Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Funken sprühen

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von mimschi, 13 November 2006.

  1. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo,
    welche Erfahrungen habt ihr bei neuen Beziehungen gemacht. Sprühten da schon von Anfang an die Funken? Oder erst später? Bzw. habt ihr jemanden neu kennen gelernt, bei dem es sofort geprickelt und gekribbelt hat? Ich höre in letzter Zeit auch öfters, dass die Funken erst nach einer Weile gesprüht haben, nachdem man sich kennen gelernt hat.

    Ich kenne es nur so, dass die Funken bei mir gleich sprühen. Ich bin es nicht anders gewohnt. Nur kann ich ja nicht mit jedem Typen den ich kennen lerne ständig ausgehen, um herauszufinden ob irgendwann doch der Funke überspringt.

    Ist es dann einfach Schicksal, wenn es kribbelt, nachdem man sich schon ein halbes Jahr kennt?

    Ich denke darüber in letzter Zeit öfters nach. Bei einem Mann sprühen (leider nur meinerseits) die Funken, also ist das sinnlos. Und im Moment kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass bei mir bei irgendeinem anderen Mann auch die Funken so sprühen wie bei diesem. Oder ist mir derjenige einfach noch nicht begegnet, wegen dem ich den "anderen" vergessen würde.

    Ich habe demnächst ein "date" mit einem netten und sympathischen Mann. Ich möchte ihn zwar kennen lernen, aber irgendwie auch nicht, weil von meiner Seite aus eben absolut keine Funken sprühen. Aber wenn ich nicht mal mit ihm fort gehe, dann werde ich auch nie erfahren, ob ich ihn vielleicht doch öfters treffen möchte.

    Ich bin das einfach nicht gewohnt, war 16 Jahre in einer Beziehung, habe vorher nichts erlebt, und seit der Trennung letztes Jahr auch nicht.

    Ich hoffe nur dass ich irgendwann auch mal wieder eine liebevolle Partnerschaft eingehen werde. Am liebsten mit meinem HM (aber das ist unrealistisch), deshalb wünsche ich mir auch, dass ich jemanden kennen lerne, der mich genauso von den Socken haut - was ich mir eben derzeit einfach nicht vorstellen kann. Alle stehen irgendwie in "seinem" Schatten.

    Ist das zuviel verlangt?

    LG
    mimschi
     
  2. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    also,
    mittlerweile weiss ich: wenn bei mir die funken sprühen, war es / ist es der falsche mann :). dann habe ich mein inneres bild des 'traummannes' in ihn hineinprojiziert, weil er irgendwelche dinge ausstrahlt, sei es, durch seine kleidung, seine körperliche konstitution oder sein verhalten, womit ich diese vermutung assoziiere.

    von mir weiss ich aber mitllerweile, dass ich da fehlgeleitet bin, denn diese männer waren charakterlich so garnicht dem entsprechend, was ich eigentlich gesucht habe, nämlich einen liebevollen und zugewandten menschen mit viel humor, sondern ich bin eher auf distanziertheit, selbstgefälligkeit und arroganz angesprungen. und darauf, dass die sich nicht wirklich für mich interessiert haben.

    seltsamerweise haben bei allen männern, mit denen ich zusammen war, so auch mit meinem freund, die funken am anfang nicht so gesprüht, da war mehr ein interesse meinerseits, eine zuneigung, ein attraktiv finden natürlich auch. aber eben kein unendliches verliebtsein. die beziehung hat sich dann mit der zeit entwickelt.

    ich habe immer GEDACHT, dass die funken am anfang sprühen müssten, damit sich eine beziehung entwickelt. das ist aber nicht so.
     
  3. Shiny

    Shiny Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    Hallo Mimschi

    also, ich kann Dir hier auch mal meine Erfahrungen zu diesem Thema erzählen. Eigentlich muss/darf/kann ich mich Pisces ein wenig anschliessen! Jedesmal wenn ich mich so absolut leidenschaftlich verliebt habe, musste ich später erkennen, dass dieser Mann nix für mich war! Entweder passte er charakterlich überhaupt nicht zu mir oder es wurde mir schnell langweilig, d.h. die Funken verglühten sehr schnell wieder!

    Bei meinem jetztigen Freund, mit dem ich mein Leben plane, war es ganz was anderes, von beiden Seiten aus... Wir steckten beide in ner schwierigen Lebenslage. Er wurde grade zum vierten Mal hintereinander nach kurzer Zeit verlassen, ich steckte noch in ner Beziehung, die ich schon seit längerer Zeit beendeen wollte. Es war nicht so, dass ich ihn sah und wusste: DER ist es. Schliesslich kannten wir uns zu dem Zeitpunkt auch schon seit 1.5 Jahren flüchtig und hatten nie übermässiges Interesse aneinander.:) Wir trafen uns, weil wir uns gut unterhalten konnten und daraus wuchs dann die tiefe Zuneigung erst! Er konnte sich lange Zeit nicht dazu durchringen,seine Gefühle zuzulassen, weil er Angst hatte vor einer neuen Enttäuschung.
    Und bei mir: keine unglaublicher Funken, aber tief innen ein Gefühl, dass ich es probieren muss, dass da was werden könnte dass alles übertrifft... und so war und ist es auch! Ich glaube heutzutage nicht mehr an die "Funken", die meiner Erfahrung nach so schnell wieder verglühen, ich glaube an ein Feuer, das langsam anfängt zu brennen und das man schüren muss und kann!! Ein Funken ist nicht zu beeinflussen...
    Hoffe Du verstehst was ich sagen will! :)

    Wünsche Dir auf jeden Fall alles Liebe und Gute
    Shiny
     
  4. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    Hallo,
    danke für eure Antworten. Tja, der Typ bei dem die Funken sprühen interessiert sich nicht für mich. Toll, dann passe ich ja genau in das Schema das ihr angesprochen habt: dass er wohl nicht zu mir passt.

    Aber ihr habt mir was voraus: ihr wart immerhin eine Zeit lang mit diesen Männern zusammen um herauszufinden, dass ihr nicht zusammen passt. Ich kann dies nicht ausprobieren und deshalb sprühen die Funken noch immer. Wobei sie schon nachlassen, was auch klar ist - wenn er kein Interesse zeigt und es nur einseitig ist.

    Aber wie erkenne ich den Mann, bei dem sich die tiefe Zuneigung erst entwickeln wird? Das kann ich doch vorher nicht wissen, ob ich mich öfters mit ihm treffen soll oder nicht.

    Im Moment bin ich noch nicht für eine Beziehung bereit, weil ich noch immer etwas Hoffnung habe was den anderen angeht (aber auch die schwindet kontinuierlich, langsam dahin).

    Du, Piesces, hast von Arroganz, Distanziertheit und Selbstgefälligkeit geschrieben. Nun, dieser Mann, der mich so dermaßen fasziniert hat leider eben diese Merkmale an sich. Ich meine die Distanziertheit ist groß da, auch etwas Selbstgefälligkeit. Bei der Arroganz bin ich nicht ganz sicher, dazu kenne ich ihn zu wenig.

    Vermutlich würde es mit uns gar nicht funktionieren, weil wir zu verschieden wären. Aber trotzdem hätte ich es gerne versucht, um danach sagen zu können: Mann, war ich vielleicht blöd. Aber auch diese Erfahrung hätte mir irgend etwas gebracht.

    Ich beneide euch um eure Beziehungen und die tiefen Gefühle. So was kenne und kannte ich nie. Meinen Exmann muss ich wohl auch geliebt haben, aber nicht so tief bzw. intensiv. Ich kann gar nicht mehr beschreiben, welche Gefühle ich ihm gegenüber hatte. Was ich weiß ist, dass gleich bei der ersten Begegnugn die Funken gesprüht haben! Und das hat mir nichts gebracht, weil wir uns auseinander entwickelt haben.

    Ich habe nur einfach bei dem faszinierenden Mann so das Gefühl: DER ist es. Aber natürlich kann mein Gefühl auch trügen, was ich aber wohl niemals erfahren werde. Denn ICH bin es für ihn sicher nicht.

    LG
    mimschi
     
  5. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    liebe mimschi,

    ich weiss soooo gut, wovon du schreibst, ich habe mein leben lang darunter gelitten, dass solche männer mich ablehnen (gibt auch einen thread dazu, der schon über ein jahr alt ist).

    bei mir war es ähnlich, alle männer, in welche ich verliebt war, waren nicht an mir interessiert. mit zweien der männer verbanden mich freundschaften. mit einem hatte ich eine affäre und ich habe mich wirklich sehr schlecht behandeln lassen.

    danach war ich reif für therapeutische hilfe, weil ich herausfinden wollte WARUM ich so ein permanetes pech in der liebe hatte und mich männer immer ablehnen. und die große liebe an mir vorbeigegangen ist.

    es geht nicht, ohne dass du das risiko eingehst, es herauszufinden, das heisst, dir die zeit zu geben, ihn kennenzulernen. wenn du ihn sympathisch und attraktiv findest, ist das schon eine gute vorraussetzung dafür, sich des öfteren mit ihm zu treffen.

    wenn du noch nicht für eine beziehung bereit bist, dann brauchst du doch auch keine einzugehen. vielleicht ist dieser mann auch ein symbol dafür, dass du es noch nicht bist.

    ich habe mich auf die suche begeben, warum solche eigenschaften mich dermassen angezogen habe. auch habe ich diese eigenschaften bei den männern durch mein verhalten herausgekitzelt. das hängt mit meiner herkunftsfamile zusammen.

    ich habe noch nicht mit allem aufräumen können, aber die recherche hat mir neue und verblüffende erkenntnisse gebracht.

    du kannst es nicht versuchen, wenn er nicht will. das ist ganz furchtbar bitter, ich weiss das sehr gut. aber - es ist nicht existenzbedrohlich. ich habe hier bereits über mein affärchen von vor 4 jahren geschrieben, ebenso über einen mann, den ich vor 2 jahren kennegelernt hatte und der mich damals fasziniert hat. irgendwie ist da bei mir der knoten geplatzt, denn beide habe ich wiedergesehen und kann heute nicht mehr verstehen, warum ich sie damals so begehrenswert fand. okay, optisch fand ich sie auch während des wiedersehens ganz attraktiv, allerdings auch nicht so überstilisiert, wie damals und - die unpassenden eigenschaften traten beim wiedersehen deutlich hervor. sie wären heute beide nicht mehr interssant für mich.

    dass er kein interesse an dir hat, heisst nicht, dass du keine interessante und liebenswerte person bist.

    es gibt nicht nur DEN einen, ich finde es entscheidend, nach einem passenden menschen zu suchen. das funkensprühen vergeht eh' nach gewisser zeit. das funkensprühen assoziieren wir mit der 'großen liebe', das ist alles. ich sage ja heute auch über meine ex-beziehung, dass ich ihn nicht geliebt habe. da sprühten auch keine funken, ich wusste jedoch, dass ich länger mit ihm zusammen sein werde.

    und mit meinem jetzigen freund haben wir beide es einfach ausprobiert, ja - es war so, dass ich mir jahrelang einen freund gewünscht hatte und plötzlich war er da. das ging so schnell und war so einfach. und - wie ich hier ja auch geschrieben habe, hatten wir sehr schwere zeiten.

    aber - ich bin sehr glücklich, trotz allem durchgehalten zu haben. denn - ich habe ihn wirklich sehr lieb und habe auch durch ihn sehr viele dinge über mich gelernt, er spiegelt mein verhalten total gut wieder.

    lg
    pisces
     
  6. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Funken sprühen

    Liebe Pisces,
    du munterst mich auf! Also besteht doch noch Hoffnung für mich :stickout2

    Ich habe vor kurzem meinen HM wieder getroffen und mir gings gut dabei. Ich merkte dass ich es wohl endlich geschaffte habe "Abstand" zu gewinnen. Mir ging es wegen ihm ja ziemlich besch.....

    Ich habe ihn gesehen, habe zum ersten Mal absolut keine Erwartungen gesetzt und hatte einen sehr schönen und netten Abend verbracht, habe viel getanzt, habe mich mit Freunden gut unterhalten. Zu ihm hatte ich an dem Abend keinen Kontakt (außer beim Begrüßen und Verabschieden), aber das war zum ersten mal nicht "tragisch". Beim Verabschieden war ich auch so locker wie noch nie zuvor. Wir haben uns Küsschen gegeben, aber ich war dabei einfach entspannt, habe nichts erwartet. Es ist auch nichts passiert, aber mir gings dabei echt gut, ich freute mich. Die Küsschen waren mehr auf dem Mund als an der Wange, aber ich habe zum ersten Mal nichts hineininterpretiert.

    Ich hoffe dass es mir bei den nächsten Begegnungen auch so geht. Sehe ihn höchstens 1 x im Monat, wobei die letzte Zeitspanne fast 3 Monate war. Vielleicht hat mir die lange Zeit dazwischen auch geholfen, Abstand zu gewinnen.

    Träumen tu ich noch immer und die Hoffnung habe ich auch noch nicht ganz aufgegeben.

    Aber ich stelle fest, dass ich am Weg der Besserung bin.

    Heute treffe ich mich mit dem netten und sympathischen Kerl, und bin aber schon nervös. Weil ich auch befürchte, dass er mehr als ich will und ich mir vorher schon über ihn ein Urteil gebildet habe. Ich weiß dass das nicht in Ordnung ist.

    Ich habe ihn in den letzten Monaten öfters getroffen, und ich wollte ihn unbedingt kennen lernen. Als wir dann anfingen uns zu unterhalten, dachte ich mir: ohje, das Wahre sind diese Gespräche nicht, und irgendwie kam mir in den Sinn, dass ich ihn gar nicht näher kennen lernen hätte wollen, wenn ich mich von Anfang an mit ihm unterhalten hätte.

    Vielleicht habe ich ihn dadurch schon unbeabsichtigt in irgendeine Schublade gesteckt und so hat er keine Chance mehr. Deshalb bin ich auch nervös und würde am liebsten gar nicht hingehen. Das tu ich aber auch wieder nicht, denn wenn ich etwas begonnen habe, dann führe ich das auch zu Ende, ich mache keine Rückzieher.

    Schließlich habe ich ja alles dran gesetzt in den letzten Monaten, dass ich ihn öfters sehe und wir ins Gespräch kommen. Ich komme mir so schäbig vor, wenn ich immer da war, wenn er gekommen ist, damit ich ihn sehe und dann will ich nach dem ersten Treffen nichts mehr von ihm wissen? Das ist doch echt fies, oder?

    Dass nicht gleich von Beginn an die Funken sprühen müssen, habe ich schon verstanden. Aber irgendein Gefühl sollte doch vorhanden sein, oder?

    Ich meine, ich kann ja nicht mit sämtlichen Typen ausgehen und das über Monate hinweg, nur weil vielleicht irgendwann mal bei einem der Typen doch der Funke überspringt oder ich doch tiefere Gefühle empfinde.

    Ich komme mir total unerfahren vor. Eigentlich bin ich das ja auch!!

    LG
    mimi
     
  7. blackpink

    blackpink Active Member

    AW: Funken sprühen

    Hallo !



    Für mich 'Funken sprühen' heißt genauso viel wie 'verknallt'.

    Normalerweise, wenn ich für einen Mann sympathisch findet, möchte ich ihn dann besser kennen lernen.
    Wenn es klappt, dann entsteht zu einer Beziehung.:)
    Es war bei mir immer so gewesen.

    Lg, blackpink
     
  8. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    hallo mimschi,
    wie war dein date??
    bist du standhaft geblieben und hast es durchgezogen?
    ganz-schön-neugierig bin ich, nicht wahr!?
    lg chira
     
  9. Suse

    Suse Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    Hallo Leute,

    also ihr redet mir aus der Seele. Vor allem pisces. Klasse Beitrag. Mein letzter Freund war ein A...durch und durch. Und doch habe ich mich so dermaßen hingezogen gefühlt. Er hatte all diese Merkmale von denen ihr gesprochen habt. Normal hätte ich schreiend davon laufen müssen. Aber ich bin geblieben. Und das mit den Funken war so:Wir haben uns das erste Mal gesehen und über uns schien ein gewaltiger Blitz zu schweben. So etwas hatte ich noch gar nieeeee erlebt. Wir waren wie elektrisiert. Es war wie in einem Hollywood-Film!Ihm ging es genauso. Zumindest hat er das behauptet. Heute vermute ich ja eher, daß das ein Warnsignal von meinem Schutzengel war, damit ich mich ja nicht auf diesen Abschaum einlasse :) Sorry, daß ich so abwertend von ihm spreche. Aber das tut so gut !!! :)
    Bei meiner jetzigen Liebe war es anders. Wir haben uns schon über Jahre immer wider gesehen, aber nie miteinander gesprochen außer "Hallo". Und als wir uns dann näher gekommen sind, und immer näher und immer näher. Da auf einmal kam es: das kribbeln, die Schmetterlinge. Und das ist bei heute so geblieben.

    Ich kann also aus meiner Vergangenheit berichten: die Männer, die mich von der ersten Sekunde umgehauen haben, waren nichts für mich. Ich habe von ihnen gelernt, aber es gab dafür viele Tränen. Ich bin der Meinung, daß es sich entwickeln "muß".

    Also ehrlich pisces, ich kann mich gar nicht sattlesen an Deinem Beitrag. Juhuuuuuhhhhh !!!!


    Suse
     
  10. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    Liebe Chira,
    du darfst ruhig neugierig sein!! Wenn ich nix erzählen wollte, würde ich mich nicht im Forum herumbewegen :) .
    Das Date war leider eher ein Reinfall. Doch sowas in der Art habe ich schon vorher gesehen. Natürlich könnte man jetzt behaupten, ich hätte Angst mich zu binden oder hätte Angst dass mehr daraus werden könnte und habe von vornherein schon abgeblockt.

    Mit Sicherheit kann ich natürlich nicht behaupten, dass es nicht so sei. Aber wir haben uns erst ca. 1-2 Wochen vor dem "Date" ein wenig mehr unterhalten, vorher war es auch nur "Hallo" oder so. Und bei den Gesprächen merkte ich schon, dass da irgendwas eigenartig ist. Dass die Gespräche überhaupt nicht ins Laufen kommen und wir uns nicht einmal richtig unterhalten haben. Sondern so: Frage gestellt, Antwort bekommen, Pause. Nächste Frage gestellt, u.s.w., das war mir zu wenig, trotzdem wollte ich mich mit ihm treffen.

    Und das Treffen verlief genauso. Leider, ich finde es schade, weil er echt einen netten, sympathischen Eindruck macht. Und ich freue mich auch jetzt, wenn ich ihn zufällig sehe, aber unterhalten kann ich mich nicht mit ihm.

    @ Suse,
    also dass die Schmetterlinge erst nachher gekommen sind leuchtet mir ein. Aber es gibt doch auch Fälle, bei denen "berechtigterweise" gleich zu Beginn die Funken sprühen. Sowas soll es doch auch geben, oder etwa nicht? Ich meine, dass man von Beginn an spürt man gehört zusammen. Dass man denkt: DER/DIE ist es, mit dem/der möchte ich zusammen sein, das ist die große Liebe. Kann das nur eine Täuschung der eigenen Gefühle sein?

    LG
    mimi
     
  11. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    ich glaube, das ist sehr selten. ausschliessen würde ich nichts aber darauf hoffen würde ich auch nicht. bei allen 'funkensprühenden' pärchen, welche ich kenne, waren sich die beiden, als die funken zu sprühen begannen, nicht mehr ganz fremd, d.h. sie kannten sich schon etwas, wenn auch in manchen fällen oberflächlich. DANN hat sie die verliebtheit überrascht.

    ich selbst messe eigenschaften einer beziehung wie geborgenheit und verlässlichkeit und beständigkeit und ehrlichkeit einen höheren stellenwert bei. in beziehungen schaue ich, ob das verhältnis ausgeglichen ist, mein verstand liebt immer mit.

    die anziehung, die romantik, die sehnsucht, musste ich deswegen fast zwangsläufing in großteilen eliminieren, sie haben mich nicht weiter gebracht, sondern allein leid geschaffen.

    manchmal, in kleinen unbedachten momenten, bin ich deswegen schon ein bisschen traurig. manche menschen haben viel für die liebe gewagt und einen hohen preis gezahlt, aber auch erfüllung gefunden. innigkeit, erkannt werden, sein spiegelbild und seine ergänzung finden. DAS hatte ich noch nie und habe ich nicht. und ehrlich gesagt, ich bin manchmal auch ganz schön traurig darüber.

    mein freund hatte das, der hat eine komplett andere einstellung zu diesem thema und einen anderen erfahrungshintergrund als ich. er spiegelt mir in diesem bereich meinen mangel, der hier essenziell ist.
     
  12. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    Hi,
    ich weiß auch nicht ob "Funken sprühen" in meinem Fall der richtige Ausdruck ist. Zu Beginn bin ich zerflossen, wenn er mich angelächelt hat und mir wurde innerlich total heiß und warm! Das war ein Wahnsinn. Dieses Gefühl hat sich aber mit der Zeit etwas abgeflaut, jetzt "freue ich mich nur noch", wenn er einfach lächelt. Ich weiß dass ich mir keine Hoffnungen machen sollte, aber ganz schaffe ich es noch nicht die Wünsche und Hoffnungen abzustellen.

    Ich titelte es unter "Funken sprühen", weil mir kein anderer Begriff eingefallen ist.

    Ich habe damit keine Erfahrung. Als ich meinen Mann damals kennen lernte wollte ich ihn unbedingt näher kennen lernen und wir kamen gleich an diesem einen Abend, also beim ersten Treffen "zusammen". Vielleicht war das zu schnell, man sieht ja was dabei rausgekommen ist :party02: Ob damals bei mir gleich die Funken sprühten kann ich nicht sagen, ich hatte bei ihm niemals so ein intensives, warmes Gefühl wie bei dem jetzigen Typen! Das verstehe ich nicht. Solche Gefühle hatte ich überhaupt noch nie! Und dass ich das mit 36 erstmals erlebe, ist eigentlich ein Jammer. Und dann noch dazu hoffnungslos .....:confused:

    LG
    mimi
     
  13. Suse

    Suse Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    Manchmal entwickelt man sehr starke Gefühle gerade für jemanden den man nicht "haben" kann.
    Manchmal verrennt man sich geradezu in etwas. Aber warum? Weil man unbedingt punkten will und anerkannt werden will? Oder weil man weiß, daß man sich auf sicherem Terrain bewegt, weil ja die Gefahr einer Annäherung des Gegenüber nicht besteht? Braucht man den Reiz? Ein Ziel? Bestätigung, dass man es drauf hat?
     
  14. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    Ja das stimmt. Und es macht mich wahnsinnig, dass man darauf keinen Einfluss hat, wenn es einen erwischt. Ich kämpfe seit einem Jahr darum, dass es mir besser geht und ich es akzeptieren kann, dass ich ihn nicht haben kann. Erst seit dem Sommer geht es mir wieder gut. Auch obwohl ich ihn vor kurzem gesehen habe, ging es mir trotzdem gut. Somit denke ich dass ich da wohl durch bin. Ich meine durch diese argen Gefühle für ihn. Ich kann einfach nicht fern bleiben, wenn er wieder mal in der Nähe ist, aber es geht mir nicht mehr so schlecht dabei.

    Ich vermute auch dass es das "sichere Terrain" ist, aber wissen tu ich das natürlich nicht. Man weiß nachher ja nie genau, warum und weshalb man solche Gefühle gerade für diese Person hat.

    Vielleicht brauchte ich auch wieder ein Ziel, oder etwas auf das ich mich konzentrieren konnte. Und so war es ja auch. Monatelang drehte sich alles darum. Jetzt denke ich auch ständig an ihn, aber ohne der schmerzenden Sehnsucht. Und natürlich denke ich mir sehr oft: Ach, wie schön wäre es doch ..... (eh schon wissen).

    Ich habe festgestellt, dass man nie zu alt für solche Gefühle ist (naja, ich bin ja noch nicht wirklich alt) und dass sie einen überrumpeln, wenn man nicht damit rechnet.

    LG
    mimschi
     
  15. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Funken sprühen

    wie gesagt, das hatte ich mit schlafwandlerischer sicherheit raus, mich in männer zu verlieben, die DEFINITIV nichts von mir wollten. ich glaube, da kommen viele faktoren zusammen:
    - eine eroberung ist wahrscheinlich reizvoll, weil etwas, um das man gekämpft hat einen höheren stellenwert hat, als etwas, das man so erhalten kann (hat was mit leistungsdenken zu tun, und mit werten, die dir vermittelt werden)
    - distanzbedürfnis - das hast du ja schon angesprochen, nämlich das nicht haben können bedeutet ja auch eine gewisse sicherheit, dich nicht ganz einlassen zu müssen
    - und ganz entscheidend - du bleibst in einem erfahrungs- und wertekanon, den du kennst, du wiederholst ablehnungen, die du schon mal erfahren hast.

    meine basiserfahrungen waren schon sehr kränkend und unschön, so dass ich auf garantierte ablehnung konditiniert war bzw. in teilen immer noch bin. ich kann heute allerdings zulassen, dass das nicht unbedingt etwas mit mir zu tun hatte, sondern, dass das allen menschen mal passiert. nur - bei mir war das der anfang einer langen und fast endlosen spirale. ich wunderte mich sozusagen, wenn jemand gut zu mir war und interesse an mir hatte, diese signale zu sehen, habe ich nicht gelernt. das ist wie eine andere sprache für mich, so'n bisschen muss man das wohl wie autismus begreifen.

    um eine schlechte erfahrung zu kompensieren, braucht es einer reihe von guten erfahrungen. die musste ich aber zwangsläufig abblocken, weil ich nicht gelernt hatte, damit umzugehen. echtes interesse machte mir angst. mit ablehnung dagegen, kannte ich mich sehr gut aus. so blöd das klingt, das war sicheres terrain.

    ich fühle mich da manchmal wie ein altes kind, eine analphabetin, die das komplett von hinten aufgezäumt neu lernen muss, was andere zur rechten zeit mitbekommen haben.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden