Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

ich w ... zunehmend verwirrt und irritiert wegen einer Frau

Dieses Thema im Forum "Unglücklich verliebt" wurde erstellt von alpaka, 17 April 2013.

  1. alpaka

    alpaka Member

    Werbung:
    hallo :)
    ich w (bald 40) habe nach meiner Trennung vom Ehemann, vor gut zwei Jahren, einen neuen Kreis aufgebaut ... vielmehr ich stolperte mehr oder weniger darein ... zunächst übers Internet ... dann kam das erste Treffen ... (nach Einladung doch zu einem kleinen privaten Treffen zu kommen)
    Es saßen dort drei Mann und eine Frau, sie entsprach in keinster Weise dem was ich gewohnt war ... doch da sie mir vom Schreiben her absolut passte ... und es sich so ergab saß ich neben ihr ...
    Es fiel mir schwer den Schreibstil mit ihr in Verbindung zu bringen ...
    Nach diesem Treffen baute sich zunächst schriftlich ein Austausch auf ... wo auch privates erzählt wurde, ... ich schrieb mail (situationsbedingt wegen der Trennung) und bekam das Angebot ruf mich unter der und der Nummer an ... die Nummer wurd mir mehrmals mitgeteilt, da ich nicht bereit war meine zu geben (ziemlich mißtrauisch ... ja ich weiß) .... dann rief ich doch irgendwann an, und wurde aufgrund eines Migräneanfalls ihrerseits auf später vertröstet ... Spätnachmittags ging Tel ... wir sprachen gut drei Stunden ( und das obwohl ich telefonieren hasse) ...
    Die Gruppe traf sich hin und wieder, und so wie ich konnte, stieß ich dazu ... fuhr gemeinsam auf eine Fahrt (Urlaub) ... ... irgendwann wos ihr schlecht ging, ging nachts Tel ... und ich hörte zu, ... ... die Gruppentreffen, und ab und an Tel ... so hätte es weitergehen können ... doch dann kam ihr Geb. ... sie wollte das ich auch käme (nur Treffen unter ihren engen Freunden) ... ich tat mich schwer damit ... fuhr dann aber doch dahin (ca.200km) ...
    irgendwie ergab es sich, daß sie mich immer wieder einlud doch vorbei zu kommen bei ihr, irgendwann auch nur treffen zwischen uns beiden (mit Kindern) , ... entweder man unternimmt etwas, oder aber es wird einfach nur ganz normal, abends zusammengesessen und gequatscht (so wie am Tel auch) ...
    Für mich wurd das immer schwieriger ... Während einer Krise hier im Umfeld, wo es mir schlecht ging, es allen aus der Clique bewußt war, ... fuhr ich dahin, doch ich konnte einfach nicht sprechen, mir genügte das ich dorthin konnte, um Ruhe zu finden ... und doch kam es zu der Situation das mir gehörig der Marsch bezüglich Freundschaft geblasen wurde ... Ich solle nur den Mund aufmachen, ich wisse sie sei da ... Warum ich nicht vertraue... Doch wenn ich den Mund nicht aufmache, könne mir keiner helfen ... Mir liefen die Tränen doch ich schwieg und fuhr ...
    Ich hatte immer alles alleine hinbekommen ... obwohl mir die Kündigung der Freundschaft angesagt wurde, rief sie wieder an, noch am gleichen Abend ... ...
    Das war so gesehen ein Wendepunkt ... ich wollte die Gruppe nicht verlieren, und am wenigsten sie ... zunehmend mehr gelingt es mir offen zu sprechen ... ... wodurch ich imme wieder gehemmt werde ist, wenn ich genau weiß, es kommt zu einem Treffen ... ich sehne mich danach, und doch schreckt es mich ...
    Sie ist inzwischen dermaßen in mein Leben integriert, daß ich sie vermisse wenn ich nichts von ihr höre (was sehr selten ist) ... eigentlich telefonieren wir täglich ... Sie kann mir Sachen sagen, die ich von niemanden annehmen würde ... und doch nehme ich sie an, ...
    In manchen Situationen, bringt sie mich einfach zum lachen, in anderen an den Punkt über ihr gesagtes nachzudenken ...
    Ich habe keine Ahnung was sie für mich emfindet, und doch überraschte es mich, zu einem Familientreffen im Sommer ihrerseits einfach mitgenommen zu werden ... mich über die Feiertage einzuladen ... usw.
    Ich meine wäre es ein Mann, würde ich von einer Art Beziehung sprechen, daß ich scheinbar eine wichtige PErson in ihrem Leben bin ... so aber, verwirrt mich alles mehr und mehr ...
    Es ist eine Frau ...
    Ich weiß auch gar nicht mehr was ich denken oder sagen soll ... es ist wie eine Achterbahnfahrt ...
    Ich bin zunehmend irritiert, weil ich merke, wie wichtig sie inzwischen für mich ist ... Zeitweise ertappe ich mich wie ich auf irgendein Zeichen hoffe, ... mal sind wir uns so nah, dann so fern, oftmals spüre ich ... das uns nur wenige Augenblicke trennen, eine Distanz zu durchbrechen, doch aus Verlegenheit schaut genau dann einer am anderen vorbei ... Diese Situationen werden immer mehr, und es gelingt mir nicht zu erkennen, ob ich ihr etwas bedeute, und was im genauen ... es tut zunehmend weh ...
    Wie sehen andere die Situation ?
     
  2. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Liebe Alpaka,

    hui, das hoert sich sehr gefuehlsaufreibend an. Ist es fuer Dich mehr als eine Freundschaft? Bist Du verliebt? Das konnte ich nicht genau herauslesen. Wenn Du mehr als nur Freundschaft moechtest, was spricht fuer Dich dagegen es einfach anzusprechen?

    Ich werde von Freundinnen oefters mal auch zu Familientreffen eingeladen. Ich war schon bei Geburtstagen von Grosseltern, an Weihnachten mit dabei, oder auch bei Onkels, Tanten und Cousinen. Es ist immer so schwer, denn jede Geste, jedes Verhalten kann alles oder nichts bedeuten.

    Du aergerst Dich, dass sie so wichtig fuer Dich ist? Ich verstehe das nicht so ganz, wieso kannst Du Dich nicht freuen, dass Du einen Menschen in Deinem Leben hast mit dem Du Dich super verstehst?

    Kannst Du mir die Situation mit der angedrohten, aufgekuendigten Freundschaft nochmal genauer erklaeren/ erzaehlen, da steig ich nicht so ganz durch?

    Ich wuensch Dir alles Liebe
    cloudlight
     
    Clara Clayton gefällt das.
  3. malermama

    malermama Well-Known Member

    Hallo Alpaka,

    tja, lass es einfach auf dich zukommen. Dann wirst Du ja sehen was passiert.
    Sollte diese Frau für Dich so wichtig werden, dass sie Dein Leben mitbestimmt, dann solltest Du nur wissen, ob dies gut für Dich ist.
    Das ist - denke ich - das einzige Problem, das sich hier stellt.
    Doch wenn`s gut für dich ist, dann ist alles ok......

    Liebe Grüsse und einen tollen Tag für Dich

    Malermama
     
  4. alpaka

    alpaka Member

    Hallo cloudlight :)

    die Freundschaft aufzukündigen, und nur noch als Bekannte zu zählen, da ich von meine Problemen selber nichts erzähle, das Hellsehen sei nicht ihre Stärke, und wenn ich nicht vertrauen könne, sei es das Beste ... Sie fühle sich hilflos der Situation gegenüber, da ich keine Hilfe anfrage, nichts erzähle, meine Fassade als Helfer für alle sei nur ein Schein, um von mir selber wegzuschieben ... ... ich und sagte: das ich ihr vertraue, das sie so fühle, das wäre ihr Ding, ich hätte gedacht ihr sei bewußt, das mich das träfe, denn würd ich ihr nicht vertrauen, würde ich weder Tel noch zu ihr kommen, und mir ihre Meinung oftmals später durch den Kopf gehen lassen... Das war der Zeitpunkt wo mir erstmals seit langem Tränen liefen, und ich stand schweigend auf und fuhr die 200km nach Hause ... Da ist mir bewußt geworden, daß ich sie nicht verlieren mag, aber es für mich eine wichtige Person ist ... es wäre so einfach gewesen, wenn der Kontakt dann wirklich auf Bekanntheit dezimiert worden wäre ... doch sowohl sie als auch ich , schafften es nicht ... noch nicht einmal bis zu dem Abend ... Für mich war klar, Sendepause wäre angesagt ... doch seitdem ist der Kontakt noch enger geworden ...
    ... Ich freue mich das es sie gibt, mache mir Sorgen um sie, freue mich mit ihr ... bin stets da wenn sie mich braucht, ich würde alles für sie tun, was mir möglich ist, nicht unbedingt durch Worte, sondern durchs Tun ...
    Ich weiß auch das sie genauso für mich da ist, ... doch ich frage nicht an um Hilfe , bisher hat sie intuitiv sehr sehr oft genau das Richtige getan, veranlasst ...

    Was ich emfinde ? Freundschaft, Verliebtsein ? ... Ich weiß´es nicht, aber das Gefühlschaos ist immens ... Ich freue mich das es sie gibt, doch es gelingt mir immer schlechter zu verbergen, wie wichtig sie für mich ist ...
     
    cloudlight gefällt das.
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo alpaka,

    also, ich muß zugeben, daß es für mich sehr schwer nachvollziehbar ist, was du da schreibst.

    Du hast da diese Frau kennengelernt, die du sehr magst. Du würdest ihr jederzeit helfen, bist stets für sie da. Umgekehrt erzählst du ihr gar nichts von deinen Problemen und Gefühlen. Du weißt auch gar nicht, was du für sie empfindest, willst sie aber nicht verlieren.

    Jetzt frage ich dich: was soll das für eine Freundschaft sein, in der die Eine sich öffnet und auch helfen läßt, die Andere aber stets den Mund hält, wenn es um sie selber geht?

    Warum ist das so bei dir? Warum kannst du nicht ehrlich über dich und deine Gefühle sprechen?

    Warum willst du unbedingt verbergen, daß sie dir wichtig ist? Du signalisierst ihr höchstens, daß sie dir egal ist. Dann wirst du sie irgendwann verlieren.
     
    Martin44 und cloudlight gefällt das.
  6. alpaka

    alpaka Member

    Werbung:
    Hallo Clara ... weil ich Angst vor meinen eigen Gefühlen habe ...
    weil ich Angst habe, das sie nur Freundschaft sieht ...
     
  7. alpaka

    alpaka Member

    Zusatz: weil ich Angst habe zuzugeben, das sie mir bereits sehr viel mehr bedeutet, ... ich fühle mich nur halb ohne sie ... aber da sie eine Frau ist ...
     
  8. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Du bist also in sie verliebt und hast Angst, daß du sie verlierst, wenn sie das merkt.

    Aber auch eine Freundschaft besteht aus gegenseitigem Vertrauen - und auch aus Geben und Nehmen. Wenn du ihr gar nichts von dir erzählst und total dicht machst, wirst du sie auf alle Fälle verlieren.

    Ich kann gut verstehen, daß du Angst hast sie zu verlieren, wenn sie erfährt, daß du dich verliebt hast.

    Aber wenn du so gar nichts von dir erzählst, nie über dich sprichst, dann wird sie sich irgendwann fragen, ob das nicht doch sehr einseitig ist. Genaugenommen, fragt sie sich das ja auch schon bereits.

    Du solltest ihr also doch endlich reinen Wein einschenken und ihr erzählen, wie wichtig dir ihre Freundschaft ist. Alles Weitere wird sich finden. Denkst du nicht auch? Du mußt ihr ja nicht direkt eine Liebeserklärung machen.

    Du kannst natürlich auch mit ihr über deine Gefühle für sie sprechen. Über deine Unsicherheit und deine Ängste. Auch wenn sie nicht in dich verliebt sein sollte, könnt ihr doch trotzdem Freunde sein.

    Wie schätzt du sie ein? Was weißt du über sie?
     
  9. alpaka

    alpaka Member

    Ja sie sagte es mir ... und ich entgegnete wobei mir die Tränen aufstiegen ...
    Sie hat nicht aufgegeben, mich noch am Abend angerufen ... so wie gehabt, womit ich nicht rechnete ...
    Ich rede seitdem auch offener über meine Probleme und Freuden (auch wenns mir schwer fällt) ...
    Nur eins umgehen wir beide, über die Freundschaft an sich zu reden, ... ich denke sie fühlt es, ... sie weiß auch das ich tierisch verletzt wurde in der Vergangenheit, ...
    Sie ist für mich da, macht mir Wege offen, um Hilfe für etwas was sie mir geben kann anzufragen, zunächst indirekt dann direkt ... und ich gehe mehr und mehr darauf ein, inzwischen ...

    ich komme mir vor wie der Fuchs und der kleine Prinz ... oder die wiederspenstige Zähmung ;)

    Die Situation wo ich mit Tränen aufstand ... ist ein halbes Jahr her ... der Kontakt ist noch enger ... die Telefonate noch länger ,
    wenn ich ihr egal wäre, hätte sie es auf Bekanntschaft reduziert ... mich nicht zu ihrer Familie mitgenommen ... mich nicht über die Feiertage eingeladen ...

    hm oder ? ...

    vielleicht sollte ich das Thema Freundschaft an sich ansprechen, ein Feedback geben, sagen das es mir schwer fällt es zuzugeben ? ...

    Mir fehlt die Bestätigung, das sie an einer Freundschaft interessiert ist, das ausgesprochene ihrerseits ... meine Gefühlslage ja ist was anderes, da muss ich mit zurecht kommen

    Aber ich finde keinen Anfang auf das Thema zu kommen ...
     
  10. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Eigentlich verstehe ich immer noch nicht so recht, was du eigentlich erwartest von der Frau.

    Du beschreibst, wie sehr sie sich um dich bemüht. Ihr scheint viel an dir zu liegen.

    Du bist Diejenige, die nicht so gut zeigen kann, wie wichtig dir eure Freundschaft ist. Trotzdem scheinst du von ihr zu erwarten, daß sie dir klipp und klar sagt, daß ihr Freundinnen seid...

    Tut mir leid, ich werde nicht schlau aus deinen Posts.

    Willst du nun wissen, ob sie auch verliebt ist in dich? Willst du "nur" ihre Freundin sein?
     
    cloudlight und Spätzin gefällt das.
  11. pisces

    pisces Well-Known Member

    was möchtest du denn von ihr? dass ihr eine sexuelle beziehung eingeht bzw. richtig als paar zusammen seid?

    hat die frau denn jemals irgendetwas in richtung homosexuelle neigung geäussert oder weißt du, ob sie rein heterosexuell veranlagt ist?

    wenn du das nicht weißt - entweder gehst du das risiko ein und gestehst ihr deine gefühle - schlimmstenfalls bricht sie dann den kontakt zu dir ab. oder du unterdrückst das weiterhin und bleibst im weiterhin im modus der verwirrtheit.

    das musst du ganz allein entscheiden und dabei kann dir leider niemand helfen.
     
  12. alpaka

    alpaka Member

    Danke Clara ! ... Deine offenen Worte und Fragestellungen helfen mir gerade weiter ... ich lese das ich vor lauter Wald die Bäume nicht sehe ... So klar niedergeschrieben, von anderer Seite ... könnte ich mir selber eine Kopfnuss geben :confused:

    Was erwarte ich eigentlich ? ... nichts anders als sie von mir ... In ihrer Lage warum sollte sie es aussprechen, wenn ich nichts sage ... ob es eine Freundschaft oder eine Beziehung ist ...

    Ich will eigentlich wissen, ob sie verdammt viel für mich emfindet, oder ob mein Gefühl mich trügt ... wer würde einer Frau sonst soviele Chancen geben, zu sehen das sie sprechen kann und handeln
    ... aber ich glaube, daß kann ich nur heruasfinden wenn ich selber den Mut fasse und spreche mit ihr ...

    Entschuldigt mein Wirrwarr, aber es fraß mich auf ... die Gedanken wurden immer wirrer, je mehr Zeit verging seitdem Ausspruch : Nur Bekannte ...

    Freundinnen ja ... das war mir klar, aber ich emfinde mehr ... nein sie ist nich kontra homo eingestellt, zumindest nach Äußerungen von ihr ... inwieweit so etwas für sich selber dann aber vorstellbar ist ...
     
  13. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe alpaka,

    es ist sehr verständlich für mich, daß du so verwirrt bist. Dir muß der Kopf schwirren von diesen unerwarteten, fremden Gefühlen.

    Ich denke auch, du wirst wohl mit dieser Frau sprechen müssen, wenn du Klarheit willst. Aber ich kann gut verstehen, daß es dir schwerfällt.

    Vielleicht steht sie aber genauso "auf dem Schlauch" wie du und traut sich nicht...

    Zumindest kannst du an ihrem Verhalten merken, daß du ihr wichtig bist. Sonst würde sie sich nicht so um deine Freundschaft bemühen. Immerhin nimmt sie dich zu Familienfeiern mit.

    Leider kann ich dir gar keinen Tipp geben, wie du ein klärendes Gespräch mit ihr beginnen kannst. Das mußt du selber herausfinden.

    Ich wünsche dir, daß du bald Gewißheit hast! Alles Gute für dich!
     
    cloudlight gefällt das.
  14. elke80

    elke80 Member

     
  15. elke80

    elke80 Member

    Ich kann mir sehr gut vorstellen wie Du Dich fühlst...
    Du hast Gefühle für diese Frau, aber Deine Einstellung und auch Dein inneres Ich, ist zuzeit noch in Abwehrstellung...
    Meist sind es die äusseren Umstände, die Gesellschaft, die Erziehung oder auch die eigene Familie, die einen in seiner Gefühlswelt ein wenig geprägt haben.
    Was Dir wohl zurzeit passiert, passiert unzählig vielen Frauen ab einem bestimmten Alter...
    Viele können sich nicht damit anfreunden, das gerade sie sich für eine Frau interessieren...
    Meist fängt es so wie bei Dir an. Man lernt eine Frau kennen, und wie es in unserer Gesellschaft fast schon normal ist, denkt man zu allererst an eine gute Freundschaft... dann aber passiert etwas, was man ja garnicht so gerne möchte... man verliebt sich...
    Verlieben ist eine menschliche Sache, keiner wirklich auch keiner hat Einfluß auf diese Dinge, sie passieren einfach...
    Man sieht die Freundschaft in einem anderen Licht, versucht Zeichen zu erkennen und irgentwie merkt man das sie irgentwo angenommen werden von der Betreffenden... Mein Rat an Dich wäre... Versuch in Dich zu gehen um Deine Gefühle zu erkennen. Lerne Dich neu kennen.
    Geh vorsichtig auf sie zu, spreche nicht direkt aus was Du für sie empfindest... denn meist ist es umgekehrt genauso...
    Sie wird, wenn sie etwas für Dich fühlt, auch erst mal mit sich zu kämpfen haben... Du merkst es, wenn Nähe und Distanz eine große Rolle spielen...
    Für viele Frauen ist es halt einfach unnormal für eine Frau zu fühlen... Sie versuchen das immer mit etwas anderem abzuwerten... Auch ich habe das alles bei mir selber erkannt. Mir ging es genauso wie Dir... Ich war völlig hilflos dem ganzen ausgeliefert... Mußte meine Gefühle erst ein wenig besser kennenlernen...
    Ich bin noch in diesem Prozess... Die Frau, in die ich mich verliebt habe, weiß ein wenig darüber was ich für sie fühle... Es ist nicht einfach...
    Sie empfindet auch für mich... Aber sie kann es auch einfach noch nicht zulassen.. Da gibt es unsichtbare Grenzen...
    Wir kennen uns jetzt über ein Jahr. Manchmal denke ich wir sind Seelenverwandt... Wir haben eine tiefe emotionale Verbindung...
    Es ist seltsam das einem so etwas wiederfahren kann... In dieser realen Welt hätte das mit uns keinen Bestand... das wissen wir beide... Aber manchmal
    ist eine tiefe Freundschaft ein wertvolleres Geschenk als eine komplizierte Beziehung...
    Ich wünsche Dir das Du freier wirst, das Du loslassen kannst von alten Denkmustern... Nehme das an was Du empfindest...
    Nur wenn Du soweit bist, kannst Du auf Deine Freundin zugehen... Ich denke schon das sie viel für Dich empfindet...
    Sie braucht eben halt auch eine Menge Zeit das alles zu verarbeiten...
    Oft ist es ja so, wenn wir uns verlieben .... dann verlieben wir in diese Personen, die uns die Zeichen geben...
    lg
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden