Gefühlschaos und Entscheidungsfindung

Apfel

Member
Hallo,

ich bin seit 5 Jahren mit einer etwas älteren Frau zusammen und Sie hat ein Sohn (6,5). Sie ist vom Typus her jung geblieben und man sieht den Unterschied wenig an, Sie ist 7,5 Jahre älter. Wir verstehen uns gut, ich mag Sie und wir haben viel Spass, trotzdem merke ich, dass ich mir oft eine gleichaltrige Freundin wünsche, da ich mich nur halb darauf einlassen kann. Ich sehe diese Beziehung daher für mich nicht als richtig ernst an. Das habe ich Ihr auch gesagt, es gefällt Ihr nicht, jedoch leben wir damit.
Das Thema beschäftigt mich sehr, evt. bin ich etwas altmodisch.

Jetzt hat sich die Lage verkompliziert, Sie hat eine Schwester, mit Ihr und den Kindern waren wir oft unterwegs. Die Schwester ist jünger als meine Freundin und wir verstehen uns.
Wir wohnen hier alle auf einer Strasse.
In den letzten Zeiten war da etwas in der Luft. Sie hat mich zum Abendessen eingeladen, weil wir alle zusammen Pilze sammeln waren. Ich musste förmlich flüchten, weil es auf einmal nicht mehr so "normal" wie sonst war. Im Umgang wurde es schwerer für mich, früher war es kumpelhaft.

Nun zu Weihnachten bei den Eltern der Schwestern war ich eingeladen. Meine Freundin und Ihre Schwester waren auch da. Wenn ich ehrlich bin, war es wie ein Magnet geworden mit ihr.
Am Lagerfeuer standen wir kurz allein und dann bot Sie mir an mit bei Ihr im Zimmer zu schlafen.
Mein gesamter Gefühlshaushalt war an dieser Stelle über den Jordan.
Der Kopf versuchte Entscheidungen zu finden und es drehte sich alles. Ich beschloss es erst einmal alles so zu belassen wie es ist.
Zu Weihnachten im Hause der Eltern ein Wechsel? Sowas würde böses Blut hinterlassen, wir sind dort ja nicht in einer Hippiekommune und natürlich ein gelungener Schlag ins Gesicht der Eltern und Ihrer Schwester. Sie hat Probleme mit den Ansichten ihrer Familie.
Es waren schwere Tage mit wenig Schlaf und meine Anwesenheit beschränkte sich auf ein Minimum.

Ich sehe mich selbst als Auslöser. Meine teilweise Unzufriedenheit und daher nicht wirklich zu 100% in der Beziehung sein und eine gleichaltrigere Freundin als Wunsch haben, hat ein Spalt in der Tür offen gelassen. Durch diesen Spalt ist nun jemand mal hineingetreten und hat Hallo gesagt.

Krass finde ich diese Frage bei den Eltern im Haus, Sie wollte evt. eine Entscheidung mit der Brechstange.
Dann, wie fühle ich mich vor den Eltern der Schwestern, mal hier, dann mal da...
Um mich vor emotionalen Überlastungen zu schützen, tendiere ich gerade dazu alles zu streichen und erstmal allein zu sein.
Auf der anderen Seite sind es nur Erfahrungen, nur bin ich der Meinung, sollte es dann ein friedlicher Wechsel sein.

An sich habe ich große Probleme für mich Entscheidungen zu treffen, da ich Angst habe etwas falsches zu machen. Was ist richtig, was ist falsch. Tue ich jemand zu unrecht weh, weil ich meiner eigenen Suche folge? Was tut mir gut, was nicht.
Wenn etwas mich nicht selbst betrifft, kann ich die besten Antworten geben, aber wenn ich selbst drin stecke, bin ich erstemal Ratlos.

Was denkt Ihr darüber, habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Grüsse
 
Werbung:

Reinfriede

Well-Known Member
Lieber Apfel!

Um mich vor emotionalen Überlastungen zu schützen, tendiere ich gerade dazu alles zu streichen und erstmal allein zu sein.

Das würde ich so handhaben, wenn ich in Deiner Situation wäre.

Ich würde mich erstens möglichst bald von Deiner Freundin trennen, damit sie die Chance hat, jemanden kennenzulernen, der 100% zu ihr steht, der sie aufrichtig liebt und der nicht auf eine Schwester von ihr guckt und zweitens würde ich eine Zeit alleine leben.

Einfach auch deshalb, um die Beziehung verarbeiten zu können.

Das mit der Schwester würde ich lassen. Es scheint so, als wäre die Situation erst dadurch entstanden, dass Du in der Beziehung unzufrieden bist.

Das heisst, die Schwester wäre nicht die Ursache sondern nur das Symptom.

Liebe Grüße
Reinfriede
 

Lucille

Well-Known Member
Ich sehe diese Beziehung daher für mich nicht als richtig ernst an.
Das habe ich Ihr auch gesagt, es gefällt Ihr nicht, jedoch leben wir damit.

Hallo Apfel,

diese Aussage finde ich ziemlich gruselig.
Das ist vergeudete Lebenszeit.

Ist es die Bequemlichkeit, die Dich in dieser "Beziehung" hält?


..... und dann bot Sie mir an mit bei Ihr im Zimmer zu schlafen.

Kein feiner Zug von der Schwester Deiner Freundin.
Ziemlich hinterhältig sogar.
Imponierte Dir denn das dubiose Angebot?

An sich habe ich große Probleme für mich Entscheidungen zu treffen,
da ich Angst habe etwas falsches zu machen.

Als "falsch" sehe ich eher Deine jetziges Lebenskonstrukt,
indem Du halbherzig in einer Beziehung bleibst, die den Namen
nicht verdient.

LG
L.
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Hallo,

so wie Reinfriede sehe ich es auch.

Es ist eine sehr komplizierte Situation, in der du da steckst. Der würde ich mich entziehen, anstatt sie zu verkomplizieren.

Hast du dich in die jüngere Schwester deiner Freundin verliebt oder ist die Anziehung nur körperlicher Art?

Darf ich fragen wie alt du bist?

Den Altersunterschied zwischen dir und deiner Freundin finde ich übrigens nicht gerade so weltbewegend. Da du ihn aber sehr betonst, sogar mit der Angabe hinter dem Komma, scheint du Vieles an den Problemen die ihr miteinander habt, daran festzumachen.

Warum glaubst du, daß du diese Probleme mit einer gleichaltrigen Frau nicht hättest?
 

Bachstelze

Well-Known Member
Liebe Clara,

Warum glaubst du, daß du diese Probleme mit einer gleichaltrigen Frau nicht hättest?

ich denke, der Schuh könnte auch umgekehrt passen. Vielleicht passen die beiden aus irgendwelchen Gründen eigentlich nicht ganz gut zusammen, und wenn Apfel diese Gründe oder dieses nicht-zusammenpassen nicht bewusst ist und er deshalb auch keine Konsequenzen daraus zieht, dann nimmt das Unterbewusstsein den einzigen "Grund", den er für ein (möglicherweise) nicht-zusammenpassen bewusst festmachen kann und haut da drauf, damit er was unternimmt.

Lieber Apfel,

Wir verstehen uns gut, ich mag Sie und wir haben viel Spass,

Diese Formulierung macht mich stutzig - ich "mag" Freunde - aber meinen Partner liebe ich oder hab ihn zumindest lieb.

Könnte es sein, dass nicht das Alter das Problem ist, sondern schlicht fehlende Gefühle, und Du Dir das nicht so richtig eingestehen magst?

lg
B.

PS: das von der Schwester finde ich komplettes Fehlverhalten. Von der Dame würde ich mal gründlichst Abstand halten - macht die Frau sich keinerlei Gedanken über Gefühle anderer, und nur über das, was sie mal so eben will? Geht ja gar nicht. Stell Dir mal vor, Du nimmst Deine Freundin nach Hause, und Dein Bruder verführt sie dazu, lieber in seinem Bett zu schlafen als in Deinem. :sick:
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Liebe Bachstelze,

tja, genau das meinte ich mit meiner Frage(siehe meinen Text darüber).

Ich glaube allerdings nicht, daß Apfels Unterbewußtsein das Problem ist. Das Thema Altersunterschied klingt eher wie ein Vorwand.
 

Bachstelze

Well-Known Member
Das Thema Altersunterschied klingt eher wie ein Vorwand.

das meinte ich eigentlich auch - aber auch, dass ihm das vielleicht nicht bewusst ist dass es ein Vorwand ist.

Aber darüber hinaus meinte ich auch, dass vielleicht schlicht und einfach die Gefühle fehlen. Ich glaube, ich habe diese Frage von Dir

Warum glaubst du, daß du diese Probleme mit einer gleichaltrigen Frau nicht hättest?

falsch verstanden.

lg
Gabi
 

Apfel

Member
Hallo,

Danke für die Antworten.
Ich bin ein Mensch dem es ohnehin schwer fällt wirklich hier zu sein und für sich sein Platz zu finden, bzw. den zu halten. Diese Beziehung hat mich ein Stück ins Leben geholt, dass war auch für mich der Hauptgrund dieser Beziehung. Ich bin diese Beziehung eingegangen, nicht weil ich Illusionen hatte, es hatte sich so ergeben und ich habe mich darauf eingelassen. Ich war in dem Sinne auch nicht verliebt. Ich bin eher Dankbar, weil ich sehr einsam war. Ich bin 34.

Jetzt verstehe ich selbst auch etwas das Problem. Ich nutze diese Beziehung für mich eher rational und mir fehlt das Gefühl dazu.

Ist es die Bequemlichkeit, die Dich in dieser "Beziehung" hält?

Das weiss ich nicht, ich habe Zweifel und zwar ob es vielleicht mein eigenes Problem ist und gar nicht mit Ihr zu tun hat, vielleicht bin ich bei Ihr an der richtigen Adresse.

Imponierte Dir denn das dubiose Angebot?

Imponieren nein. Ehrlich gesagt bin ich ein sehr offener Mensch, wenn das alles in Frieden ablaufen würde, ist das für mich auch in Ordnung. Sie hat Ihre Position klar dargestellt.
Es gibt Eingeborenenstämme in denen ein Wechsel der Partnerschaft ganz einfach und friedvoll stattfindet, es gehört dazu und darf dort sein.
Aus Sicht der gesellschaftlichen Verhältnisse in dem hier alles steckt, ist es mit Vorsicht zu genießen.

Hast du dich in die jüngere Schwester deiner Freundin verliebt oder ist die Anziehung nur körperlicher Art?

Es ist von beiden Dingen etwas enthalten. Ich muss dazu sagen, dass wir uns ähnlich sind. Sie hat auch wenig Bezug zu Ihren Gefühlen und ist sich unsicher.

Stell Dir mal vor, Du nimmst Deine Freundin nach Hause, und Dein Bruder verführt sie dazu, lieber in seinem Bett zu schlafen als in Deinem.

Das wäre eine Prüfung für die Beziehung.

Grüsse
 

Reinfriede

Well-Known Member
Es gibt Eingeborenenstämme in denen ein Wechsel der Partnerschaft ganz einfach und friedvoll stattfindet, es gehört dazu und darf dort sein.
Aus Sicht der gesellschaftlichen Verhältnisse in dem hier alles steckt, ist es mit Vorsicht zu genießen.

Möchtest Du gerne dort leben, mit allen Konsequenzen?

Du lebst hier, hier gelten andere, kulturell gewachsene Systeme.

Was hindert Dich daran, Dich von Deiner Freundin zu trennen? Du nimmst ihr die Chance auf das Glück, einen liebenden Mann an ihrer Seite zu haben, denn Du besetzt diesen Platz, ohne die Voraussetzungen dafür zu erfüllen.

Liebe Grüße
Reinfriede
 

Apfel

Member
Hallo Reinfriede,

Möchtest Du gerne dort leben, mit allen Konsequenzen?

Es ist möglich, dass wir hier von denen etwas lernen können. Es ist nur eine Theorie, Praktisch halte ich es wie es hier ist, nur das es andere Wege gibt bleibt im Hinterkopf.

Was hindert Dich daran, Dich von Deiner Freundin zu trennen? Du nimmst ihr die Chance auf das Glück, einen liebenden Mann an ihrer Seite zu haben, denn Du besetzt diesen Platz, ohne die Voraussetzungen dafür zu erfüllen.

Zweifel ob das Problem nicht an mir selbst liegt.
 

Reinfriede

Well-Known Member
Hallo Reinfriede,



Es ist möglich, dass wir hier von denen etwas lernen können. Es ist nur eine Theorie, Praktisch halte ich es wie es hier ist, nur das es andere Wege gibt bleibt im Hinterkopf.

Um das zu erfahren, müsstest Du dort lange leben. Denn nur dann kann man beurteilen, wie sinnig so etwas ist (oder auch wie unsinnig). Von der Ferne her zu romantisieren, ist meistens aufgrund der Unkenntnis der tatsächlichen Konsequenzen eine Illusion. Jede Münze hat 2 Seiten.


Zweifel ob das Problem nicht an mir selbst liegt.

Hast Du mit Deiner Freundin schon darüber gesprochen? Weiss sie, wie Du fühlst? Es wäre nur fair, ihr reinen Wein einzuschenken.

Wer weiss, vielleicht nimmt sie Dir dann die Entscheidung ab und Du brauchst Dich nicht zu entscheiden.;-)

Liebe Grüße
Reinfriede
 

Lucille

Well-Known Member
Ehrlich gesagt bin ich ein sehr offener Mensch, wenn das alles in Frieden ablaufen würde, ist das für mich auch in Ordnung. Sie hat Ihre Position klar dargestellt.


Das ist äußerst hypothetisch - warum belastest Du Dich mit derartigen Gedankengängen
(auch in Punkto andere Kulturen etc.)?

Mit meiner Anmerkung über das "dubiose Angebot" wollte ich eher auf die fehlende
Loyalität der eigenen Schwester gegenüber aufmerksam machen. Das wäre für mich
ein menschliches Ausschlußkriterium. Du scheinst das anders zu sehen.
Und ich denke, Deiner Freundin erginge es ebenso.
Hast Du ihr von dem Vorfall erzählt?


Das wäre eine Prüfung für die Beziehung.

Ja - aber vorallem für die Beziehung zwischen Dir und Deinem Bruder - um mich
Claras Hypothese anzuschließen.


Ich nutze diese Beziehung für mich eher rational und mir fehlt das Gefühl dazu.

Für mich klingt das nach geballtem Egoismus.
Nur - und NUR wenn - Deine Freundin Deine Einstellung teilt, ist diese Beziehung legitim.
Ansonsten hielte ich es nur für fair, das Ganze zu beenden anstatt Deine Freundin weiterhin
zu benutzen.


Das weiss ich nicht, ich habe Zweifel und zwar ob es vielleicht mein eigenes Problem ist und gar nicht mit Ihr zu tun hat, vielleicht bin ich bei Ihr an der richtigen Adresse.

Dass Dich der Altersunterschied stört, hat ganz offensichtlich mit Dir zu tun - mit wem
sonst?

Den zweiten Teil des Satzes habe ich nicht verstanden.

LG
L.
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Lieber Apfel,

wenn ich mir vorstelle dem Mann, mit dem ich zusammen bin wäre ich a) zu alt und b) läßt sich von meiner Schwester anmachen, würde ich mich 1. umgehend trennen und 2. meiner Schwester die Hölle heiß machen.

Was bei irgendwelchen Eingeborenenstämmen in einem fernen Land oportum sein mag, ist hier zum Glück nicht salonfähig.

Aber alle Traditionen hatten irgendwann ja einmal einen Anfang. Vielleicht willst du ja der Begründer einer solchen werden und hälst den Unfrieden, den du in der Familie deiner Freundin verursachst, aus. Denn ich könnte mir vorstellen, daß eine Beziehung zur Schwester deiner Freundin zu einem großen Hallo führen würde.

Du schreibst in deinem 1. Post von "Kindern". Hat denn die Schwester deiner Freundin auch ein Kind?
 

Ritter Omlett

Well-Known Member
@Grüss dich Apfel
@Hallo an alle!

Lieber Apfel!
Ein sehr persönliches Thema. Ich darf deine Informationen zu einer Meinung von mir bilden.

Du bist in der etwas älteren Frau aus meiner Sicht her definitiv nicht verliebt. Ich gehe davon aus, dass du in dir selber weisst, dass gewisse Jahresunterschiedene vollkommen gleichgültig sind, wenn man sich verliebt. Das hat keinen Zusammenhang mit altmodisch. Ich habe es so erfahren, wenn man sich verliebt, verliebt man sich.

Mit dieser etwas älteren Frau hast du dich ausgesprochen, du hast ihr genau gesagt, dass du die Beziehung nicht richtig ernst nimmst. Das war meiner Ansicht fair, die Frau hätte ja dann auch sagen können, das ist für mich nichts, diese Art der Beziehung mag ich nicht. Ihr Entschluss war aber mit dir weiter zusammen zu sein.

Vermutlich erhoffte sie noch, dass du dich verliebst und hat das Risiko gewusst, dass es auch sein kannst, dass nicht mehr daraus wird, sondern im Gegenteil du wem kennenlernst.

Auf der anderen Seite hättest du auch zu diesem Zeitpunkt eine Entscheidung treffen können und sagen, es ist nicht die Liebe, es ist besser wir bleiben nicht zusammen. Somit haben beide Teile seinerzeit bei dieser Aussprache Entscheidungen getroffen, die entsprechende Konsequenzen nach sich gezogen haben.

Die Situation trägt ihre Wurzel in der Entscheidung, das nach der Aussprache mit der älteren Frau, ich kann die Beziehung nicht ganz ernst nehmen, ihr beide, weiter zusammengeblieben seid.
Der Auslöser der Situation, wenn es dir wichtig ist, diese Frage zu lösen, seid ihr beide zu gleichen Teilen. Du und die etwas ältere Frau.

Dass der Funken nun zu der jüngeren Schwestern sprüht, dass ist natürlich eine Situation, da weiss ich mir keinen Rat.
Die alleinige Schuldzuweisung brauchst du dir nicht machen, denn die jüngere Schwester dürfte dich auch entsprechend umgarnt haben.

Denn zu dieser Situation gehören wieder zwei, dass ist definitiv die jüngere Schwester und du, aber auf keinen Fall du alleine, dass zu dieser Angelegenheit, wer wo Unfrieden in die Familie bringt.
Die jüngere Schwester triftt eine besondere Mitverantwortung.

Sonstige Hintergründe kannst du nur erahnen, was ist wenn die jüngere Schwester dich ein bisschen umliebt und dich dann fallen lässt wie einen heissen Apfel um der älteren Schwester etwas damit zu zeigen? Das wäre nur ein weiterer Gedankenansatz.

Ein paar Tage Outzeit, die du schon angedeutet hast, können dir Klarheit erschaffen, stelle dir die wesentlichen Fragen.
Was bringt es, wenn ich die Beziehung zur älteren Frau aufrecht erhalten, was bringt es, wenn ich die jüngere Frau begehre. Was bringt das alles für das Seelenheil der Familie, aller Beteiligten und für mich? Kann es überhaupt einen friedlichen Wechsel geben oder ist es manchmal besser einfach zu gehen? Kannst du selber damit glücklich werden?

Mit welcher Entscheidung in dieser Geschichte würde ich am letztem Tag im Reinem mit mir einschlafen können.

lg
Ritter Omlett
 
Werbung:

Apfel

Member
Du schreibst in deinem 1. Post von "Kindern". Hat denn die Schwester deiner Freundin auch ein Kind?
Ja.

Hallo Ritter Omlett,

erstemal vielen Dank für Dein sachliches Feedback.
Meine Freundin weiss von mir und meinen Problemen und das ich mich als "Gestrandeter" fühle. Du hast die Aussprache nicht überlesen.
Eine Verliebtheit war am Anfang vorhanden.

Dass der Funken nun zu der jüngeren Schwestern sprüht, dass ist natürlich eine Situation, da weiss ich mir keinen Rat.
Die offene Tür, welche durch meine Unzufriedenheit mit der Situation im allgemeinen vorhanden ist, hat Ihr Signale zukommen lassen, ich sehe mich da als "Erstauslöser" wenn auch eher ungewollt.

Was ist wenn die jüngere Schwester dich ein bisschen umliebt und dich dann fallen lässt wie einen heissen Apfel um der älteren Schwester etwas damit zu zeigen?
So wie die Verhältnisse in der Familie sind, könnte das zutreffen. Mein Gefühl sagt mir jedoch, dass Sie ernsteres Interesse hat, jedoch der Konflik mit Ihrer Familie darin mitschwingt. Es läge dann an einer klaren Übereinkunft bevor überhaupt etwas beginnt. Sowas möchte ich nicht unterstützen, deswegen bin ich auch nicht auf das Angebot im Hause der Eltern eingegangen.

Grüsse,
Apfel
 
Oben