Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ist es nicht so?

Dieses Thema im Forum "Sinnsuche" wurde erstellt von WTHIsWrong, 14 Februar 2011.

  1. WTHIsWrong

    WTHIsWrong New Member

    Werbung:
    Ich stell mit jeden morgen die Selbe frage ,

    warum stehe ich auf ?? warum tue ich mir jeden Tag die selbe kacke an.
    Mein Porblem ist wie ich denke ,denk ich ...

    Ich seh das so : ich steh morgens um 6 uhr auf bin dann in der kack schule warte auf die kack lehrer die ein wieder fertig machen weil man die hausaufgaben nicht hat und dann bin ich wegen einer ungünstigen fahrgemeinschaft erst um 5 oder um 6 zuhause. Das bedeutet 5 Tage die woche man geht im dunkeln und man kommt im dunklen.

    und am wochenende ? ist man fertig und gestresst von der arbeit bzw. von der schule. Das was mich und meine kumpels relativ entspannt ist wenn man sich ein schönen joint baut und den dann chillig mit denen raucht.


    aber was bringt mir das ? was hält mich davon ab einfach nach der schule nicht mehr arbeiten zugehen hartz4 ist wenn man gut mit geld umgehen kann und keine familie hat die man durchbringen muss ziemlich ausreichend . Das einzige was mich bis jetzt abhält ist meine mutter aber wielange noch ?

    ist es nciht so das ich mein leben lang arbeiten werde ? Ich werd sicherlich noch bis 70 oder 75 arbeiten dürfen wenn die so wieter machen mit der rentenkasse.

    ich geh arbeiten und sterbe irgendwann oder bin 40 blicke zurück was ich bis jetzt gemacht hab was ich erreciht hab und was ich noch erreichen kann ...

    und wird es mich glücklich machen ? ich denke nicht , wird mich hartz4 glücklich machen ? ich weis es nicht

    wie seht ihr das ? hab ich eine völlig verdrehte sicht und seh das alles falsch ? oder ist das leben einfach kacke ?
    _______________________________________________________________

    Real-Life:
    war das nicht das spiel mit der hammer grafik aber der kack story ?
     
  2. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    AW: Ist es nicht so?

    auf dieses Niveau und Vokabular begebe ich mich nicht ...

    also keine Antwort!
     
  3. Silence

    Silence Well-Known Member

    AW: Ist es nicht so?

    Vielleicht hat das Leben mit Dir besonderes vor!!!

    Indem es Dich dazu bringen könnte , einen von Dir verfassten Text grammatisch und rechtschreiblich richtig , sowie inhaltlich ansprechend , für andere User , rüberzubringen !!!!

    Vielleicht klappts beim nächsten Mal ! ?????


    Silence
     
    Clara Clayton gefällt das.
  4. Canja1986

    Canja1986 Member

    Hallo WTHIsWrong,

    Nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe war ich wirklich geschockt....
    Aber ich wollte mich schon immer mal mit jemandem unterhalten der deine Einstellung vertritt...
    Meine Rechtschreibung ist übrigens auch Misst :(

    So erst mal sehe ich, dass du anscheinend noch keinen Traum entfaltet hast.
    Also nichts gefunden hast, was dich wirklich begeistert.
    Oder es existiert ein Traum aber dieser wird von dir sofort als unrealistisch abgestempelt und nicht weiterverfolgt.
    Wovon ich eigentlich eher ausgehe...

    Ich sehe, dass die Schule dir anscheinen keine Freude bereitet. Sicherlich benötigt jeder eine gewisse Grundausbildung, aber es ist nicht für jeden das richtige einen Hochschulabschluss zu machen.

    Denn es gibt noch eine Menge anderer Tätigkeiten, die man sehr erfühlend sein können und für die Gesellschaft von größter Bedeutung sind.

    Also ich denke, was dir fehlt ist ein Ziel.

    Bei mir war es zumindest so, dass ich danach lange gesucht habe.
    Nach dem Abschluss meiner Chemielaborantenausbildung habe ich kein wirkliches Ziel mehr vor den Augen gehabt.
    Und dabei eine gewisse Leere gefühlt...
    Nach langem hin und her habe ich begriffen, dass ich mehr will und in meinem Fall war dies ein Chemiestudium.
    Nun blicke ich wieder voller Begeisterung in die Zukunft.

    Also mein Tipp:
    Suche nach etwas, was dich begeistern könnte und denke erst mal nicht an die Realisierbarkeit.
    Denke dabei daran, dass dir die ganze Welt offen steht und du mit deinem Leben alles anfangen kannst was dir auch immer vorschwebt.

    z.B.
    - eine soziale Tätigkeit oder ein Ehrenamt
    - eine Tätigkeit in einem anderen Land
    - ... (lass deiner Phantasie freien Lauf)

    Hoffe dir damit etwas geholfen zuhaben...

    Gruß
    Alex
     
  5. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Guten morgen!

    Tja... Whats wrong...?

    Das kannst nur DU known*grins

    Aber zur beruhigung, ich hatte vor... uffff... irre und urlanger Zeit, auch diese Phase, nannte sich damals Pupertääät, wo man als halbstarker die Revolte sucht*grins
    Der Sinn des Lebens... wird dich sicherlich auch noch erhaschen, doch woran könntest du diese schöne Seite des Lebens JETZT messen?
    Momentan zipft dich alles an, alles sinnlos und fuck, es gibt doch viel chillenderes....

    Doch vielleicht schaust auch mal a bissi weiter... naaa stop! Net SOOO weit!
    Noch net Familie bauen, sondern erst LEBEN!!!

    Denn sonst denkst später echt, du hast was verpasst*grins

    Arbeit, Schule... alles Mittel zum Zweck*grins
    Denn ohne dem gehts net, naja, geht schon, aber ob das dann echt so befriedigend ist?
    Chillen sollte was besonderes bleiben und net der Alltag, den dann wirds wieder fad...

    Schule, Ausbildung... Auslandsjahr... irgendwo in die Ferne.... neues kennenlernen.... erfahrungen sammeln...

    Was machst denn Schuletechnisch? Ausbildung...? Arbeit...?

    Weist du, das ist echt ein Teufelskreis, denn wenn diese Sinnlosigkeit erst mal da ist, ists verdammt schwer, da wieder einen Sinn reinzu packen.
    Noten bestätigen die Gesellschaft*leider
    Aber an irgendetwas müssen sie festhalten und messen...

    Also, was willst du?
    DU baust dein Leben, du schreibst DEIN Buch!!!
    Erzähl mir von deinen Träumen, Gedanken, Wünschen... lass uns ein Brainstorming deines bis jetzt ach so beschissenen Lebens machen und du wirst sehen, wieviel tolle ereignisse es schon gab und sicher noch geben wird...
     
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo,

    was soll ich dir Aufbauendes sagen?

    Daß ich froh bin, daß ich niemals auf Jemanden wie dich angewiesen bin, damit ich eines Tages meine Rente beziehen kann? Ich bin nämlich selbstständig und muß meine Rente täglich selber verdienen - mit Arbeiten.

    Daß ich glücklich bin, weil ich kein Kind wie dich habe? Weil mir das zu nervig wäre?

    Oder soll ich dir sagen, daß du die Hoffnung auf ein gutes Leben(auch ohne bekiffter Birne)nicht aufgeben sollst, weil du irgendwann aus der Pubertät herauswächst und dich dann sehr schämst für den Mist, den du hier geschrieben hast?

    Sieh es einmal positiv: wenn du nicht in die Schule gehen könntest, würdest du nie eine Arbeit finden, die dir Freude bereitet(ja, sowas soll´s geben). Du würdest als Loser dahin vegetieren, der sein Leben so ziemlich vergeigt hat.

    Also reiß dich mal zusammen! So schlimm ist das Ganze gar nicht.

    Kopf hoch und liebe Grüße
    Clara
     
  7. MarionBaccarra1

    MarionBaccarra1 Well-Known Member

    Hallo WTHIsWrong.

    NEIN; das Leben ist keine Kacke!!!

    Mein Sohn hatte seine Schule auch ziemlich weit von zu Hause. Um 6 Uhr morgens saß er bereits in der Straßenbahn Richtung Schule. Einmal umsteigen, und noch eine ziemlich lange Strecke zu laufen. Mit einem richtig schweren Rucksack bei Wind und Wetter...Sommer wie Winter...3 1/2 Jahre lang!

    Der kam Abend auch völlig fertig nach Hause.

    Aber weißt du was...das ist jetzt alles Vergangenheit.

    Er hat seinen Lieblingsberuf einen festen Arbeitsplatz..eine tolle Freundin...

    Was kann man sich mehr wünschen? Ich habe eine große Achtung vor Menschen die soetwas durchziehen, und nicht gleich jammern..

    Du meinst du wirst mit Harz 4 genauso glücklich? Mach es, und erzähle uns irgendwann davon.

    Glaube mir, wir alle die hier lesen und schreiben möchten das junge Leute so wie du eine Ausbildung machen...und irgendwann einfach fest im Leben stehen.

    Du machst es für dich..und nicht für uns.

    Schreibst du uns mal, wie es dir ergangen ist? Ich würde mich freuen.

    Marion:))
     
  8. vittella

    vittella Guest

    naja, das sind doch ganz gesunde Reaktionen bevor man/frau anfängt selber zu denken....also weiter so, es kann nur besser werden sobald Du Dein Leben selber in die Hnad genommen hast.
     
  9. shinystar

    shinystar Member

    hmm wow als ich 18 jahre war - könnte das mein beitrag gewesen sein ...
    etwas später landete ich in der jungendklappse wegen schwerer depris....
    nur joints kannte ich damals noch nicht...

    ich hab mir damals auch gedacht ...
    hätte ich doch die schule gewechselt und das gemacht was ich machen wollte usw. dann wäre ich nicht depr. geworden ...
    doch im prinzip bin ich immer wieder von meinem weg abgekommen ...

    ich glaub gegen diese "kacke" gibts nur eins ...
    das tun was einem spass macht ... (unter gewissen ethisch moralischen grundbedingungen versteht sich!!!)
    dann wird aus dem kack dünger und das leben blüht wieder ...

    irgendwie kann ich mich ella anschließen ... ja das LEBEN hat was besonderes vor mit dir *g*

    so stell ich mir das zumindest vor ...
    grüße
     
    schwap und ELLA gefällt das.
  10. kerstin05

    kerstin05 Member

    Diese Frage wirst du dir in deinem Leben noch ganz oft stellen. Manchmal sind die Phasen ganz lang, manchmal ganz kurz. Aber es ist wirklich ein Teil des Erwachsenseins, dass wir uns immer wieder hinterfragen. Ich hab das auch ganz oft durch....*schnief*
    Und kannst glauben, auch deine Lehrer, mit denen du dich rumärgern musst ;-) fragen sich das manchmal, warum sie sich das antun.
    Laß die Finger von diesem Drogenscheiß u. such dir Dinge, die dir Freude machen in Bereichen, die dich wirklich motivieren, die deinen Horizont erweitern u. nicht vernebeln.
    Zeig der Kack-Phase die kalte Schulter, sei ein Gewinner! Tschakkaaaaa ;-)

    Und dann ganz plötzlich, ist diese "Kack-Phase" vorbei u. du bist voller Kraft u. Energie, weil du versuchst einem tollen Ziel entgegenzugehen. Wünsch dir, dass die Kack-Phase recht schnell vorbei ist u. du wieder weißt, wofür du in der Schule sitzt: nämlich um irgendwann auf eigenen, festen Beinen zu stehen u. die Dinge zu machen, die dir so richtig Spass machen. Ansonsten machen das nämlich nur immer die anderen;-). *Daumendrück*
     
  11. nihilist

    nihilist New Member

    Ich finde, die Gedanken von WTHIsWrong sind schon berechtigt und nicht nur dem jugendlichen Alter geschuldet. Die Antworten scheinen mir schon ein wenig moralisch geprägt zu sein, in dem Sinne, dass das Leben per se gut, sinnvoll und eben zu meistern ist.Ich bin bald 40, habe immer gearbeitet und auch bessere und schlechtere Phasen gehabt. Da ich keinen unnötigen Konsum betreibe (aus Überzeugung) und das auch nicht als Mangel empfinde, denke ich mir manchmal auch, sich in Hartz 4 einzurichten und den ganzen Berufsstress hinter sich lassen, ist vielleicht der bessere Weg. Ich mach's dann halt nicht (bisher), weil ich den gewohnten Trott einfach weiter mache. Generell glaube ich, dass unsere Gesellschaft bzw. die Menschheit sich und ihre Zielsetzungen in ihrer Bedeutung überschätzt. Lebenssinn als etwas vorgegebenes Absolutes gibt es nicht, somit kann man den auch nicht finden. Jeder muss halt für sich herausfinden, wie er die Jahre hier auf dem Planeten am angenehmsten verbringt, also einen Lebensinhalt definieren.

    Man kann sich Ziele setzen und wenn man sie erreicht hat, stellt man fest, dass man wieder neue Ziele braucht. Das macht man dann solange, bis man eben stirbt oder man sich dafür nicht mehr motivieren kann.Ich kann dazu nur sagen, es ist eben so, niemand wurde gefragt, ob er dieses Leben will.Man kann dann sein ganzes Leben lang streben und sich anstrengen und glauben, man wäre dann im Alter stolz und zufrieden damit, man kann's aber auch genauso gut bleiben lassen und sich denken, was soll der ganze Konsum-, Status- und Prestigequatsch.

    Die Erfolgs- und Leistungsorientierung hat in unserer Gesellschaft schon eine erhebliche Eigendynamik.Wer sich davon nicht beeindrucken läßt und dem eher gelassen zusieht, gewinnt zumindest meine Sympathie.
     
  12. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Man kann natürlich auch gar nicht leben.:cool:

    Das Leben ist für mich etwas Wundervolles, das viele Chancen bietet und vor allem Er-Leben von vielen schönen (und natürlich auch weniger schönen) Momenten.

    Ziele - ja die hatte und habe ich. Sie sind das Salz in der Suppe. Und ich denke dabei nicht an das Alter, in dem ich "stolz" auf irgendetwas sein möchte, sondern an das Jetzt. Mein Leben ist kurz, ich will es genießen, tot sein kann ich später auch noch.

    Das, was Du beschreibst, dass man nach nichts strebt und keine Ziele hat, ist für mich der Tod, da hab ich dann später genug Zeit dafür, nichts zu tun und nichts zu wollen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  13. schwap

    schwap Member

    hi

    was du hast ist eine klassische sinnkrise...

    ja ich hatte auch vor paar wochen eine und stellte mir die selben fragen
    warum jede nacht um 1 uhr auf arbeit sein und backen?
    keine frau an meiner seite ... keine kinder die ich gerne hätte...wenig gute freunde...keine lust auf irgendwas usw

    hab in dieser zeit viel in mich hinein geschaut mit mir die richtigen fragen gestellt

    das wichtigste ist mit sich selbst im reinen zu sein das geht prima mit motivationstraining behandel dich gut (sei mit dir okay)

    - mach seit dem abends immer ein teelicht an um zu ruhe zu kommen (um zu mir zu kommen)
    - tasse tee, kaffee oder kakao
    - sich selbst belohnen was gutes tun (kann alles mögliche sein friseur, kino, spaziergang im park,sport)
    - andere menschen anlächeln und meist kommt ein lächeln wieder zu dir zurück(dabei wird einem ganz warm ums herzlein)
    - habe jetzt auch mehr gespräche mit anderen menschen(smal talk .. aber nicht wie das wetter ist lol)

    die richtigen fragen stellen

    backe lebensmittel damit meine mitmenschen etwas zu essen haben (ein schönes frühstück in ihrer familie)...
    leider ist der wert dieser arbeit nicht mehr der was er mal war weil es alles so selbstverständlich geworden ist
    da verdien ich kaum was
    aber die zocker die aus nix ein vermögen machen ohne schwere arbeit .....
    da darfst nicht drüber nachdenken

    es können auch nicht alle akademiker sein es müssen auch welche die ungeliebte arbeit machen
    und den müll vor der haustüre weg schaffen

    es hat dann alles doch einen sinn wenn man die richtigen fragen stellt und sich verändern will

    alles ist irgendwie mit allem verbunden
     
    Spätzin und Walter gefällt das.
  14. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo nihilist,

    wie du dein Leben einrichtest, ist natürlich deine eigene Sache.

    Wenn du aus Überzeugung dein Konsumverhalten überdenkst, finde ich das natürlich sehr positiv.

    Keine Ziele im Leben zu haben, ist für mich sehr befremdlich. Denn Ziele zu haben bedeutet für mich nicht, mir materielle Werte anzuschaffen.

    Meine Ziele sind da ganz anderes definiert. Ein Ziel war z. B. mein Kind erwachsen werden zu sehen, als ich lange krank war.

    Ich bin sehr dankbar in einem freien Land leben zu dürfen, in dem Meinungsfreiheit herrscht und jeder Mensch nach seiner Fasson glücklich werden kann.

    Deswegen akzeptiere ich selbstverständlich deine Meinungen und Ansichten. Das machst du sicherlich auch, wenn ich dir sage, daß ich es absolut schräg finde, weil du dir überlegst auf Staatskosten zu leben.

    Das Arbeitslosengeld II, das du gerne beziehen möchtest(und nur aus lauter Gewohnheit noch nicht bekommst)ist Menschen vorbehalten, die Hilfe für ihren Lebensunterhalt benötigen, weil sie diesen nicht mehr selber erarbeiten können.

    Das sog. Hartz IV wird vom Staat bezahlt. Der Staat sind wir Menschen, die wir hier leben. Also auch ich.

    Und ich sage dir hier ganz klar: ich habe wirklich kein Interesse daran dir deinen Lebensunterhalt zu finanzieren, weil du 'keine Ziele haben im Leben' mit 'keinen Bock auf Arbeit' gleichsetzt!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden