Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Kein warmes Essen für meinen Mann

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von abendsonne, 23 August 2006.

  1. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    Werbung:
    ....wieder einmal zeit für ein "einfaches" thema.

    kein haushaltsgeld von ihm - keine entsprechende warme küche FÜR ihn:

    gutes recht oder eiskalte berechnung???
     
  2. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    Liebe Chira,
    also das ist mal ein interessantes Thema. Wieso bekommst du Haushaltsgeld? Ich nehme an du gehst nicht arbeiten? Wenn das der Fall ist, dann kann ER nicht erwarten ein tolles warmes Essen am Tisch stehen zu haben, wenn ER kein Haushaltsgeld rausrückt.

    Ich würde sagen, das wäre eine eiskalte Berechnung, für die man aber ein gutes Recht hat!! Ich halte das für richtig!

    LG
    mimschi
     
  3. Wasserfall

    Wasserfall Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    hallo Chira !

    wie mir scheint gibt es verschiedene ansichten, wer wie was ins zusammenleben ein bringt.
    und du machst gerade darauf aufmerksam.

    wenn in deinen augen ein miss-stand herrscht finde ich wichtig, dass du das ansprichst. und "bei nicht gehört werden" eben auch resoluter darauf aufmerksam machst. *g*

    tatsächlich gehts wohl um den generellen umgang mit dem geld, das euch zur verfügung steht und auch um den einsatz von "naturalleistungen", zu denen kochen eben auch zählt.
    vermute ich mal.

    vielleicht ist es eine möglichkeit, mal auf zu listen was überhaupt alles in das gemeinsame leben eingebracht wird derzeit, bzw nötig ist für euch. sei es geld, seien es naturalleistungen.

    und das dann gemeinsam nochmal besprechen.
    alles liebe !

    Wasserfall
     
  4. Niki

    Niki Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    Guten Morgen liebe Chira :)

    gute Frage ;) Ich denke, es hat nichts mit Finanzen zu tun, ob es warme Küche gibt oder nicht. Kalte Küche ist oft noch teurer!

    Ich persönlich koche sehr gerne, und verwöhne auch meine Familie gerne mit gutem Essen. Allerdings nur, wenn die Grundstimmung auch halbwegs harmonisch ist - und es auch von den Beteiligten geschätzt wird, gemeinsam zu essen.
    Gemeinsames Essen ist für mich eine Art der Kommunikation - egal, ob dabei viel verbald geredet wird oder nicht. Aber es fördert sicher auch die verbale Kommunikation.

    lg Niki
     
  5. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    danke, mimschi,
    ja, so kann man es sehen.... . da sind beide parts vereint. man braucht das "böse" in sich nicht verleugnen. man braucht sich nur ansehen, ob es dazu eine "berechtigung" gibt.

    gibt es diese berechtigung??

    in uns ist ja doch der ur-instinkt "verwöhnen, die familie umsorgen" verankert, wenn wir dem nicht folge leisten, fühlen wir uns verborgen ja doch irgendwie schlecht, auch wenn wir uns einreden, uns nicht schlecht fühlen zu brauchen.... .
    nicht nur, da gebe ich dir recht. es sind da so viele faktoren die da mitspielen.
    mein aufmerksammachen auf verbaler ebene hat nichts und nichts gebracht, also - wie bei kindern - blieb nur die logische folge: = die heißt ganz banal:

    kein geld, kein essen

    wo das hinführt, könnt ihr euch denken, er MUSS ja irgendwas essen und holt es sich dann selber.... .

    die logische folge: kein geld, um mir welches zu geben.

    eine kindische situation, wo es irgendwie um mehr als geld geht.
    irgendwie um machtkampf, nicht wahr???
    oder um ein "abrechnen":
    du gibst mir nichts, also gebe ich dir nichts.

    ich will ihm nicht vorkauen, wie absurd unser verhalten eigentlich ist.... . das ist ein teil des "jetzt-endlich-auf-mich-selber-schauen".

    lg chira
     
  6. Wasserfall

    Wasserfall Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    hallo Chira !

    was steckt für dich dahinter ? WOMIT GENAU möchtest du dich auch ausreichend für dich einbringen ?
    welches GEFÜHL möchtest du haben, wenn alles für dich ausreichend gelöst ist ?

    liebe grüsse,

    Wasserfall
     
  7. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    Liebe Chira,

    mir scheint, diese Vorgehensweise (Art von Erpressung?) ist möglicherweise "nur" symptomatisch für ein Problem, das weitaus mehr Tiefgang hat.
    Die Machtspiel-Komponente ist offensichtlich, aber auch die hat ja einen Grund.

    Seid ihr auf Augenhöhe??

    LG
    Karin
     
  8. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    ja, wie sieht dieses auf-mich-selber-schauen aus?? ich möchte in der gleichgültigkeit bleiben dürfen.... .

    ohne irgendwelche zweifel zu haben... .

    die zweifel sehen so aus: er müsste sich seiner gesundheitlichen belange wegen wesentlich gesünder ernähren als er es tut... . und "schuld" bin ja eigentlich ich mit.... .
    kein gutes gefühl.

    dann schau ich aber auf mich. was für ein gefühl war bitte immer das: "ich sollte was ordentliches auf den tisch bringen, es ist im grunde aber nichts davon leistbar". naja, was solls, wenn man beim essen schon sparen muss, das kanns ja auch nicht sein.
    dann saß ich also da, EINE packung fisch zubereitet, und hab mir das essen vom mund abgespart, damit ER auch genug hat.

    selbstverständlich von seiner seite war, dass ich aufkomme für das ganze essen etc. . wenn ich ihn gefragt habe, ob er sich beteiligt, kindergewand etc. , dann war die antwort: kein geld, minus am konto so und so.
    also hab ich MEIN minus am konto kontinuierlich erweitert.

    als ich mich dann besonders abmühte, dann ging gar nichts mehr.
    es wurde noch viel schlimmer.
    die schuld hab ich bei mir gesucht, und den thread angefangen, welchen spirituellen hintergrund der finanzielle mangel hat.

    oh, ich bin nicht auf die idee gekommen, SEINE finanzen zu überprüfen.

    wie dumm.
    erst irgendwann während des threads.

    letztendlich kam auf, dass er mir deshalb kein geld geben kann, weil er sehr viel in den automaten wirft.

    so, jetzt sind wir genau da. ich war jahrelang in der situation, immer das gefühl zu haben, mir einfach nichts gutes, schönes zu leisten können bzw. dürfen (denn ich tat es ja dann und wann doch wieder), ich konnte nicht mal ordentlich = entsprechend für die familie sorgen.
    ich frage IHN wegen geld, er sagt unverblümt, er hat keines und rennt dann in sein wettbüro und wirft das geld in den automaten.

    wisst ihr, ich komme mir verraten vor.

    das gefühl, das ich dauernd hatte, ist unbeschreiblich. ich habe ihm angeboten, gemeinsam daran zu arbeiten, dass es besser wird.
    ja, er für sich hat einen weg gefunden. er ist zu seinem vater gegangen und hat sich das erbe auszahlen lassen. hat einen teil meiner fixkosten übernommen, und jetzt stehen wir aber wieder da:

    das geld, das MIR bleibt, das nehme ich für den haushalt.
    das geld, das ihm bleibt (bei ihm wurden zigaretten, jause bereits in abzug gebracht), ist mehr als das geld, das mir bleibt.
    ab und zu zahlt er was für uns, ja, aber es ist verschwindend und ich bin dennoch am limit.

    auch er ist es, ich weiß nicht, wie er da tut. es fällt viel nebenbei fürs haus an (reparaturen), ja, aber daran beteilige ich mich ja auch nicht unwesentlich.

    .....er zahlt so viel für seine einkäufe, so sein tenor (denn wenn nichts entsprechendes daheim ist, dann geht er und holt sich was). gestern war der kühlschrank voll mit jause. er ging dennoch zum wirt, denn er will ja ab und zu etwas warmes.

    das "warme" von mir bekommt er nur mehr dann, wenn es halt leicht geht. wenn was übrig ist, ....wenn ich nicht extra 4 euro bezahlen muss für eine packung für IHN (fisch z.b. eben).

    meine harte art ist schon dahingehend, dass er mich fragt, ob es etwas zu essen gibt, und ich antworte dann schroff: "wenn du mir geld gibst, dann koch ich dir was" (mittags gabs da ravioli mit käsesauce und germknödel für die kinder, was er sowieso nicht mag)

    wisst ihr was?? ganz ehrlich gesagt denke ich, dass es meine art ist, mein nicht-mehr-vorhandenes-interesse zum ausdruck zu bringen. wir frauen wissen doch genau, wie wir unsere männer bei "laune" halten können, oder nicht. scheinbar dürfte es mir gleichgültig sein.
    und ihm auch, weil er akzeptiert einfach....

    aber .... und das ist meine sorge: diese schlechte ernährungsweise auf seiner seite.... . er ernährt sich von wurstsemmeln, aktionsschnitzeln und leberkässemmeln. hat aber eine ziemlich fortgeschrittene leberkrankheit.

    was würdet ihr tun???
    billige, gesunde kost (kartoffelaufläufe etc.) verschmäht er.
    pech gehabt?

    lg chira
     
  9. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    liebe karin,
    dein posting ist reingekommen, als ich meines schrieb.
    du merkst, du hast es auf den punkt gebracht.

    lg chira
     
  10. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    ... an sein Verantwortungsbewusstsein appellieren, was seine eigene Gesundheit betrifft? Das lernen die Kinder ja heute schon in der Schule, dass man zB nicht mehr als 1x pro Woche zu Mäci soll.
    Schnitzel, Leberkässemmeln und Wurstsemmeln sind ja die gleiche Kategorie.

    Würde er denn einen ärztlichen Check-up machen lassen?

    Was heißt, er verschmäht kostengünstige gesunde Kost?

    Du machst es nicht weil du weißt, er mag's nicht? Oder du machst es und er isst nicht mit?
     
  11. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    ja, liebe karin,

    das versuche ich schon jahrelang zu machen... . er sagt mir dann, er ist ja eh erwachsen und weíß, was er tut. ja, dann soll er bitte auch so bleiben.
    die andere seite ist, dass er der vater der kinder ist. und wenn es ihm dann zunehmend schlechter geht, liegt das ja auch in meiner verantwortlichkeit den kindern gegenüber.
    ich habe jetzt also die möglichkeit, gesund zu kochen und dann die hälfte wegzuschmeißen, weil er dies und jenes und das sowieso nicht mag, oder ich hab die möglichkeit, teures putenfleisch zu kaufen,
    aber warum sollte ich auch, wenn ich für die kinder kostengünstiger kochen kann und von ihm kein geld bekomme.
    ich denke, ich bin einfach schon absolut wütend.
    mind. 20 jahre schon dieser geldmangel. weil ich andauernd für die anderen mittragen musste.
    ich mag nicht mehr.
     
  12. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    ... wo ist das bei euch anderen frauen, die für die familie zu sorgen haben?? wie geht das bei euch?? bringt sich euer mann da ausreichend finanziell ein,

    oder "gebt" ihr gerne von euch, weil so alles passt??
     
  13. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    Das ist eigenartig, ja. Geld, als auch wir noch keines hatten, war niemals ein Thema in unserer Ehe. Als unsere finanziellen Möglichkeiten sehr sehr begrenzt waren, also früher, als ich wegen des 1. Kindes in Karenz war, da war es ohne Worte so, dass er sehr selbstverständlich und ohne Mangel für unsere kleine Familie gesorgt hat.

    Später arbeiteten wir dann ja immer gemeinsam und hatten 1 gemeinsames Konto, das ich verwaltet habe. Und das recht umsichtig.

    Noch später dann, als wir es zu sogenanntem Wohlstand gebracht hatten, hatten wir weiterhin ein gemeinsames Konto (das allerdings fiel mir bei der Scheidung gehörig auf den Kopf!!!! - niiiieeee wieder, ich bin ganz schön beschissen ausgestiegen, u.a. deshalb).
    Meinem Mann war Geld immer egal, er wusste, dass ich sorgsam umging damit und auch sämtliche Bedürfnisse, was Essen anbelangt, stillen konnte.

    Allerdings, heute muß ich sagen, hätte ich genau so exzessiv im Luxus gelebt wie er (massgefertigte Golfschläger aus Amerika, 3 Golfurlaube im Jahr, hübsches Sport-Cabrio einer Nobel-Marke, aussschließlich VanLaack-Hemden, etc.), ich glaube, wir hätten Privat-Konkurs anmelden müssen .....
     
    Hortensie gefällt das.
  14. Niki

    Niki Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    ich denke, DAS ist der grundsätzliche Aspekt, oder?

    Woran bist du schuld, liebe Chira? Dass er sich nicht gesund ernährt??
    Für seine Ernährung ist er in erster Linie SELBST zuständig. Auch wenn er ins Gasthaus essen geht - oder zum Maci - sogar dort gibt es schon Salat ;)


    liebe Chira - ich hab den Verdacht, finanzieller Mangel spiegelt vielleicht einen inneren Mangel wieder - aber an was???

    für mich ist da der Machtkampf offensichtlich. Nur - was will jeder dem anderen damit sagen???

    ist es das? Ist es dir wirklich gleichgültig? Oder wollt ihr durch das gegenseitige Machtkampf-Spiel irgendetwas erreichen?

    Das ist meines Erachtens einfach eine Prägung: "ich sollte doch als Frau darauf achten...."
    Daher kommen dann auch deine Schuldgefühle....

    nein, liebe Chira, ER ist der Vater! Du bist nicht verantwortlich dafür, wie er seine Vaterrolle übernimmt!

    versuch vielleicht auch mal die "Wasserfall-Methode" ;) ;)
    ...ich bin wütend, dass
    ...ich bedaure, dass....
    ....ich bin traurig, dass....
    ...ich wünsche mir, dass.....

    Alles Liebe :liebe1:
    Niki
     
  15. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Kein warmes Essen für meinen Mann

    ja, mir kommt auch vor, ich erpresse etwas. dieses erpressen beschränkt sich aber schon auf die rein sachliche ebene.

    emotional ist bei mir schon alles verloren, da geht über die freundschaftliche beziehung und die zweckgemeinschaft - so denke ich - nichts mehr.... .

    es ist eine reine wirtschaftliche beziehung, die wir da noch haben. da möchte ich, dass alles geregelt ist und mir kein nachteil erwächst.

    ist das nicht schlimm?? wenn alles klappen würde, dann würde man ja keinen gedanken an so eine berechnung verschwenden.

    also alleine das ist schon ein indiz, dass nichts mehr klappt,

    und irgendwie gebe ich ihm also mit die "verantwortung", dass ich in dieser beschränkten situation verharren muss, selbst dann, wenn ich wirklich gehen wollte..... .d.h.
    momentan nehme ich diese zweckgemeinschaft noch in kauf, aber das gefühl, dass - selbst wenn ich wollte - ich nicht gehen könnte, macht mir zu schaffen.

    ich erpresse daher "gerechtigkeit" in finanziellen belangen.

    würde er mich unterstützen mit der familie, dann würd ich irgendwann das nötige kleingeld beisammen haben um zu gehen.

    vielleicht spürt er das???

    wirklich ein machtspiel?? eine art von fesseln von seiner seite??

    lg chira

    .
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden