förderungen

sili65

Active Member
weiß wer wo mann föderungen bekommt,für meine tochter sie hatt 2 kinder bekommt 350 euro,die kinder sind 4 jahre und 5 monate,bitte helft ihr.danke
 
Werbung:

Cordula

Member
AW: förderungen

Deine Tochter bekommt Familienbeihilfe für 2 Kinder (Finanzamt). Dann steht ihr ja auch noch Kindergeld für das Kleine mit 4 Monaten zu (Krankenkasse glaub ich) und dann hat sie doch sicher einen Vater der zahlen muß für die Kinder (falls sie nicht verheiratet ist). Schau doch mal unter www.arbeiterkammer.at nach, da stehen sehr viele Informationen.
 

Andrea6778

New Member
AW: förderungen

Hallo, ich möchte ein Kind mit meinem Freund. Leider muß ich 2 Jobs ausführen um den Lebensunterhalt zusammen zu bekommen und mein Freund ist ausserhalb tätig. Sprich wir finanzieren 2 Lebensräume, möchten es aber dennoch wagen ein Kind zu zeugen. Nun möchten wir natürlich, daß das Kind und wir finanz. abgesichert sind. Was gibt es für Möglichkeiten? Förderungen, Zuschläge, Wohnzuschlag??? Ich war auf öffentl. Mittel nie angewiesen, da ich immer doppelt gearbeitet habe und dadurch ohne Hilfe ausgekommen bin.
 

Katze1

Well-Known Member
AW: förderungen

Liebe Andrea,

mein Mann und ich haben immer gut verdient und brav gespart. Wir leben von unseren Ersparnissen bis ich wieder Vollzeit arbeiten gehen kann. Die eigene Verantwortung nimmt dir der Staat nicht ab. In Österreich bekommst du monatlich rund 500 Euro pro Monat, wenn du in Karenz bist.

Die ganzen Förderungen, Unterstützungen hängen vom Familieneinkommen ab. Und die Grenze ist nicht hoch, da bist du mit einem Vollverdiener und dem Karenzgeld schon längst drüber.

Sparen und dann ein Kind, das ist mein Ratschlag.
 
Werbung:

esra

Well-Known Member
AW: förderungen

hallo
ich bin selber seit 7 monaten mutter. was förderungen betrifft - so hängt es grundsätzlich von verschiedenen sachen ab:

lebt sie in einer privat vermieteten Wohnung/Haus oder in einer Genossenschafts- bzw. Gemeindewohnung? - wenn letzteres so kann sie beim Land um Wohnbeihilfe ansuchen bzw. bei der zuständigen Gemeinde

weiters zahlen einige Gemeinden einen Heizkostenzuschuss... ist nicht viel, aber wenn man nichts hat ist das dann wirklich viel

man kann auch um verkürzten Karenz ansuchen (hab ich z.B. gemacht) dann beträgt das Karenzgeld nicht 400 Euro im Monat sondern (so wie ich) 600 Euro im Monat - d.h. ich bin 5 Monate weniger in Karenz

das Land STeiermark hat auch noch zusätzlich eine Familienförderung - die Höhe ist abhängig vom Familieneinkommen - Niederösterreich hat diese Förderung aber nicht

weiters kann man um Rezeptgebührenbefreiung und um Rundfunkbefreiung ansuchen.

Tja und nun fällt mir im Moment grade nicht mehr ein - zumindest soll sich deine Tochter mal durchfragen durch die Gemeinde, Land und eventuell auch Caritas - wobei letzteres ist bei Österreichern ein wenig "blind".

Alles Gute für deine Tochter
Esra
 
Oben