Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Freund plötzlich abweisend

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von Anonymux, 28 November 2010.

  1. Anonymux

    Anonymux New Member

    Werbung:
    Hallo!
    Um Euch mein Problem zu schildern, fange ich am besten von Anfang an an:
    Mein Freund und ich (beide m. und 15 Jahre alt) kennen uns jetzt seit der zweiten Klasse vor nun 6,5 Jahren. Wir waren immer beste Freunde und sahen uns sehr häufig (3-4x pro Woche). Meine eher draufgängerische und provokante Art ergänzte sich gut mit seiner ruhigeren und besonneneren. Auch unsere Hobbys passten gut zusammen (Hütten bauen, Computerspiele, ähnlicher Musik- und Buchgeschmack). Wir beide waren in der Klasse zwar keine Außenseiter, aber sehr individuell. Alles lief soweit perfekt.

    In der 5. Klasse kam ich dann auf's Gymnasium und er auf die Realschule. Schulisch bedingt trafen wir uns etwas seltener, aber wir haben unsere Freundschaft weiterbewahrt. Naturgemäß haben wir beide uns jedoch weiterentwickelt. Ich wurde etwas ruhiger und entdeckte meine Leidenschaft für die Programmierung und wollte mich weiterhin nicht an den "Mainstream" anpassen, erkämpfte mir aber in meiner Klasse trotzdem (oder vielleicht gerade deswegen?) einen festen Platz und Respekt. Bei ihm änderte sich außer dem Musikgeschmack, den ich noch immer zu großen Teilen teile, hobbymäßig nicht viel; er vertiefte sich in seine Computerspiele (die ich etwas vernachlässigte). Er jedoch passte sich immer weiter an den Mainstream seiner Klasse an und gewann so Akzeptanz (Das ist kein Vorwurf; ich akzeptiere das). So lebten wir uns ein bisschen auseinander :(
    Mit seiner Familie verstehe ich mich sehr gut, vor allem mit seinem großen Bruder (18 J), der meine Liebe zur Programmierung teilt.

    Vor einem halben Jahr kam dann ein Austauschschüler für zwei Monate zu mir und in dieser Zeit sahen wir uns sehr wenig, da ich viel um die Ohren hatte. Danach wollte ich mich ihm wieder uneingeschränkt widmen, doch er war (vielleicht wegen den zwei Monaten davor) plötzlich abweisend und überheblich. So sahen wir uns weiterhin sehr selten. Ich habe das dann darauf geschoben, dass das einfach eine Phase in der Pubertät ist (Vielleicht Probleme mit Mädchen; ich frage ihn nicht nach Dingen in dieser Hinsicht, um ihn nicht zu kränken) Dann kam der Rückbesuch und ich war zwei Monate lang im Ausland. Danach haben wir uns in 3 Wochen nur einmal gesehen. Als ich dann gestern anrief, meinte er, er habe zwar Zeit, aber ehrlich gesagt keine Lust sich zu verabreden.

    Heute war ich dann mit seiner Familie und ihm auf einem Weihnachtsmarkt (Die Einladung kam von seinen Eltern, nicht von ihm). Er hat meinen Gruß nicht erwidert und hat kaum ein Wort mit mir gesprochen (Er war immer schon wortkarg, aber im Moment ist das echt schlimm). Später hat er mehrfach versucht, mich unter Vorwänden abzuwimmeln ("Sorry, du kannst nicht kommen, ich muss noch sooo viel lernen" -> Bruder "Kein Problem, dann besprechen wir noch was" -> er lernt nicht, sondern hängt den Rest des Abends am Computer; will beim Abendessen nicht neben mir sitzen :)confused4); übertrieben in meine Richtung um viertel nach sieben "Ach, es ist ja schon so spät!"). Ich bin dann relativ verwirrt und traurig gegangen. Sowas tut echt weh! :(

    Ich weiß nicht warum er so ist:
    - Sind es wirklich nur die Hormone?
    - Ist er sauer?
    - Ist er neidisch, weil ich so viel mit seinem Bruder rede (=> Er beantwortet jeden Satz mit einem Schnauben oder einer abfälligen Bemerkung, da fällt es schwer mit ihm zu reden; ich habe das Gefühl, dass das zumindest auch der Fall ist, aber es ist echt schwer, so zu reden)
    - Vor allem: Was kann ich dagegen tun? Ich kann ihn echt nicht vergessen, er ist und war sehr wichtig für mich!

    Bitte helft mir :cry3:
    Anonymux
     
  2. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Freund plötzlich abweisend

    Erstmal herzlich Willkommen!

    Wie wäre es mit einem klärenden Gespräch?
     
  3. Anonymux

    Anonymux New Member

    AW: Freund plötzlich abweisend

    Das sagt sich so einfach. Aber über solche versuche macht er sich gern lustig und ich will mir nicht noch mehr Blöße vor ihm geben :(
     
  4. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Freund plötzlich abweisend

    Also ich konnte mich früher oft per Brief besser ausdrücken,

    vielleicht schreibst du ihm einen Brief mit den Dingen die dir auf dem Herzen liegen!

    Dann wirst du sehen wie/ob er reagiert und was/ob ihm etwas an die liegt!
     
  5. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Freund plötzlich abweisend

    hallo,

    ich finde es absolut unfair, jemanden so im ungewissen zu lassen. nichts ist schlimmer als nicht zu wissen, was definitiv los ist.

    habt ihr noch eine chance, wenn ein missverständnis aus der welt geräumt ist oder interessiert es ihn einfach nicht mehr, weil "alles-hat-seine-zeit", manchmal eben auch freundschaften?????

    einen brief finde ich auch gut, aber mit dem empfinden dahingehend, dass eine antwort nicht erwartet wird.

    ich würde also auch alles niederschreiben, würde diesen brief aber dem bruder geben. mit der bemerkung, falls er ihn nicht lesen will, möchtest du es nicht wissen. denn ein retourgesandter brief, ohne dass der andere sich die mühe gemacht hat, das geschriebene zu lesen, das tut echt weh. das würd ich mir ersparen wollen.

    wenn keine reaktion kommt, dann kannst du ihn eh vergessen, dann ist er deine freundschaft nicht (mehr) wert.
    natürlich gehts auch, ihn um ein gespräch zu bitten. aber er hat ja dann eh wieder keine zeit. du könntest ihm halt sagen, melde dich, wenn du zeit hast, und dann NICHTS von ihm erwarten. aber dann weißt du immer noch nicht, ob er aus irgendeinem grund sauer ist auf dich.
    das weißt du mit dem brief auch nicht, aber du hast ihm zumindest DEINE sicht klar gemacht.

    also, ich finde das von bschmiddi gut :) und würde es auch genauso machen.

    lg abendsonne
     
  6. harmony

    harmony Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Freund plötzlich abweisend

    Hallo,

    naja, so plötzlich ist das gar nicht finde ich. Es hört sich fast so an als hättet ihr euch auseinander gelebt.

    Sein Verhalten dir gegenüber ist doch etwas seltsam. Vielleicht beneidet er dich darum, dass du deinen Werten treu geblieben bist, während er sich dem Mainstream angepasst hat? Andererseits könnte es auch sein, dass er gerade weil er sich angepasst hat, nicht mehr mit dir befreundet sein will, weil er Angst hat, dass es seinem Ruf schaden könnte.

    Ich kann mich bschmiddi nur anschließen. ein Gespräch oder ein Brief wäre wohl das Beste, wo ihr offen klären könnt, was das Problem ist. Wenn er sich über einen solchen Versuch lustig macht, dann ist er ja eh kein wahrer Freund oder?

    Eventuell könntest du dich auch an seinen Bruder wenden und ihn fragen ob er was weiß? Ihm müsste das Verhalten seines Bruders ja auch aufgefallen sein.

    Alles Gute,
    Stephanie
     
  7. Anonymux

    Anonymux New Member

    AW: Freund plötzlich abweisend

    Danke an alle!
    Ich werde mich um ein Gespräch bemühen (Brief finde ich einfach zu unpersönlich und seinen Bruder möchte ich da auch nicht reinziehen). Vielen Dank für den Mut, den ihr mir gemacht habt. Naja, schlimmer geht's wirklich nicht mehr :krokodil:
    Ich hoffe immer noch an einen guten Ausgang. Man wird sehen.
    Gruß
    Anonymux
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden