Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ich bin mal echt am Ende!

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von cloudlight, 8 November 2012.

  1. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo meine Lieben,

    ich muss mir mal meinen Stress und meinen Kummer von der Seele schreiben und weiss nicht, wohin ich den packen soll, wenn nicht hier.

    Ich hatte echt ein richtig fuerchterliches Jahr. Im November letzten Jahres hat es angefangen damit, dass 8 Tage nachdem ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, meine beste Freundin gestorben ist an einer Herzgeschichte.

    Ich war total fertig und konnte die Schwangerschaft nicht so richtig geniessen. Mein Mann hatte auch gerade erst wieder einen Job gefunden, nachdem er 4 Monate lang arbeitslos war. Ich war dann drei Wochen bei meinen Eltern zu Besuch und hab da ein bisschen ausspannen koennen.

    Im Mai habe ich dann Blutgerinsel im linken Bein entwickelt und konnte innerhalb Tagen nicht mehr Gehen, Stehen, Sitzen. Es hat auch drei Wochen gedauert bis ich die richtige Diagnose hatte und dann war mein Bein von unten bis oben voller Blutgerinsel. Die Schmerzen, die ich in den drei Wochen hatte waren echt richtig uebel. Ich musste mich dann zweimal taeglich spritzen, das wurde dann auch besser.

    In der Zwischenzeit wurde dann mein Mann wieder entlassen und er war wieder 4 Monate lang arbeitslos. Somit haben sich die Rechnungen getuermt, weil ich ja auch nicht mehr arbeiten konnte und mein Mutterschutzgeld nicht so sehr weit gereicht hat und wir das dann auch erst spaeter bekommen haben.

    Naja, mein Mann hat wieder Arbeit, unsere Tochter wurde im Juli geboren, das war auchnochmal ziemlich schrecklich. Ich hatte eine Blutvergiftung als sie einleiten wollten und habe dann intravenoes Antibiotika bekommen.

    Letzten Monat ist dann meine Zweitmutter (ich habe ein Jahr in den USA als Austauschschueler verbracht und eine sehr starke Beziehung zu meiner Gastmutter entwickelt, wir haben immer viel telefoniert) gestorben.

    So, nun konnten wir einige unserer Zahlungen von einem Konto, das mein Schwiegervater ueberzogen hatte, das wir aber zahlen mussten, weil mein Mann frueher eine gemeinsame Firma mit seinem Vater hatte und fuer das Konto noch als Buerge eingetragen war nicht leisten und nun flattert mir heute ein Brief ins Haus, dass sie den Betrag jetzt einem Kreditinstitut uebertragen haben uns wir das sofort komplett zahlen sollen (was um die 4000 Steine, die wir natuerlich nicht haben).

    Ich bin einfach nur noch fertig und ich hab echt keine Kraft mehr. In den letzten drei Jahren haben wir echt nur die A****karte gezogen und staendig kam irgendwas anderes und es will einfach nicht aufhoeren. Meine Eltern haben mir schon sehr viel Geld geschickt und mich auch sonst sehr unterstuezt. Ich weiss einfach nicht mehr weiter.

    Dazu kommt auch noch, dass das Projekt an dem mein Mann jetzt arbeitet im Dezember vorbei ist und wenn die nichts anderes gekriegt haben er wieder arbeitslos wird. Er bewirbt sich schon die ganze Zeit, aber der Arbeitsmarkt sieht hier momentan nicht gut aus.

    Ich hab echt Angst, dass ich dann im Januar auf der Strasse stehe, weil ich meine Miete nicht bezahlen kann, das geht hier leider ziemlich schnell, nicht so wie in Deutschland.

    Ich weiss, mir kann niemand aus der Situation helfen, ich muss bei mir in der Verwandschaft jemanden um Geld bitten, ich hab ja hier ein vier Monate altes Kind, das ich voll stille und kann somit nicht arbeiten gehen und wenn, dann wuerde ich auch nicht sonderlich rosig verdienen.

    Ich bin einfach total fertig, weil zwei meiner besten Freunde, denen ich mich immer anvertrauen konnte nicht mehr hier sind und sie fehlen mir im Moment so fuerchterlich.

    So, das wars erstmal. Danke fuers Lesen!

    Euch alles Liebe,
    Cloudlight
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Fühl dich mal mächtig gedrückt von mir *megadickerumarmsmiley* liebe Cloudlight.
     
    cloudlight gefällt das.
  3. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Cloudlight,

    das klingt alles nicht wirklich gut.

    Habt ihr euch überlegt in Deutschland zu leben? Hier sieht der Arbeitsmarkt derzeit entspannter aus. Fachkräfte werden in vielen Bereichen benötigt.

    Außerdem hättest ihr hier mehr Unterstützung im sozialen Bereich(Wohngeld, Kita, Hilfe für dich bei der Rückkehr in den Arbeitsmarkt).

    Ansonsten kann ich euch raten eine Schuldnerberatung aufzusuchen(wegen der Bürgschaft). Es ist wichtig stets mit den Gläubigern im Gespräch zu bleiben.

    Ich wünsche euch alles Gute und schicke dir eine feste Umarmung!
     
    Reinfriede und cloudlight gefällt das.
  4. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    @hallo Cloudlight
    Ich kann dir das nachempfinden, was heisst die Freunde zu verlieren. Ich verlor meinen besten Freund, nach Sterbebegleitung, danach den zweiten. Unmittelbar danach verlor ich Eltern und amsonsten gibt es Krebsfälle in der Familie, aber zum Glück wurde ich nie krank.

    Ich kann mitfühlen, wie das für dich ist, eine Hiobsbotschaft nach der anderen zu erhalten.

    Zwischendurch las ich das eine oder andere gute Buch, immerhin hat es mich zu einer anderen Philosophie geführt, das Leben ist lebenswert und es ist mir gelungen alles anzunehmen, egal welcher Sch... derzeit nachkommt, es wird aufhören und Ruhe kehrt ein, du wirst sehen und aus jedem Müll finde ich mir positives, das war eine Zeit nicht so.

    Es wird weitergehen, ob du weinst oder lachst, ich kann jetzt viele Tage mit grösster Freude begegnen. Ich darf den Geschehnissen keine Macht geben, oder es so zu sehen, hat es mir wirklich nur Leid gebracht, oder erkenne ich Wichtiges für mich darin und jeder Kleinigkeit die dir gut tut kann dir höchste Dankbarkeit schenken, du da geht was, nichts ist hoffnungslos, es gibt Wege, innerhalb des Musters deiner Gedankenspirale, ausserhalb deiner Gedankenspirale.

    In deinem Fall, warte so gut es geht ab, was kommt wirklich? vielleicht bekommt dein Mann doch einen Job, auch wenn das jetzt schlecht aussieht, kommen vielleicht Möglichkeiten, die du nicht erwartest, weil irgendeine Spirale abreisst. Du bist und wirst wieder gesund, findest dann selber Arbeit und alles ist kein Problem, wenn du wieder etwas fängst, sieht die Welt ganz anders aus:sneaky:

    Aber zum per tel. mal mit der Schuldnerberatung Kontakt aufzunehmen, wäre nicht schlecht, denn unter Umständen gibt es Lösungen die du oder wir nicht wissen.
    Also, die Kraft soll zu dir kommen(y) !!!!!!!
    lg
    Ritter Omlett
     
  5. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Hallo meine Lieben,

    vielen Dank fuer die troestenden Worte. Heute geht's mir schon wieder besser. Ich hab eingesehen, dass ich trotz allem gluecklich verheiratet bin, mein Kind toll ist, meine Familie toll ist und ich somit viele Dinge habe, an denen ich mich erfreuen kann.

    Danke Hortensie fuer die liebe Umarmung!

    Clara, mein Mann spricht leider kein deutsch und in seiner Branche sieht der Markt auch nicht ganz so rosig aus, ausserdem wuerden da ja auch erst mal wieder eine Menge Kosten auf uns zukommen (sofern wir nicht bei meiner Familie einziehen) wie Auto, Waschmaschine, Trockner, der Flug etc.

    Meine Freundin und meine Gastmutter sind leider beide sehr ploetzlich gestorben, sodass ich mich mental ueberhaupt nicht darauf vorbereiten konnte. Einfach ploetzlich sind sie weg und mit ihnen auch ein grosser Teil von mir. Ich vermisse sie einfach beide sehr. Vor allem weil sie ein integraler Teil einer fuer mich sehr grossen Entwicklungsphase waren. Meine Freundin habe ich auch waehrend meines Austauschjahres kennengelernt und wir sind die ganzen Jahre in Kontakt geblieben und haben mehrmals die Woche telefoniert.

    Ich muss mich jetzt einfach auch neu kennenlernen, denn der Mensch, der ich vor einem oder eineinhalb Jahren war, den gibt es einfach gar nicht mehr und die Teile meiner Persoenlichkeit, die meine Freundin zum Beispiel hervorgebracht hat, die fehlen so sehr. Sie war meine einzige langjaehrige Freundin, die selber ein Kind hat. Somit will ich immer und immer wieder mit ihr ueber die Erfahrungen des Mutterseins reden aber das geht ja leider nicht.

    Ritter Omlett, vielen Dank fuer die troestenden Worte. Ich muss mal mit meinem Mann ueber die Schuldnerberatung reden, denn ich kann das ja nicht in die Wege leiten.

    Alles Liebe,
    cloudlight
     
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Cloudlight!

    Es tut mir leid, dass es bei Euch im Moment nicht so rosig aussieht...ich würde an Deiner Stelle den Vorschlag, zurück nach Deutschland zu ziehen, nicht gleich verwerfen.

    Deutsch ist erlernbar und Englisch verstehen die meisten Menschen. Die Kosten für Auto, Waschmaschine, Trockner etc. müssen nicht sofort anfallen, vielleicht findet Ihr eine möblierte Wohnung, wo einige Geräte schon drin sind - und ein Auto muss man in Deutschland vielleicht auch nicht sofort haben. Es gibt sicher Bahnverbindungen oder Fahrgemeinschaften, oder wenn es gar nicht geht, auch für die Übergangszeit ein geborgtes oder preiswertes altes Auto.

    Du könntest arbeiten gehen und Dein Mann bleibt vielleicht in der ersten Zeit bei Eurem Kind daheim, ich glaube, wenn man flexibel ist, findet sich auch da eine Lösung.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Spätzin, Clara Clayton und ELLA gefällt das.
  7. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Liebe Reinfriede,

    vielen Dank fuer die Antwort. Ich verwerfe die Idee nach Deutschland zurueck zu kommen hauptsaechlich aus dem Grund, dass mein Mann das nicht will, ich aber auch nicht weiss in wie weit mir damit geholfen waere. Sonst wuerde ich vielleicht versuchen ihm vom Gegenteil zu ueberzeugen.

    Jetzt hab ich aber auch noch eine gute Nachricht: Mein Mann hat eine Gehaltserhoehung bekommen, 20% mehr. Das hilft super!

    Ansonsten war vor ein paar Tagen der erste Todestag meiner Freundin. Ich vermisse sie sehr und frage mich manchmal echt, ob das denn ueberhaupt jemals besser werden wird.

    In zwei Wochen fliegen die Kleine und ich nach Deutschland zu meinen Eltern, ich freu mich schon sehr, wenn ich auch ein bisschen Bammel vor der Reise habe.

    LG
    cloudlight
     
  8. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Hallo!
    Ich freue mich für deine gute Nachricht!!!
    Ich kenne diese Tage, die du derzeit erfühlst. Aber auch diese Tage gehen vorbei. Deine Freundin will nur das Beste für dich und du umgekehrt, freut euch irgendwie, klingt jetzt ganz blöd, an ein Wiedersehen irgendwann und an ein Wiederfühlen in diesem Leben. Hoffe dass das jetzt nicht richtig blöd klingt.

    Ritter Omlett
     
  9. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Nein, lieber Ritter, das klingt nicht bloed. Ich freue mich auch, dass ich sie bestimmt irgendwann wieder fuehlen darf, ich freue mich, dass ich sie erleben durfte. Momentan ist der Schmerz nicht mehr so schlimm. Ich weiss nicht, wie ichs beschreiben soll... es ist keine offene Wunde mehr, eher wie ein amputierter Arm. Irgendwie fehlt einfach was!

    Eine Woche nach ihrem Tod habe ich von ihr getraeumt. Sie hat mit mir geschimpft, was ich denn fuer ein Theater mache, sie sei schliesslich immernoch und fuer immer da. Hat sie ja auch recht. Sie hat eine Tochter und die ganzen erlebten Momente kann mir niemand nehmen, ich muss einfach nur irgendwie akzeptieren, dass ich die Welt nie wieder *neu* durch ihre Augen sehen kann.

    Alles Liebe
    cloudlight
     
  10. esomax

    esomax Active Member

    HAllo Cloudlight
    Wenn es auch etwas "irrig" klingt, aber da sind Mächte am Werk, die mit dem normalen Menschenverstand nicht so einfach zu erfassen sind. Es geht eigentlich um Indianer und um ein altes Karma, das über der Familie von deinem Ehemann liegt. Die schwere Geburt, die Probleme mit den Füßen (es sind Peitschenhiebe gegen eine schwangere Indianerfrau) auch die Arbeitslosigkeit deines Mannes (Indianer bitten um ein bisschen Essen) und auch die Wegnahme lieber Personen gehören zu diesem Programm.
    Wenn du alo bereit bist dies alles was in den letzten 3,5 Jahren passiert ist "offen" zu betrachten (ohne zu bewerten) wirst du auch für dich und deine Familie eine gute Lösung finden können.
    Bitte schließ einmal die Augen und lass meinen Text in Gefühlen noch einmal vorbei ziehen.

    Wünsche dir alles Liebe!
    lg Dieter
     
  11. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Das klingt ja super! Ich freu mich für Euch!

    Du wirst sehen, der "Rest" wird auch noch! :)

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  12. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Guten Morgen Cloudlight,

    schön, daß es bei euch aufwärts geht. Ich freu mich!:)

    Deinen Text, lieber Esomax habe ich wieder einmal überhaupt nicht verstandeno_O ...
    Aber das mag an mir liegen. Wie ich unlängst erfahren durfte, in einem anderen Thread, bin ich ziemlich dumm...:D
     
  13. esomax

    esomax Active Member

    @Clara
    Hallo liebe Clara
    Das kann ich gut verestehen. Es liegt aber nicht an deinen Fähigkeiten, sondern eher an dem was du dir erlaubst, sehen zu wollen. Es gibt ja keine Zufälle und wenn eine Person in dieser Form so extrem leiden muss, gibt es immer dahinter eine Energie die dies bewirkt. Wer den Mut hat da rein zuschauen, dem wird auch erklärt um was es dabei geht. Denn eine weiteres wichtiges Gesetz ist der Ausgleich und nichts anderes geschieht gerade in dieseer Familie. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: entweder ausleben und leiden (wie geschehen) oder auflösen.

    Wünsche dir alles Liebe!
    lg esomax
     
  14. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Aha.

    Dir auch alles Liebe!
     
  15. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Esomax,

    auf der Familie meines Mannes lastet ein Fluch? Weil hier Land von Indianern gestohlen wurde? Wieso hab ich das dann so abbekommen? Also mit den Krankheiten und Todesfaellen? Ist das so ein die Frau vom Erstgeborenen Ding?

    Liebe Clara,
    dankeschoen, ich freu mich auch!

    Liebe Reinfriede,
    ja, das denk ich auch. Es geht mir momentan so richtig gut. ich geniesse Elora in vollen Zuegen und bin gluecklich, dass ich am Leben bin!

    Gestern habe ich eine Sachertorte gebacken, die ist leider nicht ganz so geworden, wie ich mir das vorgestellt habe, aber trotzdem ziemlich lecker. Naechste Woche geh ich in *den Urlaub* und freue mich schon sooo auf meine Grosseltern. Was fuer ein Geschenk, als ich sie das letzte Mal gesehen habe, hatte ich mich eigentlich schon damit abgefunden, dass ich sie nicht noch mal lebend zu Gesicht bekomme.

    Alles Liebe
    cloudlight
     
    Reinfriede gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden