Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Freunde im Fb und keine im realen Leben

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von citrin, 16 April 2012.

  1. citrin

    citrin Member

    Werbung:
    Hallo,

    ich war jetzt schon sehr lange nicht mehr online. habe gestern gesehen, dass ich das letzte Mal vor über 4 Jahren online war.

    In der Zwischenzeit hat sich sehr viel in meinem Leben getan. Ich bin inzwischen Mama von 2 Kindern im Alter von bald 5 und bald 3 Jahren. Meine Beziehungen zu den Vätern der Kinder sind leider zerbrochen. Ich lebe allerdings seit über 3 Jahren in einer fixen und glücklichen Partnerschaft. Gerade sind wir dabei uns unseren Traum zu erfüllen. Wir ziehen in wenigen Wochen in unser neues Traumhaus ein.

    Durch die Partnerschaften und Kinder bin ich in den letzten Jahren nicht wirklich weggegangen. Wohl am Spielplatz mit den Kindern oder eben nette Abendspaziergänge im Sommer, auf ein Eis oder mit anderen Mamas zu Kindertreffen am Spielplatz oder in so eine Mütterrunde zum Quatschen über alles mögliche was Alltag mit den Kinder betrifft. Und in der Zeit, wo ich zu Hause war, bei Schlecchtwetter, oder wenn ich alleine war, oder es nichts im Fernsehen gespielt hat, oder die Kinder geschlafen haben und ich aber nicht, war ich sehr gerne im Facebook. Ich hatte da Kontakt mit früheren Kindergarten oder Schulfreunden, auch mit meinen früheren Besten Freundinnen, die weit weggezogen sind und wo ein Treffen fast und möglich geworden ist. Auch hab ich durch Freundinnen andere "Freunde" im Fb gefunden.

    Mein Mann hat das aber nicht gerne gesehen, dass ich im Fb so activ war, Bilder gepostet habe von mir, den Kindern, den Katzen und Sachen gepostet habe. Und am meisten hat es ihm gestört, dass ich auch gerne gechattet habe, mir die Sorgen der anderen angehört habe, darunter auch Männer. Ich hab mich nie mit jemanden aus diesem Netzwerk getroffen. Nicht mit den weiblichen und schon gar nicht mit den Männlichen. Wäre auch durch die Partnerschaft und Kinder nicht so leicht möglich gewesen. Mein Mann hat jedenfalls von mir erwartet mich unwiderruflich aus diesem Netzwerk zu löschen. Ich habe es ihm zu liebe und der Partnerschaft zuliebe auch getan, aber ich bin dadurch auch draufgekommen, dass ich im realen Leben überhaupt keine Freundin habe!!!!

    Ich habe "nur" meinen Mann und meine Kinder!!!

    Ich meine, ich bin sehr froh, meinen Mann und die Kinder zu haben, aber ich habe niemanden, den ich anrufen könnte wennn ich über etwas reden mag, oder der mich trösten könnnte, wenn ich traurig bin, mit dem ich mich treffen könnte um halt Frauensachen zu bequatschen, oder gemeinsam bummeln zu gehen, oder einen netten Frauennachmittag/ abend zu verbringen mit nett tratschen, über alles, was mich oder uns Frauen eben so bewegt wie Partnerschaft, Wünsche, Träume, Sehnsüchte, Sorgen, usw....

    Die anderen Mütter, mit denen ich mich treffe, sind alle sehr nett, aber es sind eben oberflächliche Bekannstschaften und sozusagen so eine Art Zweckgemeinschaft. Man trifft sich wegen der Kinder.

    Es ist keiner da für mich, ausser eben meine Mann. Und eigentlich muss ich aber für meine Kinder und meinen Mann da sein.

    Ist das in meinem Alter, oder wenn man eben Mama ist, normal??? Wem geht es noch so??? Wünsche ich mir zu viel in meinem Leben???
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo citrin,

    willkommen zurück, sage ich da mal.

    Da es in meinen jungen Jahren noch kein Facebook gab, kann ich es natürlich nicht so gut nachvollziehen, was die Leute heutzutage so sehr "dorthin treibt".

    Ich maile sehr gerne mit meinen Freunden - und auch mein Handy habe ich oft in Gebrauch. Doch ich würde Menschen, die ich nur online kenne, nicht als meine Freunde bezeichnen.

    Freunde sind meine liebsten Menschen aus meinem Umfeld, Schulfreunde usw. Manche Leute kenne ich schon seit meiner Kinderzeit.

    Wie ist das bei dir? Hast du keine Leute, mit denen du dich treffen kannst? Andere Mütter aus der Gegend sind doch schon mal toll. Da habe ich z. B.viele Freundschaften knüpfen können. Vielleicht entwickelt sich da aus einer oberflächlichen Bekanntschaft etwas mehr. Sowas braucht ja auch Zeit. Im Net sind die Leute ja wesentlich offener und freizügiger als im realen Leben. Da gibt man schnell etwas von sich preis, das man beim ersten (richtigen)Treffen nicht gleich Jedem erzählen würde.

    In Bezug auf Fotos von mir und Familie gebe ich deinem LG recht. Da hätte ich auch etwas dagegen, wenn mein Partner das ins Internet stellen würde. Da gäbs Krach.

    Außerdem sehe ich das so, daß die sog. "Freundschaftspflege" im Net ganz schön viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Vielleicht fühlt dein Mann sich ein wenig vernachlässigt.

    Hast du keine "alten" Freunde aus früherer Zeit, mit denen du dich mal treffen oder telefonieren kannst?

    Ist es schwer für dich neue Kontakte zu knüpfen(in der realen Welt)?

    Wie steht es mit deinem Lebenspartner, habt ihr schon gemeinsame Bekannte? Was ist mit Familie?

    Warum läßt du dir von deinem Mann vorschreiben, was du zu tun oder zu lassen hast? Ist er sehr eifersüchtig? Sprich´doch mal mit ihm ausführlich darüber. Es ist doch ganz normal heute, sich über die modernen Medien auszutauschen - ganz ohne Hintergedanken. Wo hapert es da bei euch?

    Ich wünsche dir, daß du bald einen Weg neue Leute kennenzulernen - oder alte Freunde wiederzutreffen.
     
  3. citrin

    citrin Member

    Hallo Clara,

    meine alten Freundinnen sind in andere Bundesländer zerstreut. Wir kommen alle nicht wirklich dazu uns zu treffen, da die Entfernung zu weit ist, es mit kleinen Kindern und Partnern ofmals nicht vereinbar ist. Familie habe ich keine, ausser eben meinen Mann und meine Kinder. Die Mütterrunde, also Bekanntschaften wegen der Kinder, sind eben nur Bekanntschaften und die habe ich ja teilweise schon so lange wie ich die Kinder habe. Aber Freundschaften haben sich bis jetzt daraus keine entwickelt.

    Ich bin ein sehr offener Mensch. Ich habe keine Probleme jemanden neuen kennenzulernen, aber dewegen sehe ich das nicht als Freundschaft. Eine Freundschaft ist ja etwas tiefergehenderes als oberflächliches blablabla. Ich habe einfach den Eindruck, dass eigentlich keiner richtig Zeit hat eine Freundschaft aufzubauen. Jeder hat sein Leben, seine Familie (Kinder, Mann), seinen Job und da ist die Zeit sehr gering. Wenn man sich wegen der Kinder trifft, damit die Kinder eben am Spielplatz tobben können, ist das ganz nett, aber ich hätte sehr gerne eine liebe Freundin in meinem Leben, mit der ich auch was anderes machen kann als über Kinder zu quatschen.

    Mein Partner ist schon sehr eifersüchtig. Er mag es nicht, dass ich mit anderen Männern rede oder chatte oder jemanden kennenlerne. Er mag mich nicht verlieren und hat Angst, es könnte jemand erkennen was ich für eine tolle und schöne Person bin, und mich ihm wegschnappen (obwohl dazu ja bekanntlich immer 2 Menschen gehören und ich nicht offen für sowas bin und wäre).

    Vorschreiben.... Er hatte oder hat Angst um die Beziehung. Ich denke, er wollte versuchen auf seine Art zu schützen was ist. Und das Internet, das Fb, ist schon gefährlich. Nur, ich hab immer alle, die mir zu Nahe getreten sind, sofort blockiert und gelöscht.

    Danke für deine Antwort.
     
  4. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Hallo citrin,
    welcome back und herzlichen Glückwunsch zu Deinen Kindern!

    Da kann ich Deinen Mann teilweise schon verstehen:

    Indem man besonders Kinder-Fotos und "Sachen" (ich nehme an Du meinst Infos über Euren Alltag etc.) postet
    macht man sich ja in gewisser Weise zum Teil öffentlich und transparent, das ist nicht jedermanns Sache. Er legt
    wahrscheinlich großen Wert auf Privatsphäre, oder?

    Das hätte ich an Deiner Stelle auf keinen Fall getan.
    Warum solltest Du alle Deine virtuelle Kontake abbrechen?? Sich in sozialen Netzwerken und Foren
    zu bewegen ist absolut zeitgemäß, und vorallem Dir persönlich war es wichtig.
    Ich würde mich wieder anmelden ... Du bist eine erwachsene Frau.

    Bist Du das denn nicht?
    Trotz aller Liebe zur Familie - jeder Mensch hat das Recht, seine freie Zeit gemäß
    seinen Vorstellungen zu gestalten.

    Vielleicht hat Deinen Mann auch nur der Umfang des Chattens gestört?

    Hast Du selbst das Gefühl, dass Du übermäßig viel Zeit am PC verbracht hast?

    LG
    Lucille
     
  5. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Deine Antwort an Clara und mein Beitrag haben sich überschnitten ...
     
  6. citrin

    citrin Member

    Werbung:
    Hallo Lucille :) ,

    Danke auch für deine Antwort.

    Es stört ihm überhaupt, wenn ich chatte. Auch, wenn es mit Freundinnen war, die jetzt weiter weg leben. Er empfindet das als Zeitverschwendung. Und meint auch, dass Freunde aus der Vergangeneheit keine Freunde sind, weil wir uns ja eh nicht mehr treffen. Mehr als schreiben oder ab und zu telefonieren und im Fb Bilder austauschen ist da nicht. Und das brauch ich nicht. Und dewegen, weil die eh nie für mich da sind und sein können, kann ich mich gleich löschen.
     
  7. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Citrin!

    Ich verstehe irgendwie beide Seiten.

    Ich bin auch bei FB, schon alleine wegen meiner Kinder, die auch dabei sind. Mit privaten Bildern muss man halt vorsichtig sein, aber man kann das bei FB ja auch steuern bzw. genau bestimmen, wer zu welchen Bildern Zugang haben darf. 100% Sicherheit gibt es nicht, denn FB selbst kann die Bilder angeblich auch verwenden, irgendetwas steht da in den Bedinungen drin.

    Wird im Normalfall nicht sein, aber wenn ich mir vorstelle, dass meine Bilder - wenn auch nur rein hypothetisch, so interessant bin ich sicher nicht - irgendwo als Werbeplakat womöglich für irgendeine radikale Partei hängen und ich kann rechtlich nichts dagegen machen, stimmt mich das doch nachdenklich.

    FB ist für alte Freundschaften oder alte Schulkollegen sicher ideal, aber es ist eben auch eine virtuelle Welt und da liegt meiner Meinung nach auch die Gefahr drin: Die realen Kontakte könnten dadurch untergehen.

    Ich bin damals von der Großstadt aufs Land gezogen, als meine Kinder geboren wurden. Fast alle Kontakte seit diesem Zeitpunkt hatte ich über die Kinder gefunden, andere Mütter, deren Schwestern etc., später auch über Vereine. Oder beim Einkaufen, beim Eislaufen usw. - alles hier vom Ort.

    Mit den Müttern der Kinder bin ich heute noch teilweise gut befreundet, es macht Spaß, die Kids aufwachsen zu sehen und dann später auch mitzuerleben, wie es anderen mit pubertären Kindern geht.;)

    Das sind soziale Kontakte, die nicht nur Dir guttun, sondern auch den Kindern, sie schaffen sich dadurch auch gute Wurzeln und ein stabiles Umfeld, in dem sie eingebettet sind.

    Beide, Du und Deine Kinder haben dadurch gemeinsame Freunde, das glaube ich, ist sehr wichtig. Ich würde an Deiner Stelle genau diese Kontakte verstärken.

    Heute sind meine Kinder erwachsen, aber die Freundschaften mit den Müttern sind geblieben, obwohl oft die Kinder schon außer Haus sind.

    FB hat nicht diesen Stellenwert und wird es auch nie haben, obwohl ich gerne auch mit Freundinnen aus Kindertagen chatte, aber das ist einfach ein anderer Teil der Welt. Die Welt der Familie und deren Umkreis haben bei mir eine andere, höhere Priorität.

    Vielleicht ist es das, was Dein Mann auch meint, wenn er nicht begeistert ist von FB. Verbieten ließe ich es mir deshalb jedoch nicht.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  8. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hi,

    das, was dein Mann da betreibt, klingt für mich sehr nach Einengung der persönlichen Freiheit. Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter!

    Warum hat dein Mann so merkwürdige Ansichten? Wie kommt er zu der Behauptung "Freunde von früher, sind keine Freunde. Weil man die ja eh nicht mehr trifft".

    Das finde ich schon sehr krass.

    Hätte er denn etwas dagegen auszusetzen, wenn du dich z. B mit neuen Freunden zum Kaffee triffst oder zu einer Freundin gehst um zu klönen? Oder ist er generell eifersüchtig?

    Wenn das so ist, denke ich, daß ihr über kurz oder lang Probleme in eurer Beziehung bekommen werdet.

    Habt ihr gar keine gemeinsamen Freunde?

    Wie steht es mit seinen Bekannten und Freunden? Trifft er sich mit Leuten(virtuell oder real)?
     
  9. citrin

    citrin Member

    hallo,

    alos, er hat keine freunde und mag auch keine haben, denn in seinen augen hat man eh immer nur ärger und probleme mit freunden. damit meint er neid, missgunst, blödes gerede, etc,... familie hat auch er eigentlich keine mehr, bis auf seine mama. kontakt ist eher lose...

    wenn ich mich mit dem anderen müttern treffe sagt er nie was. aber auf andere, fremde männer, ist er auf jeden fall eifersüchtig.

    ich denke, er sieht es so wie reinfriede. er mag es halt eben auch nicht, wenn ich mit freunden von freundinnen rede/ chatte, egal ob sie verheiratet sind oder single. er meint, männer denken immer nur an das eine. und die, die mit mir schreiben oder befreundet seien wollen im fb, die wollen das deswegen, weil ich ihnen so gut gefalle und ich quasi eine art trophäe wäre. obwohl mich keiner angebaggert hat von den wenigen, mit denen ich geschrieben hatte...
     
  10. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Das klingt sehr ungesund!
    Stört Dich das denn nicht?

    Clara hat es treffend gesagt:
    er engt deine persönliche Freiheit ein.

    Und DU lässt es zu.
    Sonst hättest Du Deinen FB-account nicht gelöscht.

    Deinem Mann scheint es massiv an Selbstvertrauen zu mangeln.
    Aber das ist sein eigenes Problem.
    Nur Du solltest Dich davon abgrenzen, denn für seine eigenartigen Gedankengänge kannst Du nichts.
    .
     
    Clara Clayton gefällt das.
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hi,

    mir kommt es ein so vor, als kokettiertest du ein wenig mit dieser Situation(dein Partner findet dich schön, andere Männer auch).

    Gefällt es dir, daß dein Mann denkt andere Männer wollen dich als Trophäe?

    In Wirklichkeit sind die Beweggründe deines Mannes jedoch reines Besitzdenken(so kommt es bei mir an). Das ist nichts Positives.

    Du solltest ganz dringend einmal ein ernsthaftes Gespräch mit deinem Partner führen.

    Wie Lucille schon schrieb, er scheint ein mangelndes Selbstbewußtsein zu haben - und er scheint sich deiner gar nicht so sicher zu sein.

    Das sind alles keine guten Ausgangspunkte für eine glückliche Beziehung. Schließlich mußt du auch an deine Kinder denken. Also sprecht lieber einmal miteinander. So können Probleme noch ausgeräumt werden, bevor sie unüberbrückbar werden.
     
    Spätzin, ChrisTina und Lucille gefällt das.
  12. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Citrin!

    Ich sehe in dem Posting noch einen anderen Aspekt, ich weiss nicht, ob ich damit richtig liege, aber vielleicht wäre es überlegenswert:

    Wenn Du DAS auch Deinem Mann so erzählt hast, so könnte es sein, dass er Dir im Prinzip mit dem Negativbewerten von FB eine Lösung vorschlagen will.

    Du weisst ja, Frauen reden gerne über ihre Probleme und wollen in erster Linie verstanden werden, Männer hingegen mögen nicht über Probleme diskutieren, sondern bieten (oft ungefragt) Lösungen an (Achtung: Schublade ;))

    Wenn Dein Mann nun glaubt, dass es für Dich ein Problem ist, dass Du keine "echten" Freundschaften in den Mütterrunden aufbauen kannst, so kann es sein, dass er der Ansicht ist, FB wäre kontraproduktiv für Dein Problem. Denn das virtuelle Leben hält oft von echten, tiefen Kontakten ab, die man sich - hätte man FB nicht - in der Zwischenzeit tatsächlich aufbauen könnte.

    Du schreibst viel über Männer und Trophäe - ist das ein Thema für Dich? Möchtest Du Freundinnen, mit denen Du alles besprechen kannst oder möchtest Du eher Kribbeln?

    Stell Dir die Situation vielleicht auch mal umgekehrt vor: Dein Mann wäre bei FB und würde mit anderen (vielleicht tollen) Frauen chatten?

    Was wäre für Dich angenehmer: Wenn er gerne mit einem Freund und den Kids zu einem Fussballspiel gehen möchte (=Du triffst Dich mit anderen Müttern) oder wenn er virtuell mit anderen Frauen seinen Spaß hat (=Du chattest/redest mit anderen Männern)? Das macht einfach einen Unterschied im Empfinden und so wird es ihm auch mit Dir gehen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Spätzin, citrin, abendsonne und 2 anderen gefällt das.
  13. citrin

    citrin Member

    Hallo Reinfriede,

    ja, es wird so sein wie du es beschrieben hast. Wir haben viel darüber geredet. Ich verstehe ihm auch. Ich hab mir wirklich nichts dabei gedacht, denn ich hab ohne Hintergedanken und diesem "kribbeln-Gefühl" gechattet. Es war nicht mal annähernd jemals sowas vom Gefühl her dahinter/ dabei. Daher brauche ich es auch nicht wirklich. Seit ich nicht mehr im Fb bin habe ich tatsächlich viel mehr Zeit. Wahrscheinlich wollte er mich einfach genau dazu zwingen/ bringen. Selber sieht oder erkennt man das ja nicht, wenn man "mittendrinnen" ist.

    Mal sehen was die Zukunft bringen wird. Vielleicht ergibt sich ja tatsächlich die eine oder andere nette Bekanntschaft/ Freundschaft.

    Vielen Dank dennoch fürs "zulesen"! ;)
     
    Hortensie gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden