Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ich kann nicht mehr....

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Jerry, 18 Januar 2008.

  1. Jerry

    Jerry Member

    Werbung:
    HILFE, Ich lebe seit einem Jahr in Scheidung. Es ist der reinste Psychoterror, den mein Mann veranstaltet. Er zögert die Scheidung solange raus, bis ich am Boden liege, teilte er mir mit. Er benützt mein 15 jähr. Kind dazu mich kaputt zu machen. Mein Arzt teilte mir mit, dass meine Schmerzen (ich leide an Fybromyalgie, das sind ganz schlimme Schmerzen) psychosomatisch sein können. Ich schlafe keine Nacht mehr, bin immer schweißgebadet und mit den Nerven am Ende. Ich lebe von der Notstandshilfe und suche einen Teilzeitjob, der mit einem Alter von fast 60 sehr schwer zu finden ist. Mein Mann aber hat ein hohes Einkommen und zahlt nicht. Ich muß mich einfach jemandem mitteilen, sonst drehe ich durch. Ich weiß, dass es bestimmt anderen auch so geht. Ich bin im Augenblich ziemlich am Ende.
    Ich danke, dass ich mich einmal mitteilen durfte!?!
    Jerry:schnt:
     
  2. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Liebe Jerry,

    ich bin keine Juristin und keine Sozialarbeiterin, doch ich denke, beides kannst Du jetzt gut gebrauchen.
    Warst Du schon beim Sozialamt? Ich weiss nicht, in welchem Land Du lebst. In Deutschland hast Du Anspruch und Dein Mann muss es dann zurückzahlen. Weil Du kein Einkommen hast, kannst Du auch Rechtsbeihilfe in Anspruch nehmen. Suche Dir eine (möglichst feministische) Anwältin. Diese kann Dich rechtlich beraten und evtl. auch den Rücken stärken.
    Auch psychologische Beratung (gibt ja auch Beratungsstellen, vielleicht hilft ProFamilia, ich kenne mich in der Landschaft nicht aus), könnte Dir helfen.

    Ich denke, ein realer Ansprechpartner, möglichst eine Frau, die können solche Situationen oft besser verstehen, würde Dir viel Last von den Schultern nehmen.

    LG
    Ahorn
     
  3. Gnadenhof

    Gnadenhof Well-Known Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Hallo Jerry :liebe1:

    Ich weiß - was das für Schmerzen sind. Mir helfen sehr gute Schmerzmittel. Wenn Du den Namen wissen möchtest schreibe mir bitte.
    GUTE BESSERUNG in allen Lebenslagen wünsche ich Dir...:)
     
  4. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    liebe jerry,

    ich kann dich gut verstsehen! kenne auch den terror vom ex. bitte lass dich beraten, das kann wirklich eine unterstützung sein und du bist nicht allein!

    http://www.frauenkrisentelefon.de/flinks.html



    du kannst von jedem ort aus dort anrufen, falls die dir berliner adressen geben wollen, sagst du, du hättest die nr. von einer freundin. auf der seite: telefonische und online-beratung findest du die tel.nr. und die sprechzeiten.

    die sind wirklich gut, und es sind nur frauen, die dort arbeiten und viel verständnis haben!

    es gibt bestimmt auch scheidungsforen im net, wo gleichgesinnte schreiben. auf keinen fall solltest du isoliert bleiben!

    ich glaube deinem ex, dass der alles herauszögert, wenn es für ihn günstig ist-da kann nur eine kostenlose rechtsberatung in einer frauenberatungsstelle sagen, wie man vorgeht. das gibt es in jeder grösseren stadt. lass dich bitte nicht entmutigen!

    genau das möchte er ja erreichen!

    ich wünsch dir viel kraft und schreib doch mal, ob du telefonsich erfolg hattest und ob sie dir weiter helfen konnten.

    eine möglichkeit (telefonisch) wäre die evangelische telefonseelsorge. die sind auch gut und verständnisvoll.

    online-anfragen bei beratungsstellen dauern meist zu lange-wegen der vielen anfragen.

    hier auch noch ein paar hilfen für dich:

    http://www.das-beratungsnetz.de/

    http://www.kummerweb.de/

    dort kannst du dich auch mal umsehen.

    viel kraft wünscht dir

    [​IMG]

    althea
     
  5. Jerry

    Jerry Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Ich danke euch für die lieben Antwoten! Es macht mir doch ein bisschen Mut.
    Ich habe mich auch schon an Sozialamt gewandt, die mir ein bisschgen helfen.
    Nochmals lieben Dank für eure guten Zusprüche.
    lg Jerry
     
  6. Jerry

    Jerry Member

    Werbung:
    AW: Ich kann nicht mehr....

    Ja, gerne möchte ich den Namen der Schmerzmittel wissen. Hast du Erfahrung mit dieser Krankheit?
    lg Jerry
     
  7. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Hallo Jerry,
    er kann euer Kind nur benützen, wenn du es zulässt!
    Wenn euer Kind da mitspielt, nehme einstweilig Abstand und lasse dich nicht zum Spielball machen. Euer Kind ist 15 und da ist alles getan. Der Grundstock ist gelegt. Mich hat damals ein einziger Satz einer Trennungs-Scheidungs-Gruppe zum Umdenken bewogen und meine Angst, dass mir die Kinder genommen werden war weg. Damit habe ich mich von seinen Ärgereinen bezüglich der Kinder distanziert. Er musste sich dann etwas anderes einfallen lassen, um mich zu ärgern. Ich habe mich nicht ärgern lassen, das hat ihn noch mehr geärgert. Er hat so viel veranstaltet, im Endeffekt hat er sich ins eigene Fleisch geschnitten und hat mir in Raten den zustehenden Unterhalt über 3 Jahre zahlen müssen.
    Ich weiß, es ist nicht einfach, aber die Dinge können mit dir nur gemacht werden, wenn du es zulässt.
    Und egal, wie alt du bist, zum Umdenken ist es nie zu spät.
    Alles Liebe und viel Kraft für dich
    Eberesche
     
  8. Jerry

    Jerry Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Ja, die Dinge können nur gemacht werden wenn man es zulässt. Es ist halt richtig schwer wenn das Kind (Jugentlicher) benutzt wird für Terror. Es ist auch nicht leicht, wenn der Mann das Geld hat, um sich das Kind zu Kaufen.
    Denn mit Geld kann man "leider" viel erreichen. Aber diese Mittel stehen mir leider nicht zur Verfügung.
    Trotzdem vielen Dank für die netten Worte.
    lg Jerry
     
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Jerry,
    ich kenne die Situation. Ich kenne auch das "Kaufen" der Kinder. Ich sage nochmals, nur wenn du es zuläßt, kann es geschehen.
    Wenn du möchtest kannst du mir gerne eine PN schreiben.
    Alles Liebe
    Eberesche
     
  10. Gnadenhof

    Gnadenhof Well-Known Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Hallo Jerry :liebe1:

    Ich habe es schon seit ca 1985. Festgestellt in der UNI Erlangen. Ohne die 2 Schmerztabletten, am Tag, könnte ich es nicht aushalten.
    Du hast mein vollstes Mitgefühl...

    Tramadol AbZ
    100mg Retardkapseln
    Wirkstoff : Tramodolhydrochlorid

    Ich wünsche Dir, von ganzen Herzen, dass es Dir hilft... :)
     
  11. Terror1986

    Terror1986 New Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Hallo leute vielleicht kann mir hier jemand helfen mit meiner situation um zu gehn weiß ich mehr weiter?

    Bin 22 jahre , Habe keinen Beruf,Kein auto,kein,führerschein,keine freundin,Schulden und freunde die einen nicht verstehen weil sie alle aus guten eltern haus kommen.Dazu gut noch das ich anti-Depressiva schlucken muss um meinen zorn im griff zu halten..

    Habe Verkäufer,gelernt,war bei der Bundeswehr,hab für zeitarbeitsfirmen gearbeitet und als letzt für jemand 3 monate lang der mir keinen lohn gezahlt hat und mich richtig in die schei... geritten hat.

    Im moment gehts nicht vor und auch zurück.........

    Da ist der gedanke nicht mehr weit bis zum letzten schritt...
     
  12. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Hallo Terror,

    hast Du noch Träume und Wünsche?
     
  13. Buchwald

    Buchwald Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Hallo, Terror,

    will mal versuchen zu antworten, Du hast ja genau das Alter meines Sohnes. Ist es möglich, dass Du mit den Anti-Depressiva aufhörst und Dir ein Kissen, einen Ball oder so was Ähnliches ergatterst, um daran Deine Wut und Deinen Zorn aus- und rauszulassen. Wäre auf jeden Fall gesünder.
    Hast Du die Möglichkeit, zu joggen, größere Strecken am Stück zu laufen, damit Deine gestaute Energie frei wird? Es könnten sich dann einige Lockerungen der Situation ergeben, aber erwarte nicht sonstwas. Das Wichtigste ist, dass Du Dich erst mal besser fühlst!
    Mit Umbringen kann man erst dann Punkte sammeln, wenn man schon berühmt ist und eine einschlägige Zeitung es auf der ersten Seite bringt...

    Ich rede keinen Blödsinn, bin selber gerade in ein Loch gefallen (Schulden, Verlust von Haus und Frau u. ä.). Schon 52 zwar, aber sehr gesund und ziemlich neugierig, was das Leben so noch bereithält...

    Sei herzlich gegrüßt von
    Andreas
     
  14. Terror1986

    Terror1986 New Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Hallo Buchwald

    Es ist alles nicht einfach die probleme reizen nicht,aber mich im web mal schlau gemacht und es deutet alles darauf hin das ich krank bin kann auch ein das ich es mir nur selbst einrede durch diese artikel aber das schließe ich mittlerweile schon aus weil das was da drin stand hab ich aus einer sehr guten Pyschatrie über das thema Depressionen

    Wenn man unter einer Depression leidet, hat sich meist nicht nur der körperliche Zustand, sondern auch das Verhalten und das Erleben geändert: depressive Menschen fühlen sich erschöpft und kraftlos, sie haben ein tiefes Bedürfnis nach Ruhe und Schonung. Demzufolge ziehen sich die Betroffenen zurück, sie meiden soziale Aktivitäten, da sie sich hierdurch nur überfordert fühlen würden. Tätigkeiten, die vor der Erkrankung noch Freude und Befriedigung verschafft haben, scheinen nun völlig sinnlos zu sein, jede kleine Tätigkeit wird zur Anstrengung. Die Gedanken drehen sich meist nur im Kreis (Grübeln) und führen zu keiner Lösung der Probleme, inhaltlich ist das Denken auf das eigene Versagen konzentriert, die Kranken werfen sich ihre Untätigkeit nur allzu oft selbst vor. In der Krankheit ist man selbst felsenfest davon überzeugt, dass man versagt hat, gut gemeintes Zureden von Familienmitgliedern oder Freunden prallt an den Kranken ab. Auch die Gefühle haben sich verändert: In der Depression ist man nicht einfach nur traurig, sondern tief verzweifelt und fühlt sich absolut hilflos, oft treten Angstgefühle hinzu. Bei einer schweren Depression können Gefühle nicht mehr unterschieden werden, da alles überlagert wird von einer bleiernen Schwere. Im Kontrast zu dem Rückzug ist der Organismus jedoch meist sehr aktiv, dies äußert sich in einem Gefühl der inneren Unruhe.

    Und das trifft im moment alles hab mich nach lange gesprächen mit fremden und selbst darüber nach gedacht das es das beste ist wenn ich Hilfe aufsuche auch wenn das das letzte ist was ich tun wollte aber es geht nicht mehr anders....
     
  15. Terror1986

    Terror1986 New Member

    AW: Ich kann nicht mehr....

    Zu Ahorn

    Ja ein Normales Leben zu führen aber daran ist im moment icht zu denken
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden