Ich hör dir zu

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zuhoererin

New Member
*Ich hör dir zu*

ist wörtlich gemeint und richtet sich an Menschen,
die gerne ein nettes, liebevolles und einfühlsames Gespräch unter Wahrung ihrer Identität haben möchten.

Wir sprechen oder schreiben anonym miteinander.

Viele Menschen vereinsamen zunehmend, weil keiner ihnen mehr zuhört,
selbst *gute* Freunde distanzieren sich...schlechtes will niemand hören
und die Frage *wie gehts dir* ist oft nur rhetorisch gemeint.

Manchmal hat man ein Problem, welches so heikel erscheint,
dass man niemanden damit belästigen möchte oder sich einfach nicht traut,
sich einem anderen Menschen zu offenbaren ... aus Angst, falsch verstanden zu werden oder weil man fürchtet,
dass Bekannte schlecht über einen denken könnten.

Und an dieser Stelle

höre ich dir zu

Vielleicht gehörst du auch zu den Menschen,
die abends alleine auf ihrer Couch sitzen und sich einfach nur mit jemandem nett unterhalten möchten?
Kein Problem, auch da

höre ich dir zu



Was darfst du erwarten?

http://ich-xhoerx-dir-zu.beepxworld.de/
 
Werbung:
G

Gwendolyn

Guest
AW: Ich hör dir zu

Wer denkt dass dieses Angebot eine gute Idee sei, sollte sich vor der Nutzung einige Gedanken machen über ein paar Punkte:

  • Dieser "Service" ist kostenpflichtig. Die Dame macht es nicht aus purer Menschenfreundlichkeit, sondern um Geld zu verdienen.
  • Wer steckt wirklich dahinter? Eine kostenlose Beepworld-Homepage kann sich jeder Mensch einrichten, alle Informationen die dort stehen kann man selbst eingeben - nichts kann überprüft werden. Vielleicht ist die Dame gar keine Dame.
  • Welche Qualifikationen hat der Anbieter? Nur "zuhören" reicht nicht. Eine psychologische/therapeutische Schulung etc. ist meiner Meinung nach zwingend erforderlich, um Menschen effektiv helfen zu können.
  • Einträge im Gästebuch und positive Rückmeldungen kann man auch leicht selbst erstellen.
  • Kannst du kontrollieren was der Mensch hinter diesem Angebot tatsächlich mit deinen Daten und den Informationen über dich und dein Leben anfängt? Nein, kannst du nicht. Also überlege dir gut was du jemandem erzählst, den du im Zweifelsfall nicht (oder nur schwer) ausfindig machen kannst.


---

Es gibt kostenlose Sorgentelefone in Deutschland und in Österreich, dort sitzen geschulte Mitarbeiter in einem kontrollierten und kontrollierbaren Umfeld. Dort wissen die Mitarbeiter wie sie z. B. in Extremsituationen handeln können/müssen, haben Unterstützung und Kontakt zu Ärzten etc., können auf Wunsch sogar Therapeuten empfehlen oder Beratungsstellen nennen.
Dort muss niemand jede einzelne Minute bezahlen, dort wird zugehört und beraten bis der Anrufer das Gespräch beenden möchte. Und man darf so oft anrufen wie man möchte, ohne dass eine Rechnung ins Haus geflattert kommt.

Überlege was du möchtest! Lass dich nicht einfangen von halbseidenen Versprechungen anonymer Internetseiten!

(Als kleine Ergänzung empfehle ich den Wikipediaartikel über das Helfersyndrom. Ein "Helfersyndrom" als Qualifikation für ein kostenpflichtiges Ich-höre-zu-Telefon... Kommt nur mir das seltsam vor?)
 
Werbung:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben