Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von Elladana, 21 April 2008.

  1. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo liebe Fories!

    Ich habe bereits im Google versucht zu diesem Thema Erklärungen zu finden, leider Ergebnislos.

    Wenn ein Mensch redet und redet - völlig belangloses Zeug, und die Geschichten die er erzählt immer und immer wieder erzählt, in einer Wiederholungsschleife sozusagen, wenn also ein Mensch unter einem übertriebenem Redefluß "leidet", was ist da passiert?
    Leidet habe ich deswegen unter Anführungsstrichen gesetzt, weil der ja nicht leidet - sondern eher der Zuhöher :)

    Bei älteren Menschen kann man das ebenso beobachten.
    Was ist da passiert? Was geht in einem Menschen vor, der einfach redet ohne Unterlass, ohne darauf zu achten ob es seinem Gegenüber interessiert was er erzählt? Was geht in einem Menschen vor, der redet und redet um des Redens willen - selbst dann, wenn man ganz offensichtlich gar nicht mehr zuhört? Selbst dann, wenn man keinen einzigen Laut mehr dazu abgibt?

    Woher kommt sowas - was steht da dahinter? Was geht in einem solchen Rede - Menschen vor? Warum verhält der sich so?

    Vielen Dank schon im Voraus?

    LG Elladana
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Hi Elladana,
    gerade bei älteren Menschen denke ich, ist es so, dass sie sich freuen, dass mal überhaupt jemand da ist. Ob der zuhört, ist eine andere Frage. Ich stelle mir vor, wenn jemand alleine lebt...ist man froh mal überhaupt etwas sagen zu können. Und dann findet derjenige halt das Maß nicht und merkt auch nicht, wenn das Gegenüber kein Interesse (mehr) hat. Das Mitteilungsbedürfnis ist sehr stark, da es sonst nicht ausgelebt wird, muss halt der nächste, der kommt herhalten.
    Mir fällt da grad eine Bekannte ein...die ist auch so ein Fall - sie ist allerdings noch jung... vielleicht muss sich alles um sie drehen...vielleicht sieht sie sich und ihr Leben als Mittelpunkt der Erde...sie ist kein Single, nicht Arbeitslos...war aber schon so, seit ich sie kenne...vielleicht konnte sie sich als Kind zu Hause nicht durchsetzen und musste es immer außerhalb versuchen gehört zu werden...und ist dann halt so penetrant geworden. Sie muss auch alles hinterfragen und ausdiskutieren...sie kann nichts mal einfach so hinnehmen....interessant...ich mag sie trotzdem...aber wenn ich keinen Bock auf lange Gespräche habe, stelle ich mich gar nicht erst zu ihr hin.
    Eberesche
    P.S.: Ich muss ja sagen, mir passiert das auch manchmal...da möchte ich dann in möglichst kurzer Zeit viel mitteilen...merke dann vielleicht gar nicht, dass mein Gegenüber schon gelangweilt ist, weil nur ich rede...
     
  3. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Ich habe so eine Kollegin. Da kommen gar keine anderen Gesprächsthemen auf als ihre. Auch wenn wir alle beim Frühstück sitzen, sind es ihre Themen, die dominieren. Es sei denn, eine andere Kollegin macht sich über irgendwen lustig, dann kann sie auch mal den Mund halten. Doch wir andern (wir sind meitens zu acht oder mehr) kommen nicht zu Wort. Ich finds schade, denn die Themen der einen interessieren mich nicht und das Lustigmachen find ich ätzend.
     
  4. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Hallo,

    energetisch betrachtet schaut die Sache so aus:
    Wenn jemand redet UND es hört jemand zu, dann bezieht der Redner Energie.
    Wenn jemand keinen Sex hat, entlädt sich die aufgestaute Energie über das korrespondierende Chakra - und er/sie redet oder putzt :)
     
  5. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Vielen Dank erst mal.

    Ich hab das Thema hier herein geschrieben, weil es mir mit meiner Mutter so geht.
    Sie war, wie Eberesche das beschreibt, auch immer schon so. Nun ist es aber schlimmer geworden, weil mein Vater verstorben ist.
    Ich empfinde dieses Verhalten als überaus egoistisch - es nervt mich weil ich mich benutzt fühle und das belastet mich. Ich wäre sehr gerne mehr für sie da, bin aber deswegen oft froh wenn ich mal keinen Kontakt mit ihr habe. Das ist doch schade finde ich.

    Es wäre für mich einfacher, wenn ich wüsste was da in ihr vorgeht. Ich kann sie nicht fragen und wenn ich es tun würde hätte das wenig Sinn. Meine Mutter hat niemals über ihre Gefühlswelt gesprochen und sie hat mir auch oft zu verstehen gegeben, dass sie von gewissen Gesprächen nichts hält. Sie möchte nur über belanglose Dinge sprechen, übers Wetter, über das was die Nachbarin gesagt oder getan hat usw. Sie hat sich ebenso niemals um mich und mein Innenleben angenommen, weil sie es auch mit sich und ihrem Innenleben nicht tut.

    Aber ich werd da schon dahinter kommen ... :)
    Ist wirklich erstaunlich wie einen sowas auslaugen kann. Ich bin oft ganz geschwächt wenn ich zu lange mit ihr "gesprochen" habe.

    Witzig find ich auch, jetzt nach dem ich Ahorns Antwort lese, dass sich meine Mutter ja irgendwie doch daneben benimmt - wenn sie sich so benimmt - und aber am Verhalten anderer ständig was auszusetzen hat.

    Na mal sehen wie ich selber werde wenn ich alt bzw älter werde.
    Hoffentlich net ....... :escape:

    Ach Du meine Güte - Handwerkprofis! :)
    Wenn das was mit Sex zu tun haben würde, müsste ich den ganzen Tag quaseln ......
    *gggg - und meine Bude müsste sauberer sein .... *gg
     
  6. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Diese Betrachtung finde ich sehr interessant!

    Kenne ich doch auch genügend Menschen, die an diesem ständigen Mitteilungsbedürfnis " erkrankt" sind...sind sie krank? Ich weiß es net*lächel

    Aber Deine Erklärung klingt für mich plausibel und ich kann mir vorstellen, das ich demnächst, wenn mir mal wieder jemand DAUERND die OHREN VOLLQUATSCHT, das grinsen nimmer aus dem Gesicht kriege :D

    Soll jetzt net bös gemeint sein :liebe1:
     
  7. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Zumindest entlädt sich eine Disharmonie über das Halschakra, die Kreativität, über die Sprache oder die Arme - muss nicht unbedingt putzen sein, war nur ein Beispiel :liebe1:

    Für mich ist klar, dass deine Mutter nur Energie saugt - habe Heimvorteil: Meine ist genauso ;)
     
  8. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Immerhin wehrst du damit schon das Energiesaugen ab :)
     
  9. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...


    Ich hab Deine Beschreibung witzig gefunden und bin auf diese belustigte Art und Weise darauf eingestiegen - hab also einen Joke gemacht.

    Du hast natürlich recht, sie saugt.
    Deine ist auch so?`Was machst Du "dagegen"?
    Werde es vorerst ELLA gleich machen und mich das nächste mal innerlich abkeksen ...

    Nachsatz: Hab eine gemeinsame Reise gebucht ... wie soll ich das überstehen?
    *hiiiiilfe *gg
     
  10. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Hallo Elladana,

    was ich dagegen mache? Ich weiche ihr aus, soweit möglich. Ich war deswegen bei einer Familienaufstellung - sie gesteht mir den Platz als Kind nicht zu. Daher ist das die einzige Konsequenz - seither geht es mir besser.

    Urlaub mit ihr? :escape::escape::escape:
     
  11. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Und wie wäre es mit einer klaren Ansage?
    "Ich möchte auch mal von mir erzählen" "Ich möchte auch mal schweigen" "Mir wird das zuviel" ?
    Wieso der lautlose Rückzug, damit in jedem Fall die Mutter die Verantwortung zu tragen hat. Wie so oft passiert hier folgendes:
    Das Opfer hört lamfromm zu, ergibt sich in sein Schicksal und klagt an.
    Wow stramme Leistung.

    Mein Mann hat das früher auch gemacht, der fing schon an zu reden wenn er noch 5 Meter von mir weg war. Ich habe ihn immer und immer wieder gestoppt und irgendwann war es gut. Er hat gelernt sich zurück zu nehmen.

    Ein Freund von mir genau das GLeiche. Er redet und redet und wenn mir das zu viel wird, dann werde ich kurz laut (geht wundervoll, wenn man das nicht verkniffen tut, sondern dabei lachen kann) und verkünde lautstark "Hey jetzt will ich auch mal was sagen" Es passiert, dass wir dann im Eifer des Gefechtes beide gleichzeitig reden, absichtlich und uns so richtig schön anbrüllen.

    Das geht aber nur, wenn die Grundhaltung positiv ist.
    Mut zur Diskussion, Mut zur Auseinandersetzung und vorallem Ehrlichkeit. Es passt mancher Tochter doch wunderbar, wenn die Mutter so richtig ätzend schuldig ist. Warum?? Keine Ahnung.
    LG
    Elke
     
  12. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Hallo Daniela,

    der Thread hat mich angezogen – und ich trete eurem Club der „Logorrhoe-Opfer“ hiermit bei.

    Das hier (ein Auszug) habe ich gefunden, ich wusste auch gar nicht, dass es sich um ein definiertes Phänomen handelt:


    Meine Mutter ist so. Genau so. Ich kenne sie nicht anders.
    Die oben erwähnte „Polemik“ und die „Verbal-Injurien“ sind bei ihr besonders ausgeprägt.

    Da ich nicht in der Nähe meiner Mutter wohne, telefonieren wir. Ich habe sie oft angerufen, wollte einfach nur kurz wissen, ob alles in Ordnung ist. Aber das geht nicht. Nicht „kurz“ jedenfalls. Inzwischen ruft sie mich an. Es ist nicht so, dass ich ihr nicht zuhören möchte, aber ich sitze quasi immer „auf Kohlen“ wegen ihrer Telefonrechnung. Sie beginnt nämlich jedes Gespräch damit, mir zu sagen, wie teuer das letzte war. Und ich habe auch meist ein schlechtes Gewissen. Wie sich das halt so gehört.

    Meiner Schwester erzählte sie kürzlich, dass ich einfach so viel rede, dass sie nicht zu Wort kommt…. Da kommt offenbar auch noch eine etwas verzerrte Wahrnehmung dazu.:foto:

    Sie redet so viel, dass ich zB während eines Telefongesprächs das Telefon hinlege, in die Küche gehe und die Kaffeemaschine auffülle und einschalte, dann nehme ich den Hörer wieder und sage auf’s Geradewohl „aha“ – sie hat von meiner Abwesenheit gar nichts mitbekommen, weil sie immer noch am Reden ist!:clown:

    Sie legt sich ihre Gegenargumente schon zurecht, bevor der andere überhaupt ausgesprochen hat. Und sie benutzt seit Jahren immer die gleichen Standard-Sätze bei gewissen Themen, es der Dialog erstarrt gewissermaßen, sehr vieles von dem, was sie sagt, ist absolut vorhersehbar.

    Abgrenzen kann ich mich nicht gut, weil sie dann beleidigt reagiert. Als ich sie letztens auf ihre Telefonrechnung hinwies, als sie mir eine wirklich banale Begebenheit mehr als ausführlich schilderte, meinte sie „Dann sag ich eben gar nichts mehr“.

    Irgendwie beruhigt es mich, nicht alleine mit diesem „Problem“ dazustehen.

    Dieser lange Beitrag lässt nun vermuten, dass ich ebenso zu einem erhöhten Mitteilungsdrang neige – oder??:banane:

    Ehrlich gestanden, lange Zeit war das so. Aber ich habe mein Muster irgendwann einmal erkannt und kann mich mittlerweile reflektiert und gemäßigt austauschen. Uff!

    LG
    Karin
     
  13. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    .... auch meine mutter ist in ihrer mitteilungsbedürftigkeit dermaßen mit scheuklappen unterwegs, dass sie sich in absolut-details verfängt. gut, wenn man auf gefühlsebene berichtet, was rundherum alles so passiert ist, aber sie erzählt dann auch von absolut-absolut unwesentlichen dingen,
    von der farbe der kleidung, die jemand anhatte, mit dem sie gerade einen konflikt im geschäft nebenan hatte, von der uhrzeit.... . egal, ob es sich um eine geburtstagsfeier handelt, wo es um jemand GANZ anderen geht: wenn man sie lässt, setzt sie sich ewigst lang in den mittelpunkt. egal, ob die kinder um aufmerksamkeit buhlen, die sie dann nicht bekommen von denen, die da gefangen sind, .... . wenn man sagt>: "komm zum punkt" oder dgl., dann fühlt sie sich unverstanden und zieht sich mit der mitleidsmiene "keiner hört mir zu" zurück.

    dass ich sie nicht oft anrufe, hat damit zu tun, dass ich spüre, dass sie daheim sitzt und wartet, dass "doch endlich jemand anruft" - ähnlich das "arme ich" wie es vorhin beschrieben wurde.

    naja, bei einer mutter ,die sonst wirklich niemanden hat, drückt man dann auch ein auge zu, weil irgendwann könnte es sein, dass es einem leid tut, dass da diese anrufe nicht mehr kommen. wenn sie nicht mehr da ist.... . dennoch denke ich, dass man mit der eigenen energie haushalten muss, und man sich abgrenzen muss. stopp, bis hierhin und nicht weiter. auch wenn sie einem dann schuldgefühle einreden (wollen).
    .... sehr interessant. bei meiner mutter IST und war immer alles perfekt sauber.
    es drehte sich das ganze leben bei ihr ums putzen. damals hat eigentlich keiner mit uns geredet, weil geputzt und gearbeitet wurde, heute stelle ICH mich nur ungern zur verfügung, um vollgeredet zu werden.
    irgendwie eine neue erkenntnis.

    danke euch für den thread.
    abendsonne
     
  14. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Hallo,

    genau: Sie will im Mittelpunkt stehen, egal mit welchen Mitteln, Hauptsache sie ist die wichtigste Person auf der ganzen Welt. Ob mit ständigen Anrufen, mit Vorwürfen oder mit schlechtes Gewissen machen. Der Zweck heiligt die Mittel. :nudelwalk

    Und dann kommt man irgendwann drauf, dass man nicht der/die einzige ist, mit dem dieses Spielchen getrieben wird. Denn es fühlen sich auch andere bemüßigt dieser armen Frau die notwendige Aufmerksamkeit zu geben. :party02:

    Und dann passiert es auch, dass man hört: "Heute nicht, ich hab was (Besseres) vor". Und man steht da wie ein Depp. :clown:
     
  15. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Kennt das jemand? Übertriebener Redefluß ...

    Also gibt es doch einige die das kennen ...

    Elke ist bestimmt die Überfrau :)
    Da wirds einem ja ganz warm ums Herz ...

    Ich werde mal zu Logorrhoe googeln - kannte diesen Ausdruck nicht ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden