Ist Distanzlosigkeit Nähe?

Isis

Active Member
Meines Erachtens ist es in der heutigen Zeit ein weit verbreiteter Irrtum, dass Nähe und Distanzlosigkeit das gleiche sind.

Dadurch gelingt es weder wirkliche Nähe noch Distanz herzustellen.



Was meint Ihr?



Isis
 
Werbung:
A

anubis

Guest
nichts scheint vorhanden zu sein und doch ist alles exiestent

nur erfahren wird es jener der es richtig bedenkt

alles liebe
 
S

Sumsi

Guest
Ja, nubi, Du hast es wieder mal auf den Punkt gebracht. Es ist eh alles da. Und nur ERFAHREN wird es jener...

aber über ihre Erfahrungen, darüber schreibt uns die Isis ja wieder nichts. nur grauTheorie.


Meines Erachtens ist es in der heutigen Zeit.... gähhhn.....
 
S

Sumsi

Guest
Isis, Isis, Isis ZzZzZzZ.......

Also, zu Deiner obigen Haarspaltung kann ich nichts sagen, meine Liebe; aber ich weiß was Unnahbarkeit und Distanziertheit ist.
Aber davon brauche ich ja DIr nichts zu erzählen, liebe Isis, gelle


-mit ganz nahen grüssen-
 
M

Mara

Guest
Isis hat schon recht ...

Ich habe auch schon öfters darüber nachgedacht ...

Ich lasse Menschen, die ich mag, sehr sehr nah an mich ran, aber ich brauche auch immer wieder Zeit für mich ...

Innerlich und äußerlich ...

Nähe und Distanz ergeben einander (sowieso) ...

Eine Möglichkeit wäre natürlich weniger Nähe, aber dafür Konstant ?

Was meint Ihr ???
 

Dawn

Active Member
Distanzlosigkeit

Ein Einwurf aus der Psychiatrie:

Distanzlosigkeit ist ein Krankheitssymptom und ist im schizophrenen Formenkreis mit enthalten.
Diese Menschen können nicht das andere persönliche Umfeld in Wort und Tat erkennen, werden anzüglich, beleidigend, aufdringlich und hängen extrem auf der Pelle.

Distanzlosigkeit hat auch etwas mit Taktlosigkeit zu tun, d.h., es ist en vougue, sich über andere lustig zu machen, ihre Eigenheiten zu verspotten, ihnen auf die Pelle zu rücken und ihre Aura zu verletzen.

Im Gegensatz dazu ist Nähe erwünscht und wird gesucht.
Nähe ist das Gefühl von Geborgenheit, Verständnis und Wärme.
Jemandem nahe zu sein ist auch möglich, über tausende Kilometer hinweg.

Gruß Dawn
 

Yara

Member
Also zwei Begriffe,wo man denkt sie hätten den selben Sinn,

doch sind sie Gegensätzlich wie Tag und Nacht...

...wie schwarz und weiß...

...wie positiv und negativ......und gehören doch zusammen.
 
M

Mara

Guest
Hallo Sumsi,

wenn Du so weitermachst

wirst Du eine Isis-Psychose entwickeln ---

Keine schöne Sache, das - lach - ...

Es ist ein mutieren in den Gegenpol - übel - übel ... :tongue:
 
S

Sumsi

Guest
Ooooch,

hast Du eine Ahnung, wieviel tiefes Mitgefühl ich mit der Frau hab.

Siehst Du ja da oben.

War nicht ironisch gemeint, das *lach***






Und außerdem mutiere ich nicht in den Gegenpol rüber. Ich spring da hin und her ------ wie die besagten Frösche in der...
 
Original geschrieben von Isis
Meines Erachtens ist es in der heutigen Zeit ein weit verbreiteter Irrtum, dass Nähe und Distanzlosigkeit das gleiche sind.

Dadurch gelingt es weder wirkliche Nähe noch Distanz herzustellen.

Was meint Ihr?

Isis

Nur zwei Worte die irgendetwas beschreiben, was ich in der Weise wie Du Dich ausdrückst nicht wirklich verstehe.

Was ist nun der relevante Kern Deiner Aussage ? (sorry mein Unverständnis)

A.
 
M

Mara

Guest
Re: Ooooch,

Original geschrieben von Sumsi
Und außerdem mutiere ich nicht in den Gegenpol rüber. Ich spring da hin und her ------ wie die besagten Frösche in der...

Ja - in der ...

Sag´s mir (gerne als PN :tongue: ) ...

Ich habe das dringende Gefühl, ich verpasse was wichtiges ... :weihnacht

m.

PS: Denk dran, dass Forum schwenkt gerade um in "Fragen beantworten ;-)
 
Werbung:
S

Sumsi

Guest
Distanziertheit, Unnahbarkeit, Gier oder Neid
sind nicht dadurch zu überwinden, dass man ihr Gegenteil heranzieht - Nähe, Distanzlosigkeit...
Denn die Unnahbarkeit selbst wird sich ihr Gegenteil heranziehen (WENN sie erkannt worden ist, und sodann bewusst gelebt werden durfte).
Ansonsten, wird die Unnahbarkeit, die Distanz, noch immer anwesend sein - in der selbstgezüchteten Distanzlosigkeit, in der selbstgezüchteten Nähe.

Hüte Dich also immer vor dem hypnotischen Bann des Gegenteils. Es löst nie Probleme, Du schleichst damit nur weiter um den heißen Brei herum, Isis.

Gehe nicht in die Falle der angestrebten Nähe, eines Wollens, das Deiner ungelebten Sehnsucht entsprang. Sondern verstehe Deine Angst - verstehe Dein Dich in Jahren, Jahrzehnten Verschlossen-haben.

Nähe suchen ist eine Art Flucht, Isis. Lebe mit Deinem Verstand, mit Deiner Angst so wie sie ist, versuche sie nicht zu verändern. Versuche sie nicht theoretisch totzureden. Du hast Angst. Du hattest seit Jahren, Jahrzehnten Angst. Und das ist daraus geworden: Jemand, der sich Vokabel und Erklärungsansätze zurechtgelegt hat; der aber nicht reden kann; nur zitieren.

Beende das Zitieren und gehe zurück ins Leben. Es wartet dort auf Dich. Du weißt schon wo.




Die Dimension des Spontanen, ist eine von Dir, Isis, noch gänzlich unberührte.
 
Oben