Kleidungsfrage zum Vorstellungsgespräch bei Männern

someone

Well-Known Member
Hallo,

nach langer Zeit bin ich auch mal wieder hier.
Wollte euch mal fragen, was ihr meint, was ein Mann zu einem Vorstellungsgespräch anziehen sollte?
Kein Hemdenträger und Anzugsträger.... im Gegenteil. Das Outfit müsste auch extra gekauft werden.
Bei dem Job würde es sich um eine handwerkliche Tätigkeit handeln..... Schlosser, Dreher usw.
Danke für eure Ratschläge.
Eure someone
 
Werbung:

Spätzin

Well-Known Member
Hallo someone,

meine persönliche Meinung ... Jeans, Hemd mit passendem Pullover, Lederjacke oder passendes Jackett

Viel Glück für den neuen Job!
 

Lucille

Well-Known Member
Hallo someone,

die angestrebte handwerkliche Stellung hat nicht überwiegend mit Kundenkontakt zu tun, sodass der Dresscode nicht allzu formell sein muss.
Dennoch ist das Vorstellungsgespräch ein geschäftlicher Termin.
Ein seriöses Outfit signalisiert Ernsthaftigkeit.

Ich würde raten: dunkle Stoffhose oder dunkle Jean, schlichter Gürtel, einfärbiges Hemd (auch wenn der Bewerber kein Hemdenträger ist) und dunkelblaues Sakko, dazu sehr gute Schuhe, vorzugsweise schwarz.
Selbstverständlich sollte sein: insgesamt gepflegte Erscheinung, guter Haarschnitt, Fingernägel top, keine Piercings, kein sichtbarer Schmuck
außer Armbanduhr, ggfls. Ring.

Der Betreffende soll sich vorallem wohlfühlen in der Kleidung, damit strahlt er mehr Selbstsicherheit aus.
Also durchaus "Probetragen".

LG
Lucille
 

Hortensie

Well-Known Member
Moin someone,
ist auch kein legeres Hemd vorhanden?
Es sollte schon seriös sein, doch wenn extra etwas gekauft werden muss, dann läuft er Gefahr nicht authentisch zu sein. Er würde sich wahrscheinlich unwohl in den Sachen fühlen und unsicher rüberkommen.
Alltagsklamotten finde ich auch nicht gut, aber zu übertrieben darf es auch nicht sein.
Der Arbeitgeber sollte schon sehen, dass sich der Bewerber Mühe gibt.
Ich denke auch Jeans, Hemd, Sakko wäre okay.
Vielleicht kann er sich informieren, was der Chef so trägt, wenn der nämlich locker angezogen ist, würde auch Jeans und ein ordentlicher Strickpulli in dieser Spartke okay sein.
Viel Erfolg
Hortensie
 

Martin44

Well-Known Member
@someone
Als Unternehmer sag ich Dir einfach: legere Kleidung
Ein Schlosser-oder Drehermeister erwartet bei einem Vorstellungsgespräch einen
sauberen, rasierten (ausgenommen Bartträger) Mann in Alltagskleidung.
Ganz egal wie der Unternehmer selbst gekleidet ist.
Er arbeitet vielleicht sogar im Betrieb mit und fühlt sich daher in seiner Berufs-oder Alltagskleidung selber
auch am Wohlsten.
Arbeitet er nicht im Betrieb mit und ist meist im Büro, dann wird er vielleicht Hemd und
Krawatte tragen. Dies aber in der Regel nur für die Kunden aber nicht deshalb weil er solches Outfit in einem Vorstellungsgespräch oder seinen Arbeitern erwartet.
Also: leger
lg Martin
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Moin,

da kann ich mich meinen Vorschreibern nur anschließen.

Sauber und gepflegt sollte er aussehen. Ansonsten paßt eine legerer Look. Er soll sich ja wohl fühlen, damit er ein sicheres Auftreten hat.

Ansonsten sind Piercings und sichtbare Tattoos ein No Go - wie schon beschrieben. Als Unternehmerin kann ich sagen, daß mir ein Bewerber mit einem guten Händedruck, der mich beim Gespräch ansieht, lieber ist, als einer in Anzug und Krawatte, der einen linkischen Eindruck macht.

Ich wünsche dem Bewerber viel Erfolg!
 

abendsonne

Well-Known Member
@someone
Als Unternehmer sag ich Dir einfach: legere Kleidung
Ein Schlosser-oder Drehermeister erwartet bei einem Vorstellungsgespräch einen
sauberen, rasierten (ausgenommen Bartträger) Mann in Alltagskleidung.
Ganz egal wie der Unternehmer selbst gekleidet ist.
Er arbeitet vielleicht sogar im Betrieb mit und fühlt sich daher in seiner Berufs-oder Alltagskleidung selber
auch am Wohlsten.
Arbeitet er nicht im Betrieb mit und ist meist im Büro, dann wird er vielleicht Hemd und
Krawatte tragen. Dies aber in der Regel nur für die Kunden aber nicht deshalb weil er solches Outfit in einem Vorstellungsgespräch oder seinen Arbeitern erwartet.
Also: leger
lg Martin
lieber martin,

wenn du als unternehmer legere kleidung durchgehen lässt, dann sollte es sich beim dreitage.-bart nicht anders verhalten. ist jetzt schon gesellschaftsfähig und sollte keinen "ausschluss" nach sich ziehen. :)

lg abendsonne
 
Werbung:

Clara Clayton

Well-Known Member
Hi,

also ob ein Dreitagebart schön anzusehen ist, ist Geschmackssache. Für mich persönlich sieht es nur ungepflegt aus. Wenn so ein "Bart" in drei Tagen in der Lage ist nachzuwachsen, dann ist es ja wohl nicht so ein Opfer sich zu einem Vorstellungsgespräch einmal glatt zu rasieren. Schließlich geht es um die berufliche Zukunft.

Es ist Vieles heute gesellschaftsfähig geworden, was nicht unbedingt schön anzusehen ist.
 
Oben