Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

Dieses Thema im Forum "Einsamkeit" wurde erstellt von Bommel, 31 Dezember 2007.

  1. Bommel

    Bommel Member

    Werbung:
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe es jetzt einfach mal übers Herz gebracht und habe mich nach langem zögern hier angemeldet. Hoffe, dass das hier das richtige Forum ist.

    Mit meinem Problem stehe ich, wie ich das hier schon gelesen habe, scheinbar nicht alleine da. Einsamkeit kann meiner Meinung nach sehr bedrücken und krank machen. Das erfahre ich mittlerweile immer stärker.
    Ich bin 37, seit 12 Jahren mit einer lieben Frau zusammen, die ich auch vor 7 Jahren geheiratet habe. Ich habe einen interessanten Job und finanziell ist alles im normalen Bereich.

    Allerdings habe ich festgestellt, dass ich in letzter Zeit immer weniger bis gar keine äußeren Kontakte mehr habe, auch keine Freunde. Ich fühle und fühlte mich zunehmenst von meinen Mitmenschen bei vielen Gelegenheiten ausgegrenzt und ausgenutzt. So ist es bisher immer so gewesen, dass fast jeder sich immer nur bei mir gemeldet hatte, wenn dieser jenige auch etwas von mir wollte, also Gefälligkeiten. Bisher war ich auch immer derjenige, der nie „nein“ sagen konnte. Andererseits war es so, dass wenn ich diese Leute mal brauchte, diese fast nie Zeit für mich hatten. Mein Herz konnte ich bei meinen bisherigen Bekannten auch nie ausschütten. Entweder wurde sich anschließend darüber lustig gemacht oder es wurde alles rumgetratscht.

    Klar hatte ich auch bisher gute, oder auch beste Freunde. Komischerweise haben diese irgendwann einfach ohne Grund den Kontakt zu mir abgebrochen. Wobei ich eigentlich sagen kann, dass ich denen dann nichts boshaftes angetan habe. Es ist sogar schon soweit gekommen, dass mir kaum mehr einer zum Geburtstag gratuliert.

    Man kann auch in der Ehe alleine sein. Immerhin ist es ja so, dass meine Frau mir nun nicht ständig auf der Pelle hängen will und sie auch z.T. ganz andere Interessen hat als ich. Wir sind beide „Stubenhocker“ und gehen auch ungerne zu Feiern etc.. Das macht für mich die Sache eh schwer genug mal neue Menschen kennenzulernen.

    Ich habe in diesem Forum in irgendeinem Beitrag mal gelesen, dass unsere Gesellschaft eine Ellenbogengesellschaft sein soll. Das kann ich hier nur bestätigen. Wenn ich als Beispiel mal meine Arbeit nehme, da wird quasi täglich aufs Neue zugesehen, wie man dem anderen übel nachreden kann. Ich meine so geht’s doch nicht! Wie soll man heutzutage jemanden vertauen können, der sowieso hinterher nur an sich selbst denkt?
    Außerdem habe ich diesen neuen Job erst seit gut einem Jahr. Davor war ich nach langer Beschäftigung fast 1 Jahr arbeitslos, was meinen Gemütszustand als Alleinverdiener nicht gerade gefördet hat. - Eher im Gegenteil – Dadurch wurde man nur noch mehr von den letzten verbliebenen Bekannten ausgegrenzt und was noch viel schlimmer ist, war der zunehmende Alkoholmissbrauch. Dieses eine Jahr hatte mich sogar fast in den suizid getrieben. Fällt mir nicht grade leicht darüber zu schreiben.

    Heute ist es eben auch schon die Regel geworden, dass wenn man sich Abends oder am Wochenende „einsam“ fühlt, diese Einsamkeit wieder mit ein paar Bierchen runterspült, was dann allerdings wieder Schlafstörungen zur Folge hat, in denen man wieder mal allen Kummer und Sorgen in sich weiter reinfrisst.

    Mir ist schon klar, dass das nicht der richtige Weg ist, aber ich habe bald keine Idee mehr wie ich diesem Teufelskreis entrinnen kann. Ich habe schon Sorge, dass der Alkohol zukünftig mein bester Freund wird. Ich meine soweit, dass ich in der Hinsicht professionelle Hilfe bräuchte, kann ich nun nicht grade sagen, aber es ist eben schon schöner, wenn man auch mal mit einem Kumpel um die Häuser ziehen könnte und eben gemeinsam einen zur Brust nehmen kann. Das wäre natürlich ohne Alkohol genau so drin, einfach mal gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. Ich finde immer, wie wahrscheinlich alle anderen auch, dass das irgendwie nicht an mir liegen kann, dass ich keine Kontakte habe/knüpfen kann. Ich bin eigentlich immer nett, höre jedem zu, mache jeden Quatsch mit, bin lustig, und und und. Ich werde irgendwie immer nur von allen über kurz oder lang enttäuscht.

    Meine Frau ist eine ganz liebe, die auch immer zu mir hält. Sie ist im Prinzip mein großes Glück in diesem Leben. Aber das ist eben kein vollwertiger Ersatz für einen echten „besten Freund“ oder sehr gute Bekannte, die einen eben nehmen wie man ist und eben nicht nur ihren eigenen Vorteil sehen. Die auch mit einem mal durch dick gehen und nicht nur durch dünn. Und ist mit dieser Option das Glück in meinem Leben schon aufgebraucht? Ich meine es gibt sicherlich hier welche, denen es echt schlechter geht als mir, aber vielleicht kann sich das hier einer vorstellen wie das ist, wenn man wie jetzt wieder mal völlig alleine auf dieser Welt, einsam und verlassen vor seinem Rechner sitzt?

    Das tut einfach nur weh!

    Das musste ich jetzt einfach mal rauslassen und ich hoffe, mir kann auch jemand einen Trost oder einen guten Rat aussprechen. Oder besser noch, dass es jemanden gibt, der mich voll und ganz versteht.
    Ich danke euch
     
  2. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Oh ja ich kann Dich voll und ganz verstehen und einige andere hier sicherlich auch,solche Phasen hat auch sicherlich schon jeder durchgemacht...und man sucht immer nach dem "warum",sucht die Fehler bei sich usw...

    Eigentlich sollte man einfach so sein wie man ist und entweder kann man seine Interessen oder sein Wesen teilen oder eben nicht,und echte oder gute Freunde kann man wirklich nur an einer Hand abzählen,für mehr ist ja auch neben Beruf und Beziehung usw...gar keine Zeit!

    Besonders gemerkt hat man das wie ich finde nach der Schulzeit,da hat sich sovieles verändert und die Gruppe hat sich einfach in verschiedene Richtungen aufgelöst.

    Wie wäre es denn mal einem Verein beizutreten,oder ich lese auch öfter in der Zeitung daß Leute gesucht werden für gemeinsame Unternehmungen.

    Ich habe auch einige Leute verloren weil ich immer nur gut war wenn ich so gesprungen bin wie die anderen es wollten,bis ich dann mal meine Meinung gesagt habe und dann war ich unten durch....um die Leute ist es eigentlich nicht schade aber man versteht es einfach nicht bzw. kommt dann die Erkenntnis "war ich denen wirklich so wenig wert?"
    Aber wenn man sich umhört geht es vielen so,habe immer das Gefühl die Leute die sich um nix Gedanken machen haben es am Besten...aber ich gehöre eher zu den Leuten die sich ZU VIELE Gedanken machen...das wird mir auch öfter gesagt,aber einfach abstellen kann ich es auch nicht!


    Wünsche Euch auf jeden Fall erstmal einen guten Rutsch und positive Gedanken für s neue Jahr!!!
     
  3. Bommel

    Bommel Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Guten Morgen und ein frohes Neues Jahr wünsche ich.

    ...und ich dachte schon, ich wäre der einzigste auf der Welt, der sich wegen jeden und alles einen Kopf macht. Dein Beispiel mit der Schule fand ich sehr gut und das kann ich nur bestätigen. Das war bei mir genauso. Vorher dicke Kumpels und nacher, naja...

    Was mich gestern Nacht noch mehr gekränkt hatte ist, dass nicht einmal die letzten verbliebenen Familienmitglieder einem um Mitternacht das traditionelle "frohe Neue Jahr" via Telefon zukommen lassen haben. Sowas gibt einem wieder mal viel Grübelstoff. Da fragt man sich wieder: Habe ich irgendwo einen Wunsch abgeschlagen? War ich irgendwann unfreundlich zu denen? Ich meine, die können sich wahrscheinlich nicht in meine Lage versetzen. Die werden wohl schön mit irgendjemanden gefeiert haben. Ich meine ich habe auch einen schönen Abend mit meiner Frau verbracht, aber ich weiß gar nicht wie man sowas richtig beschreiben soll. Ich finde, da fehlt irgendwie der Austausch mit anderen Leuten, deren Erlebnisse und Vorlieben kennenlernen, mal nur so zusammen klönen. Dann falle ich immer in ein schwarzes Loch und denke jedesmal an früher, wie es da war, wenn wir uns für Silvester verabredet haben, oder unter Woche mal ausgegangen sind etc..

    Ich habe mir auch schon gute Vorsätze für das neue Jahr vorgenommen. Eben, dass ich ein wenig offener werden muss, auf die wenigen Leute die man antrifft mit offenen Armen entgegentreten und auch mal nein sagen können. Andererseits ist es in mir in der Hinsicht eher leer und ausgebrannt, da man bisher nur die schlechten Seiten des Gegenübers kennengelernt hat.

    Ich brauche ein bißchen Trost und Beistand. Dieses Forum und mein „von der Seele“ schreiben hat mir schon allerhand gebracht. Ich hoffe auch, dass ich hier ernst genommen werde, denn ein weiterer Tiefschlag bringt nur noch mehr Trübsal.

    Ich danke euch
     
  4. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Lieber Bommel,

    zuerst wünsche ich Dir mal ein gutes Neues Jahr und dass es jetzt bergauf geht.

    Ich - als Aussenstehende - würde sagen (das hast Du ja auch schon selbst erkannt), dass Du raus musst, unter Leute.
    Doch wie stellt man das an, wenn man eher häuslich ist und wenig Übung darin hat?
    Frage Dich selbst, was Du für Interessen hast - nicht nur, um die Häuser ziehen (das ist dann der Bonbon, den man mit den Freunden und Bekannten zusätzlich haben kann), sondern, was macht Dir Spass?
    Bewegst Du Dich gerne, magst Du Musik, liebst Du die Natur? Solche Fragen!
    Dann kannst Du eingrenzen. Wenn Du Dich gerne bewegst, könntest Du in einen Sportverein gehen. Bewegst Du Dich gerne zu Musik, wäre Tanzen sehr gut. Magst Du nur Musik ohne Bewegung, möchtest Du sie aktiv oder passiv erleben.
    Wenn Du aktiv Musik machen möchtest, da gibt es in den meisten Orten Musikgruppen - welches Instrument würde Dich anmachen?
    Magst Du die Natur und Bewegung, kannst Du Dich einer Wandergruppe anschliessen. Magst Du die Natur ohne Bewegung, wird es etwas schwieriger - aber auch alleine draussen in der Natur sein, hat zumindest auf Dich klärende Wirkung.
    Sehe zu, dass Du Menschen findest, die ähnliche Interessen haben wie Du, dann ergibt sich der Rest von selbst (also versuche nicht, die neuen Bekannten sofort als beste Freunde zu behandeln, das schreckt eher ab, sondern lass den Dingen einfach ihren Lauf!).

    Es ist gut, dass Du wenigstens ein Einkommen hast - das ist besser fürs Selbstwertgefühl, und eine liebe Frau.
    Das ist eine Ausgangsbasis für Verbesserungen. Ich wünsche Dir viel Glück und ein gutes Händchen für Deine Entscheidungen.

    LG
    Ahorn
     
  5. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Prosit Neujahr :party02:
    Herzlich willkommen Bommel.
    So wie ich grade drauf bin, sehe ich in der Signatur eine negative Grundhaltung - so in der Art...ich bin eh immer enttäuscht worden, da erwarte ich schon nichts mehr.
    Da fällt mir eine mir passierte Geschichte ein: Vor ein paar Jahren habe ich ein nettes Mädel kennengelernt, sie war witzig, spontan und sehr impulsiv. Sie suchte eine Freundin. Ich habe ein paar Male etwas mit ihr unternommen, aber bei mir gedacht, ich habe für eine weitere Freundin eigentlich gar keine Zeit und außerdem muss so etwas wachsen... Egal, wir verstanden uns gut, ich schenkte ihr ein paar Dinge, die ich übrig hatte für ihren Sohn, ich hatte einen Gipsfuss und sie bot mir an, mit mir einkaufen zu fahren... sie bot mir auch an, eines meiner Kinder für eine Woche zu nehmen. Ich habe sie nicht gefragt, habe aber angenommen. Zu dem Einkaufstermin ist sie nie erschienen, das Kind hat sie auch nicht genommen... Ich habe nie wieder etwas von ihr gehört. Ich habe mich lange gefragt, warum das so gelaufen ist. Vor ein paar Monaten habe ich sie zufällig getroffen, sie sagte sofort ihr damaliger Freund, hätte gesagt ich würde sie ausnutzen....und wollte mich mal wieder anrufen... hat sie nie getan. Jetzt beim Schreiben, habe ich vergessen, was ich damit sagen wollte.
    Warum macht ihr nicht die Dinge, die ihr früher gemacht habt? Geht mal Essen oder anderweitig aus. Es gibt doch Tanztees für alle Altersstufen.
    Warum hast du die Leute nicht angerufen und ihnen ein frohes neues Jahr gewünscht?
    Wissen sie, wie du dich fühlst? Du klingst, als wenn du denen zum Vorwurf machst, dass sie schön gefeiert haben. Sie sind nicht für dich verantwortlich.
    Ihr hättet doch auf eine öffentliche Veranstaltung gehen können. Da lernt man auch Leute kennen.
    Ach, da fällt mir wieder ein, was ich oben Schreiben wollte. Manche Leute kommen und gehen durch dein Leben. Es muss nicht einmal etwas aussergewöhnliches passieren, damit der Kontakt abbricht. Es ist einfach so.
    Warum denkst du, dass du den Leuten etwas angetan oder abgeschlagen hättest, das sie so reagieren? Oft, ich kenne das von mir, nimmt man die Dinge zu persönlich.
    Die Geschichte, deine Geschichte, die du schreibst, könnte von mir sein. Genauso ist es mir eine Zeit ergangen. Ich war der seelische Müllabladeplatz für alle. Ich hatte keinen zum Ausheulen. Ich glaube ich habe es gebraucht um zu lernen wie ich mich (so halbwegs ;) ich habe es immer noch nicht ganz geschafft) abgrenzen kann. Nicht alles persönlich auf einen selbst münzen.
    Das ist nicht einfach - ich habe so ca. 20 Jahre dafür gebraucht.
    Je mehr Gedanken du dir machst, desto schlimmer wird es ja. Ich weiß einen super Ausgleich: (aber bitte nicht lachen) Angeln mit Pose. Da kannst du deine Frau mitnehmen (musst du aber nicht), du hast keine Zeit dir Gedanken zu machen, du bist an der frischen Luft, du musst die ganze Zeit aufpassen ob ein Fisch anbeißt, dennoch ist es super entspannend und macht Spaß. Hättest du mir das vor ein paar Jahren vorgeschlagen, hätte ich gesagt, du tickst nicht richtig - angeln - langweilig... probier es aus, es ist nicht so.
    Was habt ihr (du und deine Frau) gemacht, als du arbeitslos warst? Habt ihr zu Hause gesessen? Seid ihr spazieren gegangen? Wie sieht deine Frau das Ganze?
    Eberesche
    P.S.:
    Ob du ernst genommen wirst, liegt an dir - nicht an uns.
     
  6. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Auch von mir ein frohes neues Jahr!!!

    Ja mir ist auch aufgefallen daß sich früher mal mehr Leute zum Jahreswechsel gemeldet haben...aber gut..wir haben ganz gemütlich gefeiert und ein paar Raketen steigen lassen zum böse Geister vertreiben hihi,dann hab ich auch noch in einen Hundehaufen getreten...soll ja auch Glück bringen!

    Mein Problem ist aber auch oft daß ich zwar Ideen habe zur Freizeitgestaltung,mir aber oft die Energie fehlt,ich habe Vorstellungen von schönen Dingen die man machen könnte,bleibe dann aber doch oft auf der Couch liegen...

    Da wünsch ich mir für mich mehr Energie und bewundere die Menschen die so viele Dinge unter einen Hut kriegen und meistens in "Action" sind!

    Du schreibst immer Du hast eine liebe Frau aber Dir fehlt etwas...ich glaub ich wäre verletzt wenn ich mit meinem Partner alleine wäre und der würde mir sagen eigentlich wäre s ja mit mehreren Leuten schöner gewesen..
    Ich würde dann fragen:"Reiche ich Dir nicht!?"
    Aber im Grunde verstehe ich was Du meinst,das ist wieder mein Fehler daß ich so denke weil ich oft nicht von mir selbst überzeugt bin...

    Aber es ist schon ein guter Ansatz einfach mal mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und n bissl offener sein für Begegnungen und Gespräche!
    Auch ein Ansatz den ich mal selbst für mich beherzigen sollte!


    Alles alles Liebe für Euch!!!
     
  7. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Hallo Bommel,

    schön, dass du hier bist.
    Und schön, dass du dein Problem bemerkt hast :liebe1:

    Stubenhocker lernen keine neuen Leute kennen, außer, wenn der Briefträger wechselt.

    Wie steht deine Frau zu deinen Bierchen?
    Warum seid ihr Stubenhocker? Welche Ausreden habt ihr, nicht auszugehen?
    Warum geht ihr nicht gemeinsam aus? Es ist Fasching, eine wunderbare Gelegenheit, sich zu verkleiden, eben in eine andere Person zu schlüpfen und ungezwungen Leute kennen zu lernen.
    Welche Interessen hast du außer deiner Frau und deiner Stube?
     
  8. Bommel

    Bommel Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Hallo liebe Leute,

    da will ich euch noch ein paar Dinge erzählen. Immer der Reihe nach:

    Ja, sowas machen wir natürlich auch gelegentlich.

    Tja, da muss ich mir wohl eingestehen, dass ich wahrscheinlich irgendwie auch meinen Stolz hatte und eben nicht bei denen angerufen hatte.

    Wir sind sehr viel spazieren gegangen, aber eben auch die meiste Zeit zuhause gesessen. Und wie gesagt, meine Frau weiß von meinem Befinden in genau dieser Sache eben nichts und ich finde, das ist in diesem Fall auch gut so. Ich weiß zwar, dass das nicht der richtige Weg ist, aber ich schreibe das ja nicht umsonst hier in das Forum. Ich wollte da schon "unabhängige Hilfe".

    Ich wünsche mir auch manchmal mehr Energie für bestimmte Aktivitäten. Nur ist man eben in der Lage, dass irgendwie nichts mehr gut ist und nichts mehr Spaß macht. Da kann man das schon nicht mehr abwarten endlich zur Arbeit zu gehen um endlich auf andere Gedanken zu kommen. Aber so mittlerweile bessert sich glaube ich mein Zustand. Wie gesagt, ich habe mir da so meine "guten Vorsätze" für dieses Jahr gemacht.

    Naja es ist ja nun so, dass ich mir meiner Frau schon sehr viele schöne und gemeinsame Abende gehabt hatte. Irgendwann ist einem dann das "hauptsache wir haben uns" eben nicht mehr so wirklich genug. Da kann der Partner ja im Prinzip nichts für. Ach ja, und nicht meine Frau sagt, dass es eigentlich mit anderen schöner wäre. Das bin ja leider ich, nur sage ich ihr es nicht.

    Also gegen mein Feierabend- oder Wochenendbier hat sie noch nie was gehabt. Warum auch. Ich sauf mich ja nicht zu und werde dann böse oder sowas. Eher im Gegenteil. Ich werde meißt noch anhänglicher als ich eh schon bin.
    Stubenhocker sind wir eben deshalb, weil wir beide keine Lust dazu haben jedes Wochenende in ein Lokal zu gehen, oder eben auf Feiern, weil da eh immer der gleich Schmus passiert. Wie gesagt, die Natur mit einem ausgedehnten Spaziergang bringt uns eben mehr.

    Naja, da gibt's schon einige. Möglicherweise ist da auch ein wenig Faulheit dahinter eben diese Interessen auch mal weiter auszudehnen, geb' ich ja zu. Wobei z.B. Musik machen eine Leidenschaft ist, die ich in meiner späten Jugend mehr als genug in Bands und Kapellen ausgelebt habe. Ich glaube kaum, dass ich da jetzt noch im größeren Stil zu begeistern wäre. Und was als Beispiel das große Hobby Computer angeht: Naja, da kennt man sich ja scheinbar zu gut mit Hard- unf Software aus und muss deshalb wieder jedem mit Rat und Tat zur Seite stehen, was andersherum fast nie gedankt oder eben revangiert wird.

    Aber ich muss wirklich sagen, mir hat diese ganze Sache hier schon echt weitergeholfen. Irgendwie musste das Ganze wahrscheinlich mal raus. Das ist ganz wichtig. Vor allem, dass mir der Gedanke hier reinzuschreiben gerade zum Jahreswechsel gekommen ist, ist um so besser. Da kann man eben gleich seine guten Vorsätze durchsetzen. Das ist mir heute auch schon auf der Arbeit gelungen, eben auch schon mal "NEIN" zu sagen.
    Noch kein großer Fortschritt, aber ich glaube, so langsam ist der innere Druck von meinen Schultern, gerade was die ewige Frage angeht: Bin ich wirklich so alleine? Und: Woran kann das nur liegen?
    Die Tatsache, dass ich zukünftig mit den Leuten anders umgehen werde stäkt mich derzeit ungemein.

    Aber ich möchte euch bis hierhin erstmal für den Trost, Beistand und Tipps danken. Sowas hilft ungemein!

    LG Bommel
     
  9. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Hallo Bommel!

    Ach Du meine Güte!
    Was bin ich zu Hause rum gehockt und hab mich gefragt in welchem Film ich eigentlich lebe. Was hab ich Fehler an mir gesucht - es war echt schon arg. Was hab ich mich gekrampft und geärgert ...

    Ich kann das was Du da schreibst nur bestätigen. Ellenbogengesellschaft, Menschen denen man wirkich vertrauen kann sind schwer zu finden. Es wird getratscht und belächelt - und ich frag mich echt oft wo all diese Lieblosigkeit noch hinführt.

    Interessant finde ich dann allerdings, dass, egal mit wem ich darüber spreche - es so wie es läuft - eigentlich keiner haben möchte.

    Warum haben wird es dann so?

    LG Daniela
     
  10. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    So viele Menschen sind allein oder fühlen sich einsam,alle haben ihre "eigene" Geschichte und ihre eigenen Beweggründe.

    Mir kommt es oft vor als wäre ich "falsch" auf diesem Planeten,und doch macht man das Beste draus und will sich nur mit Menschen umgeben die einem gut tun,und das sind erstaunlich wenige...

    Menschen und ihre Verhaltensweisen sind sooo verschieden,bei so vielen versteht man die Ansichten und Handlungen nicht,vielleicht gibt es ebenso viele die mich nicht verstehen oder "doof" finden...

    Warum? Gute Frage...
     
  11. Gnadenhof

    Gnadenhof Well-Known Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Hallo Zusammen :liebe1:

    Träume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum !

    Dieser Spruch hat mich zu meinem Gnadenhof gebracht.
    Ich bin froh darum - ich möchte gar nicht mehr anders leben !
    WER MIT TIEREN NICHTS ANFANGEN KANN - BRAUCH MICH JA NICHT ZU BESUCHEN !
    So einfach ist das ! Ich kenne nämlich durch die Tiere sooooooooooooooooo viele neue Menschen ...:banane:
    Klar, wer mit den Tieren nichts am Hut hat - kann mich auch nicht verstehen.
    Macht aber nichts - ich bin GLÜCKLICH - nur das zählt .

    Ich wünsche Euch ALLEN - EIN GLÜCKLICHES 2008... :)
     
  12. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Hallo Bommel,

    Das vermute ich auch :)

    Ihr müßt ja nicht jedes WE in Lokalen rumhängen, wie du richtig sagst, es ist eh immer dasselbe.
    Ich habe eher an Aktivitäten gedacht, wo ihr neue Leute mit ähnlichen Interessen kennen lernt. Wie zB einer Wandergruppe anschließen, wenn ihr das gerne tut.

    Wenn ich einsam war, habe ich immer Kurse besucht, die mich interessiert haben. Da waren immer Menschen, die sich für dasselbe interessiert haben - sonst wären sie nicht da gewesen - und da lernt man unweigerlich Leute kennen, mit denen man sich versteht. Und dann ist der Kreislauf durchbrochen.
     
  13. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Juhuu Bommel!

    Wie läufts bei Dir!?

    LG
     
  14. Bommel

    Bommel Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Hallo alle zusammen.

    Ich hatte die letzten Tage ein bißchen viel um die Ohren. Musste auch am Wochenende arbeiten etc..
    Wie ich euch das ja eigentlich schon mitgeteilt habe, hat mir mein Eintrag schon jede Menge gebracht. Und auch dass ich wie gesagt bestimmte Sachen jetzt ganz anderes angehe hilft mir ungemein weiter.

    Ich danke euch bis hierhin erstmal für eure guten Tips und die vielen Ratschläge!

    Schön, dass es so eine Community gibt :)

    Euer Bommel
     
  15. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Guter Rat ist hier hoffentlich nicht teuer!

    Hallo Bommel,

    hoffe, du hältst uns am Laufenden!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden