hat, dann darfst du ihm das glauben.

    So wie du schreibst, ist sofortiger Sex nach einer langen Woche des "Nichtsehens" immens wichtigfür dich. Dein Freund steht da eher nicht so drauf.

    Eine indiskrete Frage: kann es sein, daß du deine Beziehung hauptsächlich am Sex festmachst? Bitte verstehe mich nicht falsch. Natürlich ist die Sexualität sehr wichtig. Doch ich finde es durchaus normal, wenn man sich zuerst einmal begrüßt, bevor man ins Bett "hüpft"(ich hab´s mal bewußt etwas krass ausgedrückt).

    Habt ihr schon einmal über deine Probleme gesprochen? Was sagt dein Freund dazu?
     
  3. maus866

    maus866 Well-Known Member

    Hallo...

    Ja...nein...so krass iss es auch nich!!

    Wenn wir uns wiedersehen,müssen erst andere Dinge erledigt werden,wie Haushalt,einkaufen,,Abendbrot,Spaziergang...
    Ja ,wenn ich dann durchhänge,meistens wegen seinem Verhalten und seiner jetzigen Situation....merkt er es sofort und nimmt mich dann in den Arm !

    Oft/meistens sage ich dann was los ist und wir reden dann... Ich weiß aber nicht,ob er mich so 100 Prozent versteht...glaub nicht....

    und sicher umgekehrt genauso....!?

    Er lenkt sich ,viel zu viel mit dem PC ab und verdrängt dadurch seine Probleme.......leider auch wenn ich da bin......

    Denke schon das es Sucht ist,meint sene Mutter jedenfalls.

    Also er start ständig auf diesen Bildschirm auch wenn wdh. Nachrichten kommen und das ab dem Frühstück.

    Versuch ich ihn abzulenken z,b, mit gemeinsam Musik hören/kuscheln Musik hören...fällt es ihm schwer sich auf mich zu konzentrieren,er ist immer in Gedanken vertieft...............ich glaub er will mir nich weh tun und sagt auch das er mich liebt,zeigt es mir auch wenn wir miteinander schlafen....

    hmm für mich fühlt es sich oft unangenehm an,wie zurückgestossen...
    gestern bin ich dann ganz schnell nachhause gefahren..........................was er sicher auch nicht einordnen konnte.

    Danke fürs Zuhören...
    bis bald..

    Maus
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Maus!

    Verstehe ich das richtig - Du bist nicht jeden Tag bei ihm, sondern nur hie und da und in diesen Zeiten sitzt er hobbymäßig vor dem PC, statt sich mit Dir zu unterhalten oder etwas mit Dir zu unternehmen?:eek:

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    cloudlight gefällt das.
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Maus,

    wenn ihr euch seht, trefft ihr euch bei dir oder bei ihm - oder abwechselnd?

    Warum müßt ihr einkaufen und putzen? Warum macht das nicht jeder in der Woche für sich?

    Die Frage, die Reinfriede stellte, wollte ich auch stellen.

    Hat dein Freund inzwischen eine Arbeit gefunden, die ihm Freude macht?
     
    Spätzin und cloudlight gefällt das.
  6. maus866

    maus866 Well-Known Member

    Werbung:
    Ja fahre nur am We hin,er hat kein Auto...
    Das Putzen geht von mir aus,bin da zu pingelig und er macht nur das Nötigste.

    Also wenn ich nen Vorschlag mache machen wir gemeinsam was,sonst ist ee trotzdem am PC oder will mit mir DVDs sehen,was nich so meins ist.

    Ja mit der Arbeit...hm hat ich ja schon geschrieben,...er hat sich fest in den Kopf gesetzt selbstständig zu werden,mit einer Firma/Dienstleistungen.
    dem gegenüber bin ich sehr skeptisch,ganz einfach glaub ich nicht das er Durchhaltevermögen zeigt.

    Nun hat er sich erstmal in eine mindestens einjährige komplizierte Zahnarztbehandlung begeben,eigentlich durch meine Hilfe/unterstützung,er hat panische Angst.

    Er ist schon sehr schwierig in Allem,manchmal seltsam....aber liebe ihn ...!

    Ich weiß es werden wenige verstehen....

    Danke..eurer Zeilen..!

    Maus
     
  7. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe maus,

    das klingt nicht nach einer ausgewogenen Partnerschaft, sondern nach großer Opferbereitschaft deinerseits.

    Wenn du das so in Ordnung findest - schön. Das mußt du leben.

    Du schreibst den Sex als Problem an. Ich sehe da noch ganz andere Probleme. Du wirst diesen Mann, der in seinen Wunschvorstellungen und Gewohnheiten gefangen zu sein scheint, nicht so leicht ändern können.
     
    Reinfriede, cloudlight und Spätzin gefällt das.
  8. abetterway

    abetterway Well-Known Member

    Mir fällt der Satz ein: Wo die Liebe hinfällt...

    Weißt du ein Außenstehender sieht das ganz anders, ich kann Clara nur zustimmen. Es hört sich so an als ob du bereit bist alles zu opfern, dich aufzuopfern ohne das du eine "Gegenleistung" bekommst.
    Was tut er für die Beziehung?
    Ist es zuviel zu Erwarten das er dir das zurückgibt was du ihm gibst?

    Eine Beziehung besteht meiner Meinung nach aus geben und nehmen...wobei diese Dinge im Gleichgewicht gehalten werden sollen, damit es funktioniert...wenn das nicht so ist, dann würde ich mir Gedanken machen was falsch läuft...
    Sicher es gibt Zeiten wo der eine mehr braucht als der andere, aber wenn man das ganze betrachtet sollte es meiner Meinung nach ausgewogen sein.

    Alles Liebe
    abetterway
     
    Clara Clayton gefällt das.
  9. maus866

    maus866 Well-Known Member

    Danke euch...und bin auch dieser Meinung und denke oft darüber nach...
    Sicher ändert man einen Menschen wenig...er ist teiweise auch oft ähnlich einem Kind...
    Das was er mir zurück gibt ist zwar INTENSIV,aber zu WENIG,wohl für meine Seite am Schwierigsten!
    Die anderen Probleme sind ähnlich wie ein grosses Kind erziehen,das fängt bei Ordnung an und hört beim Pflichtbewusstsein/Arbeitsuche/Firma?? und und Körperbewußtsein/Zähne auf.....denke,glaube das bekomm ich leichter in eine Bahn/wenn auch nicht 100 Prozent...

    Vielleicht kann er auch nicht so Viel zurückgeben,weil er Jahre in einem katholischem Kinderheim leben musste und WENig Liebe empfangen hat.

    Hab ja noch recht wenig Männererfahrung...Wie/Wann, merke ich denn,das er mich/trotz seiner vielen Probleme WIRKLICH liebt?

    Welche Erfahrungen habt ihr in eurem Leben mit wahrer Liebe gemacht?

    wie erfahre ich es/ ...wie irre ich mich wenn es so wäre...?

    Nicht bösesein über die komischen Fragen!!?

    Gruss und DANKE Euch....

    Maus
     
  10. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Hallo Maus,
    da melde ich mich auch mal zu Wort ...

    Einen Menschen kannst Du nicht ändern, jeder kann nur selbst an sich arbeiten (Aber ob "man" das auch will).
    Irgendwann im Zusammenleben merkst Du, dass Dich verschiedene Dinge wie z.B. Du schreibst: Ordnung, Pflichbewußtsein, Arbeit, Körperbewußtsein, sehr sehr stört. Und da fängt dann das Hinterfragen an. Und die Unzufriedenheit ...

    Ich selbst bin mit mir zufrieden. Sicher, Schicksalsschläge und Rückschläge gab es auch in meinem Leben. Hatte ich doch mit GöGa 26 Jahre ein wundervolles wunderbares Leben. Wir haben uns geliebt, ergänzt und unser Leben gemeinsam verbracht.
    Liebe ist immer ein Geben und Nehmen aber immer im Einklang mit dem Gegenüber und nicht nur von einer Seite. Eben im Gleichgewicht.

    Und, nicht für alles in unserem Leben können wir die Vergangenheit (schlechte Kindheit, usw.) dafür verantwortlich machen, dass es uns schlecht geht und wir jammern.

    Jeder Mensch hat es selbst in seiner Hand, das BESTE aus seinem Leben zu machen und wir sind bis ins hohe Alter noch lernfähig und können auf veschiedene Dinge eine andere Sichtweise einnehmen., oder es nicht wollen und das Leben einfach laufen lassen ohne richtig zu leben...

    My two cent
     
    Reinfriede gefällt das.
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Maus,

    da kann ich Spätzin nur zustimmen.

    Eine Partnerschaft sollte ausgeglichen sein. Manchmal gibt es Zeiten, in denen der eine Partner mehr an Zuwendung und Liebe benötigt - manchmal ist es der andere der mehr nimmt als er im Moment geben kann. Aber das gleicht sich wieder aus.

    Liebe ist eine Summe an Gefühlen und Verbindungen, die du mit deinem Partner hast. Es ist auch die gegenseitige Achtung, die ihr beide voreinander haben solltet.

    Ich denke bei dir ist es nach einer langen "Durststrecke", in der du dich nach einer Beziehung gesehnt hast, auch der Wunsch nach DER Liebe. Der Wunsch nach einem liebevollen Mann, der mit dir zusammensein will. Das kann ich gut verstehen und ist völlig berechtigt. Du hast schließlich schon Einiges mitgemacht. Also bist du bereit sehr viel in diese Liebe zu investieren.

    Und natürlich beginnst du dich nach einer Weile zu fragen, ob du wirklich in diesen Mann verliebt bist - oder ob du nur einer Wunschvorstellung hinterher läufst.

    Ich finde es natürlich sehr befremdlich, daß du deinen Freund praktisch an die Hand nehmen mußt, um ihn Körperpflege beizubringen.

    Auch seine Träumereien von einer Selbstständigkeit im Beruf, wo er doch noch nicht einmal in der Lage ist seine Wohnung in Ordnung zu halten, finde ich sehr weltfremd.

    Das wäre für mich ein absolutes No Go.

    Aber er ist ja auch nicht meiner, sondern dein Freund. Für dich sieht das alles ganz anders aus.

    Anscheinend sind deinem Freund die realen Ziele schon vor langer Zeit abhanden gekommen. Er sitzt am Computer und - das war´s.

    Ob das was mit seiner Kindheit in einem katholischen Kinderheim zu tun hat, kann ich nicht sagen. Es klingt eher so, als hätte er sich sehr bequem in seinem Leben eingerichtet.

    Er hat eine Mama, die ihn mit Geld versorgt und jetzt hat er eine Freundin, die ihm die Wohnung sauber hält und ihm zum Zahnarzt bringt.

    Wie ist das eigentlich, was macht dein Freund eigentlich während der Woche? Macht er etwas aus eigenem Antrieb oder nur, wenn du ihn dazu drängst - oder noch schlimmer - wenn du dabei bist?

    Was tut dein Freund für dich?

    Vielleicht ist es bei euch einfach so, daß er ein wenig braucht um in "die Gänge zu kommen". Schließlich ist er ja schon ziemlich eingefahren in seinem Leben.

    Du schreibst, du liebst diesen Mann. Dann kann ich dir nur raten mit ihm zu sprechen und ihm von deinen Problemen zu erzählen. Schließlich sind es ja auch (hauptsächlich) seine Probleme. Wenn er dich auch liebt, wird er selber merken, daß er da etwas tun muß, damit er dich nicht verliert.
     
    Reinfriede gefällt das.
  12. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Etwas möchte ich noch hinzufügen.

    Einerseits frage ich mich schon, wie ein Mensch der kaum Achtung vor sich selber hat, weil er z. B. seine Zähne nicht pflegt, Achtung vor anderen Menschen haben soll.

    Andererseits ist er ja immerhin bereit, trotz seiner Angst, zum Zahnarzt zu gehen. Das macht er doch sicher, weil DU es so willst. Also scheint ihm ja auch etwas an dir zu liegen. Sonst würde er sich da sicherlich komplett verweigern.

    Manchmal benötigt ein Mensch viele kleine "Babyschritte" um sich zu ändern und wieder mehr aus seinem Leben zu machen.

    Ihr habt beide eine nicht einfache Vorgeschichte, da braucht halt alles seine Zeit. Du mußt dich selber hinterfragen, ob dieser Mann es wert ist, daß du ihm diese Zeit gibst. Schließlich hast du auch Ansprüche an eure Beziehung.
     
    Reinfriede gefällt das.
  13. maus866

    maus866 Well-Known Member

    Danke euch beiden,für die vielen Hinweise,ihr seit sehr lieb....
    Entschuldigt,das ich meine Antworten immer zusammenfasse!

    Das mit der Liebe hast du sehr schön erklärt...denn soo oft sagen wir ALLE dieses Wort und es ist so ein grosser Begriff....

    Ich weiß,das es mit ihm sehr schwierig ist und Alles sehr lange dauern wird.....er ist schon als Kind so gewesen , seine Mutter war am Ende mit drei Kindern alleinerziehend. Heute halten sie aber ganz fest zusammen,ihm ist die Familie sehr wichtig.

    Seine Mama hat es wohl irgendwann aufgegeben und eben nicht geschafft sich in vielen Dingen des Lebens durchzusetzen.
    Bis heute ist sie aber für alle ihre Kinder da,ob es in seinem Fall zuu gut ist ?!...kann sein.

    Ich kann nur soweit einschätzen,das er in allen Sachen mindestens zwei Anläufe braucht ich merke ganz kleine Schritte,die er sich von mir annimmt.

    Ob nur gänzlich für mich? ...kann ich nich genau sagen..!!

    Jedenfals ist/war er sich bewußt das er bevor er eine Arbeit beginnt,erst seine Zähne behandeln muss.
     
  14. maus866

    maus866 Well-Known Member

    In der Woche macht er leider sehr wenig,wenn ich sage das und das erledigt er es...

    Seiner Mutter hilft er sehr viel und sie kann sich auf ihn verlassen...und so ist das auch bei mir.

    Da sein Geld sehr knapp ist ist er/wir sehr eingeschränkt in Sachen Unternehmungen,ihr wisst sicher!?

    Möchte ihn auch nicht verwöhnen,denn ich komme ja hin....glaube es ist erstmal besser so für ihn!

    ...und erfreulicher Weise will er das auch nicht annehmen. Er würde mich nie aussnutzen,das merke ich.

    Er hat nach dem vielen Negativen auch sehr viel gute Eigenschaften,,,,er ist so ein ganz lieber Kerl...

    und ich glaube schon,wenn das Geld da wäre würde er mit mir das machen worauf ich Lust hab ohne zu maulen....nur die Vorschläge müssten ich wohl machen...

    Ihr schreibt,man kann einen Menschen nicht ändern? sicher doch beeinflussen/bzw. jemandem helfen...denn jeder ist doch auch als Erwachsener noch lernfähig...wie dort steht...

    meine Augen fallen zu....um 5.00 klingelt der Wecker...
    ............übrigens ist morgen der nächste Zahnarzttermin............bin gespannt...!

    wünsch euch nen tollen Tag!


    Danke

    die Maus.....
     
  15. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Da wünsche ich deinem Freund einen erfolgreichen Zahnarzttermin!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden