Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Frustriert oder verknallt?

Dieses Thema im Forum "Unglücklich verliebt" wurde erstellt von phlqxz, 23 Mai 2011.

  1. phlqxz

    phlqxz Member

    Werbung:
    Hi Leute,
    ich hab seit einer Woche ein recht merkwürdiges "Problem". Ich hole mal kurz aus, ich bin Student im vierten Semester. Ich bin eher ein ruhiger Mensch, komme mit den meisten Mitstudenten gut klar, auch wenn ich außerhalb der Veranstaltungen mit niemandem großartig zu tun habe.

    Vor einer Woche ging es in der StudiVZ-Gruppe meines Studiengangs um ein Problem beim Drucken von Vorlesungsfolien, woraufhin ich einer Mitstudentin online geholfen habe, das Problem zu lösen. Plötzlich fing es dann bei mir an - ein ganz komisches Gefühl im Bauch und ich muss ständig an sie denken. Ich studiere jetzt zwar fast zwei Jahre mit ihr, aber kennen tun wir uns nicht. Wir haben nie miteinander gesprochen, kennen uns nur vom Sehen. Seitdem schreiben wir uns hin und wieder, es geht aber um völlig banales (Berufsplanung, blabla).

    Da ich bisher noch keine Freundin hatte, stelle ich mir aber jetzt die Frage, ob ich wirklich etwas für sie empfinden kann oder ob ich unterbewusst so unglücklich bin was das Thema angeht, dass das ganze eher krampfhaft passiert. Ich hab aber grundsätzlich kein Problem damit, Single zu sein und genieße das eher.

    Ich werde auf jeden Fall an der Sache dran bleiben und das Gespräch aufrecht erhalten, aber hätte ganz gerne mal eure Meinung zu dem Ganzen, weil mich das echt verwirrt.

    Danke im Voraus :)
     
  2. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo und guten Abend, phlqxz :)

    Herzlich Willkommen hier !

    Zunächst einmal: Wieso betitelst Du Deine Angelegenheit als Problem ? ;)
    So wie Du schreibst, liegt der " Verdacht " nahe, daß Du verliebt sein könntest ?

    1. Du hast ein komisches Gefühl in der Magengegend, ( daß bestimmt nicht daher kommt, daß Du Dir einen Magen-Darm Virus eingefangen hast ).
    2. Du must ständig an sie denken ( darf ich fragen welche Gedanken daß sind, wenn Dir das zu persönlich ist, mußt Du natürlich nicht darauf antworten ).

    Wie geht sie denn mit Dir um ?Welchen Eindruck hast Du von ihr, wenn sie mit Dir redet ? Lächelt sie Dich an , versucht sie Deinen Blick einzufangen ?

    Wieso verwirrt Dich das ? Das Gefühl des Verliebtseins ist ein sehr schönes , nichts schlimmes..................das Gute daran ist doch, daß Du ein sehr lockerer Typ zu sein scheinst, der ganz unbefangen diese Empfindungen kennenlernt kann !

    Viel Glück bei Deiner Studienkollegin !

    Herzliche Grüße,

    silence
     
    Reinfriede gefällt das.
  3. phlqxz

    phlqxz Member

    Das Problem ist ja, dass wir uns noch nie gegenüber standen und uns unterhalten haben.
    Der Kontakt besteht ja erst seit letzter Woche und bisher nur digital über Nachrichten ;)

    Und deshalb verwirrt mich das. Weil ich denke, sie noch gar nicht gut genug zu kennen, als dass ich dieses Gefühl jetzt schon haben dürfte.
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Lieber Phlqxz!

    Warum fragst Du, ob Du wirklich etwas für sie empfinden kannst, wenn Du es tust?

    Lass es doch einfach auf Dich zukommen - Du wirst schon sehen, wie und ob es sich entwickelt. Freu Dich über die Schmetterlinge im Bauch und genieße es einfach.

    Alles andere kommt - oder kommt nicht.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. phlqxz

    phlqxz Member

    Das sag ich mir auch. Dass ich es auf mich zukommen lassen und Geduld haben muss.
    Das Blöde ist, dass ich in der Hinsicht alles andere als geduldig bin. Am liebsten würde ich sofort fragen, ob sie glaubt, dass daraus was werden könnte oder nicht. Einfach damit ich Gewissheit habe und mir nicht umsonst die aberwitzigsten Gedanken mache.
    Um auf deine Frage zurückzukommen, Silence, ich denke einfach über eine Beziehung mit ihr nach.

    Es ist halt so komisch. Wir kennen uns kaum bzw. gar nicht und ich habe absolut keine Ahnung, was sie zu dieser ganzen Sache denkt.
    Vermutlich gar nichts großartiges und sie beantwortet einfach die Nachrichten. Und diese Ungewissheit finde ich besonders deprimierend.
     
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    Lieber Phlqxz!

    Du brauchst auf der einen Seite Geduld und auf der anderen Seite musst Du initiativ werden, wenn Du es "wissen" möchtest.

    In dem Raum dazwischen liegt auch ein Genuss.:cool:

    Vielleicht hilft Dir dieser Gedanke?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  7. phlqxz

    phlqxz Member

    Ich werde jetzt erst einmal versuchen, das Gespräch am Laufen zu halten.
    Wenn schon das schief geht und ich merke, dass ihr im Grunde nichts daran liegt, kann ich es wohl gleich vergessen.
    Und wenn es doch klappt, komme ich wohl nicht drumrum, sie irgendwann zu fragen, ob wir das ganze nicht mal nach draußen verlegen und uns treffen sollen.

    Ich hoffe nur, dass ich soweit komme. :-/
     
  8. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Die Daumen sind schon gedrückt für Dich, toi, toi, toi! ;)

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  9. phlqxz

    phlqxz Member

    Danke, das kann ich gebrauchen ;)
     
  10. phlqxz

    phlqxz Member

    Was meint ihr denn, wann kann ich ihr die entscheidende Frage stellen, ob wir mal was zusammen machen sollten?
    Ich will sie eben einerseits nicht überrennen und erst noch weiter mit ihr schreiben, andererseits quält mich wie gesagt diese Ungewissheit, wo das ganze überhaupt hinführt.

    Was denkt ihr, ist ein geeigneter Kompromiss?
     
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo, du mit dem unaussprechlichen Nick!

    Weißt du, bei den einen dauert es länger mit dem Sich-ineinander-verlieben, bei anderen macht es Wumm(!) - und schon ist´s passiert.

    Wenn dir danach ist, sie zu fragen, ob ihr mal etwas miteinander unternehmen wollt, warum nicht?
    Es kann passieren, daß sie das nicht möchte. Na und? Ein Risiko ist immer dabei.

    Als ich mich vor vielen Jahren einmal verliebte, geschah das von einem Moment auf den anderen. Ich hatte schon einige Freunde habt und wollte so schnell keinen wieder. Ich merkte so nach und nach, daß es meinem "Angebeteten" ebenso ging wie mir. Er war aufmerksam, er flirtete, er schmachtete mich an. Aber das war´s dann auch. Irgendwann habe ich es dann nicht mehr ausgehalten und habe ihn gefragt, ob wir nicht mal miteinander ausgehen sollten. Er war so aufgeregt, daß er mir sogar vor lauter Freude die Hand gab(was ihm später sehr peinlich war, wie er mir erzählte). Er hatte sich nicht getraut, mich zu fragen und war ganz erleichtert, daß ich die Initiative ergriff.

    Das kann bei dir natürlich alles ganz anders laufen. Aber, he - wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

    Ach ja, mit diesem Typen von damals bin ich seit 30 Jahren verheiratet.

    Alles, alles Gute für dich!
     
    Silence und Reinfriede gefällt das.
  12. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo Du :),

    ein Risiko ist immer dabei, wenn man jemanden seine Gefühle gesteht.
    1. Potentieller Partner ist angenehm überrascht und zeigt es Dir, daß sie nicht abgeneigt wäre, Dich kennen zu lernen.
    2. Sie ist bereits liiert, schätzt Deine Freundschaft und gut ist !
    3. Sie zieht sich in ihr Schneckenhaus und macht dicht, warum auch immer, aus Schüchternheit, Abneigung , Angst vor der eigenen Courage.....ect.

    Aber egal , wie auch immer, Dein Erfahrungskonto profotiert davon .

    Wichtig dabei ist, daß DU voll dahinter stehst , was Du machst und daß Du Deine Würde und Dein Selbstbewußtsein nicht verlierst , wenn es nicht den gewünschten Erfolg bringt !

    ( No risk, no fun ;)) Just do it !!!

    Viele herzliche Grüße,

    Silence
     
    Gwendolyn, Reinfriede und Clara Clayton gefällt das.
  13. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Genau!
     
  14. phlqxz

    phlqxz Member

    Hey ihr :)

    Es gibt Neuigkeiten.
    Ich habe mich Samstag dazu durchgerungen, sie danach zu fragen, ob wir unser Gespräch nicht mal nach draußen verlagern wollen.
    Sie hat sofort zugesagt und kommenden Freitag vorgeschlagen, wir überlegen jetzt noch, was wir genau machen.
    Auf der einen Seite bin ich sehr glücklich, dass ich mich getraut habe und sie tatsächlich ja gesagt hat. Auf der anderen Seite weiß ich jetzt einerseits nicht,
    wie ich mich genau verhalten soll (ich hatte sowas noch nie), auf der anderen Seite frage ich mich, wie sie über die ganze Sache denkt.
    Ich habe zwar versucht, klarzumachen, dass mir die Frage sehr am Herzen liegt, sodass man durchaus reininterpretieren kann, dass ich "mehr" will, aber nicht, ob sie das erkannt hat und das für sie nichts weiter als ein normaler Nachmittag wird.

    Hab ich da einfach zu hohe Erwartungen? Es ist ja das erste Treffen - nur hoffentlich nicht das einzige.
     
    Silence gefällt das.
  15. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo Du,

    das finde ich echt klasse von Dir, daß Du über Deinen Schatten gesprungen bist .
    Und das sie sofort zugesagt hast, ist ein sehr gutes Zeichen !

    Es wäre jedoch schon besser, wenn Du Deine Erwartungen ein wenig zurückschraubst, wer direkt zu hoch fliegt, kann auch recht tief fallen.
    Daher würde ich Dir raten, es langsam angehen zu lassen und Euch erstmal gegenseitig behutsam kennenlernen .

    Ich drücke Dir die Daumen für das erste Date und wünsche Dir viel Freude ,

    Silence
     
    Clara Clayton gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden